|  |  |  | 

Fußball News vom: 16.02.2018 - 14:12

bet365_banner_468x60_new

Borussia Dortmund Bundesliga Wetten Gladbach

Bundesliga Wetten 2017/18: Gladbach – Dortmund Tipp & Quoten

Lediglich Mainz und der HSV haben einen noch schlechteren Start in die Rückrunde als die Gladbacher Borussia erwischt: Am Sonntag droht nun auch das Heimspiel gegen Dortmund (18:00 Uhr) zu Lasten der internationalen Ambitionen der Fohlen zu gehen.

Bundesliga Wetten 2017/18: Gladbach – Dortmund Tipp & Quoten
BVB-Stürmer Michy Batshuayi (© Martin Meissner / AP / picturedesk.com)

Ausgerechnet auf dem vorläufigen Saison-Tiefpunkt bekommt es die Mannschaft von Dieter Hecking mit ihrem derzeit wohl größten Angstgegner zu tun: Schon in den letzten fünf Duellen war den Jungs vom Niederrhein kein einziger Punktgewinn gegen den BVB vergönnt.

Namentlich bei der Erinnerung an den jüngsten Schlagabtausch stellen sich den Gastgebern vermutlich noch immer die Nackenhaare auf – in der Hinrunde hatte Gladbach gegen furios aufspielende Westfalen eine deftige 1:6-Schlappe im Signal Iduna Park kassiert.

Hatte im September unter anderem noch ein Dreier-Pack von Aubameyang das Ergebnis in ungebührliche Höhen geschraubt, ist für die Fohlen nun auch nach dem Abschied des Gabuners keine zwangsläufige Besserung in Sicht.

 


Unser Tipp für Bundesliga Wetten: Dortmund gewinnnt gegen Gladbach

zur besten Dortmund Quote bei Bet365


 

Batshuayi trifft wie am Fließband

Zwar drohte der erzwungene Transfer des Top-Stürmers den Dortmundern zunächst den qualitativen Todesstoß zu versetzen; während Experten jedoch noch den abermaligen personellen Aderlass monierten, zauberte der Tabellendritte kurzerhand einen neuen Knipser aus dem Hut.

Der vom FC Chelsea entliehene Michy Batshuayi lässt den in den vergangenen Monaten oft lustlosen „Auba“ mittlerweile sogar ziemlich als aussehen: Mit fünf Treffern in den ersten drei Pflichtspielen hat sich der Belgier in sensationeller Weise bei den Schwarz-Gelben eingeführt.

Brachte der 24-Jährige zunächst die beiden Pflichtsiege gegen Köln und Hamburg auf den Weg, stellte sich der Stürmer jüngst auch als europapokaltauglich heraus – gegen Atalanta Bergamo wendete Batshuayi fast im Alleingang die drohende Niederlage ab.

Für den emotionalen Höhepunkt hatte dabei am Donnerstag natürlich der späte Siegtreffer in der Nachspielzeit gesorgt, der dem BVB nach der desaströs verlaufenen königlichen Gruppenphase den allerersten Saisonsieg auf dem internationalen Parkett bescherte.

 

Bundesliga Quoten für Gladbach gegen Dortmund

Drei Weg Wette Sieg Gladbach Unentschieden Sieg Dortmund Anbieter
Tipico Fussball Wetten 3,00 3,50 2,30 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 3,00 3,60 2,30 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 3,50 3,40 2,10 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 3,00 3,70 2,30 Bet3000
Betway Fussball Wetten 3,00 3,60 2,30 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 3,05 3,55 2,25 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 3,10 3,60 2,20 Betfair

* Quoten Stand vom 16.02.2018, 13:08 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

 

“Wir haben es in der ersten Halbzeit und auch nach dem 1:2 in der zweiten Halbzeit versucht, spielerisch zu lösen. Größtenteils haben wir das sehr gut hinbekommen. Das war auf jeden Fall besser als in den letzten Spielen, worüber wir sehr froh sind.”

– Gonzalo Castro glaubte, gegen Bergamo spielerische Fortschritte seiner Borussen erkannt zu haben.

 

Der sichtlich erleichterte Peter Stöger kann sich sehr gut vorstellen, dass sein Team auch langfristig von dem späten Gänsehaut-Moment profitiert – während der knappe 3:2-Erfolg gegen die Italiener ansonsten nicht gerade zu Begeisterungsstürmen führte:

„Das Ergebnis ist natürlich nicht top und verschafft uns nicht die optimale Ausgangsposition für das Rückspiel. Wir wissen aber auch, dass es nicht einfach ist, uns zu besiegen. Den Spielverlauf finde ich gar nicht so schlimm, denn was die Moral betrifft, tut uns das späte Tor ganz gut.“

Droht sich der Aufstieg in das Achtelfinale der Europa League infolge der zwei kassierten Gegentreffer tatsächlich zu einer wackeligen Kiste zu entwickeln, dürfen die Dortmunder dank ihres neuen Sturm-Juwels in der Bundesliga inzwischen wieder optimistisch in die Zukunft blicken.

 

Video: BVB-Coach Peter Stöger im Gespräch mit den Medien nach dem 3:2-Sieg gegen Atalanta Bergamo.
(Quelle: YouTube/Borussia Dortmund)


 

Da Batshuayi die zum Jahresbeginn auf dem BVB lastende Remis-Schwemme enden ließ, kämpfte sich das Team mittlerweile auf den dritten Tabellenplatz zurück. Überdies stehen die Aussichten glänzend, dass der Neuzugang nun auch im Borussia-Park den entscheidenden Unterschied besorgt.

 

Gladbach wird durchgereicht

Am Niederrhein könnte im besten Falle schon ein Törchen des Stürmers ausreichend sein, um den dritten Liga-Sieg in Folge einzufahren: Immerhin schlagen sich die Gastgeber bereits seit mehreren Wochen mit einer rätselhaften Ladehemmung herum.

Die eigentlich für ihre Offensiv-Power bekannten Fohlen haben in vier ihrer letzten sechs Pflichtspiele keinen Treffer erzielt; gegen Frankfurt, Leipzig und Stuttgart verließen die Angreifer zuletzt sogar drei Mal in Folge ohne vorzeigbaren Arbeitsnachweis den Platz.

Angesichts der schuldig gebliebenen Tore ist es kein Wunder, dass es in den drei Partien ebenso viele Niederlagen setzte: Die zum Jahreswechsel noch mit Champions-League-Hoffnungen schwanger gehenden Hausherren stürzten zwischenzeitlich gar in die untere Tabellenhälfte ab.

Wurden die Schlappen gegen die Eintracht und Leipzig ob der starken Gegner noch als verzeihliche Betriebsunfälle abgetan, brennt am Niederrhein spätestens seit der den zuvor bedrohlich schwächelnden Stuttgartern geleisteten Aufbauhilfe verständlicherweise der Baum.

 

Michy Batshuayi - © Martin Meissner / AP / picturedesk.com

Mit Michy Batshuayi hat der BVB wieder einen echten Goalgetter an Land gezogen.
(© Martin Meissner / AP / picturedesk.com)


 

Ginter rückt unfreiwillig in den Fokus

Nachdem der Rückschlag zu Wochenbeginn gründlich aufgearbeitet wurde, möchten die Gladbacher nun schon gegen den BVB die Wende erzwingen – insbesondere der kürzlich noch in Dortmund kickende Matthias Ginter zeigt sich vor dem Wiedersehen mit seinen früheren Kollegen hochmotiviert:

„Wir wollen mit aller Macht versuchen, die Niederlagen- und Torlosserie zu beenden. Wir müssen jetzt zusammenstehen und dürfen uns nicht so sehr von den negativen Fakten beeinflussen lassen. Wir müssen uns alles hart erarbeiten.“

Dabei scheint es dem defensiven Strategen aber eigentlich gar nicht so recht zu sein, aufgrund seiner Vergangenheit unter besonderer Beobachtung zu stehen; nach der Überzeugung von Ginter ist derzeit schließlich mehr denn je kollektive Geschlossenheit gefragt:

„Es geht am Sonntag weniger um mich, mehr um die Mannschaft. Die Zeit beim BVB ist Vergangenheit, ich fühle mich hier in Mönchengladbach sehr wohl, die Bedingungen hier sind sehr gut für mich. Deshalb versuche ich, alles für Gladbach zu tun.“

 


 

 

“Weniger reden, mehr machen.”

– Gladbachs Matthias Ginter hat sich einen wortkargen Weg aus der Krise zurechtgelegt.

 

Dass Ginter seine Kollegen vor dem Bruder-Duell der Borussias mit aller Macht wachzurütteln versucht, scheint aber nicht überall auf offene Ohren zu stoßen – im jugendlichen Überschwang redet etwa Denis Zakaria die auf Team lastenden Probleme nach wie vor klein:

“Wir stecken in einer sehr schwierigen Phase. Da müssen wir nicht drumherum reden. Eine kleine Krise würde ich es nennen. Ich glaube aber an unsere Mannschaft. Und ich glaube auch weiter an Europa.“

 

Die Wettanbieter glauben an den BVB

Während der 21-jährige Mittelfeldspieler weiterhin an eine internationale Zukunft der Fohlen glaubt, scheinen sich die diesbezüglichen Zweifel der Wettanbieter wöchentlich zu mehren: Auch vor dem Sechs-Punkte-Spiel gegen den BVB wird von den Experten entsprechend wenig Zuversicht verströmt.

Die mittlerweile seit sieben Liga-Spieltagen ungeschlagenen Westfalen dürften trotz der noch immer zu konstatierenden spielerischen Probleme demnach nicht so recht zum Aufbaugegner taugen: Hohe Quoten von bis zu 3,5 lassen einen Befreiungsschlag der Gastgeber in ziemlich weite Ferne rücken.

 

Torwetten bei Bet3000

Über/Unter-Torwetten zu Gladbach – Dortmund: Jetzt wetten!


 

Angesichts der noch etwas höher angesiedelten Remis-Quoten scheint am Wochenende auch an eine Punkteteilung kaum zu denken sein – Favoritenquoten von maximal 2,3 rollen stattdessen den Westfalen den roten Teppich für einen neuerlichen Dreier aus.

 

Bundesliga Wetten Tipp: Torfestival im Borussia-Park

Die seit rund 270 Minuten auf den Fohlen lastende Ladehemmung dürfte am Sonntag mit großer Wahrscheinlichkeit zu Ende gehen – schließlich zeichnete die Duelle gegen den BVB zuletzt immer ein erfreulich hoher Spektakel-Faktor aus.

Mit allein 20 Treffern in den letzten fünf Vergleichen machten sich zwar hauptsächlich die Westfalen um das Toreschießen verdient; im besagten Zeitraum wussten aber auch die gastgebenden Borussen im Schnitt einen Ehrentreffer zu jedem Auftritt beizusteuern.

Nachdem seit 2015 durchschnittlich beinahe fünf Treffer in jeder Auseinandersetzung zusammenkamen, lässt aktuell vor allem auch die hervorragende Verfassung von Michy Batshuayi auf ein weiteres Schützenfest anlässlich der nun anstehenden Neuauflage schließen.

Eine Über/Unter-Wette auf mindestens 4 zu zählende Treffer scheint deshalb fast schon konservativ gewählt zu sein – wofür sich die von Bet3000 ins Feld geführte Quote von 2,4 dann aber umso besser sehen lassen kann.

Ähnliche Fußballnews