|  | 

Fußball News vom: 13.01.2017 - 10:51

bet365_banner_468x60_new

Wett News

Wettquoten & alle Infos zum Telekom Cup 2017 mit den Bayern

Bayern-Fans aufgepasst! Wer den Bundesliga-Auftakt am kommenden Freitag nicht mehr erwarten kann, hat am Samstag die Möglichkeit, dem Rekordmeister beim alljährlichen Telekom Cup auf die Füße zu schauen.

Wettquoten & alle Infos zum Telekom Cup 2017 mit den Bayern
Die Bayern sind seit Jahren Stammgäste beim Telekom Cup. ©AP Photo/Matthias Schrader

Der Telekom Cup hat sich mittlerweile als fester Programmpunkt im Terminkalender der Bayern etabliert.

Kein Wunder, fungiert der Kommunikationsdienstleister doch bereits seit 2002 als Haupt- und Trikotsponsor der Münchener.

Anders als in den vergangenen Jahren findet das Vorbereitungsturnier heuer jedoch bereits in der Winterpause statt – genauer gesagt am kommenden Samstag.

Schauplatz ist dieses Jahr die Düsseldorfer ESPRIT arena, wo neben der Ancelotti-Elf auch die ortsansässige Fortuna, Borussia Mönchengladbach und Mainz 05 um den Titel kämpfen werden.

 
 
 

Zum Modus

Ausgetragen wird das Pre-Season-Event im K.o.-System. Sprich: Es gibt zwei Halbfinals, deren Sieger sich daraufhin im Finale gegenüberstehen. Die jeweiligen Verlierer duellieren sich bereits zuvor im „Kleinen Finale“ um den dritten Platz.

Um die Belastung für die Profis gering zu halten, dauern die Begegnungen allerdings nur 45 Minuten, sodass jedes einzelne Team jeweils 90 Minuten zum Einsatz kommt. Findet sich nach Ablauf der regulären Spielzeit kein Sieger, wird dieser unmittelbar darauf im Elfmeterschießen ermittelt.


Der fussballportal.de Tipp: Bayern München gewinnt den Telekom Cup 2017

interwetten_logo_143x46

Jetzt bei Interwetten auf den Telekom Cup 2017 wetten!


 

Weitere Fragen & Antworten rund um den Telekom Cup:

Hier verraten wir Ihnen alles, was Sie sonst noch zum Telekom Cup 2017 wissen müssen.

 

Wer trifft auf wen?

Die beiden Halbfinal-Paarungen stehen bereits fest: Den Anfang machen ab 15 Uhr der FC Bayern und die Düsseldorfer Hausherren, woraufhin sich um 16:15 Uhr die Gladbacher Fohlen und Mainz 05 gegenüberstehen.

Das „Kleine Finale“ ist um 17:30 Uhr vorgesehen, ehe dann um 18:45 Uhr zum krönenden Abschluss das Endspiel steigt.

 

Kann man auf den Telekom Cup wetten?

Ja, zum Beispiel bei Interwetten! Der Traditionsbuchmacher hat bereits Tage im Voraus die Quoten für den Telekom Cup berechnet und sie im hauseigenen Betbook zur Tippabgabe bereitgestellt.


Jetzt bei Interwetten auf den Telekom Cup 2017 wetten!


Bezogen auf das erste Duell, sind die Rollen naturgemäß klar verteilt – Bayern München ist der Favorit, die heimische Fortuna Außenseiterin. Die Duellanten im zweiten Halbfinale handelt der österreichische Wettanbieter derweil ex aequo auf Augenhöhe.

Zusätzlich zur herkömmlichen Dreiweg-Wette befinden sich pro Partie rund 13 Spezialwetten im Programm – darunter so beliebte Tipp-Varianten wie „Doppelte Chance“, „Handicap“, „Over/Under“, „1. Tor“, „Aufstiegs“ und „Zeit 1. Tor“.

 

Wird der Telekom Cup live im TV übertragen?

Ja, der Telekom Cup flimmert auch heuer über die Mattscheibe – und das sogar im Free-TV. Der Dank dafür gebührt dem Privatsender Sat. 1, der am Samstag ab 14:45 Uhr alle vier Begegnungen live in seinem Hauptprogramm sendet.

Und auch diejenigen, die kein TV-Empfangsgerät in den eigenen vier Wanden haben, brauchen – ran.de sei Dank – nicht zu verzagen. Denn auch das Sportportal des deutschen Privatsenders Sat. 1 zeigt alle vier Partien ab 14:45 Uhr live und in voller Länge.

 

Seit wann gibt es den Telekom Cup?

In seiner Ur-Form wird der Telekom Cup bereits seit 2009 ausgetragen – damals jedoch noch unter dem Namen „T-Home Cup“. Premieren-Schauplatz war seinerzeit die Arena AufSchalke (heute Veltins-Arena).

Von 2010 bis 2012 firmierte die Veranstaltung dann unter dem Namen „Liga total! Cup“ und wurde der Reihe nach in der Gelsenkrichener Veltins-Arena (2010), in der Mainzer Opel-Arena (2011/damals noch Coface Arena) und im Hamburger Volksparkstadion (2012/damals noch Imtech Arena) ausgetragen.


AP Photo/Matthias Schrader - 20161210_PD3627

Die Bayern (im Bild von links nach rechts: Robert Lewandowski, Arjen Robben und der verletzte Thiago) sind auch beim Telekom Cup 2017 haushoher Favorit. (AP Photo/Matthias Schrader)


Erst 2013 folgte die Umbenennung in Telekom Cup. Unter diesem Namen fand das Turnier 2013 und 2015 im Gladbacher Borussia Park sowie 2014 im Hamburger Volksparkstadion statt.

Im Vorjahr kam das Event erstmals nicht zur Austragung. Dies jedoch aus gutem Grund, denn aufgrund der kurzen Sommerpause nach der EM in Frankreich fand sich kein geeigneter Termin. Wohl auch deshalb findet das Turnier heuer zum ersten Mal im Winter statt.

 


Alle Telekom Cup-Sieger auf einen Blick:
JahrSiegerFinalgegnerResultat
2009Hamburger SVVfB Stuttgart3:0
2010FC Schalke 04FC Bayern München3:1
2011Borussia DortmundHamburger SV2:0
2012SV Werder BremenBorussia Dortmund3:3 (5:4 i.E.)
2013FC Bayern MünchenBorussia Mönchengladbach5:1
2014FC Bayern MünchenVfL Wolfsburg3:0
2015Hamburger SVFC Augsburg2:1
2016Turnier aus Termingründen abgesagt

 

 


 

Ähnliche Fußballnews