|  |  |  | 

Fußball News vom: 15.02.2017 - 09:01

bet365_banner_468x60_new

AC Florenz Europa League Wetten Gladbach

Europa League 2016/17: Gladbach – Florenz Vorschau & Quoten

Für Borussia Mönchengladbach geht es nach dem Aus in der “Königsklasse” nun in der Europa League weiter – gegen den AC Florenz. Die “Fohlen” sind bereit und hoffen auf die Fortsetzung ihrer Serie: Noch nie ging ein EC-Heimspiel gegen einen Italo-Klub verloren.

Europa League 2016/17: Gladbach – Florenz Vorschau & Quoten
Können Gladbachs Hazard & Stindl auch gegen Florenz jubeln? - (© Federico Gambarini / dpa / picturedesk.com)

Das Ausscheiden aus der Champions League wird Borussia Mönchengladbach mit einem durchaus attraktiven Trostpreis versüßt. Im Sechzehntel-Finale der Europa League bekommen es die „Fohlen“ mit dem italienischen Traditionsklub AC Florenz zu tun.

Und auch der Zeitpunkt für dieses Aufeinandertreffen kommt für die Borussen denkbar ideal.

Denn Neo-Trainer Dieter Hecking, der das Zepter am Niederrhein in der Winterpause übernommen hat, schaffte es binnen kürzester Zeit, die stark verunsicherte Truppe aufzupäppeln und wieder wettbewerbsfähig zu machen.

In der Bundesliga startete Gladbach mit einem Remis und drei Siegen aus den ersten vier Spielen und hat sich damit binnen kürzester Zeit aus der Abstiegszone ins Mittelfeld der Tabelle gespielt.

Somit können die „Fohlen“ nun mit Vorfreude in den Italo-Hit gegen die Fiorentina gehen.

 


Der fussballportal.de Tipp: Gladbach gewinnt gegen Florenz

Wetten zu Mönchengladbach – Florenz bei Betway


 

Gladbachs Vorfreude auf den “Trostbewerb”

Borussia Mönchengladbach hat noch nie im Europapokal ein Heimspiel gegen eine italienische Mannschaft verloren. Eine Serie, die am Donnerstag fortgeführt werden sollte.

Denn immerhin haben es sich die Gladbacher zum Ziel gemacht, möglichst lange im „Trostbewerb“ zu verweilen – wohl auch in der Befürchtung, dass es der letzte internationale Auftritt für längere Zeit sein kann, sollte in dieser Saison das internationale Geschäft verpasst werden.

 

Drei Weg WetteSieg GladbachUnentschiedenSieg FlorenzAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,053,303,70Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,103,603,70Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,003,303,60Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,103,603,80Bet3000
Betway Fussball Wetten2,153,403,40Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,053,453,65Sunmaker
Bwin Fussball Wetten2,053,503,60Bwin

 

„Wir freuen uns auf Florenz“, lächelt Gladbach-Coach Dieter Hecking voller Vorfreude auf sein Europapokal-Debüt mit der Borussia. Seinen letzten internationalen Auftritt hatte Hecking noch mit dem VfL Wolfsburg – im April des Vorjahres gegen Real Madrid im Viertelfinale der Champions League.

In der „Königsklasse“ war im Herbst auch die Borussia vertreten. Doch in einer Gruppe mit Manchester City, dem FC Barcelona und Celtic Glasgow blieb die Überraschung und somit der Einzug ins Achtelfinale aus. Am Ende reichte es nach zwischenzeitlich tollen Auftritten zum 3. Platz. Wobei natürlich auch mehr möglich gewesen wäre.

 


“Wenn wir diese Aufgabe mit demselben Elan angehen, wie die Mannschaft bislang gezeigt hat, dann können wir bestehen.”

– Gladbach-Coach Dieter Hecking sieht dem Duell mit dem AC Florenz mit Vorfreude entgegen.


 

Im zweiten Gruppenspiel, der ersten Heimauftritt, lagen die „Fohlen“ gegen Barca bereits mit 1:0 voran und hatten die Überraschung am Fuß – verloren aber am Ende dennoch mit 1:2.

Auch Man City wäre im heimischen Borussia-Park zu besiegen gewesen – stattdessen gab es nach einer 1:0-Führung ein 1:1 – und im Nachhinein betrachtet war der Aufstieg ins CL-Achtelfinale eigentlich machbar, hätten die “Fohlen” am Spieltag davor gegen Celtic nicht eine 1:0-Führung aus der Hand gegeben.

Viel Konjunktiv, doch letztlich war man in Mönchengladbach mit Rang 3 und dem Umstieg in die Europa League aber durchaus zufrieden. „Das Ziel, im Europapokal zu überwintern, wurde erreicht“, so Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.

 

Florenz marschierte problemlos durch die EL-Gruppenphase

Nun soll die Europa-Reise der Gladbacher aber nicht schon in Florenz enden – sie soll noch weitergehen. Immerhin haben die „Fohlen“ in grauer Vorzeit genau in diesem Wettbewerb – damals noch als UEFA-Cup – ihre größten internationalen Erfolge gefeiert. Vier Mal stand Gladbach im Finale des damaligen UEFA-Pokals, zwei Mal holten sie den Titel – 1975 und 1979.

Doch soweit will man am Niederrhein noch nicht denken. „Spiel zu Spiel“ oder besser gesagt „Runde zu Runde“ lautet das Motto.

Zumal mit der Fiorentina auch nicht gerade ein Kontrahent der Marke „Jausengegner“ gegenübersteht. Die Violetten aus der Toskana setzten sich als Gruppensieger in der Europa League durch. In der Gruppe J ließen nach vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage am Ende PAOK Saloniki, Quarabag Agdam und Slovan Liberec hinter sich.

 

20170204_PD2911 (RM) Hazard Stindl Federico Gambarini / dpa / picturedesk.com

Bild: Thorgan Hazard und Lars Stindl können wieder jubeln. Nachdem es in der Bundesliga wieder läuft und will das Duo auch gegen Florenz treffen. Stindl gelang dies im Herbst in der Champions League zwei Mal, Hazard ein Mal. (© Federico Gambarini / dpa / picturedesk.com)
 

Dabei haben die Italiener zwei ihrer drei Auswärtsspiele gewonnen, nachdem es zum Auftakt in Saloniki ein 0:0 gab. Anders formuliert: Der AC Florenz blieb in allen drei Gastspielen ohne Niederlage.

Das ist der Fiorentina in der Meisterschaft aber nicht in dem Ausmaß gelungen. Von den bisherigen zwölf Auswärtsspielen in der Serie A haben sie die Hälfte verloren. Von den anderen sechs Gastspielen haben sie fünf gewonnen und eines endete mit einem Unentschieden.

 
Eine durchwachsene Bilanz, aber der AC Florenz hat auch Qualitäten, die auch in den letzten Wochen den besten Teams in Italien einge Probleme bereiteten. Von den letzten sieben Meisterschaftspartien nur eine verloren und darunter dem Tabellen-Zweiten, dem SSC Neapel, ein 3:3 abgetrotzt und Juventus Turin, den überlegenen Tabellenführer, sogar mit 2:1 bezwungen.
 

In der Tabelle liegt der AC Florenz nach 24 Spieltagen mit 40 Punkten auf Rang 8. Fünf Punkte beträgt der Rückstand auf die internationalen Startplätze. Ein Grund dafür: Mangelnde Konstanz: Nach einem 0:4 beim AS Rom folgte am vergangenen Wochenende ein überzeugendes 3:0 gegen Udine.

 

Gladbach ist zu Hause gegen Italo-Klubs unbesiegt, Florenz in Deutschland noch sieglos

Nach der Quotenlegung der Wettanbieter geht die Gladbacher Borussia als Favorit in dieses Hinspiel. Es ist die erste Begegnung zwischen den „Fohlen“ und der Fiorentina überhaupt.

 
Während der AC Florenz noch ohne Sieg in Deutschland ist (ein Unentschieden, 4 Niederlagen) hat Gladbach noch nie ein EC-Heimspiel gegen einen italienischen Klub verloren. Allerdings endeten fünf der letzten sieben Heimspiele – inklusive der letzten vier – mit einem Unentschieden.
 

Und die letzten drei Heimspiele auf europäische Ebene hat die Borussia ebenfalls nicht für sich entscheiden können – das war das 1:2 gegen Barca sowie die zwei 1:1-Remis gegen Man City und Celtic in der Gruppenphase der Champions League im Herbst.

Ähnliche Fußballnews