|  | 

Fußball News vom: 22.12.2017 - 15:23

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten

Bundesliga 2017/18, Spieltag 18: Vorschau, News & aktuelle Quoten

Vorschau, aktuelle News und Wettquoten für den 18. Spieltag der Bundesliga von 12. bis 14. Januar 2018.

Bundesliga 2017/18, Spieltag 18: Vorschau, News & aktuelle Quoten
Vorschau und Wettquoten zum 18. Spieltag der Bundesliga 2017/18.

Aufgrund der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Russland fällt die Winterpause in der Saison 2017/18 besonders kurz aus. So beginnt bereits vier Wochen nach dem 17. Spieltag wieder die Rückrunde der Bundesliga.

 

Ziehen die Bayern erneut davon?

Eröffnet wird diese wieder mit einem Spiel des FC Bayern München. Wie zu Saisonbeginn tritt der Meister und aktuelle Tabellenführer gegen Bayer Leverkusen an, diesmal allerdings auswärts. Die Ausgangssituation ist für die Münchner sehr komfortabel.

Nach verhaltenem Saisonstart und dem daraus resultierenden Trainerwechsel von Carlo Ancelotti zu Jupp Heynckes wurden die Bayern ihrer Favoritenrolle immer mehr gerecht und gehen mit einem Vorsprung von elf Punkten auf den nächsten Verfolger ins neue Jahr.

 


Die Wetten zum aktuellen Bundesliga Spieltag bei Sunmaker


 

Bayer Leverkusen liegt zwei weiter Zähler zurück auf dem 4. Platz und rechnet sich Chancen auf eine Teilnahme an der Champions League aus. Gegen die Bayern hat die Werkself die letzten vier Heimspiele nicht verloren (1 Sieg, 3 Remis), die jüngsten beiden Duelle in der BayArena endeten torlos.

 
Der Samstagnachmittag steht wiederum vor allem im Zeichen des Abstiegskampfs. In jedem der um 15:30 Uhr stattfindenden Duelle ist zumindest ein Klub engagiert, der aktuell in der unteren Tabellenhälfte zu finden ist.
 

So empfängt Werder Bremen die Mannschaft der TSG Hoffenheim. Die Bremer rangierten zur Mitte der Saison auf dem Relegationsplatz 16 und wollen diesen nach Möglichkeit so rasch wie möglich loswerden, was mit einem Heimerfolg über die Sinsheimer möglich wäre.

Die Heimbilanz der Grün-Weißen ist mit vier Siegen und ebenso vielen Remis nicht schlecht. Das jüngste Aufeinandertreffen im Weser-Stadion endete allerdings mit einem 5:3-Auswärtserfolg der Gäste.

 

Der Kampf um die Europapokalplätze

Eine gute Ausgangsposition verschaffte sich am Ende des Jahres 2017 der SC Freiburg. Die als Abstiegskandidaten gehandelten Breisgauer blieben fünf Spiele in Folge unbesiegt, gewannen dabei drei Mal und rückten damit auf Platz 13 vor. Dennoch sind die Abstiegsränge nur vier Punkte entfernt und könnten im Falle einer Niederlage in Frankfurt wieder näher rücken.

Der Eintracht wiederum fehlen als Achter nur zwei Zähler auf einen Champions League-Platz und will mit einem Heimsieg über die Freiburger vorne dranbleiben. Allerdings konnten die Hessen die letzten vier Bundesligaspiele gegen die Breisgauer nicht gewinnen.

 

Dat.
Anstoß
Begegnung
Tipp 1
Tipp 0
Tipp 2
Anbieter
Link
Ergebnis
12.01.
20:30Bayer Leverkusen – Bayern München3,803,801,87Tipico Sportwetten
Tipico Info
1:3 (0:1)
13.01.
15:30Werder Bremen – 1899 Hoffenheim2,653,302,65Interwetten Sportwetten
Interwetten
1:1 (0:1)
13.01.
15:30Eintracht Frankfurt – SC Freiburg1,853,504,50Bet365 Sportwetten
Bet365 Info
1:1 (1:0)
13.01.
15:30FC Augsburg – Hamburger SV1,903,604,50Bet3000 Sportwetten
Bet3000 Info
1:0 (1:0)
13.01.
15:30Hannover 96 – 1. FSV Mainz 052,203,353,35Sunmaker Sportwetten
Sunmaker Info
3:2 (2:2)
13.01.
15:30VfB Stuttgart – Hertha BSC2,153,303,50Betfair Sportwetten
Betfair Info
1:0 (0:0)
13.01.
18:30RB Leipzig – Schalke 042,153,403,40Betway Sportwetten
Betway Info
3:1 (1:0)
14.01.
15:301. FC Köln – Mönchengladbach3,203,502,20Tipico SportwettenTipico Info2:1 (1:0)
14.01.
18:00Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg1,454,507,00Interwetten Sportwetten
Interwetten
0:0 (0:0)

Quoten Stand vom 12.1.2018, 9:31 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich seitdem geändert haben.

 

Die Überraschungsmannschaft der Herbstsaison war wohl der FC Augsburg, den vor Saisonbeginn viele als Abstiegskandidaten gesehen hatten. Stattdessen rangieren die Fuggerstädter zu Jahresbeginn in der oberen Tabellenhälfte und haben Chancen auf einen internationalen Startplatz.

Diesem Ziel könnten die Augsburger mit einem Heimsieg über den Hamburger SV wieder ein Stück näher kommen. Der HSV startete zwar erfolgreich in die neue Saison, fiel aber recht bald wieder auf das Niveau vergangener Jahre zurück und steht aktuell auf einem Abstiegsplatz. Im Falle einer Niederlage in Augsburg könnte sich bereits eine Lücke zur übrigen Konkurrenz auftun.

Das hängt auch davon ab, wie Mainz sich im Auswärtsspiel in Hannover schlägt. Die Mainzer befinden sich in der Tabelle unmittelbar vor der Gefahrenzone und haben nur zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Beim letzten Antreten in Hannover am 6. Februar 2016 feierten sie den bisher einzigen Auswärtssieg über die 96er.

Der Aufsteiger hat als Tabellen-Elfter nur fünf Punkte Rückstand auf die Champions-League-Ränge. Dennoch werden die Niedersachsen vor allem darauf achten, den Klassenerhalt so früh wie möglich zu fixieren. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt acht Zähler.

 

Abbildung oben: Mario Gomez wechselt von Wolfsburg zum VfB Stuttgart. (Quelle: Twitter/Bundesliga)


 

Deutlich geringer ist das Guthaben des zweiten Aufsteigers, dem Zweitliga-Meister VfB Stuttgart. Nur zwei Punkte trennen die Schwaben von Platz 17. Daher wäre ein guter Start ins Jahr 2018 mit einem Heimsieg über Hertha BSC besonders wichtig. Immerhin fünf von acht Heimspielen konnten die Stuttgarter in dieser Saison bereits gewinnen.

Die Berliner haben allerdings auswärts erst zwei Spiele verloren. Mit einer starken Rückrunde darf sich die Hertha Chancen auf eine neuerliche Europapokalteilnahme ausrechnen.

 


25 Mal gewann Hertha in der Bundesliga bisher gegen Stuttgart. Nur gegen den HSV (29) und Frankfurt (27) siegten die Berliner öfter.


 

Das Duell um Platz zwei am Samstagabend

Erstmals international vertreten war 2017 RB Leipzig. Die Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League kostete den Vizemeister doch einige Substanz und resultierte in einigen Punktverlusten gegen Ende des Jahres.

Nach der Winterpause wollen sich die auf Platz fünf zurückgefallenen Sachsen wieder in der Tabelle wieder nach oben arbeiten. Gleich zum Auftakt steht am Samstagabend um 18:30 Uhr dabei das Heimduell mit den zweitplatzierten Schalkern auf dem Programm. Mit einem Heimsieg würde Leipzig die Königsblauen überholen.

 
Im letzten Spiel des Jahres 2017 gelang dem 1. FC Köln mit 1:0 gegen Wolfsburg endlich der erste Saisonsieg. Dennoch dürfte dieser Erfolg um einige Wochen zu spät gekommen sein, denn der Rückstand in der Tabelle auf den Relegationsplätze beträgt bereits neun Punkte.
 

Wenn die Geißböcke noch eine erfolgreiche Aufholjagd starten wollen, sollte damit sogleich am Sonntagnachmittag im Derby gegen Borussia Mönchengladbach begonnen werden.

Am Sonntagabend um 18 Uhr empfängt schließlich noch Borussia Dortmund den VfL Wolfsburg. Der BVB konnte unter dem neuen Trainer Peter Stöger die letzten beiden Bundesligaspiele 2017 gewinnen und strebt weiterhin eine Teilnahme an der nächsten Champions League an.

Die Wolfsburger haben im Herbstdurchgang zwar nur vier Mal verloren, aber auch nur drei Mal gewonnen. Gleich 10 von 17 Spielen endeten unentschieden. Im neuen Jahr muss sich diese Bilanz verbessern, wenn die Niedersachsen nicht in Abstiegsgefahr geraten wollen.

 

Ähnliche Fußballnews