|  |  |  | 

Fußball News vom: 12.12.2016 - 20:09

bet365_banner_468x60_new

Europa League Wetten Gladbach Schalke 04

EL Zwischenrunde 2017: Gladbach – Florenz, PAOK vs. Schalke

Nach der Auslosung der königlichen Achtelfinal-Duelle kam am Freitagmittag auch noch die etwas kleinere Europa League zu ihrem Recht, in der mit dem FC Schalke und dem CL-Absteiger aus Mönchengladbach auch zwei Bundesligisten um internationale Weihen kämpfen.

EL Zwischenrunde 2017: Gladbach – Florenz, PAOK vs. Schalke
Schalke hat in der Zwischenrunde eine lösbare Aufgabe. (© Guido Kirchner / dpa / picturedesk.com)

Die Chancen des deutschen Duos haben sich vor allem durch das erfolgreiche Abschneiden des FC Sevilla in der Champions League signifikant erhöht – nachdem sich die Andalusier zuletzt drei Mal in Folge den Titel sicherten, wird im Mai 2017 nun nach einem neuen Cupsieger gesucht.

 

Gladbach reist erstmals nach Florenz

Auf dem langen Weg bis ins Finale im schwedischen Solna müssen die Teams vom Niederrhein und aus Gelsenkirchen zunächst einmal aber natürlich in der Zwischenrunde den ersten Schritt absolvieren – was sich vor allem im Falle der Fohlen wohl kaum als ein Selbstläufer erweisen wird.

Die in der Champions League an den Schwergewichten aus Barcelona und Manchester gescheiterte Borussia bekommt es in der Runde der 32 besten Mannschaften mit dem AC Florenz zu tun, der in der Vorrunde mit Saloniki, Karabach und Liberec keine nennenswerte Mühe hatte.

 


Wetten zur Europa League 2016/17 bei Betway


 

Obwohl die Fohlen derzeit in einer tiefen Krise stecken, stellt sich Vizepräsident Rainer Bonhof bei den anstehenden Vergleichen auf ausgeglichene Verhältnisse ein: “Es ist ein Spiel, in dem die Chancen 50 zu 50 stehen. Bei einer guten Vorstellung von uns ist es aber machbar.”

Der aktuelle Zwischenstand in der Serie A weist die Fiorentina in der Tat nicht als übermächtig aus; mit ihren 23 Zählern droht auch die Mannschaft des Ex-Dortmunders Paulo Sousa den Wiedereinzug in einen der internationalen Wettbewerbe schon frühzeitig aus den Augen zu verlieren.

Bei der erstmaligen Auflage des Duells gegen Gladbach können die Italiener jedoch zumindest auf den vermeintlichen Vorteil des Heimrechts im Rückspiel bauen: Nach dem Hinspiel am 16. Februar werden die entscheidenden Würfel somit erst sieben Tage später im Stadio Artemio Franchi fallen.

 

Gegen PAOK ist Schalke frohen Mutes

Als Gruppensieger der Europa-League-Vorrunde darf der FC Schalke in der Zwischenrunde dagegen zunächst in der Fremde ran – und bei PAOK Saloniki betreten die Königsblauen nach dem Jahreswechsel bereits bestens bekanntes Terrain.

 

20161211_PD5683 (RM) - Choupo Moting & Kolasinac - Guido Kirchner / dpa / picturedesk.com
Bild: Die Schalker bekommen es im Sechzehntelfinale mit PAOK Saloniki mit einem machbaren Gegner zu tun. (© Guido Kirchner / dpa / picturedesk.com)

 


“Wenn man sagt, man ist zufrieden, dann hört sich das so an, dass man den Gegner als schwach einordnet. Aber im Endeffekt sind wir den stärksten Kalibern aus dem Weg gegangen und können mit der Auslosung zufrieden sein.”

– Schalke-Manager Christian Heidel lässt durchblicken, dass er mit dem Einzug in das Achtelfinale rechnet.


 

In Griechenland hatten sich die Knappen vor reichlich drei Jahren bereits nach hartem Kampf das Ticket für die Gruppenphase der Champions League gesichert; für das von der UEFA gesperrte Team aus Charkiw rückte damals das vom Schalker Jahrhundert-Trainer Stevens betreute PAOK nach.

Hätte der Niederländer seiner einstigen königsblauen Liebe anno 2013 um ein Haar ein Bein gestellt, kündigt sich die Rückkehr nach Saloniki nur deutlich unspektakulärer an: Selbst in der schwachen nationalen Liga tut sich PAOK derzeit schwer, in der oberen Tabellenhälfte Fuß zu fassen.

Folgerichtig bringt Markus Weinzierl auch weniger der gengenerischen Mannschaft als dem enthusiastischen griechischen Anhang größten Respekt entgegen: “Das werden stimmungsvolle Duelle, denn das Stadion von PAOK ist als Hexenkessel bekannt. Dort wollen wir bestehen.”

Mit einer besonders großen Träne im Knopfloch hat vermutlich der in der Gruppenphase gescheiterte FSV Mainz die Auslosung in Nyon aus der Ferne verfolgt. Anstelle der Rheinhessen darf sich nun das etwas glücklichere Saint-Etienne im Sechzehntelfinale gegen Manchester United bewähren.

 


 

Versenkt die Roma das Gelbe U-Boot?

Mit dem RSC Anderlecht lässt sich in der kommenden Runde auch der Gruppenzweite ein wenig Champions-League-Flair um die Nase wehen; ebenso wie die Belgier hat sich schließlich auch schon das gegnerische Zenit St. Petersburg etliche Sporen in der Königsklasse verdient.

An seinen vorjährigen Abstecher in die Beletage des europäischen Fußballs wird zudem auch der KAA Gent erinnert, der sich in der Zwischenrunde mit den zuletzt unter anderem gegen die Leverkusener Werkself zu kurz gekommenen Spurs aus Tottenham messen wird.

Noch etwas hochklassiger kündigt sich sogar das Duell zwischen Villarreal und der Roma an – hier treffen immerhin frühzeitig zwei Vereine aufeinander, die es beide auf das Erbe des FC Sevilla abgesehen haben.

Ihren besonderen Reiz wird die Zwischenrunde jedoch nicht zuletzt aus ihrer beachtlichen Internationalität beziehen: Während in der Königsklasse lediglich noch Mannschaften aus sechs Nationen vertreten sind, sind im Sechzehntelfinale der Europa League Teams aus 18 verschiedenen Ländern dabei.

 

Alle Duelle des Europa League Sechzehntelfinales 2017 im Überblick:

Mönchengladbach – Fiorentina
PAOK – Schalke
Athletic Bilbao – APOEL
Legia Warschau – Ajax Amsterdam
RSC Anderlecht – Zenit St. Petersburg
Astra Giurgiu – KRC Genk
Manchester United – Saint-Etienne
Villarreal – AS Roma
Ludogorets Raszgrad – FC Kopenhagen
Celta Vigo – Schachtar Donezk
Olympiakos – Osmanlispor
KAA Gent – Tottenham
FK Rostov – Sparta Prag
Krasnodar – Fenerbahce
AZ Alkmaar – Olympique Lyon
Hapoel Beer-Sheva – Besiktas

 

Ähnliche Fußballnews