|  | 

Fußball News vom: 20.02.2018 - 09:54

bet365_banner_468x60_new

Champions League Wetten

Champions League 17/18: Chelsea – Barcelona Wettquoten & Tipp

Wieder einmal stehen Chelsea und Barca in der K.o.-Phase der Champions League gegenüber. Für die Wettanbieter gelten die Katalanen als Favorit. Doch Vorsicht: Barca ist in der “Königsklasse” zwar defensivstark, aber nicht besonders in Torlaune.

Champions League 17/18: Chelsea – Barcelona Wettquoten & Tipp
Barca-Stürmer Lionel Messi hat noch nie gegen Chelsea getroffen. Gelingt ihm das diesmal? (© LLUIS GENE / AFP / picturedesk.com)

Zum insgesamt sechsten Mal seit dem Jahr 2000 treffen Chelsea und der FC Barcelona in der Champions League in einem K.o.-Duell aufeinander – zum dritten Mal steigt dieses Duell im Achtelfinale.

Das bislang letzte Aufeinandertreffen zwischen den beiden ehemaligen CL-Siegern liegt aber schon wieder sechs Jahre zurück. Im Halbfinale 2012 hatte Chelsea nach einem 1:0 im Hinspiel und einem 2:2 im Rückspiel das bessere Ende für sich.

Ob dies den „Blues“ diesmal auch gelingen wird? Daran wird allgemein eher gezweifelt. Während es bei den Katalanen nämlich nahezu perfekt läuft, rumort es bei Chelsea. Trainer Antonio Conte steht aufgrund der durchwachsenen Saison in der Kritik.

Nur ein Aufstieg ins Viertelfinale könnte ihm vorerst den Job retten – und dafür braucht es ein passables Hinspiel-Resultat.

 


Unser Tipp für Champions League Wetten: Barcelona gewinnt gegen Chelsea

zur besten Barcelona Quote bei Betfair


 

Chelsea vertraut auf die Heimstärke

Die Hoffnungen darauf beruhen bei Chelsea auf den Erfolgen aus den letzten beiden Pflichtspielen. Nach peinlichen Niederlagen in der Premier League gegen Bournemouth (0:3) und Watford (1:4) gab es zuletzt ein 3:0 gegen den Tabellenletzten West Bromwich Albion und ein 4:0 im FA-Cup gegen den Zweitligisten Hull City.

Erfolge, die gut tun. „Es war wichtig für uns, nach zwei Niederlagen zurückzukommen. Wir können mit einem guten Gefühl ins Hinspiel gegen Barcelona gehen”, sagte Chelseas deutscher Verteidiger Antonio Rüdiger.

 

Champions League Quoten für Chelsea – Barcelona

Drei Weg WetteSieg ChelseaUnentschiedenSieg BarcelonaAnbieter
Tipico Fussball Wetten3,503,302,15Tipico
Bet365 Fussball Wetten3,703,402,15Bet365
Interwetten Fussball Wetten3,603,402,10Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten3,603,502,15Bet3000
Betway Fussball Wetten3,603,502,15Betway
Sunmaker Fussball Wetten3,503,452,15Sunmaker
Betfair Fussball Wetten3,603,502,20Betfair

* Quoten Stand vom 20.2.2018, 09:15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Allerdings ist die Aufgabe mit dem FC Barcelona um einiges schwerer und komplexer als jene gegen einen Zweitligisten bzw. das Liga-Schlusslicht. Das weiß auch Conte: „Dieses Spiel wird uns mehr Aufschlüsse über unsere Leistungsstärke liefern.”

Im Herbst in der Gruppenphase konnte Chelsea in der „Königsklasse“ nur hie und da überzeugen. Immerhin gelang der Aufstieg ins Achtelfinale und Titelanwärter Atletico Madrid wurde auf Rang 3 verwiesen.

Den anvisierten Gruppensieg verpassten die Londoner jedoch, da sie zwei Mal gegen den AS Rom patzten. Im Hinspiel an der Stamford Bridge reichte es trotz zwischenzeitlicher Führung zu einem 3:3, im Rückspiel im Römer Olympiastadion kassierten die „Blues“ mit 0:3 eine heftige Klatsche.

 


Video: Chelsea-Coach Antonio Conte in der Pressekonferenz vor dem Duell mit Barca. (Quelle: YouTube/Chelsea Football Club)

 

Da es aber gegen Atletico auswärts einen 2:1-Sieg und zu Hause am letzten Spieltag ein 1:1-Remis gab, landete Chelsea am Ende hinter der Roma auf dem 2. Platz in dieser Gruppe.

Somit geht es jetzt im Achtelfinale wieder einmal gegen den FC Barcelona. Zum insgesamt dritten Mal. Die Bilanz ist ausgeglichen – beim ersten Mal (2005) kam Chelsea weiter, beim zweiten Mal (2006) hatte Barca die Nase vorne.

Beim 2006er-Duell hatte auch Chelsea im Hinspiel zunächst Heimrecht, aber die Katalanen setzten sich mit 2:1 durch und legten schon in London den Grundstein für den Aufstieg ins Viertelfinale. Damit dies jetzt nicht wieder passiert, setzt Chelsea auf die Heimstärke.

 
Wird der peinliche 0:3-Ausrutscher gegen Bournemouth Ende Januar ausgeklammert, können die „Blues“ nämlich auf eine beachtliche Heimserie verweisen. Von den bisherigen 14 Liga-Heimspielen in dieser Saison gingen nur drei verloren, aber neun konnten gewonnen werden. In diesen 14 Partien kassierten die „Blues“ nur zehn Gegentore und spielten neun Mal zu Null.

 

Barca in der Champions League: “Schwache” Offensive, starke Defensive

Wie schwer es an der Stamford Bridge ist, weiß man beim FC Barcelona natürlich. Bei sieben Gastauftritten gab es nur einen Sieg – bei einem Remis und fünf Niederlagen.

Diesen einen vollen Erfolg gab es 2006 im Achtelfinal-Hinspiel. Aber auch das bislang einzige Unentschieden war für Barca von immenser Bedeutung. Mit diesem 1:1 im Halbfinal-Rückspiel, erzielt von Andres Iniesta, schafften die Katalanen 2009 den Aufstieg ins Finale.

 

20180125_PD7818 (RM) Lionel Messi LLUIS GENE / AFP / picturedesk.com

Foto: Unglaublich, aber wahr: Barcas Torgarant Lionel Messi hat noch nie gegen Chelsea getroffen! Seine bisherige “Schreckens-Bilanz” gegen die “Blues”: 8 Spiele, 29 Torschüsse, ein verschossener Elfmeter und 0 Tore. (Credit: LLUIS GENE / AFP / picturedesk.com)


 

Insgesamt hat der FC Barcelona drei der bisherigen fünf K.o.-Duelle gegen Chelsea für sich entschieden – nun soll der nächste Triumph gelingen.

Angesichts der Formkurve dürften die Chancen dafür recht gut stehen. Der FC Barcelona ist in der spanischen Meisterschaft sogar noch ungeschlagen. Eine kleine „Ergebnis-Krise“ mit zwei Remis in Folge gegen Espanyol (1:1) und Getafe (0:0), ging am vergangenen Wochenende mit einem 2:0-Erfolg bei Eibar zu Ende.

 

Bild: Trifft Lionel Messi erstmals gegen Chelsea? Bei Bet3000 gibt es für einen Messi-Treffer die Quote von 1,85.


 

Bei Barca passt es derzeit vorne und hinten. In der Liga stellen sie mit 62 Treffern die beste Offensive und mit nur 11 (!) Gegentoren nach 24 Spieltagen haben sie nach Atletico die zweitbeste Defensive.

 
In der Gruppenphase der Champions League erwiesen sich Messi, Suarez & Co. allerdings nicht gerade als Tormaschine. Nur 9 Tore standen nach den sechs Gruppenspielen zu Buche. Zum Vergleich: PSG kam auf 25 Tore, Liverpool auf 23, Real auf 17, Man City auf 14, Bayern auf 13 und Chelsea auf gar 16 Treffer.
 

Sechs dieser neun Vorrunden-Tore erzielte Barca in den beiden Heimspielen gegen Juve (3:0) und Olympiakos (3:1). Das heißt: In den anderen vier Gruppenspielen erzielten die Katalanen nur drei Tore! In den drei Auswärtspartien kam Barca nur auf ein Tor (beim 1:0 bei Sporting)

Generell stellte Barca mit diesen 9 Vorrunden-Treffern ex aequo mit Schachtjar Donezk die zweitschlechteste Offensive aller Achtelfinalisten – nur Juventus erzielte mit sieben Stück noch weniger.

Dafür stimmte es bei den Katalanen aber in der Defensive. In den sechs Gruppenspielen gab es nur einen Gegentreffer. Diesen ausgerechnet gegen Olympiakos Piräus, die schwächste Mannschaft der Gruppe D.

 

Trifft Messi endlich gegen Chelsea?

Somit kann auch am Dienstag damit gerechnet werden, dass Barca auf eine stabile Defensive setzen wird – und Chelsea das Handeln überlassen wird. Die Wettanbieter sehen die Katalanen bei ihren Champions League Wetten aber dennoch in der Favoritenrolle wie die Siegquoten zeigen.

Aber: In den drei Auswärtsspielen in der Gruppenphase erzielte Barca nur ein (!) Tor – jenes beim 1:0-Erfolg bei Sporting Lissabon. In den anderen beiden Gastspielen – bei Juventus und bei Olympiakos – kam der FC Barcelona nur jeweils zu einem 0:0.

Zudem hatte sich Barca in der Vergangenheit an der Stamford Bridge immer sehr schwer getan, wie die Bilanz von nur einem Sieg in sieben Gastspielen zeigt.So hatte Chelsea – abgesehen von dem 4:2 im Achtelfinal-Hinspiel 2005 – auch beispielsweise im Viertelfinal-Hinspiel 2009 einen glatten 3:1-Sieg gefeiert. Und auch das Heimspiel in der Gruppenphase der Saison 2006/07 ging mit 1:0 an die „Blues“.

 
Die grottige Barca-Bilanz bei Chelsea ist vielleicht auch auf Lionel Messi zurückzuführen. Barcas Superstar konnte noch nie gegen die „Blues“ treffen. Sollte er es ihm diesmal gelingen, gibt es bei Tipico dafür die Quote von 1,85 – und sollte „Messi treffen und Barca gewinnen“ gibt es sogar das 2,90-fache zu gewinnen!

Ähnliche Fußballnews

  • Wetten & Quoten Champions League Finale 2018: Real – Liverpool

    Wetten & Quoten Champions League Finale 2018: Real – Liverpool

    Von den im vorigen August gegen die TSG Hoffenheim bestrittenen Play-offs hat sich der FC Liverpool bis in das königliche Endspiel vorgekämpft: Für den ersten internationalen Titel seit 13 Jahren macht sich an diesem Samstag (Anpfiff um 20:45 Uhr) nun “nur” noch ein Sieg gegen Real Madrid erforderlich.

  • Wetten auf das Champions League Finale & Freiwette sichern

    Wetten auf das Champions League Finale & Freiwette sichern

    Am Samstagabend (20:45 Uhr) steht mit dem Champions League Finale 2018 zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool das absolute Highlight der Klubfußball-Saison auf dem Programm. Buchmacher Betway hält dazu für bestimmte Wetten auf den Showdown zusätzlich noch eine 10€-Freiwette bereit.

  • Champions League 17/18: Real – Bayern Wettquoten & Tipp

    Champions League 17/18: Real – Bayern Wettquoten & Tipp

    Nach der Heimniederlage gegen Real Madrid müssen die Bayern im Rückspiel an ihre Leistungsgrenze gehen, um das Finale doch noch zu erreichen. Die Madrilenen wollen jedoch den dritten Finaleinzug in Folge schaffen, um erneut ihren Titel zu verteidigen.