|  |  |  | 

Fußball News vom: 05.12.2017 - 12:48

bet365_banner_468x60_new

Borussia Dortmund Champions League Wetten Real Madrid

Champions League 17/18: Real Madrid – Dortmund Wettquoten & Tipp

Auf Dortmund wartet am Mittwoch (20:45 Uhr) der letzte Auftritt in der heurigen Champions League. Zwar könnte ein Duell mit Real Madrid kaum ein würdigerer Abschluss sein, dennoch herrscht beim BVB Ernüchterung. Schließlich steht bereits vor dem letzten Spieltag das Aus der Borussia in der Königsklasse fest.

Champions League 17/18: Real Madrid – Dortmund Wettquoten & Tipp
Beide gesperrt: Reals Dani Carvajal und Jeremy Toljan vom BVB. (© Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)

Borussia Dortmund hat zum ersten Mal seit der Saison 2011/12 den Aufstieg in das Achtelfinale verpasst. Dementsprechend geht es im Auswärtsduell bei Real Madrid nur noch um die Ehre bzw. um Punkte für die Fünfjahreswertung der UEFA. Außerdem können sich die Borussen immer noch mit einem Platz in der Europa League trösten.

 

BVB im Fernduell mit APOEL Nikosia

Um zumindest noch im kleineren Europapokal vertreten zu sein, müssen die Schwarz-Gelben beim Titelverteidiger ein besseres bzw. gleiches Ergebnis holen wie APOEL Nikosia im Auswärtsspiel bei Tottenham Hotspur. Aktuell hat der BVB im Vergleich zu den punktegleichen Zyprern die Nase aufgrund der besseren Tordifferenz vorne.

 


Der fussballportal.de Tipp: Real Madrid gewinnt gegen Dortmund

Wetten zu Real Madrid – Borussia Dortmund bei Bet3000


 

Dortmund, das sich in der Champions League den Aufstieg zum Ziel gesetzt hat, ist weit unter den Erwartungen geblieben. Die Elf von Peter Bosz ist in der Königsklasse noch ohne Sieg und muss sogar um den Trostbewerb Europa League zittern. Auch gegen Außenseiter Nikosia reichte es nicht für einen Sieg, beide Partien endeten 1:1.

Damit hat auch der Direktvergleich, der bei einer allfälligen Punktegleichheit zum Tragen kommt, keine Aussagekraft. Sollte sowohl der BVB als auch APOEL am letzten Spieltag dieselbe Punkteanzahl holen, dann entscheidet die Gesamt-Tordifferenz. Bei dieser liegen die Dortmunder mit sieben Treffern Unterschied in Front.

 

Drei Weg WetteSieg Real MadridUnentschiedenSieg DortmundAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,375,307,00Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,405,507,50Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,504,805,50Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,405,507,50Bet3000
Betway Fussball Wetten1,445,506,50Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,385,457,25Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,405,507,50Betfair

* Quoten Stand vom 6.12.2017, 10:39 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.

 

Endet Dortmunder Krise ausgerechnet bei Real?

Auch wenn die Borussia “nur” noch um ein Weiterspielen in der Europa League kämpft, wollen sich die Schwarz-Gelben nicht ohne einen Sieg aus der Königsklasse verabschieden.

“Für uns ist dieses Spiel eine große Herausforderung. Wir müssen laufen, wir müssen kämpfen, wir müssen Zweikämpfe gewinnen, wir müssen Torchancen kreieren, um Schritt für Schritt aus dem Loch herauszukommen”, so ein kämpferischer André Schürrle vor dem Abflug nach Madrid.

 

20170926_PD17708 (RM) Carvajal Real Toljan BVB © Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Bild oben: Ein Duell wie im Hinspiel zwischen Reals Dani Carvajal und Dortmunds Jeremy Toljan wird es am Mittwoch nicht geben. Beide sind gesperrt und müssen zuschauen.
(© Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)

 
Der BVB, der in der Bundesliga seit sieben Spielen sieglos und in der Königsklasse noch gänzlich ohne Dreier ist, tritt weiterhin extrem ersatzgeschwächt an. Neben den Langzeitausfällen wie Marco Reus, Sebastian Rode, Erik Durm und Lukasz Piszczek haben sich zuletzt auch noch Mario Götze, Gonzalo Castro sowie Maximilian Philipp verletzt.

 

Real kann nicht nach vor und nicht zurück

Ein Vorteil für die Borussen könnte der Umstand sein, dass es für Real Madrid um nichts mehr geht. Die “Königlichen” liegen drei Zähler hinter Tabellenführer Tottenham und haben den Direktvergleich mit den Engländern überraschend verloren. Der Titelverteidiger der Champions League muss sich damit mit Platz zwei in der Gruppe H zufrieden geben.

Man darf also gespannt sein, mit welcher Elf Zinedine Zidane das letzte Gruppenspiel bestreiten lassen wird. Da es für die “Blancos” weder nach vorne, noch nach hinten gehen kann, könnte Zidane rotieren lassen.

 

Video: Im Hinspiel hatte Real Madrid im Signal Iduna Park gegen Dortmund keine allzu großen Probleme. Am Ende stand es 3:1 für die Königlichen. (Quelle: YouTube/GugaTV)


 

Marco Asensio hat nach seiner Schließmuskelverletzung wieder trainiert und auch Ersatzspieler wie Dani Ceballos und Marcos Llorente können sich Hoffnungen auf einen Einsatz machen.

Abwarten heißt es noch bei Gareth Bale, der noch nicht so ganz auf dem Damm zu sein scheint. Sicher fehlen wird Dani Carvajal, der wegen einer Gelb-Sperre, genauso wie Dortmunds Jeremy Toljan, zuschauen muss.


Die bisherigen Champions League Duelle Real Madrid – Borussia Dortmund:

  • Borussia Dortmund – Real Madrid 1:3 (26.09.2017, Champions-League-Gruppenphase)
  • Real Madrid – Borussia Dortmund 2:2 (07.12.2016, Champions-League-Gruppenphase)
  • Borussia Dortmund – Real Madrid 2:2 (27.09.2016, Champions-League-Gruppenphase)
  • Borussia Dortmund – Real Madrid 2:0 (08.04.2014, Champions-League-Viertelfinale)
  • Real Madrid – Borussia Dortmund 3:0 (02.04.2014, Champions-League-Viertelfinale)
  • Real Madrid – Borussia Dortmund 2:0 (30.04.2013, Champions-League-Halbfinale)
  • Borussia Dortmund – Real Madrid 4:1 (24.04.2013, Champions-League-Halbfinale)
  • Real Madrid – Borussia Dortmund 2:2 (06.11.2012, Champions-League-Gruppenphase)
  • Borussia Dortmund – Real Madrid 2:1 (24.10.2012, Champions-League-Gruppenphase)
  • Borussia Dortmund – Real Madrid 1:1 (25.02.2003, Champions-League-Gruppenphase)
  • Real Madrid – Borussia Dortmund 2:1 (19.02.2003, Champions-League-Gruppenphase)
  • Borussia Dortmund – Real Madrid 0:0 (15.04.1998, Champions-League-Halbfinale)
  • Real Madrid – Borussia Dortmund 2:0 (01.04.1998, Champions-League-Halbfinale)

 

Auch bei Madrid ist der Wurm drin

So richtig überzeugen konnte Real zuletzt allerdings auch nicht. In der spanischen Meisterschaft acht Punkte hinter Spitzenreiter Barcelona und in der Champions League nur als Zweiter im Achtelfinale. Cristiano Ronaldo und Co. waren schon einmal besser drauf.

Das hat beispielsweise das Pokal-Duell mit dem Drittligisten Fuenlabrada gezeigt. Real kam zuhause über ein 2:2 nicht hinaus, stieg aber nach einem 2:0 im Hinspiel ungefährdet auf. Nichtdestotrotz war dieses Ergebnis ein weiterer Warnschuss. In der Meisterschaft liegen die “Königlichen” ebenfalls zurück.

Die Wettanbieter geben sich dennoch überaus optimistisch. Real ist im Duell mit der Borussia der haushohe Favorit. Schließlich ist die Krise beim BVB weitaus größer als die Probleme bei den Blancos. Während Peter Bosz um seinen Job zittern muss, sitzt Zidane bombenfest im Sattel.
 

Ähnliche Fußballnews

  • Wetten & Quoten Champions League Finale 2018: Real – Liverpool

    Wetten & Quoten Champions League Finale 2018: Real – Liverpool

    Von den im vorigen August gegen die TSG Hoffenheim bestrittenen Play-offs hat sich der FC Liverpool bis in das königliche Endspiel vorgekämpft: Für den ersten internationalen Titel seit 13 Jahren macht sich an diesem Samstag (Anpfiff um 20:45 Uhr) nun “nur” noch ein Sieg gegen Real Madrid erforderlich.

  • Wetten auf das Champions League Finale & Freiwette sichern

    Wetten auf das Champions League Finale & Freiwette sichern

    Am Samstagabend (20:45 Uhr) steht mit dem Champions League Finale 2018 zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool das absolute Highlight der Klubfußball-Saison auf dem Programm. Buchmacher Betway hält dazu für bestimmte Wetten auf den Showdown zusätzlich noch eine 10€-Freiwette bereit.

  • Bundesliga Wetten 2017/18: Hoffenheim – Dortmund Tipp & Quoten

    Bundesliga Wetten 2017/18: Hoffenheim – Dortmund Tipp & Quoten

    Für Hoffenheim und Dortmund geht es am letzten Spieltag um die Champions League. Beide können die “Königsklasse” erreichen, es ist aber auch möglich, dass einer der beiden Anwärter am Ende auf der Strecke bleibt. Eines ist jedenfalls klar: Wer gewinnt, ist dabei.