|  | 

Fußball News vom: 21.06.2016 - 17:43

bet365_banner_468x60_new

EM 2016 Wetten

Schweden – Belgien EM 2016 Tipp, Wetten & Quoten

Für die favorisiert in die Vorrunde gestarteten Belgier ist der Sieg in der Gruppe E bereits außer Sicht: Gegen Schweden (Mittwoch, 21:00 Uhr) wird von den Roten Teufeln nun mindestens ein Punkt gebraucht, um wenigstens als zweitplatziertes Team über die Ziellinie zu gehen.

Schweden – Belgien EM 2016 Tipp, Wetten & Quoten
Die beiden Kapitäne, Zlatan Ibrahimovic & Eden Hazard. (Photocredit: MARTIN BUREAU, PHILIPPE DESMAZES / AFP / picturedesk.com)

Dass sich der Nervenkitzel für die Mannschaft von Marc Wilmots vor dem Abstecher nach Nizza dennoch in Grenzen hält, ist jedoch schon allein auf die beruhigende Tatsache zurückzuführen, dass selbst eine knappe Niederlage noch immer den Aufstieg in das Achtelfinale verspricht.

Allerdings ist es in den Planungen des Titelaspiranten natürlich nicht vorgesehen, sich mit Leichtgewichten wie Albanien und Nordirland im Kampf der besten Gruppendritten zu messen – vielmehr scheint der letzte Auftritt der Vorrunde für eine Kampfansage geeignet zu sein.

Auf die enttäuschende 0:2-Auftaktniederlage gegen Italien ist es zurückzuführen, dass sich der Vize-Europameister von 1980 noch immer in der Bringschuld befindet: Mit dem folgenden 3:0 gegen überforderte Iren wurde schließlich gerade einmal der größte Frust heruntergespült.

Zwar zeigten sich die Anhänger nach der Gala beim zweiten Auftritt umgehend wieder mit ihren Helden versöhnt; der Mannschaft selbst war aber umso deutlicher anzumerken, dass die verpatzte Turnier-Premiere tiefe Spuren hinterlassen hat.

 


Der fussballportal.de Tipp: Belgien gewinnt gegen Schweden mit Quote 1,85 bei Bet365

Bet365 Logo

Wetten zu Schweden – Belgien bei Bet365


 

Wilmots schäumt noch immer

Insbesondere Marc Wilmots konnte den Pflichtsieg gegen die “Boys in Green” nicht einfach still für sich genießen; von der vorherigen Kritik offenbar noch immer tief getroffen, holte der UEFA-Cup-Sieger von 1997 stattdessen zu verbalen Gegenschlägen aus.

Dass sich diese Erwiderungen allenfalls am Rande mit dem Thema Fußball beschäftigten, lassen keinen Zweifel daran, dass der belgische Trainer die schlechte Presse der ersten Turniertage vor allem als persönliche Angriffe verstanden hat.

“Ich bin 47. Ich will meine Kinder auf den richtigen Weg bringen. Ich genieße meinen Job. Ich bin positiv. Leute, die kritisieren, werden nie ein glückliches Leben haben. Wenn Leute negativ sind, interessiert mich das nicht.”

Obwohl so manche Schmähung nach dem verkorksten Auftritt gegen Italien wohl tatsächlich über das Ziel hinausgeschossen ist, kann sich Wilmots jedoch eigentlich nicht darüber beschweren, wenn dessen Mannschaft an den selbst formulierten Vorhaben gemessen wird.

 

Drei Weg Wette Sieg SchwedenUnentschiedenSieg BelgienAnbieter
Tipico Fussball Wetten5,003,301,82Tipico
Bet365 Fussball Wetten5,253,401,85Bet365
Interwetten Fussball Wetten4,503,501,85Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten5,003,601,85Bet3000
Betway Fussball Wetten5,003,401,85Betway
Expekt Fussball Wetten4,753,251,85Expekt
Bwin Fussball Wetten5,003,401,85Bwin

 

 


“Sich von der Presse zerreißen zu lassen bin ich gewohnt, aber nicht die Jungs. Das ist das erste Mal, dass sie das alles aufnehmen. Sie waren mit einem Bein am Boden und haben sich einen Kinnhaken eingefangen.”

– Marc Wilmots stellt sich schützend vor seine millionenschweren Schäfchen.


 

Für die enorme Fallhöhe wird schließlich in erster Linie von den Belgiern selbst gesorgt: So genügte etwa Ex-Nationalspieler Daniel van Buyten bereits der verbesserte Auftritt gegen die Iren, um seine Nachfolger auf dem besten Weg zur erstmaligen Krönung zu wähnen:

“Ich denke, Belgien ist zurück im Turnier. Belgien hat alles, um den Titel zu holen”, legte der mittlerweile 38-Jährige die Messlatte denkbar weit oben an: “Das Halbfinale nicht zu erreichen, wäre ein Misserfolg.”

 

Schweden enttäuscht auf ganzer Linie

Angesichts einer solchen Erwartungshaltung sind derzeit die Bremser-Qualitäten des Trainers gefragt; schließlich muss Wilmots seine Mannschaft vorsorglich daran erinnern, dass es am Mittwochabend zunächst einmal das Achtelfinale zu buchen gilt:

“Wir haben durch den Sieg gegen Irland noch nichts erreicht und sind noch nicht qualifiziert. Gegen Schweden wartet ein Finale auf uns, bei dem alles passieren kann.”

 

Video: 5 interessante Fakten nach Belgiens 3:0-Sieg gegen Irland. (Quelle: YouTube/SPOX)


 

Dass zum Abschluss der Vorrunde noch so einiges passieren kann, ist in mathematischer Hinsicht durchaus richtig; werden beispielsweise jeweilige Siege von Schweden und Irland angenommen, dann müssen die “Rode Duivels” in der Endabrechnung mit der roten Laterne vorlieb nehmen.

In der Praxis scheint vom direkten Herausforderer aus Skandinavien allerdings nur eine äußerst überschaubare Gefahr auszugehen; nach zwei uninspirierten Auftritten beginnen sich die Blau-Gelben längst in die Erkenntnis zu fügen, dass es qualitativ einfach nicht für den Aufstieg reicht.

Für die ursprünglichen Achtelfinal-Ambitionen der Schweden hatte insbesondere das anfängliche 1:1 gegen Irland einen Schock bedeutet – gegen die vorab als dankbare Punktelieferanten ausgemachten Insel-Kicker kam das Team nur mit viel Glück mit einem Unentschieden davon.

Die bereits zum Auftakt fehlende Durchschlagskraft stand dann auch einem guten Abschneiden gegen das zudem taktisch versiertere Italien im Weg, das die Harmlosigkeit in Gestalt von Eder mit dem späten Siegtreffer bestrafte.

 

20160620_PD3187 (RM) Zlatan Ibrahimovic & Eden Hazard - MARTIN BUREAU, PHILIPPE DESMAZES / AFP / picturedesk.com

Während die Schweden von Superstar Zlatan Ibrahimov (links) angeführt werden, ist bei Belgien Chelseas Eden Hazard Kapitän. (Photocredit: MARTIN BUREAU, PHILIPPE DESMAZES / AFP / picturedesk.com)


 

Ibrahimovic ist unsichtbar

Nach den ersten 180 Turnier-Minuten hat sich die Hoffnung der Schweden somit fast schon zerschlagen, dass Superstar Zlatan Ibrahimovic die ansonsten recht farblose Mannschaft im Alleingang eine Klasse besser machen kann.

Statt die Mitspieler auf ein höheres Niveau zu hieven, schien sich “Ibracadabra” vielmehr der Größe seiner Kollegen anzupassen: Vor allem gegen die Squadra Azzurra rieb sich der 34-Jährige ohne jede erkennbare Wirkung fernab des italienischen Kastens auf.

Dass es bisher nicht das Turnier des wohl größten schwedischen Fußballers aller Zeiten ist, kann insbesondere die Tatsache verdeutlichen, dass der zuletzt für Paris Saint-Germain tätige Hüne nach den ersten beiden Partien noch nicht einmal einen einzigen Torschuss vorzuweisen hat.

 


“Wenn er enttäuscht ist, muss man das verstehen. Wir waren alle sehr enttäuscht. Er ist einer der größten Stürmer, die ich kenne.”

– Erik Hamren bittet um Nachsicht dafür, dass von Ibrahimovic derzeit nicht nur auf dem Rasen nur wenig zu sehen bzw. hören ist.


 

Fast folgerichtig droht Ibrahimovic bei seiner vierten und mutmaßlich letzten EM-Teilnahme sang- und klanglos mit seiner Mannschaft unterzugehen; ein fraglos unwürdiges Szenario, auf welches der Superstar ungewohnt sprachlos reagiert.

 

Die letzten 5 Duelle zwischen Schweden und Belgien:
DatumBewerbTeamsErgebnis
01.06.2014TestspielSchweden – Belgien0:2
10.06.2000EMBelgien – Schweden2:1
21.02.1990TestspielBelgien – Schweden0:0
04.10.1961WM-QualiBelgien – Schweden0:2
19.10.1960WM-QualiSchweden – Belgien2:0

 

Kommt der Altstar im Normalfall an keiner Kamera ohne einen markigen Spruch vorbei, muss die Endrunde in Frankreich derzeit weitestgehend auf dessen Bonmots verzichten; in den vergangenen Tagen meldete sich Ibrahimovic allenfalls per Twitter mit ein paar wohl aufmunternd gemeinten Tweets zu Wort.

 

Raus mit Applaus?

Um dem Leidenden nicht auch noch die letzte Lust am Nationaltrikot zu nehmen, geht die heimische Presse vor dem Endspiel gegen Belgien aber fast schon rührend zurückhaltend mit dem schwedischen Kapitän ins Gericht; Sündenböcke werden stattdessen an andere Stelle gefunden.

Der Mangel an offensivem Elan wird etwa bevorzugt an der Formschwäche von Emil Forsberg festgemacht: Wurde dem Wahl-Leipziger vorab sogar der ganz große Durchbruch bei der EM zugetraut, ordnete sich dieser nun ausschließlich in die Kategorie “Mitläufer” ein.

 


“Ich habe nicht gut genug gespielt, so einfach ist das. Aber ich will immer spielen und glaube an mich. Ich habe große Ansprüche an mich selbst und ich muss auf jeden Fall mehr machen.”

– Gegen Belgien dürfte Emil Forsberg bei dieser EM wohl die letzte Chance bekommen, sein Selbstbild mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen.


 

Folglich ist in der Partie gegen Belgien nicht nur Ibrahimovic auf Imagepflege bedacht; auch der in Abwesenheit des weiterhin verletzten Mikael Lustig alternativlose Forsberg hat es in Nizza wenigstens auf das Setzen eines fulminanten Schlusspunkts abgesehen.

Ähnliche Fußballnews

  • Portugal – Frankreich EM Finale 2016 Tipp, Wetten & Quoten

    Portugal – Frankreich EM Finale 2016 Tipp, Wetten & Quoten

    Nach dem Sieg gegen die deutsche Mannschaft scheint der EM-Titel für den französischen Gastgeber schon zum Greifen nahe zu sein: Im Finale gegen die Portugiesen (Sonntag, 21:00 Uhr) könnte es sich dennoch als ein Trugschluss erweisen, dass der größte Teil der Arbeit nunmehr erledigt ist.

  • Portugal oder Frankreich: wer wird Europameister 2016?

    Portugal oder Frankreich: wer wird Europameister 2016?

    Es ist soweit: In Saint-Denis steigt am Sonntag ab 21:00 Uhr das EM-Finale zwischen Portugal und Frankreich. Während die Portugiesen die Schmach von 2004 mit dem ersten Titelgewinn vergessen machen wollen, träumen die Franzosen vom dritten Turniersieg im eigenen Land.

  • Alle Wetten zu Portugal – Frankreich im Finale der EM 2016

    Alle Wetten zu Portugal – Frankreich im Finale der EM 2016

    Am Sonntag ist es endlich soweit und im Pariser Stade de France wird zwischen Frankreich und Portugal ausgefochten, wer sich zum Fußball-Europameister 2016 krönen darf. Klar, dass die Buchmacher bei dieser Entscheidung viele spannende Wettmöglichkeiten anbieten.