|  |  |  | 

Fußball News vom: 26.08.2016 - 10:18

bet365_banner_468x60_new

Fußball International Rapid Wien RB Salzburg

Tipico Bundesliga 2016/17: Rapid – RB Salzburg Tipp & Wettquoten

Am Sonntag steigt in der österreichischen Bundesliga das Spitzenspiel zwischen Vize-Meister Rapid Wien und Meister Red Bull Salzburg. Die Kicker aus der Hauptstadt haben ihre ersten beiden Liga-Heimspiele mit 9:0 Toren gewonnen und die “Bullen” aus der Mozartstadt wirken nach dem CL-Aus psychisch wie physisch angeschlagen.

Tipico Bundesliga 2016/17: Rapid – RB Salzburg Tipp & Wettquoten
Am Sonntagnachmittag herrscht in Wien wieder Ausnahmezustand. - Pixabay.com © mackblack

Auch, wenn sie in der Tabelle nach fünf Spieltagen nur auf den Plätzen drei und vier liegen, ist das Duell zwischen Rapid Wien und Red Bull Salzburg das Schlagerspiel schlechthin in der österreichischen Bundesliga.

Schließlich kommt es dabei am Sonntag (16:30 Uhr) zum Aufeinandertreffen zwischen dem Vize-Meister und Meister der letzten Saison.

Diese Rangfolge in der Meisterschaft gab es nicht nur am Ende der letzten Spielzeit, sondern auch noch in den beiden Jahren zuvor – zusammengefasst: 2016, 2015 und 2014 wurde jeweils Red Bull Salzburg Meister und die Grün-Weißen aus der Hauptstadt landeten immer auf Rang 2.

Heuer soll sich dies endlich ändern. Vor allem auch, da Rapid – mit 32 Meistertiteln immerhin Rekordmeister in Österreich – seit 2008 auf Titel Nummer 33 wartet.


Der fussballportal.de Tipp: Rapid gewinnt gegen Salzburg

Wetten zu Rapid Wien – Red Bull Salzburg bei Tipico


 

Rapids Heimstärke im neuen Stadion

Zwei Komponenten sollen die “Mission 33” möglich machen: Das neue Stadion und der neue Trainer.

28.600 Zuschauer fasst die neue und für österreichische Verhältnisse imposante Arena. Nach dem 2:0-Einweihungssieg gegen den FC Chelsea gab es zum Liga-Start gegen SV Ried gleich einen 5:0-Heimsieg und im zweiten Liga-Heimspiel einen 4:0-Erfolg über Admira.

Der neue Cheftrainer ist in Deutschland ein alter Bekannter, auf Schalke sogar eine Ikone: Mike Büskens. Er ersetzte im Sommer den taktisch limitierten Zoran Barisic und formte in kürzester Zeit eine homogene Truppe. Sein Credo: Einsatz und Leidenschaft.

 

Drei Weg Wette Sieg RapidUnentschiedenSieg SalzburgAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,153,403,30Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,053,403,50Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,203,203,00Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,103,603,40Bet3000
Betway Fussball Wetten2,053,603,25Betway
Expekt Fussball Wetten2,003,403,20Expekt
Bwin Fussball Wetten2,003,403,25Bwin
Sunmaker Fussball Wetten2,053,503,35Sunmaker

 

Büskens: „Wir müssen jedes Mal über die Grenzen gehen, das sind die Basics. Wenn wir sie abrufen, haben wir durchaus Qualität. Aber wir müssen gierig und voll fokussiert bleiben.“

In der laufenden Meisterschaft ist das bislang auch recht gut gelungen. Neben den zwei Torfestivals im neuen Stadion gab es auch einen 4:1-Triumph im Stadt-Derby gegen Austria Wien zu feiern. Nur das 0:1 in Altach und das 1:1 beim Wolfsberger AC trüben etwas das Gesamtbild.

 
informationTrotz der beiden dürftigen Auswärts-Auftritte hält Rapid nach 5 gespielten Runden bei zwei Topwerten: Mit 14 Toren hat Rapid so viele Tore erzielt wie keine andere Mannschaft in der österreichischen Bundesliga und mit nur drei Gegentoren auch die wenigsten kassiert.
 

So könnten die Grün-Weißen mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen in den Hit gegen Salzburg gehen, wäre da nicht die peinliche 0:2-Heimpleite gegen Trencin im Rückspiel des Play-Off zur Europa League.

„Vernünftig und konzentriert“ solle seine Elf auftreten, meinte Büskens vor der Partie. Alles andere wäre „eine Dummheit“. Passiert ist dann aber genau das Gegenteil. Sportlich tut die Niederlage aber nicht weh, da Rapid das Hinspiel auswärts mit 4:0 für sich entschieden hatte.

 

Wie verkraftet Salzburg das neuerliche CL-Scheitern?

Wesentlich schlimmer erging es aber Red Bull Salzburg. Zum 9. Mal verpasste der Klub aus der Mozartstadt die Qualifikation für die Champions League. Diesmal war Dinamo Zagreb die unüberwindbare Hürde.

Nach dem 1:1 im Hinspiel und einer 1:0-Führung im Rückspiel in Salzburg schienen die Red-Bull-Kicker schon so gut wie in der „Königsklasse“ zu sein – doch drei Minuten vor Schluss kassierten sie noch den Ausgleich und in der Folge in der Verlängerung das 1:2. Damit wurde es wieder nichts mit einem Gastspiel im „Konzert der Großen“.

Ratlose Gesichter, Tränen in den Augen und Fassungslosigkeit machten sich breit. Die RB-Spieler waren psychisch aber auch physisch leer.

 

20151022_PD9815 (RM) Rapid CHRISTIAN BRUNA / AFP / picturedesk.com

Bild: Rapid hatte in dieser Saison schon viel Grund zu jubeln – die ersten beiden Liga-Heimspiele wurden mit 5:0 und 4:0 klar gewonnen. (Credit: CHRISTIAN BRUNA / AFP / picturedesk.com)
 

Keine optimalen Voraussetzungen für den Kracher gegen den aufmüpfigen Widersacher aus der Hauptstadt, für dessen Fans das Red-Bull-Konstrukt ohnehin das Feindbild Nummer 1 ist – sogar mittlerweile noch vor dem violetten Stadtrivalen Austria Wien.

 
coinsDas sehen auch die Wettanbieter so, die plötzlich Rapid als klaren Favoriten für dieses Spitzenspiel auserkoren haben. So sind Rapids Siegquoten, die vor Salzburgs CL-Aus noch zwischen 2,30 und 2,50 lagen, danach auf etwa 2,00 gefallen – im Umkehrschluss sind die Quoten für einen Salzburger Sieg beträchtlich gestiegen.
 

Zudem läuft es für die national erfolgsverwöhnten Salzburger ohnehin nicht optimal – zumindest wenn man nur die Tabelle betrachtet. Da liegen die „Bullen“ nur auf Rang 4. Bedingt durch die 1:3-Pleite bei Sturm Graz in der 1. Runde und einem 1:1-Remis beim Wolfsberger AC in Runde 2.

Danach gab es drei Siege – 2:0 gegen Aufsteiger St. Pölten, 2:0 in Ried und zuletzt 3:1 zu Hause gegen Abstiegskandidat Mattersburg – aber allesamt gegen Nachzügler. Und bei allen drei Siegen hat sich der Liga-Krösus sehr schwer getan.

 


“Wenn wir gegen Rapid gewinnen, ist das auch ein Trost.”

– Salzburg-Verteidiger Martin Hinteregger nach der verpassten Qualifikation für die CL-Gruppenphase.


 

Wichtiger ist aber die Frage, wie die Salzburger die neuerliche CL-Enttäuschung bis Sonntag verarbeiten. Zumindest Verteidiger Martin Hinteregger, der im Frühjahr leihweise bei Borussia Mönchengladbach mehr schlecht als recht spielte, blickt derweil trotzig nach vorne: „Wenn wir gegen Rapid gewinnen, ist das auch ein Trost.“

Ob ein einzelner Meisterschaftssieg über einen nationalen Konkurrenten aber wirklich ein Trost für die Gruppenphase der Champions League sein kann, wo Salzburg auf den FC Barcelona, Manchester City und Celtic Glasgow getroffen wäre, wird nur er wissen.

 

Torreiche Begegnungen – in 40 Duellen gab es nur zwei 0:0

Vor allem, wenn man bedenkt, dass Salzburg ohnehin vier der letzten acht Duelle für sich entschieden hat.

In der letzten Saison gewann Salzburg ein Mal zu Hause gegen Rapid (2:0) und ein Mal in Wien (1:2). Die anderen beiden Duelle – in Österreichs Zehner-Liga spielen alle Mannschaften in einer Saison vier Mal gegeneinander – endeten mit einem 2:1-Sieg Rapids in Salzburg und zuletzt im April mit einem 1:1 in Wien.

Allerdings spielte Rapid in den letzten beiden Jahren im ungeliebten Ernst-Happel-Stadion, da das neue Allianz Stadion in diesem Zeitraum gebaut wurde.

 


Video: Beim letzten Aufeinandertreffen in Wien trennten sich Rapid und Red Bull Salzburg im Ernst-Happel-Stadion mit einem 1:1.
(Quelle: YouTube/skysportaustria)

 

Rapids letzter Heimsieg gegen Salzburg liegt über zwei Jahre zurück. Im April 2014 gewannen die Grün-Weißen mit 2:1. Doppeltorschütze war damals Terrence Boyd, der danach von Red Bull gekauft wurde und nach Leipzig verfrachtet wurde. In der Saison 2013/2014 konnte Rapid sogar beide Heimspiele gegen die Bullen gewinnen – erste endete auch damals mit einem 2:1-Sieg.

Geht es nach den bisherigen Begegnungen zwischen den beiden Mannschaften, darf man sich zumindest eines erwarten: Tore.

Denn in den letzten 10 Saisonen, also in 40 Duellen, gab es nur zwei Mal ein 0:0. Von diesen 40 Aufeinandertreffen hat Salzburg 16 gewonnen, 11 Mal ging Rapid als Sieger vom Platz und 13 Partien endeten mit einem Unentschieden.

Ähnliche Fußballnews

  • Europa League 17/18: Marseille – FC Salzburg Wettquoten & Tipp

    Europa League 17/18: Marseille – FC Salzburg Wettquoten & Tipp

    Im Halbfinale der Europa League treffen zwei Mannschaften aufeinander, mit denen dort wohl nur die wenigsten gerechnet hätten: Olympique Marseille und der FC Salzburg. Am Donnerstagabend (21:05 Uhr) können die Teams den Grundstein für den Finaleinzug legen.

  • Europa League 17/18: FC Salzburg – Lazio Wettquoten & Tipp

    Europa League 17/18: FC Salzburg – Lazio Wettquoten & Tipp

    Nach der 2:4-Niederlage in Rom haben die Salzburger im Rückspiel einen Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen – ihr Vorteil: die zwei erzielten Auswärtstreffer. Die Mannschaft von Simone Inzaghi wird dies jedoch verhindern und souverän ins Halbfinale einziehen wollen.

  • Länderspiel 2018: Griechenland – Schweiz Vorschau & Wett-Quoten

    Länderspiel 2018: Griechenland – Schweiz Vorschau & Wett-Quoten

    Reichliche vier Monate nach dem erfolgreich bewältigten Play-off steigt die Schweiz am Freitag (19:00 Uhr) in die konkreten WM-Vorbereitungen ein. Bei den sich als erster Sparringspartner zur Verfügung stellenden Griechen droht das sportliche Geschehen allerdings in den Hintergrund zu rücken.

  • Länderspiel 2018: Österreich – Slowenien Vorschau & Wett-Quoten

    Länderspiel 2018: Österreich – Slowenien Vorschau & Wett-Quoten

    Zweiter Auftritt von Ex-Lautern-Trainer Franco Foda als österreichischer Teamchef! Österreichs Nationalteam empfängt am Freitag (20:45 Uhr) Nachbar Slowenien und will auch im zweiten Spiel unter Koller-Nachfolger Foda einen Sieg einfahren. Beide Mannschaften stehen nach der verpatzen WM-Quali vor einem Neubeginn.