|  | 

Fußball News vom: 26.06.2016 - 12:42

bet365_banner_468x60_new

EM 2016 Wetten

England – Island EM 2016 Tipp, Wetten & Quoten

Am Montag sind alle Augen auf Nizza gerichtet, denn dort steigt mit dem Duell zwischen England und Island (21:00 Uhr) das letzte Achtelfinale der Europameisterschaft in Frankreich. Der Sieger sichert sich das letzte Ticket für die Top-8 und trifft dort auf den französischen Gastgeber, der gegen Irland einen 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg umwandeln konnte.

England – Island EM 2016 Tipp, Wetten & Quoten
Jamie Vardy hat seinen Torhunger noch nicht gestillt. (Photo-Credit: JEFF PACHOUD / AFP / picturedesk.com)

Die „Three Lions“ dürften der Nullnummer gegen die Slowakei noch nachweinen, denn da England den Gruppensieg verpasste, rutschten sie als Zweitplatzierte in den weitaus schwierigeren Teil des Turnierbaums. Im Viertelfinale könnte es zum Duell mit Frankreich kommen, als letzte Hürde vor dem Finale wäre ein Gegner aus dem Trio Deutschland, Italien oder Spanien wahrscheinlich.

 

England will den nächsten Schritt machen

Doch bevor in einem allfälligen Viertelfinale die ganz schwierigen Aufgaben warten, geht es für die Elf von Roy Hodgson am Montagabend im Süden Frankreichs gegen einen von der Papierform her weitaus leichteren Kontrahenten. Island hat in der Gruppenphase zwar eine sensationelle Leistung hingelegt, doch alles andere als ein englischer Sieg wäre ein Desaster.

 


Der fussballportal.de Tipp: England gewinnt gegen Island mit Quote 1,50 bei Betway

Betway

Wetten zu England – Island bei Betway


 

Nach dem letzten Gruppenspiel ist die nicht gerade als zimperlich bekannte englische Presse mit dem Nationalcoach hart ins Gericht gegangen. Bei der Nullnummer gegen die Slowakei ließ Hodgson mit Kyle Walker, Danny Rose, Dele Alli, Raheem Sterling, Harry Kane und Kapitän Wayne Rooney gleich sechs Stammkräfte auf der Bank.

Auch die Einwechslungen von Rooney, Alli und Kane brachten nicht den gewünschten Effekt. England war zwar drückend überlegen, konnte die kompakte slowakische Defensive aber nicht überwinden. Durch das Remis verspielten die „Three Lions“ den Gruppensieg ausgerechnet an Wales.

 

Drei Weg Wette Sieg EnglandUnentschiedenSieg IslandAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,483,908,50Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,504,009,00Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,454,208,00Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,604,008,00Bet3000
Betway Fussball Wetten1,504,008,50Betway
Expekt Fussball Wetten1,503,757,75Expekt
Bwin Fussball Wetten1,533,908,50Bwin

 

Rooney nahm auf einer Pressekonferenz seinen Chef in Schutz. „Die Spieler, die reingekommen sind, waren gut genug, um das Spiel zu gewinnen. Da muss man auch mal die Leistung des Gegners würdigen, denn sie haben sehr gut verteidigt“, so der Kapitän, der nun „deutlich erholter“ ins Achtelfinale gehe.

Dennoch folgte die Strafe auf dem Fuße. Anstatt als Gruppensieger im am Ende deutlich leichteren Zweig des Turnierbaums zu landen, müssen die „Three Lions“ auf dem Weg in ein allfälliges Finale einen Top-Favoriten nach dem anderen bezwingen.

 

20160620_PD5970 (RM) Jamie Vardy JEFF PACHOUD / AFP / picturedesk.com

Bild oben: Jamie Vardy hat für England bei dieser EM bereits ein Mal eingenetzt. Der Leicester-Goalgetter hätte wohl nichts gegen weitere Treffer. (Photocredit: JEFF PACHOUD / AFP / picturedesk.com)


 

Der 30-Jährige sah in der durchwachsenen Vorrunde auch einen Vorteil. Man wisse nun, „dass wir besser spielen und unsere Chancen verwerten müssen“. Allerdings stellte Rooney auch klar: „Wir sind selbstbewusst und wir glauben, dass wir bis zum Ende in diesem Turnier dabei sein können. Wenn wir unsere beste Leistung bringen, können wir jeden schlagen.“

 

„Three Lions“ in der Rolle des haushohen Favoriten

Die Wettanbieter gehen eindeutig davon aus, dass England gegen den krassen Underdog nichts anbrennen lassen wird. Harry Kane weiß um die isländischen Stärken: „Island kann sehr gut verteidigen und es somit jedem Gegner schwer machen.“

Auf die leichte Schulter wird der Außenseiter nicht genommen. Dennoch ist die Marschrichtung klar: „Wir werden alles tun, um in die nächste Runde zu kommen. Dafür müssen wir aber eine Top-Leistung bringen. Uns fehlt noch ein bisschen die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor“, so der Tottenham-Spieler weiter.

 


„Wir sind selbstbewusst und wir glauben, dass wir bis zum Ende in diesem Turnier dabei sein können.“

– Wayne Rooney glaubt trotz der durchwachsenen Vorrunde weiter an die englischen Titelambitionen.


 

Island mit sensationeller Vorrunde

Kaltschnäuzigkeit hat die isländische Mannschaft bisher genug gezeigt. Die Elf von Lars Lagerbäck und Heimir Hallgrimsson gehört zu den ganz großen Überraschungen dieser EM-Endrunde. Zunächst hatten sich die Inselkicker ein 1:1-Remis gegen Portugal erkämpft, danach folgte mit dem „Last-Minute-Unentschieden“ gegen die Ungarn der nächste Schritt Richtung K.o.-Phase.

fussballIn einem packenden letzten Gruppenspiel gegen die favorisierten Österreicher machte Island die Sensation perfekt und stieg mit einem 2:1-Erfolg als Gruppenzweiter ins Achtelfinale auf. Dabei hatte es im Stade de France eine Zeit lang ganz knapp ausgesehen.

Bödvarsson brachte die Isländer in der 18. Minute in Führung, doch Schöpf sorgte nach Wiederanpfiff für den Ausgleich. Danach musste sich Island den vehementen Angriffen der ÖFB-Elf erwehren. Dies gelang nicht nur, sondern Traustason erzielte gar den Siegestreffer, der dem Underdog Platz zwei brachte.

 

Video: Das passiert auch nicht oft: Islands Performance bei der EM 2016 landet in der Late Show von Stephen Colbert, allerdings weniger aufgrund des sensationellen Achtelfinaleinzugs. (Quelle: YouTube/The Late Show with Stephen Colbert)


 

Am Montag folgt im Stade de Nice das historische Achtelfinalduell mit England. Island hat seine Fußballgeschichte bereits um mehrere neue Kapitel erweitert: Erste Teilnahme an einer EM, erstes EM-Tor, erster EM-Sieg und gleich bei der Premiere gelang der erste Einzug in die K.o.-Phase einer Endrunde.

Nun soll bei der bisher so erfolgreichen EM 2016 ein weiterer historischer Schritt folgen: das erstmalige Erreichen der Runde der besten Acht. Doch mit England wartet ein ganz schweres Kaliber, das allerdings bislang nicht immer überzeugen konnte.

 

Hallgrimsson: „Können nichts falsch machen“

Die Euphorie bei Island ist weiterhin riesig. „Ich habe keine Angst vor den Engländern, wir gehen ganz entspannt in dieses Spiel. Wir haben auf jeden Fall eine Win-Win Situation“, so ein gelassener Hallgrimsson auf uefa.com.

„Wenn wir sie schlagen, wäre dies erneut der größte Moment der isländischen Fußballgeschichte. Wenn wir mit Herz und Leidenschaft spielen, aber trotzdem verlieren, wird dennoch die gesamte Nation stolz auf uns sein. Wir können also nichts falsch machen“, so der isländische Teil des erfolgreichen Trainerduos Islands.

 

 

Die bisherigen 2 Duelle zwischen England und Island:
DatumBewerbTeamsErgebnis
05.06.2004LänderspielEngland – Island6:1 (3:1)
02.06.1982LänderspielIsland – England1:1 (0:0)

 

Das völlige Fehlen von Druck könnte sich als großer Verteil für die Isländer erweisen. Ob das allerdings reichen wird, um gegen die „Three Lions“ bestehen zu können, darf bezweifelt werden. Lagerbäck/Hallgrimsson werden logischerweise an ihrer bisher so erfolgreichen Defensiv-Taktik festhalten.

Dass sich die Engländer gegen kompakt und diszipliniert stehende Abwehrreihen schwer tun, hat die Partie gegen die Slowakei gezeigt. Allerdings hat Hodgson insbesondere in der Offensive zahlreiche Möglichkeiten, um die ihn viele seiner Trainerkollegen beneiden dürften.

 


„Wenn wir sie schlagen, wäre dies erneut der größte Moment der isländischen Fußballgeschichte.“

– Islands gleichberechtigter Co-Teamchef Heimir Hallgrimsson vor dem Duell mit England.


 

Auch von der Statistik her spricht nicht viel zugunsten der Isländer. Das erste Duell mit den „Three Lions“ endete zwar 1:1, ist aber schon über 34 Jahre her. Das letzte Aufeinandertreffen gab es im Juni 2004, als England im City of Manchester Stadium einen 6:1-Kantersieg feierte.

ic_thumb_upWayne Rooney dürfte sich noch gut an diese Partie erinnern, steuerte der mittlerweile 30-Jährige doch in seinem 13. Länderspiel einen Doppelpack bei. Mittlerweile ist eine lange Zeitspanne vergangen. Im neuerlichen Duell mit den Isländern steht der England-Kapitän vor seinem 115. Länderspieleinsatz und zieht damit mit David Beckham als Feldspieler mit den meisten Einsätzen gleich.

Die „Three Lions“, allen voran ihr Kapitän, werden alles in die Waagschale werfen, um Island zu bezwingen, schließlich geht es nicht nur um einen persönlichen Rekord für Rooney, sondern um den ersten Sieg in einem K.o.-Duell seit dem 1:0-Achtelfinalerfolg über Ecuador bei der WM 2006 in Deutschland. Island wird mit aller Macht dagegen halten.
 

Ähnliche Fußballnews

  • Portugal – Frankreich EM Finale 2016 Tipp, Wetten & Quoten

    Portugal – Frankreich EM Finale 2016 Tipp, Wetten & Quoten

    Nach dem Sieg gegen die deutsche Mannschaft scheint der EM-Titel für den französischen Gastgeber schon zum Greifen nahe zu sein: Im Finale gegen die Portugiesen (Sonntag, 21:00 Uhr) könnte es sich dennoch als ein Trugschluss erweisen, dass der größte Teil der Arbeit nunmehr erledigt ist.

  • Portugal oder Frankreich: wer wird Europameister 2016?

    Portugal oder Frankreich: wer wird Europameister 2016?

    Es ist soweit: In Saint-Denis steigt am Sonntag ab 21:00 Uhr das EM-Finale zwischen Portugal und Frankreich. Während die Portugiesen die Schmach von 2004 mit dem ersten Titelgewinn vergessen machen wollen, träumen die Franzosen vom dritten Turniersieg im eigenen Land.

  • Alle Wetten zu Portugal – Frankreich im Finale der EM 2016

    Alle Wetten zu Portugal – Frankreich im Finale der EM 2016

    Am Sonntag ist es endlich soweit und im Pariser Stade de France wird zwischen Frankreich und Portugal ausgefochten, wer sich zum Fußball-Europameister 2016 krönen darf. Klar, dass die Buchmacher bei dieser Entscheidung viele spannende Wettmöglichkeiten anbieten.