|  | 

Fußball News vom: 24.03.2017 - 11:29

bet365_banner_468x60_new

WM 2018 Wetten

WM-Qualifikation: Österreich – Moldawien Vorschau & Wett-Quoten

Wenn Heute Abend (20:45 Uhr) der ungarische Schiedsrichter Istvan Vad die WM-Qualifikationspartie zwischen Österreich und Moldawien anpfeift, dann steht der Gastgeber mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Sieg hilft der ÖFB-Auswahl auf ihrem Weg zur WM-Endrunde 2018 in Russland.

WM-Qualifikation: Österreich – Moldawien Vorschau & Wett-Quoten
Österreich und David Alaba brauchen drei Punkte. (© Andreas Gebert / dpa / picturedesk.com)

Nach den ersten vier Spielen in der Qualifikation zur WM 2018 hält Österreich bei lediglich vier Punkten und steht damit vor einer Serie von „Finalspielen“. Es zählen nur noch Siege, Siege und noch einmal Siege, denn der Rückstand auf Platz eins, der das Fixticket für die Weltmeisterschaft im nächsten Sommer bedeuten würde, ist mit sechs Punkten bereits enorm.

 

ÖFB-Elf ist aus dem Tritt geraten

Im Getriebe des österreichischen Teams läuft es seit der historischen EM-Quali alles andere als rund. Nach dem krachenden Scheitern bei der EURO in Frankreich, steht auch die bisherige WM-Qualifikation unter keinem guten Stern. Dem mühevollen 2:1-Auswärtserfolg gegen Georgien folgte ein Heim-Remis gegen Wales.

 


Der fussballportal.de Tipp: Österreich gewinnt gegen Moldawien

Wetten zu Österreich – Moldawien bei Interwetten


 

Sah es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht mal so schlecht aus, folgten zuletzt zwei Niederlagen gegen Serbien und Irland, die Österreich im Rennen um den Gruppensieg weit ins Hintertreffen gebracht haben. Vor allem die 0:1-Heimpleite unmittelbar vor dem Jahreswechsel gegen alles andere als unschlagbare Iren bringt die Alpenkicker unter Zugzwang.

Gegen den Außenseiter aus Moldawien muss unter allen Umständen ein Sieg her, soll die Chance auf erste WM-Teilnahme seit zwei Jahrzehnten am Leben erhalten werden. „Wir brauchen die drei Punkte“, stellte ÖFB-Teamchef Marcel Koller klar. Laut Meinung der Wettanbieter sollte dieses Ziel kein allzu großes Problem darstellen.

 

Drei Weg Wette Sieg ÖsterreichUnentschiedenSieg MoldawienAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,206,0017,0Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,226,5019,0Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,206,5015,0Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,207,0020,0Bet3000
Betway Fussball Wetten1,206,5015,0Betway
Bwin Fussball Wetten1,196,5017,0Bwin
Sunmaker Fussball Wetten1,186,5517,0Sunmaker

 

Am Freitagabend wird David Alaba Österreichs Mannschaft erstmals als Kapitän auf das Spielfeld führen. Der Kicker von FC Bayern München ersetzt in dieser Funktion Julian Baumgartlinger, der gegen Moldawien gesperrt ist. Auch auf Alessandro Schöpf muss Koller verzichten, der Schalke-Spieler ist ebenfalls gelb-gesperrt.

 

Eintracht-Ersatzkeeper Lindner wohl im Tor

Nach dem überraschenden Rücktritt von Torwart Ramazan Özcan und der langwierigen Verletzung von Einser-Goalie Robert Almer dürfte Heinz Lindner, der bei Eintracht Frankfurt vorwiegend auf der Bank sitzt, im Tor stehen, da Andreas Lukse zuletzt mit einer Magenverstimmung zu kämpfen hatte. Das Tor ist derzeit eine Baustelle im ÖFB-Team.

 


20170307_PD14540 (RM) David Alaba FC Bayern © Andreas Gebert / dpa / picturedesk.com

Bild: David Alaba vom FC Bayern führt Österreichs Nationalteam erstmals als Kapitän an. Der Superstar springt für den gesperrten Standard-Spielführer Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen) ein. (Photo-Credit: Andreas Gebert / dpa / picturedesk.com)


Beileibe nicht die einzige, denn auch mit dem Tore-Schießen klappt es aktuell nicht so gut. Da könnte Teamrückkehrer Guido Burgstaller, der bei Schalke voll eingeschlagen hat, für Abhilfe schaffen. Bislang blieb er bei seinen neun Teameinsätzen (zuletzt im März 2016 gegen die Türkei, Anm.) allerdings ohne Torerfolg.

Auch in der Defensive gibt es Probleme, Österreichs Abwehr kassiert zu einfache Gegentreffer. Mit sieben Gegentoren mussten die Alpenkicker am zweitmeisten Tore einstecken und haben eine negative Tordifferenz (-1).

 


 

Österreich muss sich in allen Bereichen steigern, um im Rennen um ein Ticket für die WM 2018 zu bleiben. Die Bilanz gegen Moldawien ist positiv: von den bisherigen vier Duellen konnte Österreich drei gewinnen, eines ging verloren. Zuletzt trafen die beiden Teams in der jüngsten EM-Quali aufeinander. Österreich hatte zwar Mühe, feierte aber zwei Siege.

 

Moldawien will attraktiven Fußball zeigen

Moldawien ist sich seiner Rolle als krasser Außenseiter natürlich bewusst, will sich aber im Wiener Ernst-Happel-Stadion so teuer wie möglich verkaufen. Die Nummer 162 der FIFA-Weltrangliste (zum Vergleich: Österreich ist auf dem 34. Platz, Anm.) hat erst einen Punkt auf dem Konto und ist in der Gruppe D Letzter.

Während die Österreicher davon ausgehen, dass die Gäste aus der Republik Moldau extrem defensiv auftreten werden, sprach Teamtrainer Igor Dobrovolski bei der Abschlusspressekonferenz davon, dass er und seine Mannschaft eine attraktive Spielweise zeigen wollen.

 


Video: Im letzten Aufeinandertreffen zwischen Österreich und Moldawien gab es im September 2015 einen 1:0-Heimsieg. Den entscheidenden Treffer erzielte Bremens Zlatko Junuzovic. (Quelle: YouTube/Goals & Highlights)

 

„Es wird in erster Linie um schönen Fußball gehen. Vielleicht kommt dann auch ein gutes Ergebnis“, gab sich der gebürtige Russe vorsichtig optimistisch. Allerdings sind die Moldauer nicht unbedingt für attraktiven Offensiv-Fußball bekannt. Wichtigster Mann ist Kapitän Alexandru Epureanu, der Routinier dirigiert die Defensive.

 

Österreich eine der „stärksten Mannschaften Europas“

Dem Gegner streuten die Gäste durchwegs Rosen. „Österreich bleibt nach wie vor eine der stärksten Mannschaften Europas“, so der moldawische Nationalcoach. „Das ist ein tolles Team, das haben sie schon gezeigt“, spielte Dobrovolski auf die neun Siege (von zehn Spielen) in der vergangenen EM-Qualifikation an.

 


„Österreich hat viele Spieler in den stärksten Ligen Europas. Und sie sind dort auch führende Spieler.“

– Moldawiens Kapitän Alexandru Epureanu hat großen Respekt vor dem österreichischen Nationalteam.


 

Zur aktuellen Situation sagte der 49-Jährige: „Jetzt haben sie auch ein bisschen Pech gehabt.“ Bleibt aus moldawischer Sicht zu hoffen, dass das auch im heutigen Duell so bleibt. Von der spielerischen Klasse her, sind die Vorteile eindeutig auf Seiten der Österreicher.

Doch diese müssen erst einmal den erwarteten Abwehrriegel der Gäste durchbrechen. Auch Interims-Kapitän David Alaba erwartet ein Geduldsspiel. Er kenne das vom FC Bayern, der sich bekanntlich sehr oft in der Favoritenrolle befindet. „Da müssen wir die Ruhe bewahren. Das Spiel geht nicht über 70 Minuten, sondern über 90 Minuten plus.“

Ähnliche Fußballnews

  • Frankreich – Kroatien WM 2018 Tipp, Wetten & Quoten

    Frankreich – Kroatien WM 2018 Tipp, Wetten & Quoten

    Frankreichs zweiter Streich oder kroatische Premiere? Mit großer Spannung wird am Sonntag (17:00 Uhr) das Finale der Fußball-WM in Russland erwartet. Im Moskauer Luschniki-Stadion greift Frankreich nach seinem zweiten Weltmeistertitel. Kroatien hat zum ersten Mal den Sprung in ein Endspiel geschafft.

  • Belgien – England WM 2018 Tipp, Wetten & Quoten

    Belgien – England WM 2018 Tipp, Wetten & Quoten

    Für Belgien und England sind die Träume vom großen Finale zwar geplatzt, das kleinen Finale bietet nun aber zumindest die Chance auf Wiedergutmachung. Fans und Tipper dürfen sich dabei auf ein Offensivspektakel einstellen.

  • 7 interessante Wetten zum WM-Finale Frankreich – Kroatien

    7 interessante Wetten zum WM-Finale Frankreich – Kroatien

    Brisanz pur! Die WM 2018 in Russland findet am Sonntag (17:00 Uhr) im Luschniki-Stadion von Moskau ihren Höhepunkt. Im Finale treffen Frankreich und Kroatien aufeinander. Dem Anlass entsprechend ziehen die Online-Bookies noch einmal alle Register und liefern ein schier unermessliches Angebot an WM Wetten.

  • Kroatien – England WM 2018 Tipp, Wetten & Quoten

    Kroatien – England WM 2018 Tipp, Wetten & Quoten

    Im zweiten Halbfinale der Fußball-WM 2018 stehen einander am Mittwoch (20:00 Uhr) im Moskauer Luschniki-Stadion Kroatien und England gegenüber. Der Sieger steht im Endspiel, das am Sonntag um 17:00 Uhr an gleicher Stelle angepfiffen wird.