|  |  |  | 

Fußball News vom: 26.01.2018 - 14:21

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Hannover 96 VfL Wolfsburg

Bundesliga Wetten 2017/18: Hannover 96 – Wolfsburg Tipp & Quoten

Nach dem in der Hinrunde gefeierten Traumstart ist man Hannover derzeit auch mit den ersten in der Rückrunde unternommenen Gehversuchen hochzufrieden: Die im Handumdrehen eingefahrenen vier Zähler sollen nun im Derby gegen den VfL Wolfsburg (Sonntag, 18:00 Uhr) vergoldet werden.

Bundesliga Wetten 2017/18: Hannover 96 – Wolfsburg Tipp & Quoten
Daniel Didavi (re.) könnte in Hannnover sein Comeback feiern. (© Silas Stein / dpa / picturedesk.com)

Dabei scheint der Kampf um die inoffizielle niedersächsische Meisterschaft nicht unbedingt für einen weiteren Erfolg prädestiniert zu sein; in den letzten sechs gegen die Wölfe absolvierten Pflichtspielen war dem Bundesliga-Aufsteiger kein einziger Sieg geglückt (3 Remis, 3 Niederlagen).

Besonders übel hatte der rivalisierende Nachbar den Roten ausgerechnet in der heimischen HDI-Arena mitgespielt, nach zwei bitterbösen Klatschen in der Liga (1:3; 0:4), gab es für die 96er vor wenigen Monaten in der 2. Runde des DFB-Pokals dann auch auswärts nichts zu holen (0:1).

Mit einer allzu ausladenden Brust dürfte der deutsche Meister von 2009 am Sonntag aber trotz dieser Erfolge nicht zu erwarten sein – schließlich wird von den Gästen längst das Abtauchen in den nächsten zähen Abstiegskampf gefürchtet.

 


Unser Tipp für Bundesliga Wetten: Hannover gegen Wolfsburg endet remis

zur besten Unentschieden Quote bei Betway


 

Der VfL steht am Scheideweg

Sollte nach der vorjährigen Relegations-Rettung in dieser Spielzeit alles besser werden, steckt das Team nun wiederum nur knapp oberhalb der roten Zone fest: Vor dem 20. Spieltag ist die Elf von Martin Schmidt gerade einmal noch vier Zähler vom neuerlichen Abrutschen auf den Relegationsplatz entfernt.

Die kritische Lage hat sich für die Wölfe dabei auch nach der Winterpause vorerst nicht verbessert. Nach dem verheißungsvollen Punktgewinn in Dortmund kehrten bereits mit dem jüngsten 1:3 gegen die Frankfurter Eintracht die grauen Wolken über der Volkswagen-Arena zurück.

 

“Wir haben 20 Punkte, da würde es uns guttun, mal wieder zu gewinnen.”

– Sportdirektor Olaf Rebbe ahnt, dass es für seinen VfL ziemlich schnell nach unten gehen kann.

 

Für den weiteren Saisonverlauf dürften nun vor allem die kommenden drei Partien von maßgeblicher Bedeutung sein; nach dem Gastspiel in Hannover bekommt es der VfL gegen Stuttgart und Bremen mit zwei ähnlich gefährdeten Mannschaften zu tun.

 

Bundesliga Quoten für Hannover gegen Wolfsburg

Drei Weg WetteSieg Hannover 96UnentschiedenSieg VfL WolfsburgAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,303,403,10Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,303,403,10Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,603,202,80Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,303,503,20Bet3000
Betway Fussball Wetten2,303,503,20Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,303,403,15Sunmaker
Betfair Fussball Wetten2,303,503,20Betfair

* Quoten Stand vom 26.01.2018, 13:08 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Olaf Rebbe zwingt sich zwar zu der optimistischen Annahme, dass der Trend in diesen „Endspielen“ in die gewünschte Richtung geht; gleichwohl weiß aber auch der Sportdirektor nur zu gut, dass der VfL Wolfsburg mit besonderer Vorliebe die so wichtigen Sechs-Punkte-Spiele in den Sand zu setzen pflegt:

“Wir haben gegen Mannschaften von oben Punkte geholt, dafür tun wir uns schwer gegen direkte Mitkonkurrenten. Wir wissen, dass jetzt wichtige Wochen kommen, in denen man Big Points einfahren kann. Das sind Spiele, in denen man die Richtung festlegt, in die die Saison läuft.”

 

Personelle Engpässe auf beiden Seiten

Vor dem zunächst einmal vor allem aus Prestige-Gründen bedeutsamen Derby scheinen die Vorzeichen jedoch zumindest aus personeller Sicht nicht allzu gut zu stehen; bei der Niederlage gegen die hessische Eintracht blieben schließlich gleiche mehrere Schlüsselspieler auf der Strecke.

Während Josuha Guilavogui seinen fünften gelben Karton kassierte, musste der junge Dimata vor Wochenfrist sogar vorzeitig vom Platz – Innenverteidiger Uduokhai wird derweil wegen einer handelsüblichen Knieverletzung auf die Teilnahme am Derby verzichten müssen.

 

Didavi vs Maier - credits: Silas Stein / dpa / picturedesk.com

VfL-Mittelfeldmann Daniel Didavi (re.) könnte nach Knieproblemen in Hannover sein Comeback feiern. (© Silas Stein / dpa / picturedesk.com)


 

Können die Wolfsburger dafür aber wohl wenigstens wieder auf den mittlerweile erholten Didavi zählen, droht bei der 96ern der gleichfalls gesperrte Julian Korb eine klaffende Lücke auf der rechten Außenbahn zu hinterlassen.

In Hannover ist derzeit allerdings ohnehin die Überzeugung zu spüren, dass jeder Spieler ersetzbar ist; so führt auch Kapitän Philipp Tschauner den aktuellen Erfolg hauptsächlich auf andere Qualitäten zurück: “Es ist der Glaube. Wir wissen im Team, dass wir nur zusammen erfolgreich sein können.”

Unabhängig vom tatsächlichen Erfolgsgeheimnis haben sich die Gastgeber in jedem Falle eine komfortable Ausgangsposition verschafft; die ursprünglich als erster Abstiegsanwärter gehandelten 96er sind vor der aktuellen Runde nur mehr drei Zähler von einem europäischen Startplatz entfernt.

Zuletzt hatte auch der gleichwertige Auftritt beim FC Schalke (1:1) den Eindruck vermittelt, dass es in dieser Saison durchaus noch bis in das oberste Tabellendrittel gehen kann – und auch der 3:2-Erfolg gegen Mainz zum Rückrundenstart hat dieser Perspektive verständlicherweise nicht geschadet.

 

Fact Hannover - Wolfsburg

 

Interwetten hat die beste Favoritenquote

Zwischen den Zeilen misst mittlerweile deshalb auch schon so mancher Spieler dem ursprünglich gesetzten Saisonziel nur noch eine untergeordnete Bedeutung bei. So ist zwar Matthias Ostrzolek weiterhin zunächst einmal am vorzeitigen Klassenerhalt gelegen – klemmheimlich denkt der 27-Jährige über diesen aber wohl längst hinaus:

“Wir wissen, dass wir eine gute Position haben und unser Ziel früh erreichen können. Wenn wir das geschafft haben und noch einige Spiele zu spielen sind, schauen wir weiter nach oben.”

Die Prognosen der Wettanbieter dürften deshalb auch nur noch für etwas zusätzliches Wasser auf den internationalen Mühlen sorgen, die den Roten mit einer Höchstquote von 2,6 zwar keine haushohe, aber doch solide Favoritenstellung im niedersächsischen Derby attestieren.

 


 

Für die Gastgeber sollte dabei namentlich die erfreuliche Tatsache sprechen, dass es in der laufenden Saison erst eine Heim-Schlappe zu beklagen gab; starke fünf Siege trösteten das Team mühelos über den einmaligen Ausrutscher gegen Frankfurt hinweg.

 

“Wir haben uns den Status erarbeitet, dass wir mit Selbstvertrauen auftreten können und uns vor keinem Gegner verstecken müssen.”

– Hannovers Manager Horst Heldt sieht dem Derby ohne jede Furcht entgegen.

 

Der Besucher kann hingegen auf nicht viel mehr als auf die eingangs erwähnten Erfolge der Vergangenheit verweisen – die bis dato in der Fremde zusammengetragenen acht Pünktchen weisen die Wölfe stattdessen als harmlose Gesellen aus.

Angesichts erst eingefahrener drei Saison-Siege ist es insbesondere um die Winner-Mentalität des VfL denkbar schlecht bestellt: Auf eben solche drei Siege hat es mittlerweile schließlich selbst das sich jüngst noch einmal berappelnde Schlusslicht aus Köln gebracht.

 

Torwetten bei Sunmaker

Über/Unter-Torwetten zu Hannover – Wolfsburg: Jetzt wetten!


 

Wie die elf zu Buche schlagenden Unentschieden belegen, ist der VfL Wolfsburg dafür aber zumindest immer für eine Punkteteilung gut; folglich könnte sich nun auch das Derby als quotentechnischer Festschmaus für eingefleischte Remis-Tipper erweisen.

 

Bundesliga Wetten Tipp: Es fallen weniger als 2,5 Tore

Freunden des schönen Fußballs können wir dagegen keinen ganz so schmackhaften Leckerbissen in Aussicht stellen. Obwohl es der VfL in den HDI-Arena zuletzt gern einmal krachen ließ, droht bei der anstehenden Auflage freudloses taktisches Geplänkel im Vordergrund zu stehen.

Nachdem bei den jüngsten Heimspielen der Roten gegen Leverkusen (4:4) und Mainz (3:2) kaum ein Auge trocken blieb, werden sich die Wölfe nun nur umso konsequenter auf das Verteidigen versteifen – und der Gefahr eines weiteren Schützenfestes somit von vornherein die Schärfe nehmen.

Angesichts erst sieben erzielter Auswärts-Treffer dürfte der VfL zudem auch höchstpersönlich dafür sorgen, dass es nach dem Abpfiff nicht von vielen Toren zu berichten gibt – eine Neuauflage des im Hinspiel ausgehandelten 1:1 käme aus unserer Sicht deshalb alles andere als einer Überraschung gleich.

Ähnliche Fußballnews