|  |  |  | 

Fußball News vom: 11.04.2012 - 11:39

bet365_banner_468x60_new

1899 Hoffenheim Bundesliga Wetten Hamburger SV

Hamburg will Heimschwäche der 1899er nutzen

Am Dienstagabend haben die Abstiegskandidaten aus Berlin, Köln und Augsburg allesamt für den HSV gespielt – dank der Niederlagen der direkten Konkurrenz könnte den Hanseaten am heutigen Abend in Hoffenheim bereits ein vorentscheidender Schritt in Richtung Klassenerhalt gelingen.

Hamburg will Heimschwäche der 1899er nutzen
Schritt Richung Klassenerhalt: HSV zu Gast bei Hoffenheim - ©SID-IMAGES/firo Sportphoto/

Babbel hoffte auf Fortsetzung der Mini-Serie

Schon seit einem halben Jahr ist den Kraichgauern kein Sieg mehr in der heimischen Wirsol Rhein-Neckar-Arena gelungen, fast immer konnten sich die jeweiligen Gegner mit einem Unentschieden aus der Affäre ziehen. Durch die neue Lust am Reisen ging es für die Süddeutschen in den letzten Wochen dennoch voran: In Gladbach und Kaiserslautern wurden zwei Auswärtssiege in Folge herausgespielt.

Ergänzt um das Remis gegen die Königsblauen, hat Hoffenheim aus den letzten drei Partien sieben Zähler geholt – angesichts der zuvor meist schwankenden Leistungen des Teams kommt diese Ausbeute für die Gastgeber schon einer echten Erfolgsserie gleich.

Da ist es fast folgerichtig, dass die Träume bereits in den Himmel zu wachsen beginnen; geht es nach den Ansichten einiger Leistungsträger, ist für die 1899er sogar noch die Europa League drin. Für dieses große Ziel dürfte jedoch noch sehr viel Schützenhilfe der besser platzierten Mannschaften notwendig sein: In den verbleibenden fünf Partien gilt es immerhin, noch satte vier Punkte aufzuholen.

Jetzt bei Tipico auf Hoffenheim – HSV wetten!

Quote Tipp 1Quote Tipp 0Quote Tipp 2
fussballwetten_logo_tipico_tipp2,053,403,90
Quoten 2012-04-11Sieg Hoffenheim
UnentschiedenSieg Hamburger SV

Eine Aufholjagd setzt allerdings zunächst einmal einen eigenen Heimdreier voraus, für dieses offenbar kaum erreichbare Ziel hat Trainer Markus Babbel wieder einen Kehraus im eigenen Kader gemacht: Wie schon in der Pfalz hat es dabei einmal mehr Ryan Babel erwischt: Der Niederländer findet sich zu Spielbeginn erneut nur auf der Ersatzbank ein.

Über den Kampf zum Spiel

Auch Gästecoach Thorsten Fink geht mit einem veränderten Kader in die anstehende Partie, doch wurden die Hamburger in erster Line durch Sperren und Verletzungen zum Umbau der Startelf gezwungen. Gleich drei Außenverteidiger fallen in Sinsheim aus: Neben Aogo werden dem Bundesliga-Dino auch Diekmeier und Rajkovic nicht zur Verfügung stehen.

In der brenzligen Situation des HSV dürfen solche personellen Schwächungen jedoch nicht mehr als Ausrede dienen, in Anbetracht der realen Abstiegsgefahr muss auch mit der momentanen Rumpftruppe dringend gepunktet werden. Wie dies funktionieren kann, wurde zumindest streckenweise beim jüngsten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen gezeigt: Gegen die spielerisch überlegenen Gäste blitzte das ganze Kämpferherz der Hamburger auf.

Jetzt die Übersicht über alle Quoten am Bundesliga Spieltag 30 ansehen

Ähnliche Fußballnews