|  |  |  | 

Fußball News vom: 09.03.2018 - 10:55

bet365_banner_468x60_new

1. FC Köln Bundesliga Wetten Werder Bremen

Bundesliga Wetten 2017/18: Werder Bremen – 1. FC Köln Tipp & Quoten

Köln will gegen Werder Bremen wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren. Die Bremer, die unter Florian Kohfeldt in Hochform sind, wollen jedoch selbst durch einen Sieg Abstand zum Relegationsplatz gewinnen.

Bundesliga Wetten 2017/18: Werder Bremen – 1. FC Köln Tipp & Quoten
Die Kölner hoffen auf einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf, während die Bremer drei Punkte einfahren wollen, um den Relegationsplatz auf Abstand zu halten. (© Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)

Am vergangenen Spieltag setzte es einen schmerzhaften Dämpfer im Abstiegskampf für den 1. FC Köln. Obwohl die Domstädter gegen den VfB in Führung gingen und lange Zeit hervorragenden Fußball spielten, verloren die Geißböcke nach einem schlimmen Torwartfehler von Timo Horn.

Der normalerweise sichere Rückhalt der Kölner verschätzte sich bei einem Aufsetzer und so sprang der Ball über den Tormann ins leere Tor. Zu diesem Zeitpunkt lag der Tabellenletzte sogar mit 1:0 in Führung und drückte auf ein zweites Tor. Am Ende gingen die Kölner punktlos aus und verloren mit 2:3.

Ganz anders die Bremer. Das Team von Florian Kohfeldt war zuletzt in hervorragender Form und wollte gegen die Gladbacher, die zuletzt stark außer Form waren, für etwas mehr Abstand zum Relegationsplatz sorgen. Ein Sieg war daher das große Ziel.

Aber bereits früh geriet Werder Bremen in Rückstand und lag später durch ein Eigentor zur Halbzeitpause sogar 0:2 hinten. Erst taktische Umstellungen und eine beachtliche Moral der Gäste konnten ihnen noch einen Punkt erringen. Das Spiel endete mit 2:2.

 


Unser Tipp für Bundesliga Wetten: Werder Bremen gewinnt gegen Köln

zur besten Bremen Quote bei Tipico


 

Nicht zufrieden mit dem Punkt

Trotz einer fantastischen Leistung in der zweiten Halbzeit und der dadurch abgewendeten Niederlage, waren die Bremer unzufrieden. Immerhin hatten sie sich vorgenommen das Spiel zu gewinnen, doch das früh erhaltene Gegentor warf die Kohfeldt-Elf aus der Fassung.

 

“Mich ärgert es einfach insgesamt, dass wir so ein Spiel nur Unentschieden spielen, zumal wir in der zweiten Halbzeit noch Chancen haben, das Spiel zu drehen. Der Anspruch, den wir haben, ist unten rauszukommen und solche Spiele zu gewinnen.”

– Werder Bremen-Stürmer Max Kruse war sichtlich enttäuscht über das Unentschieden.

 

Bundesliga Quoten für Werder Bremen gegen den 1. FC Köln

Drei Weg WetteSieg Werder BremenUnentschiedenSieg 1. FC KölnAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,853,604,30Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,833,754,20Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,803,604,50Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,853,804,50Bet3000
Betway Fussball Wetten1,833,754,20Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,833,654,35Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,753,804,50Betfair

* Quoten Stand vom 09.03.2018, 08:39 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Ein weiterer Grund für die Unzufriedenheit ist, dass Werder durch den nicht Nicht-Erfolg damit weiterhin im Abstiegskampf steckt und das, obwohl der Verein seit der Anstellung von Trainer Florian Kohfeldt eine beachtliche Bilanz aufweisen kann.

Während die Werderaner im Gesamt-Reglement zwar nur auf Platz 14, bloß zwei Punkte vor dem Relegationsplatz zu finden sind, läge die Mannschaft in einer Tabelle, die nur die Spiele unter Trainer Kohfeldt wertet, sogar auf Rang 6 – einem Europa League-Platz.

Ein Grund dafür ist die schlechte Bilanz der Bremer, die Bremen unter Vorgänger Alexander Nouri hatte. In den zehn Spielen unter Nouri konnte kein einziger (!) Sieg gefeiert werden – fünf Unentschieden, fünf Niederlagen und sogar bloß drei erzielte Tore, so die ernüchternde Bilanz.

Zum Vergleich: In den 17 bisherigen Spielen seit Kohfeldts Antritt kamen die Bremer auf bisher 25 Punkte und erzielten 26 Tore.

 

© Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden endete 0:0. Können wir auch diesmal ein so enges Spiel erwarten?
(© Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)


 

Generell dürfen sich die Werder-Fans seit Beginn der Kohfeldt-Ära über unterhaltsame Spiele erfreuen. Seine Elf spielt nicht nur ansehnlichen Fußball, sondern auch die Partien waren mit durchschnittlich 2,93 gefallenen Treffern sehr torreich.

Aber auch der Trainer des kommenden Gegners kann eine beachtliche Bilanz aufweisen und das, obwohl sein Verein seit dem 3. Spieltag nicht mehr das Tabellenende verlassen hat.

 

Der Kampf gegen den Abstieg

Trainer Stefan Ruthenbeck übernahm am 3. Dezember das Ruder beim 1. FC Köln. Der Effzeh steckte in der Krise und wollte den Abstieg doch noch irgendwie abwenden.

Trotz guter Leistungen sinken die Chancen auf den Klassenerhalt jedoch mit jedem Spieltag. Das liegt zum einen an der zu großen Risikobereitschaft und der damit verbunden Anfälligkeit in der Defensive. Zum anderen jedoch am Pech. Manche würden dies auch als Kopfsache bezeichnen.

Denn obwohl die Kölner immer wieder tolle Chancen erspielen, vergeben die Spieler viele Chancen und lassen damit meist wichtige Tore und damit auch Punkte liegen.

 

Fact Bremen - Köln

 

So auch gegen Stuttgart. Nach der 1:0-Führung von Claudio Pizarro hatte Simon Terrode das 2:0 am Fuß, doch traf das leere Tor nicht. Und als würde das nicht reichen, unterlief Timo Horn auf der Gegenseite kurz vor der Halbzeitpause ein fataler Patzer, der den VfB überhaupt erst ins Spiel brachte.

Durch dieses Tor wachten die Stuttgarter auf, erzielten umgehend ein weiteres und schon liefen die Kölner dem Rückstand nach, anstatt mit 2:0 zu führen. Wie so oft schenkte Köln bereits eine Führung her und wie so oft holte man statt einem „Dreier“ nicht mal einen Punkt.

Und doch, obgleich all dieses Pechs und der liegengelassenen Zähler, rangiert der 1. FC Köln in einer Tabelle, die nur die Partien seit Stefan Ruthenbecks Antritt wertet, sogar auf Platz 10.

 

Nicht abschreiben lassen

Die Domstädter lassen sich aber weiterhin nicht abschreiben. Zwar wartet mit Werder Bremen ein starker Gegner, doch die Kölner haben seit dem neuen Trainer schon oft bewiesen, dass sie vermeintlich stärkeren Gegnern die Stirn bieten können.

Am vorvorigen Spieltag schlug Köln den amtierenden Vize-Meister aus Leipzig mit 1:2, einen Spieltag zuvor holten die Geißböcke ein 1:1 gegen formstarke Hannoveraner, zudem setzte es knappe Niederlagen gegen Eintracht Frankfurt und den BVB.

 

Über/Unter-Wetten bei Bet3000

Über/Unter-Wetten zu Werder Bremen – 1. FC Köln: Jetzt wetten!

 

“Wenn wir noch so etwas wie eine Chance bekommen sollten, müssen wir zuschlagen.”

– Timo Horn gibt sich trotz nur mehr neun verbleibender Spieltag, noch nicht geschlagen.

 

Das rettende Ufer ist bloß acht Punkte entfernt, aber demnächst folgen mit Bayer Leverkusen, Hoffenheim, Schalke und Bayern München starke Gegner. Deshalb sollen nun drei Punkte gegen Werder her.

 

Bundesliga Wett Tipp: knappes Spiel, viele Tore

Beide Mannschaften sind in beachtlicher Form, der wohl einzige Unterschied dürfte tatsächlich die deutliche spürbare Angst und Last des Abstiegskampfes auf Seiten der Kölner zu sein.

Obwohl sie in fast jedem Spiel tolle Leistungen zeigen, werden die Domstädter nur selten dafür belohnt (in den letzten fünf Spielen holte Köln nur ein Unentschieden und einen Sieg) und erhalten zu leicht Gegentore – meist leider mehr als die Kölner selbst erzielen.

So fielen in allen Partien der Kölner unter Stefan Ruthenbeck exakt 3 Tore pro Spiel. Damit ist ein torreiches Match zu erwarten.

Werder Bremen ist jedoch in bestechender Form und will nun, nachdem es gegen Gladbach nicht gelang, drei wichtige Punkte einfahren, um den Abstand zum Relegationsplatz zu erweitern. Es wird daher ein sehr enges aber auch sehr unterhaltsames Spiel.

Ähnliche Fußballnews