|  | 

Fußball News vom: 09.03.2017 - 09:42

bet365_banner_468x60_new

Europa League Wetten

Europa League 2016/17: APOEL – Anderlecht Vorschau & Quoten

Im Achtelfinale der Europa League empfängt am Donnerstagabend (19 Uhr) der zyprische Meister APOEL Nikosia den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht und will sich eine gute Ausgangsposition für das eine Woche später stattfindende Rückspiel in Brüssel schaffen.

Europa League 2016/17: APOEL – Anderlecht Vorschau & Quoten
APOEL Nikosia hat auf Zypern Anderlecht zu Gast.

Mit APOEL Nikosia und dem RSC Anderlecht stehen sich im Achtelfinale der Europa League zwei Klubs gegenüber, die im Europapokal noch nie aufeinander getroffen sind.

Dabei hat der 25-fache Meister aus Zypern seit 1963 bereits 174 internationale Pflichtspiele bestritten während die Belgier bereits in der ersten Europacup-Saison 1955/56 mit dabei waren und mit fast 400 Spielen zu den Top-10 in Europa zählen, was die Anzahl der Europacupspiele betrifft.

 

Der Glanz vergangener Jahre

Allerdings liegen die ganz großen Zeiten des RSC Anderlecht bereits einige Jahrzehnte zurück. Zwei Mal gewannen die Belgier den Europapokal der Pokalsieger (1976 und 1978) und im Jahr 1983 siegte man auch im UEFA-Pokal.

Vier weitere Male stand man in einem europäischen Endspiel, zuletzt 1990 im Pokalsieger-Finale gegen Sampdoria Genua, das die Italiener mit 2:0 für sich entschieden. In den letzten 25 Jahren blieb allerdings das Erreichen des Viertelfinales im UEFA-Cup in der Saison 1996/97 der größte Erfolg auf internationaler Ebene.

 


Der fussballportal.de Tipp: APOEL Nikosia gewinnt gegen Anderlecht

Wetten zu APOEL – Anderlecht bei Bet365


 

20 Jahre später könnten die Belgier nun erneut in ein Viertelfinale einziehen. Dafür müsste man allerdings APOEL Nikosia aus dem Bewerb werfen, was diese freilich verhindern wollen, um ihrerseits die nächste Runde zu erreichen.

 

Zyperns Klubs im Aufwind

Was internationale Erfolge betrifft, können die Zyprer in keiner Weise mit jenen von Anderlecht mithalten. Bis zu den 2000er-Jahren kam APOEL nur selten über die 1. Runde eines Europacup-Bewerbs hinaus.

Das hat sich im letzten Jahrzehnt aber geändert. Als die Zyprer 2009 erstmals die Gruppenphase der Champions League erreichten, war das noch eine große Überraschung. Zwei Jahre später gelang dies aber erneut und diesmal überstand man sogar die Gruppenphase und scheiterte erst im Viertelfinale an Real Madrid.

 

Drei Weg WetteSieg APOELUnentschiedenSieg AnderlechtAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,703,202,70Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,703,252,90Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,653,302,65Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,703,302,90Bet3000
Betway Fussball Wetten2,703,202,87Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,&%3,152,(=Sunmaker
Bwin Fussball Wetten2,753,202,65Bwin

 

Das ist bis heute der größte internationale Erfolg für einen zyprischen Verein. Bei der dritten Champions-League-Teilnahme 2014 holte APOEL in der Gruppenphase nur einen Punkt.

In der laufenden Saison 2016/17 waren die Zyprer bereits zum sechsten Mal seit 2009 in einer Gruppenphase vertreten. Diesmal in der Europa League, nachdem man als Meister im Play-off zur Champions League am dänischen Meister FC Kopenhagen mit 0:1 und 1:1 knapp gescheitert war. Eine bittere Niederlage auch für Trainer Thomas Christiansen, der aus Dänemark stammt.

 

Mit Siegen über Olympiakos, Young Boys Bern und Bilbao ins Achtelfinale

In der Gruppe B der Europa League legte APOEL mit Siegen über Astana (2:1) und auswärts bei Olympiakos Piräus (1:0) bereits in den ersten beiden Spielen einen Grundstein für das Erreichen der K.o.-Phase. Zwar verlor man anschließend in Bern gegen die Young Boys mit 3:1, fixierte aber im Rückspiel mit einem 1:0 über die Schweizer bereits am vierten Spieltag den Einzug in die Runde der letzten 32.

Am letzten Spieltag kam es nach einer 1:2-Niederlage in Astana noch zum Duell um den Gruppensieg, in dem sich APOEL in Nikosia gegen Olympiakos mit 2:0 durchsetzte. Im Sechzehntelfinale galten die Zyprer gegen Athletic Bilbao dennoch als Außenseiter, setzten sich gegen den baskischen Topklub aber nach einer 2:3-Niederlage daheim mit 2:0 durch.

Beide Treffer für APOEL fielen kurz nach der Pause durch Pieros Sotiriou (46.) und Yannis Gianniotas (54.), der bereits in Bilbao kurz vor Schluss den wichtigen Treffer zum 2:3 erzielt hatte. Als Sotiriou in der 65. Minute wegen Gelb-Rot vom Feld ging, mussten die Zyprer noch zittern, blieben aber bis zum Schluss ohne Gegentor.

 


 

Anderlecht in der Gruppenphase ebenfalls souverän

Somit wird es auch für Anderlecht nicht leicht werden, sich gegen APOEL durchzusetzen und seit 20 Jahren wieder in ein Viertelfinale einzuziehen. Wie die Zyprer begann auch Anderlecht die internationale Saison ursprünglich in der Champions League.

Als Zweiter der belgischen Meisterschaft hinter dem FC Brügge musste sich die Mannschaft des ehemaligen Nürnberg-Coachs René Weiler im Play-off dem FK Rostow mit 2:2 und 0:2 geschlagen geben und stieg damit direkt in die Gruppenphase der Europa League ein.

Wie APOEL so fixierte auch Anderlecht bereits nach dem vierten Gruppenspiel den Aufstieg in die K.o.-Phase. Nach einem 3:1-Heimsieg zum Auftakt über Qäbälä erreichten die Belgier in den Auswärtsspielen in St. Etienne und beim 1. FSV Mainz 05 jeweils ein 1:1 und machten anschließend mit einem 6:1-Heimerfolg über die Mainzer alles klar.

 

Video: Gegen Zenit St. Petersburg fixierte Anderlecht in letzter Minute den Aufstieg. (Quelle: YouTube/RSC Anderlecht)


 

Aufstieg in letzter Minute

Nach einem weiteren Sieg über Qäbäla verlor Anderlecht erst das letzte Gruppenspiel daheim gegen St. Etienne mit 2:3 und verspielte damit den Gruppensieg, wodurch in der Runde der letzten 32 mit Zenit St. Petersburg ein Gruppensieger als Gegner gezogen wurde.

Dort ging es denkbar knapp zu. Anderlecht gewann das erste Spiel durch zwei Tore von Frank Acheampong mit 2:0. Im Rückspiel in St. Petersburg lag Zenit aber bereits mit 3:0 voran, ehe in der Schlussminute durch Isaac Kiese Thelin noch das wichtige Auswärtstor gelang, das den Belgiern den Aufstieg brachte.

Trotz dieses glücklichen Aufstiegs wird Anderlecht von den Wettanbietern mehrheitlich der Einzug ins Viertelfinale zugetraut. Der Ausgang des ersten Spiels in Nikosia ist aus Sicht der Buchmacher dagegen völlig offen.
 

Ähnliche Fußballnews

  • Wetten & Quoten Europa League Finale 2018: Marseille – Atletico

    Wetten & Quoten Europa League Finale 2018: Marseille – Atletico

    Mit Olympique Marseille hat es zum ersten Mal ein französischer Vertreter in das Endspiel der Europa League geschafft: Gegen das vielfach finalerprobte Atletico dürften das Team am Mittwochabend (20:45 Uhr) dennoch nicht die guten Wünsche sämtlicher Landsleute begleiten.

  • Europa League 17/18: Marseille – FC Salzburg Wettquoten & Tipp

    Europa League 17/18: Marseille – FC Salzburg Wettquoten & Tipp

    Im Halbfinale der Europa League treffen zwei Mannschaften aufeinander, mit denen dort wohl nur die wenigsten gerechnet hätten: Olympique Marseille und der FC Salzburg. Am Donnerstagabend (21:05 Uhr) können die Teams den Grundstein für den Finaleinzug legen.

  • Europa League 17/18: Marseille – RB Leipzig Wettquoten & Tipp

    Europa League 17/18: Marseille – RB Leipzig Wettquoten & Tipp

    Der gegen Marseille im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League eingefahrene 1:0-Erfolg war laut Ralph Hasenhüttl noch ein ganzes Stück vom erträumten Wunschresultat entfernt: In Frankreich macht sich RB Leipzig am Donnerstagabend (21:05 Uhr) deshalb auf einen umso heißeren Tanz gefasst.

  • Europa League 17/18: FC Salzburg – Lazio Wettquoten & Tipp

    Europa League 17/18: FC Salzburg – Lazio Wettquoten & Tipp

    Nach der 2:4-Niederlage in Rom haben die Salzburger im Rückspiel einen Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen – ihr Vorteil: die zwei erzielten Auswärtstreffer. Die Mannschaft von Simone Inzaghi wird dies jedoch verhindern und souverän ins Halbfinale einziehen wollen.