| 

Wettquoten DFB Pokal Sieger 2019

Wer gewinnt den DFB Pokal 2018/19? – die Quoten für Wetten auf den DFB Pokal Sieger im Vergleich der bekannten Anbieter von Fußballwetten im Internet.

 

Wettquoten DFB-Pokal Sieger 2018/2019

tipico-logo-neu-55x22bet365_55x22interwetten_55x22bet3000-logo_55x22betway_55x22bethard-logo_55x22Betfair Sportwetten
TipicoBet365InterwettenBet3000BetwayBethardBetfair
Bayern München
1,301,281,331,271,351,291,30
RB Leipzig3,403,503,203,803,103,403,50

 
Aktuelle Wettquoten Stand 17.05.2019, 17:20 Uhr, Angaben ohne Gewähr – die Quoten können sich seitdem geändert haben
 


 

DFB Pokal Finale 2019 Quoten (nach 90 Minuten)

tipico-logo-neu-55x22bet365_55x22interwetten_55x22bet3000-logo_55x22betway_55x22bethard-logo_55x22Betfair Sportwetten
TipicoBet365InterwettenBet3000BetwayBethardBetfair
Bayern München
1,551,531,651,551,551,511,50
Unentschieden4,504,004,004,504,334,104,00
RB Leipzig
5,506,005,106,005,755,505,00

 
Aktuelle Wettquoten Stand 17.05.2019, 17:20 Uhr, Angaben ohne Gewähr – die Quoten können sich seitdem geändert haben
 

 
Die Wettquoten unterliegen laufenden Schwankungen – Änderungen bei den Quoten sind naturgemäß nach den einzelnen Runden im DFB Pokal zu erwarten.

Auch bei Verletzungen wichtiger Spieler oder bei hohen Wetteinsätzen können Quotenänderungen bei den betreffenden Mannschaften auftreten.

Bei Sportwetten gilt aber immer die Wettquote zum Zeitpunkt der Wettabgabe, nachträgliche Quotenänderungen der Wettanbieter haben keinerlei Auswirkungen auf bereits platzierte Wetten.

 


 

Bayern im Finale gegen Leipzig mit Chance auf das Double!

National steht noch ein wichtiges Spiel in dieser Saison an. Am 25.05.2019 ist es soweit und Bayern München und RB Leipzig werden sich im DFB Pokal Finale im Berliner Olympiastadion gegenüberstehen. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr (MEZ) und für beide Seiten ist es ein enorm wichtiges Spiel. Auf der einen Seite das favorisierte Bayern München, das zwar nicht zum ersten Mal im Endspiel des Pokals steht, aber eine sehr holprige Saison hinter sich gebracht hat. Die konnte allerdings in der Liga jüngst mit dem Meistertitel beendet werden, weshalb jetzt die Chance auf das Double besteht.

Für RB Leipzig hingegen wird es das erste Pokalfinale überhaupt, es ist die große Chance auf einen ersten wichtigen Titel in der Vereinsvitrine. Für Leipzig ist es das erste Finale, für Bayern das zweite in Folge und für Niko Kovac sogar das dritte Pokal-Finale hintereinander. Das Duell am Samstag wird auch das Aufeinandertreffen von Platz 1 und 3 in der Liga bzw. den beiden besten Teams der Rückrunde. Leipzig tritt als Außenseiter auf, will sich davon aber nicht beeindrucken lassen.

 

Aktuelle Form Bayern München – verletzte/gesperrte Spieler

Nun ist es nicht ungewöhnlich, dass viel über Bayern München gesprochen und geschrieben wird und trotzdem fühlt sich die jetzt zu Ende gehende Saison doch etwas anders an. Das liegt daran, dass einfach sehr viel in Bewegung ist. Für einige Spieler wird es im Pokalfinale das letzte Mal sein, dass sie für Bayern auflaufen oder im Kader stehen werden. Dazu zählen vor allem Arjen Robben, Franck Ribery und Rafinha. Aber auch für Boateng könnte es die letzte Gelegenheit für einen Einsatz werden, da die Zeichen auf Abschied stehen. Für Bayern ging vor kurzem eine holprige Bundesliga Saison zu Ende.

Zwar wurde die Meisterschaft gewonnen, aber daran war am Ende der Hinrunde eigentlich nicht zu denken. Auf der einen Seite hat Dortmund in der Rückrunde stark geschwächelt, auf der anderen Seite hat Bayern aber eine sehr starke Rückrunde hingelegt. 13 Siege, drei Unentschieden und nur eine Niederlage hat es in den letzten 17 Ligaspielen gegeben. Damit hat sich Bayern in einer guten Form den Titel verdient und Kovac ein gutes Argument für seinen Verbleib gesammelt. Der Double-Gewinn würde aus einer soliden Saison eine recht gute werden lassen. Vor einem Jahr gewann Kovac den Pokal mit Eintracht Frankfurt gegen seinen jetzigen Arbeitgeber.

Gesperrt ist bei Bayern München niemand für das Endspiel. Fragezeichen stehen aber ganz klar über den Einsätzen von Mats Hummels, Manuel Neuer, James Rodriguez und Javier Martinez. Ob sie bis zum Finale fit werden, steht noch nicht ganz fest.

Letzte Spiele Bayern München

18.05.20191. BundesligaBayern München5:1Eintracht Frankfurt
11.05.20191. BundesligaRB Leipzig0:0Bayern München
04.05.20191. BundesligaBayern München3:1Hannover 96
28.04.20191. Bundesliga1. FC Nürnberg1:1Bayern München
24.04.2019DFB PokalWerder Bremen2:3Bayern München

Bayern München: 3 Siege – 2 Unentschieden

 

Aktuelle Form RB Leipzig – verletzte/gesperrte Spieler

Seit RB Leipzig 2016 in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist, sorgt die Mannschaft für Furore. Der Anspruch wurde früh formuliert: Man will Titel gewinnen. In den letzten drei Spielzeiten seit dem Aufstieg hat man die Plätze 2, 6 und jetzt 3 belegt. Insofern ordnet man sich so langsam als mindestens drittstärkste Kraft im deutschen Fußball ein. Der Einzug in das DFB Pokal Finale passt da perfekt ins Bild. Im letzten Jahr scheiterte Leipzig noch in der 2. Runde im Elfmeterschießen an Bayern München. Bis jetzt war das Achtelfinale 2015 das Höchste der Gefühle. Für Leipzig ist es also jetzt nicht einfach nur eine Bestleistung, sondern vor allem die Chance auf den ersten großen Titel des Vereins. Und die Chance will man nutzen.

Es wird auch die vorerst letzte Chance für Ralf Rangnick sein, den Titel zu gewinnen. Zumindest als Trainer, da er das Team nur noch bis Ende der Saison sportlich betreut. Er wird in der neuen Saison wieder als Sportdirektor arbeiten, während Julian Nagelsmann als Trainer aktiv wird. Leipzig hat eine sehr starke und konstante Saison gespielt. Am Ende der Hinrunde stand die Mannschaft in der Liga auf Platz 4, konnte aber als zweitbestes Team der Rückrunde sogar noch einen Platz klettern. Vor einigen Wochen hat Leipzig zu Hause einen Punkt gegen Bayern erspielt.

Auch Leipzig hat keine Sperren für das Finale, aber ebenfalls Spieler, deren Einsätze noch nicht garantiert sind. Dazu zählen Marcel Sabitzer, Konrad Laimer, Atinc Nukan, Yvon Mvogo, Tyler Adams und Dayot Upamecano.

Letzte Spiele RB Leipzig

18.05.20191. BundesligaWerder Bremen2:1RB Leipzig
11.05.20191. BundesligaRB Leipzig0:0Bayern München
04.05.20191. Bundesliga1. FSV Mainz3:3RB Leipzig
28.04.20191. BundesligaRB Leipzig2:1SC Freiburg
24.04.2019DFB PokalHamburger SV1:3RB Leipzig

RB Leipzig: 2 Siege – 2 Unentschieden – 1 Niederlage

 

Direkter Vergleich – Bayern München vs. RB Leipzig

11.05.20191. BundesligaRB Leipzig0:0Bayern München
19.12.20181. BundesligaBayern München1:0RB Leipzig
18.03.20181. BundesligaRB Leipzig2:1Bayern München
28.10.20171. BundesligaBayern München2:0RB Leipzig
25.10.2017DFB PokalRB Leipzig4:5 i.E.Bayern München
13.05.20171. BundesligaRB Leipzig4:5Bayern München
21.12.20161. BundesligaBayern München3:0RB Leipzig

5 Siege Bayern München – 1 Unentschieden – 1 Sieg RB Leipzig

 

Empfehlungen für Wetten auf den DFB Pokal Sieger

Der DFB Pokal ist der zweitwichtigste Fußball Wettbewerb in Deutschland. Er beginnt schon sehr früh in der Saison und ist deshalb interessant, da potenziell jede Mannschaft den Sieg holen kann. In mehreren KO-Runden wird das Feld immer kleiner, bis sich am Ende nur noch zwei Teams im Finale im Berliner Olympiastadion gegenüberstehen werden. Da die 1. Runde des Pokals schon früh in der Saison beginnt, lohnen sich auch Langzeitwetten, die den potenziellen Sieger vorhersagen. Natürlich gibt es dabei klassisch auch Favoriten, unter anderem Rekord Pokalsieger Bayern München. Generell werden die Teams als Favoriten gehandelt, die auch für die Meisterschafts-Langzeitwetten weit vorne gehandelt werden.

Gesetzt werden kann auf jede Mannschaft, die in der aktuellen Runde noch dabei ist. Entsprechend lassen sich DFB Pokal Langzeitwetten auch noch nach Beginn der Saison abschließen, wenn dann auch die Quoten für den potenziellen Sieger niedriger ausfallen werden. In den letzten Jahren und Jahrzehnten haben oft Favoriten gewonnen, es gibt aber auch immer wieder Ausnahmen, die niemand direkt auf dem Zettel hat. So zum Beispiel Eintracht Frankfurt in der Saison 2017/18. Je unwahrscheinlicher der Titelgewinn einer Mannschaft ist, desto höher fallen natürlich die Quoten aus.