|  |  |  |  | 

Fußball News vom: 05.05.2017 - 15:32

bet365_banner_468x60_new

Arsenal England Fußball International Manchester United

Premier League 2016/17: FC Arsenal – Man United Tipp & Wettquoten

Der FC Arsenal steht vor dem Kracher gegen Manchester United mächtig unter Druck. Kein Wunder: Nach dem Königsklassen-K.o. gegen die Bayern und dem vorzeitigen Aus im nationalen Titelrennen drohen die Gunners nun sogar erstmals seit 20 Jahren die Champions League zu verpassen.

Premier League 2016/17: FC Arsenal – Man United Tipp & Wettquoten
Für Mesut Özil und die Gunners läuft es derzeit nicht rund. - ©AFP PHOTO/IKIMAGES/Ian KINGTON

Für Arsene Wenger und den FC Arsenal heißt es am Sonntag gegen Manchester United: „Siegen oder Fliegen“! Schließlich würde alles andere als ein Dreier gegen die „Red Devils“ mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Aus aller Champions League-Träume bedeuten.

Wenig überraschend spielt die Abneigung der Arsenal-Anhänger gegenüber dem Rekordmeister für den Trainer der Londoner daher diesmal nur eine untergeordnete Rolle:

„Wir sollten uns nicht auf die Rivalität gegen United konzentrieren, sondern dürfen nicht unser Ziel aus den Augen verlieren. Wir müssen sie schlagen, keine Frage.“

Warum sich Wenger da so sicher ist, zeigt die Ausgangslage: Schon jetzt beträgt der Rückstand des Tabellen-6. auf Rang vier und Manchester City satte sechs Zähler – wobei den Gunners jedoch fünf Spiele, den Citizens dagegen nur noch vier zum Punkten verbleiben.

 


Der fussballportal.de Tipp: FC Arsenal gegen Man United endet remis

Wetten zu FC Arsenal – Manchester United bei Betfair


 

Gleiches gilt für den nunmehrigen Gegner Manchester United, der wie die Sky Blues bereits 34 Ligaduelle absolviert hat, dabei allerdings einen Zähler weniger als die Guardiola-Elf einheimsen konnte.

Nichtsdestotrotz ist die Mourinho-Elf gegenüber den Londonern damit immer noch im Vorteil…

 

The Special One geht „All in“

Auf den ersten Blick überrascht es deshalb, dass der Portugiese den Vorsprung auf Arsenal nun in gewagter Manier aufs Spiel setzten will. Kündigte er doch am Donnerstagabend an, im Emirates Stadium ein Gros seiner Stammkräfte schonen zu wollen.


Dies jedoch aus gutem Grund:

Immerhin hat sich United an jenem Abend im Halbfinal-Hinspiel der Europa League mit 1:0 beim spanischen Vertreter Celta Vigo durchgesetzt – weshalb Mourinho nur noch wenige Schritte davon entfernt ist, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Sprich, neben einer internationalen Trophäe auch ein Fix-Ticket für die Champions League nach Manchester zu holen – womit eine bis dato verkorkste Saison des Rekordmeister vermutlich auch für die enttäuschten Fans ein versöhnliches Ende nehmen dürfte.


 

Drei Weg Wette Sieg FC Arsenal Unentschieden Sieg Manchester United Anbieter
Tipico Fussball Wetten 1,90 3,60 4,00 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 1,91 3,70 4,33 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 2,10 3,40 3,50 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 1,95 3,70 4,20 Bet3000
Betway Fussball Wetten 1,91 3,75 4,10 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 1,95 3,60 3,95 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 1,95 3,50 4,20 Betfair

 

Schließlich würde der dreimalige Sieger des Landesmeisterpokals mit dem Europa League-Triumph zum erlauchten Kreis jener Klubs (Chelsea, Bayern, Ajax, Juventus) zählen, die alle drei wichtigen UEFA-Bewerbe (Champions League, Europa League und den mittlerweile abgeschafften Pokalsieger-Pokal) zumindest einmal gewinnen konnten.


„Ich weiß, dass das (Anm.: die Europa League) der einzige Wettbewerb ist, den Manchester United noch nicht gewonnen hat. Es wäre wirklich großartig, wenn sich der Kreis heuer schließen würde und wir sagen könnten, dass wir alles gewonnen haben, was es in dieser Fußballwelt zu gewinnen gibt.“

– Jose Mourinho über seine neu entdeckte Liebe zur Europa League


 

Arsenal am Boden

Von internationalen Meriten wie dem Gewinn der Europa League ist der FC Arsenal derzeit so weit entfernt wie lange nicht. Schlimmer noch: Die Gunners drohen mittlerweile sogar diesen – von Franz Beckenbauer einst als „Cup der Verlierer“ abgestraften – Bewerb zu verpassen.

Grund dafür ist 2016/17 einmal mehr jene Tatsache, dass die größtenteils gute Herbst-Form nicht hinein ins Frühjahr transportiert werden konnte. Platz 3 in der Hinrunden-Tabelle und ein aktuell enttäuschender neunter Rang im Rückrunden-Klassement sprechen diesbezüglich für sich.

 

20170430_PD4137 - / AFP PHOTO / IKIMAGES / Ian KINGTON /

Bild: Auch DFB-Akteur Mesut Özil blieb in der Rückrunde bislang weit hinter seinen Möglichkeiten…(©/ AFP PHOTO/IKIMAGES/Ian KINGTON)


 

Dass die Gunners seit Jahren partout nicht dazu in der Lage sind, ihre „Frühjahrsmüdigkeit“ abzustellen, muss sich, trotz dem Einzug ins FA Cup-Finale, auch Trainer-Urgestein Arsene Wenger zum Vorwurf machen lassen.

 
Erst recht, nachdem mit der jüngsten Pleite beim Lokalrivalen Tottenham Hotspur ein neuer Saison-Tiefpunkt erreicht wurde – und das bei weitem nicht nur aufgrund der erschreckend schwachen Darbietung, die Özil, Giroud und Co. beim 0:2 im North London Derby abgeliefert haben.
 

Noch vielmehr schmerzt es den Arsenal-Anhang nämlich, dass die Gunners nun zum ersten Mal seit 22 Jahren eine schlechtere Endplatzierung als die verhassten Spurs einnehmen werden…

 

Wenger will’s wissen

Spurlos an Wenger vorüber ging das jüngste Fiasko an der White Hart Lane offenbar nicht.

Nicht umsonst hat sich der von Fachleuten immer wieder für „zu weich“ befundene Trainer-Oldie dazu entschieden, den Druck auf seine Spieler vor dem Duell mit United merklich zu erhöhen: „Ich will, dass meine Mannschaft besser spielt als gegen Tottenham. Sie muss eine Antwort geben.“

 


 

Ob ihr dies gelingt, darf mit Blick auf die Statistik jedoch getrost infrage gestellt werden. Derzufolge konnte der FC Arsenal von den jüngsten elf Auseinandersetzungen mit dem Rekordmeister nämlich nur eine einzige für sich entscheiden. Demgegenüber stehen vier Remis und satte sechs Pleiten.


Zumindest die Wettanbieter scheinen darauf jedoch nicht sonderlich viel zu geben. Sie bauen bei ihren günstigen Prognosen für die Gunners offenbar lieber auf deren Heimstärke (acht Siege in den jüngsten zehn Heimspielen).

Und das, obwohl sich der vermutlich ersatzgeschwächte Gast heuer in der Fremde erst zwei Mal geschlagen geben musste (Auswärtsbilanz Manchester United: zehn Siege – vier Remis – zwei Niederlagen)…


Ähnliche Fußballnews