|  |  | 

Fußball News vom: 17.08.2017 - 18:11

bet365_banner_468x60_new

Fußball International Spanien

Vorschau Primera Division 17/18: Meister & Absteiger – Wettquoten

Am selben Wochenende wie die Bundesliga nimmt auch Spaniens Elite-Liga wieder an Fahrt auf. Im Rennen um den Titel sind wie gewohnt die beiden Top-Klubs Real Madrid und FC Barcelona zu finden. Der Abstand zur Konkurrenz dürfte über die Sommerpause noch größer geworden sein.

Vorschau Primera Division 17/18: Meister & Absteiger – Wettquoten
Real und Barca matchen sich um den Meistertitel. (© JAVIER SORIANO / AFP / picturedesk.com)

Insbesondere Real Madrid scheint auch heuer nicht zu besiegen sein. Die “Königlichen” haben sich bereits bevor La Liga Santander, wie Spaniens höchste Spielklasse offiziell heißt, zwei Titel geholt. Der UEFA-Supercup konnte mit einem 2:1-Erfolg über Europa-League-Sieger Manchester United erobert werden.

 

Real hat Barcelona regelrecht vorgeführt

Auch national war Real schon erfolgreich. Der regierende Meister besiegte den FC Barcelona im spanischen Superpokal ganz souverän und hat damit ein erstes, ganz fettes Ausrufezeichen gesetzt. Nach dem 3:1-Triumph auswärts im Hinspiel feierte die Elf von Zinedine Zidane im Rückspiel einen 2:0-Sieg.

 


Der fussballportal.de Tipp: Real Madrid wird spanischer Meister

Wetten zur Primera Division-Saison 2017/2018 bei Interwetten


 

Und das sogar ohne Superstar Cristiano Ronaldo, der im zweiten Teil des Superpokalduells zuschauen musste. Der Portugiese wird den “Königlichen” auch in den ersten vier Ligaspielen fehlen. Ronaldo hatte sich im Hinspiel zu einer Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter hinreißen lassen.

 

Madrid trotz namhafter Abgänge top

Der Titelverteidiger war auf dem Transfermarkt nicht sonderlich aktiv. Theo Hernandez und Dani Ceballos sind die bislang einzigen nennenswerten Neuverpflichtungen. Da haben die Abgänge schon bekanntere Namen:

Pepe ging in die Türkei, James Rodriguez wurde für zwei Jahre an den FC Bayern verliehen, Danilo für 30 Millionen an Manchester City verkauft. Der FC Chelsea ließ sich die Dienste von Alvaro Morata gar 65 Millionen kosten. Trotz der personellen Änderungen hat die Zidane-Truppe kaum an Schlagkraft verloren.

 


Wettquoten Primera Division Meister 2017

zu Tipico
Interwetten
zu Bet365
zu Bet3000
zu Betway
zu Sunmaker
zu Betfair
Tipico Sportwetten
Interwetten Sportwetten
Bet365 Sportwetten
Bet3000 Sportwetten
Betway Sportwetten
sunmaker-logo_55x22
betfair-logo_55x22
Real Madrid
1,75
1,85
1,72
1,80
1,72
1,83
1,70
FC Barcelona
2,10
2,20
2,20
2,00
2,20
2,00
2,25
Atletico Madrid
30,0
31,0
26,0
30,0
26,0
34,0
23,0
FC Sevilla
150
135
151
130
101
151
126
Bilbao
300
280
301
300
251
351
251

* Quoten Stand 17.08.2017; Text wurde vor Saisonstart erstellt


 

Barcelona in der Krise?

Im Gegenteil: Im Superpokalfinale wurde der FC Barcelona nach allen Regeln der Kunst vorgeführt. Die Katalanen waren lediglich ein Schatten ihrer Selbst. Die spanischen Medien sangen ein Loblied auf Real, während sich Barcelona harscher Kritik stellen musste:

 


“Vorführung und Titel. Madrid holte sich dank der Tore von Asensio und Benzema die Supercopa. Die Weißen haben jetzt schon vier Trophäen in diesem Jahr gewonnen, Zidane sieben in eineinhalb Jahren. Barca befindet sich in einem Schockzustand.”

– Die spanische Tageszeitung “AS” zum Superpokal zwischen Real und Barcelona.


 

Der Abgang von Neymar hat zwar der Barca-Klubkasse unfassbare 222 Millionen Euro gebracht, doch sportlich wird diese Lücke kaum zu füllen sein. Zudem hat sich Luis Suarez eine Knieverletzung zugezogen und wird wohl einen Monat lang ausfallen. Damit ist vom gefürchteten Dreizack nur Lionel Messi übrig.

 

20170816_PD4593 (RM) Ivan Rakitic Barca Sergio Ramos Real © JAVIER SORIANO / AFP / picturedesk.com

Und jährlich grüsst das Murmeltier: Real Madrid und Barcelona werden die spanische Meisterschaft nach Meinung der Wettanbieter unter sich ausmachen. (© JAVIER SORIANO / AFP / picturedesk.com)


 

Bleibt aus Sicht der Barcelona-Fans und all derer, die eine spannende Meisterschaft wollen, nur zu hoffen, dass die Elf von Neo-Coach Ernesto Valverde bald wieder in die Spur findet und wie erwartet als Herausforderer Nummer eins den “Königlichen” den Titel streitig machen kannn.

 

Atletico vom Bann getroffen

In den letzten Jahren hat es Atletico Madrid geschafft, den beiden Platzhirschen das Leben schwer zu machen. Unter Diego Simeone sicherte sich die „Colchoneros“ 2014 überraschend den Meistertitel, doch aktuell dürfte Atletico ziemlich weit davon entfernt sein, neuerlich Hand an den Meisterpokal legen zu können.

Ein Blick auf die Wettquoten macht deutlich, dass die Atleti in der Gunst der Wettanbieter auf Rang drei zu finden sind, der Abstand zu Real und Barca allerdings immens ist. Ein Hauptgrund liegt im Transferbann, der den Klub heuer erwischt hat. Die Madrider dürfen in der laufenden Transferperiode keine Spieler verpflichten.

Daher erhielt wohl auch Antoine Griezman keine Freigabe und wird sich noch etwas gedulden müssen, sollte er sich mit Wechselgedanken tragen. Aus diesem Grund hat Trainer Simeone im Prinzip denselben Kader wie in der vergangenen Saison zur Verfügung.

 

 
Es konnte allerdings noch die eine oder andere Veränderung geben, die aber erst ab 1. Jänner 2018 Auswirkungen haben wird. Atletico hat beispielsweise Vitolo verpflichtet, ihn jedoch sofort bis Jahresende verliehen. Durch dieses Manöver sind zwar Transfers möglich, die Spieler dürfen aber erst nach dem Jahreswechsel eingesetzt werden.

 

Abstiegskandidaten noch und nöcher

Während die Entscheidung um den Meistertitel aller Voraussicht nach ein “Solo für Zwei” zu werden droht, sieht das im Abstiegskampf gänzlich anders aus. Gleich neun Mannschaften gelten als besonders heiße Abstiegskandidaten.

Ganz vorne in der Ungunst der Wettanbieter sind die drei Liga-Neulinge zu finden. Der FC Girona steht vor der ersten Primera Division-Saison seiner Vereinsgeschichte. Der chronisch klamme Klub hat allerdings keine großen Sprünge machen können und zählt daher zu den besonders gefährdeten Teams.

 

Girona FC hat zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte den Sprung in die Primera Division geschafft. (Quelle:Youtube/Girona FC)


 

Auch für den FC Getafe wird es sehr schwer, die Klasse zu halten. Vor sieben Jahren noch in der Gruppenphase der Europa League, ging es kontinuierlich bergab. In der vergangenen Saison spielten die Madrider in La Liga 2, schafften aber den sofortigen Wiederaufstieg.

Zwei weitere Anwärter auf einen der letzten drei Tabellenplätze, die den Abstieg bedeuten, sind Leganes und Levante. Leganes hat sich als Vorjahresaufsteiger den Klassenerhalt am Ende mit einem Vorsprung von vier Zählern sichern können. Levante stieg als Meister der 2. Liga nach einem Jahr im Unterhaus sofort wieder auf.

Zum großen Feld der Abstiegskandidaten zählen außerdem Deportivo La Coruna, Alaves, Las Palmas oder auch Betis Sevilla und Eibar. Sollte es am Saisonende einen dieser Klubs erwischen, dann werden nicht einmal zweistellige Wettquoten zur Gewinnermittlung herangezogen.

 


Wettquoten Primera Division Absteiger 2017

zu Tipico
Interwetten
zu Bet365
zu Bet3000
zu Betway
zu Sunmaker
zu Betfair
Tipico Sportwetten
Interwetten Sportwetten
Bet365 Sportwetten
Bet3000 Sportwetten
Betway Sportwetten
sunmaker-logo_55x22
betfair-logo_55x22
FC Girona
1,65
-
1,72
-
1,66
1,71
1,80
FC Getafe
1,85
-
1,90
-
1,83
1,90
1,90
CD Leganes
2,10
-
2,37
-
2,20
2,40
2,25
UD Levante
2,60
-
2,61
-
2,62
2,60
2,50
Dep. La Curuna
3,50
-
3,50
-
3,50
3,50
3,25
Alaves
3,50
-
3,75
-
3,50
3,75
3,75
Las Palmas
4,00
-
4,00
-
4,00
4,00
4,00
Betis Sevilla
6,50
-
6,50
-
7,00
7,00
7,00
Eibar
8,00
-
8,00
-
8,00
8,00
6,00

* Quoten Stand 17.08.2017; Text wurde vor Saisonstart erstellt


 

Ähnliche Fußballnews

  • Länderspiel 2017: Deutschland – Frankreich Vorschau & Wett-Quoten

    Länderspiel 2017: Deutschland – Frankreich Vorschau & Wett-Quoten

    Dank der tadellosen WM-Qualifikation und dem Triumph beim Confed Cup blickt Joachim Löw auf ein „sehr zufriedenstellend“ verlaufenes Jahr zurück. Am Dienstagabend soll nun natürlich auch der Jahresabschluss gegen die Franzosen den guten Gesamteindruck möglichst nicht schmälern.

  • Länderspiel 2017: England – Deutschland Vorschau & Wett-Quoten

    Länderspiel 2017: England – Deutschland Vorschau & Wett-Quoten

    Die Vorfreude auf den englisch-deutschen Klassiker in Wembley wurde in den vergangenen Tagen von etlichen verletzungsbedingten Absagen getrübt. Am Freitagabend (21:00 Uhr) könnte sich allerdings bald zeigen, dass das Fehlen vieler Stars keineswegs von Nachteil ist.

  • Premier League 2017/18: Tottenham – Liverpool Tipp & Wettquoten

    Premier League 2017/18: Tottenham – Liverpool Tipp & Wettquoten

    Tottenham gegen Liverpool lautet in der Premier League der Kracher an diesem Wochenende. Für beide steht bereits viel auf dem Spiel – die Spurs wollen die Tabellenspitze nicht aus den Augen verlieren, die “Reds” wollen den Fall ins Tabellen-Mittelfeld verhindern.