|  |  |  |  |  | 

Fußball News vom: 16.03.2017 - 14:39

bet365_banner_468x60_new

England Fußball International Fussballwetten Liverpool Manchester City

Premier League 2016/17: Manchester City – FC Liverpool Tipp & Wettquoten

Nach dem bitteren Aus in der Champions League heißt es für Manchester City nun in der Premier League umso mehr anzugreifen. In dieser Situation ist mit dem FC Liverpool am Sonntag kein ganz einfacher Gegner zu Gast im Etihad Stadium.

Premier League 2016/17: Manchester City – FC Liverpool Tipp & Wettquoten
Der Ex-Salzburger Sadio Mané ist einer der Erfolgsgaranten des FC Liverpool. © Paul ELLIS / AFP / picturedesk.com

„Nie wieder!“, lautete die entschiedene Antwort von City-Trainer Josep Guardiola auf die Frage, ob er zum FC Barcelona, der Stätte seiner größten Erfolge, zurückkehren wolle. Dabei könnte am vergangenen Mittwoch auch bei ihm ein kleines bisschen Sehnsucht nach seinem Ex-Team aufgekommen sein.

Denn während die Katalanen unter ihrem scheidenden Trainer Luis Enrique vergangene Woche ein sagenhaftes Comeback gefeiert und nach einem 0:4 im Hinspiel gegen Paris St. Germain doch noch den Aufstieg ins Champions League-Viertelfinale fixiert hatten, schaffte es Guardiolas aktuelles Team Manchester City, trotz eines 2-Tore-Polsters gegen den AS Monaco noch zu scheitern.

Alles schien zuhause in Manchester, nach dem 5:3 aus dem Hinspiel, angerichtet für Guardiolas siebten Halbfinaleinzug mit einer von ihm trainierten Mannschaft in Folge. Doch vor allem durch eklatante Abwehrschwächen ermöglichten die Citizens den Monegassen einen ungefährdeten 3:1-Sieg und somit den Aufstieg dank der Auswärtstorregel.

 

City muss in der Liga ‘liefern’

Nach diesem veritablen Nackenschlag wird die Aufgabe, die am Wochenende auf City wartet, nicht unbedingt leichter. Mit dem FC Liverpool rückt ein Gegner an, der es weiß, vor allem den Großen in der Premier League weh zu tun – und zu denen dürfen sich die Himmelblauen trotz der jüngsten Enttäuschung durchaus noch zählen.

In der Premier League ist man seit sechs Spielen unbesiegt, im FA-Cup steht Ende April das Halbfinale bevor.


Der fussballportal.de Tipp: Manchester City gegen Liverpool endet remis.

Wetten zu Man City – Liverpool bei Bet3000


Nachdem die Chancen auf die Meisterschaft dank eines Rückstands von zehn Punkten auf den einsam seine Kreise ziehenden Leader FC Chelsea doch eher im Promillebereich liegen, werden jetzt alle Augen auf die erneute Champions League Qualifikation gerichtet sein.

Der aktuelle dritte Rang verhieße einen direkten Startplatz in der Königsklasse. Doch nur einen Punkt hinter den Citizens lauert schon der FC Liverpool. Ein Sieg im direkten Duell wäre damit gleich doppelt wichtig.

 
Der Notwendigkeit einer Leistungssteigerung für dieses Spiel gegenüber der Performance im Fürstentum sind sich die Akteure offensichtlich bewusst. „Ich erwarte eine Reaktion von diesem Team. Ich erwarte mehr Wille und mehr Leidenschaft“, erklärt Rechtsverteidiger Bacary Sagna im Hinblick auf das Duell mit den Reds.

 

Weiterhin verzichten müssen wird Manchester City dabei auf einige Langzeitverletzte; den etatmäßigen Kapitän Vincent Kompany, Neuentdeckung Gabriel Jesus sowie den deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan.

 

Drei Weg Wette Sieg Man CityUnentschiedenSieg LiverpoolAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,003,703,60Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,953,603,80Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,903,504,10Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,003,803,80Bet3000
Betway Fussball Wetten1,953,753,75Betway
Bwin Fussball Wetten1,913,603,70Bwin
Sunmaker Fussball Wetten1,953,703,80Sunmaker

 

In Hochform befindet sich dagegen der Ex-Schalker Leroy Sané, der in den beiden Begegnungen mit Monaco jeweils einen Treffer erzielt hat. Doch die Offensive ist es ohnehin nicht, die Guardiola derzeit Sorgenfalten auf die Stirn zaubern dürfte.

Gegen den Club aus dem Fürstentum zeigte seine Elf wieder einmal eine desaströse Defensivleistung. Ohne Abwehrchef Vincent Kompany scheint Ordnung dort ein Fremdwort zu sein. Und auch auf der Sechser-Position bot der Brasilianer Fernandinho eine eher fragwürdige Vorstellung. Es gibt also einiges an Vorbereitungsarbeit für Sonntag zu leisten.

 

Der Favoritenschreck aus Liverpool

Mit Schwächeperioden kennt sich der FC Liverpool ebenfalls aus. Bis Mitte Februar hat es gedauert, den ersten Premier-League-Sieg im nicht mehr ganz so neuen Jahr einzutüten. Niederlagen im Liga- und FA-Cup nahm man auf der Durststrecke gleich en passant.

Damit bleibt den Reds nur noch die Liga, um sich für das kommende Jahr einen Platz im Europa-Cup zu sichern. Dies scheint inzwischen auch in die Köpfe der Spieler gedrungen zu sein.

Zwar setzte es zwischenzeitlich eine Pleite gegen den schwächelnden Vorjahresmeister Leicester City, doch dieser stehen Erfolge gegen zwei direkte Konkurrenten um die Europacupplätze gegenüber. Sowohl Vizemeister Arsenal als auch Tottenham mussten an der Anfield Road Federn lassen.

 

Sadio Mane und Philippe Coutinho © Paul ELLIS / AFP / picturedesk.com

Die Liverpool-Flügelspieler Philippe Coutinho (links) und Sadio Mané (rechts) werden versuchen, Manchester City in die Zange zu nehmen. (Photocredit: Paul ELLIS / AFP / picturedesk.com)


 

Noch befreiender dürfte aber der anschließende Erfolg gegen den Aufsteiger aus Burnley gewirkt haben. Während Liverpool gegen die Spitzenteams nämlich meist zu glänzen vermag, sorgten die vermeintlich ‚Kleinen‘ immer wieder für Kopfzerbrechen.

Zwei Siegen gegen Arsenal, einem Sieg und einem Unentschieden gegen Tabellenführer Chelsea und Tottenham sowie zwei Unentschieden gegen Manchester United stehen Niederlagen gegen den Zweitligisten Wolverhampton, Swansea City, den FC Bournemouth, Hull City und im Sommer gegen den FC Burnley gegenüber.

 

Buchmacher zweifeln an den Reds

Dass mit City wieder einmal ein absoluter Sahne-Gegner wartet, dürfte daher für den FC Liverpool durchaus kein Nachteil sein. Der Grund dafür scheint die taktische Marschroute von Liverpool Trainer Jürgen Klopp zu sein. Versucht ein Kontrahent sein eigenes Spiel aufzuziehen, dann hat sich das Gegenpressing der Reds bisher als hocheffizient erwiesen.

Problematisch ist es dagegen oft geworden, wenn man auf eine eher passiv agierende Mannschaft getroffen ist, die selbst darum bemüht waren, möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten. Dabei hätte Klopp mit seiner Parade-Sturmreihe Sadio Mané, Coutinho und Roberto Firmino durchaus das Personal, um selbst etwas mehr die Initiative zu übernehmen.

 

Liverpool Tweet Trainer Klopp

Bild oben: Liverpool Trainer Jürgen Klopp hatte in den bisherigen Duellen mit Manchester City meistens gut lachen.


 

Mit einem Erfolg am Sonntag könnte Liverpool sogar an den Citizens vorbeiziehen und sich vorerst auf einem direkten Qualifikationsplatz für die Champions League niederlassen. Positive Vorzeichen könnten sein, dass drei der bisherigen vier von Klopp verantworteten Matches gegen City gewonnen wurden. Der letzte Sieg gelang an Silvester zum Ausklang des vergangenen Jahres.

 
Bei der anstehenden Begegnung muss der ehemalige Rekordmeister aber gleich eine ganze Reihe an wichtigen Spielern vorgeben. Neben Kapitän Jordan Henderson werden auch noch Torjäger Daniel Sturridge, Mittelstürmer Danny Ings und Adam Bogdan fehlen. Zumindest hat sich Innenverteidiger Dejan Lovren wieder fit gemeldet.
 

Dass dies wirklich für drei Punkte in Manchester reicht, bezweifeln die Wettanbieter jedoch. Das Heimteam gilt ihnen durchwegs als Favorit. Nun wäre es an Jürgen Klopp und seinen Jungs wieder einmal einen solchen zu stürzen.

 

Ähnliche Fußballnews