|  |  |  | 

Fußball News vom: 06.02.2018 - 14:13

bet365_banner_468x60_new

DFB Pokal Wetten Eintracht Frankfurt Mainz 05

Viertelfinale DFB-Pokal: Frankfurt – Mainz Wettquoten & Vorschau

Nach der vorjährigen Final-Teilnahme ist die Frankfurter Eintracht auch im laufenden Pokal-Wettbewerb schon wieder gen Berliner Olympiastadion unterwegs: Mit den Mainzern bekommen die Hessen am Mittwoch (18:30 Uhr) nun aber erstmals einen ernst zu nehmenden Gegner vor die Brust.

Viertelfinale DFB-Pokal: Frankfurt – Mainz Wettquoten & Vorschau
Falette vs. Öztunali (© Hasan Bratic / dpa / picturedesk.com)

Nach Siegen gegen Erndtebrück, Schweinfurt und Heidenheim wurde vor dem Viertelfinale endlich auch einmal für die Adlerträger ein Erstligist aus der Lostrommel gefischt, der pikanterweise auch noch in der unmittelbaren Nachbarschaft logiert.

Gleichwohl erscheint es nicht ganz abwegig, auch hinsichtlich des Rhein-Main-Derbys von neuerlichem Losglück zu sprechen: In der Bundesliga ist den Rheinhessen in der laufenden Spielzeit schließlich noch kein einziger Auswärtssieg geglückt.

Obendrein können sich die Gäste auch aktuell nicht gerade auf einen ansehnlichen Lauf berufen; infolge einer 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern ist die Mannschaft von Sandro Schwarz erst vor wenigen Tagen auf den Relegationsplatz abgerutscht.

 


Unser Tipp für DFB-Pokal Wetten: Frankfurt gewinnnt gegen Mainz

zur besten Frankfurt Quote bei Bet3000


 

Die Mainzer Abwehr ist ein Torso…

Während sich die Eintracht tatendurstig nach Europa streckt, sind die Mainzer nach nur einem Sieg aus den letzten neun Spielen auf dem vorläufigen Tiefpunkt angelangt – weshalb sich der Trainer mit leichten Anflügen von Verzweiflung um ein umso positiveres Mindsetting bemüht.

So war Schwarz nach der jüngsten Niederlage vornehmlich mit dem Herausstreichen der gesichteten Lichtblicke beschäftigt; gegen den einmal mehr im Stromsparmodus kickenden Rekordmeister hätten sich seine Mannen schließlich ein paar ansehnliche Chancen herausgespielt:

„18 Torschüsse gegen Bayern sind eine klare Entwicklung. Wenn uns der 1:2-Anschluss geglückt wäre, hätte das noch mal neuen Glauben gegeben. Mit der Leistung war ich sehr zufrieden. Nur das Ergebnis frustet.“

Mit der beklagten Ladehemmung wurde der Fokus allerdings elegant von der eigentlichen Schwachstelle der Rheinhessen abgelenkt, deren Defensivabteilung sich auch gegen den Rekordmeister wieder einmal nur als bedingt abwehrbereit erwies.

 

DFB-Pokal Quoten für Frankfurt gegen Mainz

Drei Weg WetteSieg Eintracht FrankfurtUnentschiedenSieg 1. FSV Mainz 05Anbieter
Tipico Fussball Wetten1,803,504,50Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,803,604,33Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,903,504,10Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,903,604,50Bet3000
Betway Fussball Wetten1,903,504,20Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,863,504,35Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,803,504,40Betfair

* Nach regulärer Spielzeit. Quoten Stand vom 06.02.2018, 13:18 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Die schwerwiegenden individuellen Patzer hatten schon die vorherigen Gegner mit Freuden ausgenutzt; in den zuletzt absolvierten neun Ligaspielen bekamen die Mainzer folglich nie weniger als zwei Gegentreffer eingeschenkt.

Die extreme Fehleranfälligkeit der Mannschaft fällt natürlich auch automatisch auf den Trainer zurück, der nach den mutmaßlich nicht allzu ernst zu nehmenden Verlautbarungen von Rouven Schröder aber nichtsdestotrotz noch immer fest im Sattel sitzt.

 

Frankfurt ist auf Wiedergutmachung bedacht

Vom Mainzer Sportvorstand wird der eigentlich nicht zu leugnende Absturz lediglich als schlechte Presse abgetan; dennoch klingt bei Schröder etwas Erleichterung durch, dass in der Commerzbank-Arena ausnahmsweise einmal nicht der Klassenkampf auf der Tagesordnung steht:

„Irgendwelches negative Reden interessiert uns nicht, wir haben noch genügend Spiele. Und der Pokal ist was ganz anderes. Mittwoch in Frankfurt können wir uns die Körner für die Bundesliga holen. Wenn wir da gewinnen, gibt das richtig viele PS für die letzten Wochen in der Liga!“

Der erhofften Initialzündung droht aber auch bei der Eintracht einmal mehr die bereits erwähnte Auswärtsschwäche im Weg zu sein, die dem Team mittlerweile schon seit über fünf Jahren auch im Rhein-Main-Derby zu schaffen macht.

 

Falette vs Öztunali - © Hasan Bratic / dpa / picturedesk.com

Das jüngste Duell zwischen Frankfurt und Mainz (hier im Bild Simon Falette vs. Levin Öztunali) ging mit einem 1:1-Remis zu Ende. Am Mittwochabend muss es allerdings einen Sieger geben. (© Hasan Bratic / dpa / picturedesk.com)


 

“Natürlich nervt das, dass wir auswärts noch keinen Ligasieg haben.”

– Sandro Schwarz hat der BILD-Zeitung arglos sein Trainer-Herz ausgeschüttet.

 

Seit dem anno 2012 gefeierten 3:1-Erfolg hatte es für den FSV beim benachbarten Rivalen lediglich noch zu einem einzigen Punktgewinn gereicht – und beim letzten Abstecher in die Bankenmetropole bekam das Team gar die bislang heftigste Derby-Abreibung aller Zeiten aufgebrummt (0:3).

Mit einer solchen 0:3-Niederlage hatten am vergangenen Wochenende allerdings auch die Hessen schlechte Erfahrungen gemacht; für die nach wie vor zweitbeste Auswärtsmannschaft der Bundesliga kam es beim FC Augsburg überraschend knüppeldick.

Der erste Rückschlag der zweiten Saisonhälfte rief bei etlichen Betroffenen ungläubiges Staunen hervor; die in den vergangenen Monaten in der Fremde so verlässlich punktende Mannschaft hatte sich in der Fuggerstadt schließlich unter aller Kanone präsentiert.

Mit der gebotenen Nachsicht wurde von Niko Kovac in der Folge nicht nur die unverkennbare fußballerische Unterlegenheit moniert; auch hinsichtlich der Willensstärke und des Kampfgeistes vermochten sich die bayrischen Schwaben deutlich in den Vordergrund zu spielen.

 


 

„Es kann bei uns ein schlechter Tag gewesen sein, aber der Gegner hat uns in puncto Kampf den Schneid abgekauft. Das ist uns erstmals in dieser Saison passiert. Wir müssen als Eintracht Frankfurt immer an die absolute Grenze gehen“, sagte Kovac.

 

Die Wettanbieter rollen der Eintracht den roten Teppich aus

Glücklicherweise bieten sich jedoch noch in der laufenden Woche zwei dankbar anmutende Gelegenheiten, sich für die jüngste Schmach zu rehabilitieren: Nach den Mainzern hat das Bundesliga-Schlusslicht aus Köln seine Stippvisite in der Main-Metropole angekündigt.

Entsprechend leicht fällt es dem Frankfurter Trainer, umgehend wieder zur Tagesordnung überzugehen. Dabei wird der gedankliche Schwerpunkt zunächst einmal verständlicherweise ganz auf das anstehende Derby gesetzt:

„Wir lamentieren jetzt aber nicht und blicken voraus: am Mittwoch kommt Mainz und das Spiel ist sehr wichtig. Wir müssen nun schauen, wie die Jungs drauf sind und wer am Mittwoch topfit ist. Denn im Pokal wollen wir unbedingt weiterkommen.“

Nach den Prognosen der Wettanbieter sollte sich Kovac um den erhofften Einzug in die Vorschlussrunde aber wohl keine allzu großen Sorgen machen müssen – von den Buchmachern wurde der kriselnde FSV als ein dankbarer Aufbaugegner ausgemacht.

 

Handicap-Wetten bei Bet3000

Handicap-Wetten zu Frankfurt – Mainz: Jetzt wetten!


 

Da sich auch die Frankfurter im heimischen Stadion zuletzt nicht immer mit Ruhm bekleckerten, ist ein Favoritensieg dennoch solide mit bis zu 1,9 quotiert, für einen Erfolg mit mindestens zwei Toren Vorsprung gibt’s sogar den 3,4-fachen Wetteinsatz zurück.

Dies ist dann auch so ungefähr die Größenordnung, in der sich vor dem Pokal-Fight die Remis-Quoten eingependelt haben – nur ein glatter Mainzer Sieg nach 90 Minuten ist noch einmal merklich höher mit bis zu 4,5 quotiert.

 

DFB Pokal Wetten Tipp: Die Eintracht macht es deutlich

Obwohl die Eintracht in der laufenden Saison erst drei Heimsiege zu Stande brachte, führt am Mittwoch wohl in der Tat kein Weg an einer unmissverständlichen Favoritenstellung vorbei: Nach unserer Prognose bringen die gegnerischen Defizite sogar die hessische Offensivmaschinerie in Schwung.

Ist das mäßige Abschneiden der Adlerträger in der Commerzbank-Arena namentlich auch an der schwachen Offensiv-Performance festzumachen (im Schnitt wurden nur 1,2 Treffer pro Heimspiel erzielt), werden die defensiven Probleme des FSV von uns aber doch als sehr viel schwerwiegender eingeschätzt.

Obendrein können die Gastgeber aller Voraussicht nach auch am Mittwoch wieder von den Diensten von Fabian profitieren, der bereits in Augsburg sein Kurz-Comeback gegeben hat – mit Hilfe des Mexikaners sollten nun auch die Hessen den FSV vor unlösbare Schwierigkeiten stellen.

Ähnliche Fußballnews

  • Finale DFB-Pokal: FC Bayern – Frankfurt Wettquoten & Tipp

    Finale DFB-Pokal: FC Bayern – Frankfurt Wettquoten & Tipp

    Showdown in Berlin! Am Samstag (20:00 Uhr) wird im Berliner Olympiastadion der DFB-Pokal vergeben. Die große Frage lautet: Holt sich der FC Bayern zum 19. Mal den Pott oder schafft Frankfurt nach der Finalniederlage im Vorjahr die große Überraschung?

  • Bundesliga Wetten 2017/18: Frankfurt – HSV Tipp & Quoten

    Bundesliga Wetten 2017/18: Frankfurt – HSV Tipp & Quoten

    Dass der VfL Bochum einstmals als unabsteigbar galt, löst in Hamburg vermutlich nur ein mitleidiges Lächeln aus: Vom allem Anschein nach nicht kaputt zu kriegenden Dino wird in der laufenden Saison schließlich schon wieder an einem wundersamen Klassenerhalt gestrickt.

  • Bundesliga Wetten 2017/18: Dortmund – Mainz 05 Tipp & Quoten

    Bundesliga Wetten 2017/18: Dortmund – Mainz 05 Tipp & Quoten

    Brisantes Aufeinandertreffen in Dortmund! Am vorletzten Spieltag kann der BVB eine turbulente Saison vorzeitig zu einem positiven Abschluss bringen. Ein Sieg am Samstag (15.30 Uhr) gegen den 1. FSV Mainz und die Champions League ist sicher. Für die Rheinhessen geht es gegen den Abstieg.

  • Bundesliga Wetten 2017/18: FC Bayern – Frankfurt Tipp & Quoten

    Bundesliga Wetten 2017/18: FC Bayern – Frankfurt Tipp & Quoten

    Bayern gegen die Eintracht! Dieses Duell am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) hat nicht nur aufgrund der Tabellensituation (vor allem die der Hessen) Brisanz, sondern aufgrund der Tatsache, dass sich die beiden Kontrahenten im DFB-Pokal noch einmal treffen werden. Zudem trifft der “Noch-Trainer” des FC Bayern auf seinen Nachfolger.