|  |  |  | 

Fußball News vom: 08.02.2018 - 09:39

bet365_banner_468x60_new

1899 Hoffenheim Bundesliga Wetten Mainz 05

Bundesliga Wetten 2017/18: Hoffenheim – Mainz 05 Tipp & Quoten

Mit der TSG Hoffenheim und Mainz 05 treffen am 22. Spieltag zwei der formschwächsten Mannschaften der letzten Wochen aufeinander. Laut Wettanbietern und Statistik gehen aber die Hoffenheimer als Favorit in dieses “Krisen-Duell”.

Bundesliga Wetten 2017/18: Hoffenheim – Mainz 05 Tipp & Quoten
Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann ist unzufrieden. (© Frank Hoermann / dpa / picturedesk.com)

Viel zu lachen haben die Spieler von TSG Hoffenheim und Mainz 05 derzeit nicht.

Beide Klubs kommen aus den letzten fünf Liga-Spielen zusammen auf gerade einmal 6 Punkte – vier holten die Nullfünfer, gar nur zwei der Europapokal-Anwärter aus dem Kraichgau.

In einer Tabelle aus den letzten fünf Liga-Spielen belegen die Mainzer Rang 16 und die 1899er sind dabei sogar Letzter. Gemessen daran gleicht das samstägige Aufeinandertreffen (15:30 Uhr) am 22. Spieltag einem echten „Krisen-Duell“.

Dabei stehen beide Mannschaften gehörig unter Druck. Hoffenheim will die Trendwende einleiten um weiterhin im Kampf um die Europapokalplätze mitmischen zu können, die Mainzer befinden sich als 16. des Gesamt-Klassements am Rande des Abgrunds.

 


Unser Tipp für Bundesliga Wetten: Hoffenheim gewinnt gegen Mainz

zur besten Hoffenheim Quote bei Interwetten


 

Hoffenheim will die Krise beenden

Die TSG Hoffenheim kam am vergangenen Spieltag auswärts bei Hertha BSC zu einem 1:1. Es war zumindest ein Punktgewinn, nach die zwei Liga-Spiele davor verloren wurden.

Allerdings ist Hoffenheim schon seit fünf Bundesliga-Spielen sieglos. Den letzten „Dreier“ gab es am 16. Spieltag mit einem 1:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart.

 
Ein Sieg mit Seltenheitswert, denn die TSG hat nur 3 der letzten 15 Liga-Spiele gewonnen. Aufgrund der aktuellen Schwächephase – in der Tabelle stürzte die TSG auf Rang 9 ab – gibt es erstmals laute Kritik an Trainer Julian Nagelsmann.

 

Bundesliga Quoten für Hoffenheim – Mainz

Drei Weg WetteSieg HoffenheimUnentschiedenSieg MainzAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,674,104,80Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,664,004,75Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,803,604,50Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,704,205,00Bet3000
Betway Fussball Wetten1,664,204,75Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,664,304,70Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,664,105,00Betfair

* Quoten Stand vom 8.2.2018, 9:20 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Über seine Mannschaft motzte er nach der 2:5-Pleite beim FC Bayern: „Die verdienen Unsummen und kapieren nichts.“ Auch deshalb wird Nagelsmann vorgeworfen er sei „abgehoben“ und habe sich in den letzten Monaten „negativ verändert“.

Dass in Hoffenheim gehörig Druck am Kessel ist, zeigte auch die Elfer-Szene beim 1:1 bei Hertha BSC. Zuerst legte sich Amiri den Ball zurecht, doch plötzlich kommt Kollege Andrej Kramaric, kickt die Kugel vom Punkt und vollendet den Strafstoß zum 0:1 (38.) mit einem von ihm mitgebrachten Ball.

 

20180127_PD9314 (RM) Julian Nagelsmann Hoffenheim Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Foto: Schwere Tage für “Wundertrainer” Julian Nagelsmann. Nur drei der letzten 15 Liga-Spiele konnte der mit seiner Hoffenheimer Mannschaft gewinnen. Jetzt muss ein Heimsieg gegen Mainz her. (Credit: Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)


 

Für Nagelsmann war der Elfer-Zwist keine große Sache, doch sie zeigt auch, dass es in Hoffenheim brodelt. Am Ende reichte es wieder nicht zum Sieg und es gab das siebente Unentschieden im bisherigen Saisonverlauf.

Somit hat die TSG, die ins Tabellen-Mittelfeld abgerutscht ist, bereits fünf Punkte Rückstand auf die Europa League. Deshalb warnt TSG-Torhüter Oliver Baumann: „Es wird jetzt hart, es wird jetzt sehr ernst – weil wir in den nächsten Wochen unbedingt punkten müssen.“

 

Hoffenheim Saisonwetten Bet3000

Bild: Schafft es die TSG Hoffenheim trotz der jüngsten Schwächephase noch in die Top-4? Bei Bet3000 kann darauf getippt werden.


 

Vor allem gegen einen Abstiegskandidaten wie Mainz 05 müssen die 1899er dringend Punkte einfahren, wollen sie den Anschluss an die Europapokalplätze nicht verlieren. Nagelsmann ergänzt: „Jetzt kommen die Wochen, in denen wir erfolgreich sein wollen.“

Aber selbst vor heimischer Kulisse ist das den 1899ern zuletzt nur eher selten gelungen. Nur zwei der jüngsten fünf Heimspiele konnten gewonnen werden, das bis dato letzte ging gegen Bayer Leverkusen gar mit 1:4 verloren. Allerdings hat Hoffenheim zu Hause auch 4:0 gegen RB Leipzig gewonnen. Das sollte Mut machen für das Duell mit den Nullfünfern.

 

In Mainz schrillen die Alarmglocken

Bei Mainz 05 ist die Stimmungslage nicht viel besser als in Hoffenheim. In Anbetracht der Tabellen-Situation müsste sie sogar noch etwas angespannter sein.

 
13 Spieltage vor Schluss befinden sich die Mainzer erstmals seit 2007 als sie aus der Bundesliga abgestiegen sind, wieder unter dem berühmten Strich – auf dem Relegationsplatz. Wie brenzlig die Situation mittlerweile ist, zeigt, dass der erste Nicht-Abstiegsplatz schon drei Punkte entfernt ist.
 

Jedoch entspricht die aktuelle Platzierung nicht der gezeigten Leistung vom vergangenen Spieltag, als sich die Mainzer heldenhaft gegen den FC Bayern wehrten und den Branchen-Primus nicht nur ärgerten, sondern immer wieder in Verlegenheit brachten.

Die Torschussbilanz wies sogar ein Übergewicht von 18:13 Torschüssen gegenüber dem Rekordmeister aus. Danach sagte Mainz-Coach Sandro Schwarz: „Wir brauchen nur ein Tor, dann wackeln die Bayern.“

 


Video: Mainz-Coach Sandro Schwarz nach der schwachen Vorstellung im DFB-Pokal-Viertelfinale bei Eintracht Frankfurt (0:3). (Quelle: YouTube/Eintracht Frankfurt)

 

Da dieses nicht fiel, siegten die Bayern am Ende mit 2:0 und Mainz blieb nur der Konjunktiv. Oder wie es Mainz-Kapitän Stefan Bell formulierte: „Man steht nun hier, fühlt sich wirklich gut und weiß gar nicht, was man falsch gemacht hat.“

Der Fall auf den „Schleudersitz“ lässt die Mainzer aber nicht in Unruhe versetzen – trotz der desolaten Vorstellung im Viertelfinale des DFB-Pokal am Mittwoch. Bell: “Wir waren die ganzen letzten Wochen in Reichweite der unteren Plätze, und daher lässt uns das nicht aus allen Wolken fallen.”

Allerdings brauchen die Nullfünfer in der aktuellen Situation nicht nur Top-Leistungen wie zuletzt gegen die Bayern, sondern auch Punkte – ansonsten landen die Rheinhessen in der 2. Bundesliga.

 
Die Mainzer sind nämlich schon seit Wochen nicht gerade die großen Punkte-Sammler. In den letzten zehn Liga-Spielen holten sie mit zwei Siegen und zwei Remis lediglich 8 Zähler – und damit waren sie in diesem Zeitraum die zweitschlechteste Mannschaft in diesem Zeitraum.
 

Nun soll mit einem „Dreier“ in Hoffenheim ein Zeichen gesetzt werden. Schwarz fordert, dass seine Spieler auch bei der TSG Courage zeigen sollen. „Wir müssen diese Energie, diesen Mut immer wieder zeigen. Darum geht es für uns – dann haben wir alles selbst in der Hand.“

 

Wettanbieter sehen Hoffenheim klar als Favorit

Jedoch gab es für die Mainzer in den letzten drei Saisonen bei der TSG nichts zu holen – alle drei Gastspiele gingen verloren: 0:2, 2:3 und in der vergangenen Saison gab es gar ein 0:4. Der letzte Mainzer Sieg in Hoffenheim war ein 4:2 im März 2014.

 
Die Wettanbieter gehen jedoch davon aus, dass es das diesmal nicht geben wird. Für die Online-Bookies gehen die 1899er als haushoher Favorit in dieses für beide Mannschaften äußerst wichtige Spiel.
 

Dazu kommt nämlich noch, dass Mainz die zweitschlechteste Auswärtsmannschaft im bisherigen Saisonverlauf ist. In der Fremde konnten die Nullfünfer erst vier Punkte einsammeln – alle vier Zähler resultieren aus Unentschieden. Heißt: Mainz konnte in dieser Saison noch kein Auswärtsspiel gewinnen.

Ähnliche Fußballnews