|  |  |  | 

Fußball News vom: 01.06.2013 - 08:57

bet365_banner_468x60_new

Bayern München DFB Pokal Wetten VfB Stuttgart

DFB-Pokalfinale FC Bayern vs. Stuttgart – Vorschau & Wettquoten

Nach dem heutigen Pokalfinale zwischen den Bayern und dem VfB Stuttgart wird für die deutsche Jubiläums-Saison der Vorhang fallen – und mit dem 50. Jahr der Bundesliga verlässt nach aller Voraussicht auch Jupp Heynckes das Rampenlicht. Für einen triumphalen Abgang wird von dem 68-jährigen allerdings noch nicht einmal mehr zwingend ein Sieg im Berliner Olympiastadion gebraucht: Dennoch würde das gewonnene Triple natürlich auch den Ruhm des Grandseigneurs ins kaum noch Steigerbare mehren.

DFB-Pokalfinale FC Bayern vs. Stuttgart – Vorschau & Wettquoten
Nach Bundesliga und Champions League will der FC Bayern heute den DFB-Pokal holen. - ©SID-IMAGES/PIXATHLON/

Die Bayern stehen vor einem historischen Triumph

Dass ein Team in sämtlichen nationalen und internationalen Wettbewerbe am Jahresende ganz oben steht, hat es in einem halben Jahrhundert Bundesliga schließlich noch nie gegeben: Die Aussicht auf den totalen Triumph wird von den Bayern deshalb schon seit der Rückkehr aus London als große Motivationsspritze gegen die drohende Selbstzufriedenheit genutzt. Während der DFB-Pokal beim deutschen Rekordmeister in den vergangenen Jahren zumeist nur auf randseitiges Interesse stieß, soll der Pott nunmehr einem nahezu perfekten Jahr einen ewigen Platz in den Geschichtsbüchern sichern.

Der fussballportal.de Tipp: Bayern gewinnt gegen Stuttgart

admiral_143x46

tn_fussballportal_pfeil jetzt bei Admiral auf FC Bayern – Stuttgart wetten!

Für dieses große Ziel haben die Münchener Spieler in den vergangenen Tagen sogar auf eine große Feier mit ihren Fans verzichtet – der aufgeschobene Festakt dürfte ein erheblicher Ansporn sein, nun um jeden Preis mit dem nationalen Pokal an die Isar zurückzukehren. Ginge das Match gegen die Stuttgarter nämlich verloren, müsste dies die noch ausstehende Würdigung auf den Rathausbalkon unweigerlich überstrahlen. Die Spieler selbst glauben allerdings ganz offensichtlich nicht, dass derartige Anreize für das heutige Endspiel gesetzt werden müssen; stellvertretend stellte Manuel Neuer stattdessen die allein auf das Siegen angelegte Mentalität der Mannschaft heraus:  „Man merkt in der Mannschaft: Wir sind noch hungrig! Die Lust ist richtig groß. Wir wollen weitermachen, wir wollen den nächsten Titel gewinnen!”

Mit solch markigen Worten rennt der Keeper natürlich auch bei Jupp Heynckes offene Türen ein; immerhin hat auch der scheidende Trainer des FC Bayern innerhalb des Teams die noch immer nicht gestillte Sehnsucht auf Titel entdeckt: „Wir sind alle noch gierig und hochmotiviert, den dritten Triumph in diesem Jahr zu schaffen.“ Die unbedingte Fokussierung auf das Finale lässt sich Heynckes dabei erwartungsgemäß auch nicht durch ungebetene Fragen über seine persönliche Zukunft nehmen – erst nach der obligatorischen Sektdusche dürfen handfeste Äußerungen erwartet werden, ob es für die einstige Gladbacher Legende vielleicht andernorts doch noch ein bisschen weiter geht.

tipico-logo-neu-55x22bet365_55x22bet-at-home_55x22mybet_55x22interwetten_55x22betsafe_55x22admiral_55x22
Drei Weg Wette TipicoBet365Bet-at-homeMybetInterwettenBetsafeAdmiral
Sieg Bayern München1,201,181,201,221,251,161,20
Unentschieden7,007,006,007,256,006,357,00
Sieg VfB Stuttgart15,013,013,512,510,012,513,0

Der brasilianische Verband lässt Stuttgart hoffen

Doch auch wenn bei den Münchenern nach dem Champions-League-Triumph mehr denn je an einem Strang gezogen wird, gelang es am Donnerstag doch immerhin dem brasilianischen Fußballverband, sämtliche Bayern aus der Fassung zu bringen: Rechtlich durchaus korrekt, forderte der WM-Gastgeber die sofortige Freistellung von Dante und Luz Gustavo ein. Da auch Pechvogel Badstuber weiterhin nicht zur Verfügung steht, wird der Top-Favorit somit ohne seine etatmäßige Innenverteidigung in das letzte Spiel des Jahres geschickt.

Während die unnachgiebige Haltung der Südamerikaner in München auf blankes Unverständnis stieß, dürften die beiden plötzlichen Ausfälle vom VfB Stuttgart schon fast erleichtert aufgenommen worden sein: Dem erhofften Endspiel auf Augenhöhe scheinen die Schwaben damit zumindest ein ganz kleines Stückchen näherzukommen. Dennoch weiß natürlich auch Bruno Labbadia nur zu genau, dass die starke Bank des Gegners fast jede Hiobsbotschaft verkraften kann – für eine Überraschung wird von den Stuttgartern deshalb in jedem Falle ein perfekter Auftritt in der Hauptstadt gebraucht: “Wir sind hierher gefahren, um das Endspiel zu gewinnen und wir wissen, dass an einem Tag alles möglich ist. Wir müssen an die Grenze kommen, um der Weltklasse-Mannschaft des FC Bayern Paroli bieten zu können. Dazu sind wir auch imstande und so werden wir in die Partie gehen.”

dfb-pokal-liveticker_400x400_finale

Ähnliche Fußballnews