|  |  | 

Fußball News vom: 24.06.2017 - 09:13

bet365_banner_468x60_new

Fußball International Nationalmannschaft

Confed Cup 2017: Deutschland – Kamerun Vorschau & Wett-Quoten

Vor dem letzten Spieltag der Gruppe B können sich beim FIFA-Konföderationen-Pokal noch alle vier Mannschaften den Sprung ins Halbfinale erhoffen: Folglich kommt auch dem abschließenden Duell zwischen Deutschland und Kamerun eine entscheidende Bedeutung zu.

Confed Cup 2017: Deutschland – Kamerun Vorschau & Wett-Quoten
Lars Stindl trifft gegen Chile. (© Thanassis Stavrakis / AP / picturedesk.com)

Dem amtierenden Weltmeister hat die Tabellenkonstellation dabei ein besonders großes Spektrum an Möglichkeiten anzubieten: So genügt der deutschen Perspektiv-Elf am Sonntag bereits ein Unentschieden, um sicher in der Vorschlussrunde einzuziehen.

Für den Gruppensieg macht sich hingegen vermutlich ein deutlicher Sieg gegen den Afrikameister erforderlich – immerhin gilt es hierfür, das Ergebnis der hochfavorisierten Chilenen im Parallelspiel gegen Australien zu übertrumpfen.

Da bei Punktegleichstand die Tordifferenz über den Zieleinlauf entscheidet, sollte die Elf von Jogi Löw in Sotschi gegebenenfalls gar eine knappe Niederlage verschmerzen können. Nur mit einer deutlichen Schlappe würden die Adlerträger noch von einem der ersten beiden Plätze verdrängt.

 


Der fussballportal.de Tipp: Deutschland gewinnt gegen Kamerun

Wetten zu Deutschland – Kamerun bei Bet3000


 

Das DFB-Team besteht die Feuertaufe

Den bisher gesetzten Duftmarken ist es jedoch zu verdanken, dass dieses unschöne Szenario in den Überlegungen der Mannschaft überhaupt keine Rolle spielt: Beim jüngsten 1:1 gegen Chile hat sich das DFB-Team schließlich gerade erst als ernstzunehmender Titelanwärter präsentiert.

Die nach Russland entsandte B-Elf hatte sich in Kasan lediglich in der Anfangsphase von der permanent pressenden Roja beeindrucken lassen, die sich beim frühen Führungstreffer ausgerechnet den Fehler eines der erfahrensten deutschen Spieler zu Nutze machte.

Wenngleich es auch nach diesem von Mustafi geschossenen Bock noch einige brenzlige Situationen zu überstehen galt, wurde die anfängliche Schüchternheit spätestens nach dem zunächst etwas überraschend erzielten Ausgleichstreffers von Lars Stindl zu den Akten gelegt.

 

Drei Weg WetteSieg DeutschlandUnentschiedenSieg KamerunAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,374,808,00Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,365,259,50Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,404,807,50Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,405,207,50Bet3000
Betway Fussball Wetten1,365,008,00Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,345,258,25Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,405,007,50Betfair

 

Nach einer komplett ausgeglichen gestalteten zweiten Halbzeit schwang sich Joachim Löw deshalb schon fast zu einer euphorischen Bewertung auf: “Ich bin sehr zufrieden mit meinen Jungs, das war ein Spiel auf höchstem Niveau mit wahnsinnigem Anspruch. Sie haben das alle klasse gemacht.”

Das Gebotene wurde auch von den unmittelbar Beteiligten mit offenkundiger Genugtuung kommentiert; so freute sich etwa der Kapitän Julian Draxler darüber, dass selbst ein deutscher Kindergarten zum Mithalten mit einer der aktuell weltweit gefürchtetsten Mannschaften in der Lage ist:

“Am Anfang hat man die Nervosität gemerkt und ein dummes Gegentor bekommen. Dann waren wir aber auf Augenhöhe. Wir konnten an unsere Stärke glauben, obwohl viele Spieler gefehlt haben und müssen uns vor einer starken Mannschaft wie Chile nicht verstecken.”

 

Im deutschen Team keimen Titelträume

Lediglich der einmal mehr überzeugende Kimmich schien es zu bedauern, dass in der Schlussphase nicht sogar noch der Siegtreffer gelang: “Wir waren hinten raus die bessere Mannschaft. Wir können viel mitnehmen. Chile gehört zu den besten Mannschaften der Welt. Wir haben gut mitgehalten.”

Dabei wäre es schon allein mit Blick auf die Spielanteile vermessen, einen verpassten Dreier hinterher zu trauern – schließlich hatte sich nicht zum ersten Mal gezeigt, dass die deutsche Elf mit der Spielweise der Südamerikaner so ihre Probleme hat.

 

20170622_PD7162 (RM) Lars Stindl Deutschland Confed Cup © Thanassis Stavrakis / AP / picturedesk.com

Bild oben: Lars Stindl setzt sich gegen die chilenische Abwehr durch und erzielte auch bei seinem zweiten Auftritt beim Confed Cup ein Tor. (© Thanassis Stavrakis / AP / picturedesk.com)


 

Auch mit dem somit eingefahrenen Maximalergebnis setzt sich jedoch die Erfolgsgeschichte der Jung-Nationalspieler unvermindert fort, die auch nach nunmehr vier im Juni absolvierten Prüfungen noch immer ungeschlagen sind.

Wichtiger noch als die bloßen Ergebnisse dürfte dabei die Erkenntnis sein, dass die Mannschaft kontinuierlich an ihren Aufgaben wächst; das von Beginn an vorzeigbare Niveau hat bei jedem neuen Auftritt von einer weiteren Leistungssteigerung profitiert.

 


“Wir nehmen die Erkenntnis mit, dass wir gegen große Gegner bestehen zu können.”

– Nach dem Remis gegen Chile glaubt Lars Stindl, nunmehr zu wissen, dass es beim Confed Cup keinen Konkurrenten zu fürchten gibt.


 

Insofern ist es durchaus nachvollziehbar, dass die Halbfinal-Teilnahme bereits als eine beschlossene Sache behandelt wird: Immerhin müsste die deutsche Elf schon einen richtig gebrauchten Tag erwischen, um das bislang Errichtete doch noch einmal ins Wanken zu bringen.

Rein statistisch sind Fehlschläge gegen die unbezähmbaren Löwen ohnehin nicht vorgesehen: Während dem bis dato einzigen Pflichtspiel bei der WM 2002 ein 2:0-Erfolg entsprang, waren auch die beiden seither absolvierten freundschaftlichen Duelle für insgesamt vier Zähler gut.

 

Video oben: Joachims Löws Stelllungnahme nach dem Remis gegen Chile fiel überaus positiv aus. (Quelle: YouTube/TIME 4 SPORT)


 

Ungezähmt – aber alles andere als unschlagbar

Auch zum Confed Cup ist Kamerun nicht gerade in einer furchteinflößenden Verfassung gereist. Obwohl sich das Team Anfang des Jahres überraschend die Afrikameisterschaft sicherte, macht dem Gegner noch immer der nach der desaströs verlaufenen WM eingeleitete Umbruch zu schaffen.

So hat der Viertelfinalist von 1990 namentlich in der laufenden WM-Qualifikation einen richtig schweren Stand: Wenngleich es noch vier Spiele zu absolvieren gibt, dürfte es schon ein mittelgroßes Wunder brauchen, um das souverän vorauseilende Nigeria auf der Zielgeraden abzufangen.

 

 
Auch die jüngsten Auftritte lassen den bei der Afrikameisterschaft gefeierten Triumph eher als einen positiven Ausrutscher erscheinen; die seither absolvierten sechs Partien wurden mit der allenfalls durchschnittlichen Bilanz von 2 Siegen, 1 Remis und 3 Niederlagen zu Ende gebracht.

Zwei dieser sieglosen Vorstellungen sammelten sich dabei allein im bisherigen Verlauf des Confed Cups ab: Nachdem es zum Auftakt gegen Chile nichts zu holen gab (0:2), kam am Donnerstag auch gegen Australien lediglich ein 1:1 herum.

 

Broos: “Endergebnis nicht gut für uns”

Für Enttäuschung hatte dieses Ergebnis jedoch vor allem aufgrund der zuhauf vergebenen Möglichkeiten gesorgt; allein der mangelhaften Chancenverwertung war es anzulasten, dass auch der harmlose Asienmeister noch immer eine kleine Aktie an der Halbfinalteilnahme hält.

Den Spielanteilen entsprechend, konnte Kameruns Trainer Hugo Broos dem eingefahrenen Zähler nur denkbar wenig abgewinnen: “Mein Team hat ein gutes Spiel gemacht. Wir haben viele Chancen gehabt und eine verwerten können. Das Endergebnis ist nicht gut für uns.”

Noch bleibt den Löwen jedoch der Trost, dass es am Sonntag eine weitere Bewährungschance gibt: Und tatsächlich hat die solide Leistung gegen die Socceroos die Phantasien einiger Spieler beflügelt, wenn die nun benötigte Überraschung gegen den Weltmeister zur Sprache kommt.

So kann sich mit André Zambo Anguissa vor allem auch der bislang einzige Torschütze Kameruns sehr gut vorstellen, den Aufenthalt beim Confed Cup in Russland noch um ein paar weitere Tage zu verlängern: “Es ist noch nichts vorbei, es bleibt noch ein Spiel!”

Ähnliche Fußballnews

  • WM 2018 – alle Deutschland Spiele mit Wettquoten

    WM 2018 – alle Deutschland Spiele mit Wettquoten

    Deutschland geht als Titelverteidiger in die WM 2018 in Russland und hat ein ganz großes Ziel vor Augen: Zum ersten Mal seit 56 Jahren soll eine Mission Titelverteidigung erfolgreich zu Ende gebracht werden. Zuletzt hat das Brasilien 1962 geschafft.

  • Testspiel WM 2018: Österreich – Deutschland Vorschau & Wettquoten

    Testspiel WM 2018: Österreich – Deutschland Vorschau & Wettquoten

    Österreich gegen Deutschland! Am Samstag (18:00 Uhr) steigt in Klagenfurt das 40. Aufeinandertreffen der beiden ungleichen Nachbarn. Während die Alpenkicker die WM 2018 in Russland nur via Bildschirm verfolgen können, will die DFB-Auswahl den Titel erfolgreich verteidigen.

  • Testspiel WM 2018: Deutschland – Brasilien Vorschau & Wettquoten

    Testspiel WM 2018: Deutschland – Brasilien Vorschau & Wettquoten

    Nach dem 1:1 gegen Spanien setzt das DFB-Team seine WM-Vorbereitungen schon am Dienstag gegen Brasilien (20:45 Uhr) fort. Ungeachtet der näher rückenden Endrunde hat es die in der deutschen Hauptstadt erwartete Selecao zunächst einmal aber auf Vergangenheitsbewältigung abgesehen.

  • Länderspiel 2018: Griechenland – Schweiz Vorschau & Wett-Quoten

    Länderspiel 2018: Griechenland – Schweiz Vorschau & Wett-Quoten

    Reichliche vier Monate nach dem erfolgreich bewältigten Play-off steigt die Schweiz am Freitag (19:00 Uhr) in die konkreten WM-Vorbereitungen ein. Bei den sich als erster Sparringspartner zur Verfügung stellenden Griechen droht das sportliche Geschehen allerdings in den Hintergrund zu rücken.

  • Länderspiel 2018: Österreich – Slowenien Vorschau & Wett-Quoten

    Länderspiel 2018: Österreich – Slowenien Vorschau & Wett-Quoten

    Zweiter Auftritt von Ex-Lautern-Trainer Franco Foda als österreichischer Teamchef! Österreichs Nationalteam empfängt am Freitag (20:45 Uhr) Nachbar Slowenien und will auch im zweiten Spiel unter Koller-Nachfolger Foda einen Sieg einfahren. Beide Mannschaften stehen nach der verpatzen WM-Quali vor einem Neubeginn.