|  | 

Fußball News vom: 29.09.2017 - 11:58

bet365_banner_468x60_new

Wett News

Bayern-Beben: Jetzt wetten, wer der Nachfolger von Ancelotti wird

Nach der Blamage von Paris ging alles ganz schnell: Noch in derselben Nacht beschloss Bayerns Chefetage, Carlo Ancelotti zu feuern. Seinen Posten übernimmt nun vorerst Co-Trainer Willy Sagnol – den Buchmachern zufolge könnte dessen Engagement jedoch nur von kurzer Dauer sein.

Bayern-Beben: Jetzt wetten, wer der Nachfolger von Ancelotti wird
Ab sofort kann auf den Nachfolger von Carlo Ancelotti auch gewettet werden.

Während auf der Wiesn weiterhin Partystimmung herrscht, haben die Bayern den Herbst-Blues. Kein Wunder, nach nicht einmal sechs Spieltagen und damit so früh wie noch nie stehen die Münchener ohne Trainer da.

Nach dem Offenbarungseid im Paris Prinzenpark blieb jedoch keine andere Wahl mehr, als Carlo Ancelotti zu entlassen. Schließlich war unter ihm zuletzt nicht mehr nur ein krasser Leistungsabfall, sondern immer öfter auch Misstimmung in der Kabine festzustellen.

Dafür, dass es schnell wieder aufwärts geht, soll nun Interimscoach Willy Sagnol sorgen. Der vormalige Co-Trainer gilt in München zwar als Publikumsliebling, dürfte aber trotzdem keine Dauerlösung sein. Grund: Mangelnde Erfahrung…

 
 
 

Ancelotti-Nachfolger: Buchmacher tippt auf Nagelsmann!

Nicht zuletzt deshalb machen sich neben den Bayern, bei denen im Hintergund sicherlich bereits die Leitungen glühen, auch die Wettanbieter auf die Suche nach einem geeigneten Ancelotti Nachfolger. So auch der britische Anbieter Betfair, der nun als einer der ersten online Bookies eine Wette zu dieser Thematik im Programm führt – und dabei mit Hoffenheims Julian Nagelsmann (Quote 1,83) einen vergleichsweise klaren Favoriten nennt.

 


Ancelotti Nachfolger: Wetten auf den nächsten Bayern-Trainer

Wer wird der nächste Bayern-Cheftrainer? Jetzt wetten!


 

Verwundern dürfte diese Prognose jedoch nur die wenigsten. Denn: Nagelsmann ist gebürtiger Bayer, jung, erfolgreich und bekundete vor Wochen bereits loses Interesse an dem Job. Darüber hinaus ist es längst kein Geheimnis mehr, dass Uli Hoeneß große Stücke auf den 30-Jährigen hält.

Nichtsdestotrotz sieht Betfair offenbar auch ein längerfristiges Engagment von Interimscoach Willy Sagnol (3,50) durchaus im Bereich des Möglichen. Zumal dieser nun die große Chance hätte, mit einer Siegesserie Werbung in eigener Sache zu betreiben.

 

Auch Tuchel darf hoffen

Bei aller Liebe für den einstigen Flankengott: Ungleich wahrscheinlicher ist es, dass die Bayern so früh in der Saison nach einer erfahreneren, langfristigeren Lösung fahnden.

 


 

In Bezug darauf war im Blätterwald zuletzt immer wieder von Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel (3,75) die Rede. Zum einen, weil dieser mit seinen früheren Klubs große Erfolge erringen konnte, zum anderen, weil er mangels Beschäftigung aktuell wohl ohne weiteres zu haben wäre.

Allerdings dürften die machtbewussten Bayern-Bosse hinsichtlich seiner Person so ihre Zweifel haben. Grund: Tuchel war bei seinen Ex-Arbeitgebern auch bekannt dafür, dass er seine Vorstellungen knallhart durchsetzen will und dabei keine Konflikte scheut.

 


 

Dennoch zählt der 44-Jährige bei Betfair vorerst zu den drei großen Favoriten auf den begehrten Chefposten an der Säbener Straße. Und Stand jetzt, da ist sich der Buchmacher ziemlich sicher, wird die Entscheidung am Ende wohl auch auf einen der genannten Übungsleiter fallen.

 

Es wird wohl ein Deutscher

Zumal die Bayern den Markt – nach den jüngsten Erfahrungen mit dem kauzigen Ancelotti und dessen bisweilen “überakribischem” Vorgänger Pep Guardiola – derzeit eher wieder nach einem deutschen Coach sondieren dürften.

 
FußballUntermauert wird dies abschließend auch davon, dass Betfair in Person von Luis Enrique (vorher FC Barcelona) nur einen einzigen Ausländer als neuen FCB-Coach in Erwägung zieht. Angesichts einer sagenhaften Quote von 17,0 dürften dessen Chancen aktuell jedoch nicht sonderlich gut stehen.
 

Doch zeigt nicht zuletzt das kürzlich noch undenkbare Ancelotti-Aus: Gerade im schnellebigen Fußball-Geschäft sollte man niemals nie sagen…

Ähnliche Fußballnews