|  | 

Fußball News vom: 12.08.2016 - 13:25

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten

DFL Supercup 2016: Dortmund – FC Bayern München Wettquoten & Tipp

Borussia Dortmund und Bayern München starten am Sonntag mit dem Supercup-Finale in die neue Saison. Der Meister wird zwar als Favorit gehandelt, war in diesem Bewerb die letzten Jahren über aber relativ erfolglos. Nicht so der BVB!

DFL Supercup 2016: Dortmund – FC Bayern München Wettquoten & Tipp
Die Bayern wollen dem Supercup-Fluch endlich ein Ende setzen. (Photo-Credit: NICHOLAS KAMM / AFP / picturedesk.com)

Noch bevor die neue Bundesliga-Saison überhaupt begonnen hat, wird im deutschen Klubfußball bereits die erste Trophäe vergeben. Nämlich jene des Supercups, in dem sich am Sonntag (20:30 Uhr) einmal mehr Borussia Dortmund und Bayern München gegenüberstehen werden.

Austragungsort ist der Signal-Iduna-Park, womit Mats Hummel nur wenige Wochen nach seinem Wechsel nach München an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren wird.

„Es wird schon ein komisches Gefühl sein. Es wird sicher einige Leute geben, die mich nicht so gut empfangen. Das ist nachvollziehbar, Fußball ist eine sehr emotionale Angelegenheit. Ich komme trotzdem gerne zurück“, beteuert der Teamspieler.

Auch für Mario Götze, der nach einem dreijährigen Intermezzo bei den Bayern heuer wieder das Trikot der Dortmunder überstreift, werden die Fans wohl nicht nur Nettigkeiten übrig haben. Der 24-Jährige nimmt es aber gelassen: „Ich hoffe, dass alles positiv abläuft. Und zwar so, dass wir das Spiel gewinnen können.“

 

Tuchel kann „auf Supercup verzichten“

Das war in den letzten Jahre bereits mehrmals der Fall: Sowohl 2013 als auch 2014 hatte der BVB im Endspiel gegen den FC Bayern die Oberhand behalten.

Nichtsdestotrotz werden den Borussen von den Buchmachern am Sonntag bloß Außenseiterchancen zugestanden. Wohl auch deshalb, weil in den letzten Wochen einige Schlüsselspieler in Dortmund Reißaus genommen haben.

 


Der fussballportal.de Tipp: Bayern gewinnt gegen Dortmund

Bet365 Logo

Wetten zu Dortmund – FC Bayern bei Bet365


 

Neben dem bereits erwähnten Hummels muss Trainer Thomas Tuchel künftig auch ohne Ilkay Gündogan (Man City) und Henrikh Mkhitaryan (Man United) auskommen.

Füllen sollen die entstandenen Löcher nun unter anderem Götze, André Schürrle (Wolfsburg), Raphael Guerreiro (Lorient), Marc Batra (Barcelona) und Ousmane Dembélé (Rennes).

 

Drei Weg Wette Sieg DortmundUnentschiedenSieg FC BayernAnbieter
Tipico Fussball Wetten3,103,502,25Tipico
Interwetten Fussball Wetten3,303,302,20Interwetten
Bet365 Fussball Wetten3,103,402,25Bet365
Bet3000 Fussball Wetten3,203,502,30Bet3000
Betway Fussball Wetten3,303,402,20Betway
Expekt Fussball Wetten3,103,252,15Expekt
Bwin Fussball Wetten3,103,302,25Bwin
Sunmaker Fussball Wetten3,203,452,20Sunmaker

 

Die jüngsten Testspiele offenbarten allerdings, dass in Dortmund noch nicht alle Rädchen reibungslos ineinandergreifen. Aus diesem Grund, so Tuchel, sei es wichtig, die Erwartungen für Sonntag deutlich herunterzuschrauben.

„Es gab schon bessere Ausgangslagen, um Bayern herauszufordern. Nach den Eindrücken der letzten beiden Testspiele hätte ich auf den Supercup verzichten können“, verriet der 42-Jährige, dessen Mannschaft in der vergangenen zwei Saisonen gegen Bayern keinen einzigen Liga-Sieg erringen konnte.

 

Bayern kämpft gegen Unserie an

Doch auch sein Gegenüber, Carlo Ancelotti, hat vor dem Supercup mit Problemen zu kämpfen. In erster Linie betrifft das die Personalsituation, die aufgrund einiger Verletzungsausfälle nicht optimal ist.

So sind am Sonntag neben dem 35-Millionen-Mann Renato Sanches auch Jerome Boateng, Douglas Costa, Arjen Robben und Holger Badstuber zum Zuschauen verdammt.

 

20160730_PD6123

Die Bayern haben bereits die erste Trophäe im Visier. (Photocredit: NICHOLAS KAMM / AFP / picturedesk.com)


 

Der Italiener hat deshalb bereits angekündigt, selbst Einsätze der EM-Teilnehmer in Erwägung zu ziehen. Dies haben aktuell zwar noch Trainingsrückstände aufzuweisen, Ancelotti ist aber davon überzeugt, dass seine Truppe im Supercup „in einer guten Verfassung“ sein wird.

Das wird auch vonnöten sein, will man dem Supercup-Fluch endlich ein Ende setzten. Man mag es kaum glauben, doch die Bayern haben seit 2013 in allen drei Endspielen den Kürzeren gezogen.

 

Bei der letzten Auflage 2015 unterlag Bayern dem VfL Wolfsburg im Elfmeterschießen. (Quelle: Youtube/Eos Waool)


 

Für Thomas Müller kommt es daher auf gar keinen Fall in Frage, den Supercup auf die leichte Schulter zu nehmen – zumal es dabei um den ersten Titel der neuen Saison gehe: „Es ist schöner, mit so einem Spiel zu starten, als mit einem Nullachtfünfzehn-Freundschaftsspiel.“

Bleibt aus Münchener Sicht bloß zu hoffen, dass sich der Trend aus den vergangenen Jahren nicht auch heuer weiter fortsetzt. Seit 2010 (neutraler Spielort) ist es schließlich keinem einzigen Auswärtsteam mehr gelungen, im Supercup zu reüssieren.

 

Ähnliche Fußballnews