|  | 

Fußball News vom: 23.07.2014 - 14:56

bet365_banner_468x60_new

Fussballwetten

Telekom Cup 2014: Bayern – Gladbach Vorschau, Tipp & Wett-Quoten

Über den Sinn und Unsinn des mitten in die Saisonvorbereitung platzenden Telekom Cups konnte schon in den vergangenen Jahren nach Herzenslust gestritten werden: Angesichts einer am Samstagabend vermutlich nur halb gefüllten Imtech Arena scheint auch das Hamburger Publikum bezüglich der Attraktivität dieses Mini-Wettbewerbs geteilter Meinung zu sein. Das nur mäßige Interesse ist dabei natürlich nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass sich etliche Spieler des Münchener „Zugpferdes“ an diesem Wochenende noch in den Ferien befinden – dennoch wird Pep Guardiola im Halbfinal-Klassiker gegen Borussia Mönchengladbach eine Mannschaft zur Verfügung stehen, die sich durchaus sehen lassen kann.

Telekom Cup 2014: Bayern – Gladbach Vorschau, Tipp & Wett-Quoten
Guardiola hat mit seinen Bayern heuer viel vor. - ©SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Für die Nationalspieler kommt der Telekom Cup zu früh

Vermutlich hätten die Plätze in der Hamburger Arena kaum ausgereicht, wäre der deutsche Rekordmeister mit jenen sieben Akteuren zum Telekom Cup erschienen, die für Deutschland vor wenigen Tagen den vierten Stern erobert haben: Da sich zu den zahlreichen WM-Urlaubern derzeit obendrein aber auch noch der Niederländer Arjen Robben gesellt, muss nun stattdessen jedoch mit einer zumindest teilweise von Stars entkernten Münchener Mannschaft vorlieb genommen werden. Allerdings wären die Bayern nicht die Bayern, würde der verbliebene Glanz nicht noch immer die versammelte Konkurrenz in den Schatten stellen: Schließlich befinden sich einige Leistungsträger im Kader, denen in Brasilien aufgrund eines frühen Ausscheidens oder des generellen Fernbleibens nicht die Heldenrolle beschieden war.

Der fussballportal.de Tipp: Bayern München gewinnt gegen Gladbach

fussballwetten_logo_interwetten_tipp

tn_fussballportal_pfeil jetzt bei Interwetten auf Bayern – Gladbach wetten!


So sorgt etwa das notorische Schwächeln der polnischen Auswahl dafür, dass Top-Neuzugang Robert Lewandowski die gesamte Vorbereitung bei seinem neuen Klub bestreiten kann: Mit seinem Premierentreffer bei dem ansonsten ziemlich müden 1:1 gegen den MSV Duisburg zeigte der frühere Dortmunder vor wenigen Tagen bereits auf, dass für ihn der Kampf um die raren Stammplätze längst begonnen hat. Dem amtierenden Torschützenkönig der Bundesliga werden zudem unter anderem Franck Ribery und Javi Martinez begleiten, die allerdings erst seit dem Dienstag erste zaghafte Runden auf dem Trainingsgelände drehen – wie die Äußerungen des Spaniers auf fcbayern.de erahnen lassen, wird die mangelnde Fitness jedoch von der puren Freude am Sport überdeckt: „Ich habe wieder richtig Lust auf Fußball. Ich habe meinen Urlaub genossen; die Power ist zurück.“

tipico-logo-neu-55x22bet365_55x22bet-at-home_55x22interwetten_55x22betway_55x22
Drei-Weg-Wette TipicoBet365Bet-at-homeInterwettenBetway
Sieg Bayern München1,751,752,00
Unentschieden3,103,103,30
Sieg Mönchengladbach5,504,953,30

Im Vorjahr präsentierten sich die Bayern in Frühform

Die Voraussetzungen für einen munteren Aufgalopp am kommenden Wochenende scheinen angesichts der guten Laune also durchaus gegeben zu sein; allerdings zeigt bereits die aus Sicht der Bayern ausgesprochen magere Turnier-Bilanz, dass man für den Telekom Cup keinerlei Kompromisse zulasten der Vorbereitung macht. Die bisherigen fünf Teilnahmen wiesen schließlich erstaunliche drei Niederlagen im Halbfinale aus – und es dauerte bis zum vergangenen Sommer, bis nach vier vergeblichen Anläufen endlich der Premierensieg gelang. Dieser erste Arbeitsnachweis von Pep Guardiola war dafür jedoch in umso beeindruckender Art und Weise geglückt; vor allem der nunmehrige Gegner aus Gladbach denkt vermutlich noch mit einigem Schrecken an das damalige Endspiel zurück.

Obwohl sich die Dauer der Partien bei dem Sommer-Cup bekanntlich auf 60 Minuten reduziert, wurden die Fohlen vor zwölf Monaten – ausgerechnet – vor heimischem Publikum mit 1:5 von den Bayern auseinandergenommen: Da Lucien Favre angesichts der favorisierten laufintensiven Spielweise in den ersten Trainingswochen stets gewaltig auf die Tube drückt, waren seine sichtlich geschlauchten Spieler der süddeutschen Übermacht hoffnungslos ausgeliefert. Nachdem auch in diesem Jahr im Trainingslager am Tegernsee erneut die konditionelle Stärkung im Vordergrund stand, droht es den Borussen bei der anstehenden Revanche kaum besser zu ergehen – wenngleich der personell geschwächte Gegner die Mannschaft dann doch auf ein erfolgreicheres Abschneiden hoffen lässt.

Auch Gladbach »vermisst« einen Weltmeister

In einem abgeschwächten Maße haben allerdings auch die Fohlen noch mit den Nachwirkungen der WM zu kämpfen; mit Fabian Johnson, Granit Xhaka und dem neuem Stammtorhüter Yann Sommer kehrten immerhin drei Achtelfinalisten erst am Mittwoch in den Trainingsbetrieb zurück. Der im Endspiel gegen Argentinien frühzeitig ausgeknockte Weltmeister Christoph Kramer lässt sich dagegen erst im August wieder bei seiner Mannschaft blicken: Obwohl die Bayern nach der Überzeugung der Wettanbieter selten leichter als im anstehenden Telekom Cup zu schlagen waren, wiegen die fehlende Frische und das Fernbleiben einiger Gladbacher Leistungsträger die zahlreichen Lücken im Münchener Kader also vermutlich weitestgehend auf.


SchussŸtechnik

Ähnliche Fußballnews