|  |  |  | 

Fußball News vom: 27.02.2018 - 14:41

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Gladbach Werder Bremen

Bundesliga Wetten 2017/18: Gladbach – Bremen Tipp & Quoten

Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen konnten am vergangenen Spieltag wichtige Siege feiern – am Freitag (20:30 Uhr) wollen beide nachlegen. Für Gladbach spricht die Heimbilanz gegen Werder – zuletzt gab es gegen den SVW vier Kantersiege.

Bundesliga Wetten 2017/18: Gladbach – Bremen Tipp & Quoten
Gladbach-Coach Dieter Hecking und sein Kapitän Lars Stindl. (© Carmen Jaspersen / dpa / picturedesk.com)

Sowohl bei Borussia Mönchengladbach als auch bei Werder Bremen hat ein 1:0-Erfolg für eine wahre Wohltat gesorgt.

Während die Gladbacher mit dem Auswärtserfolg bei Hannover 96 eine Serie von vier Niederlagen beendeten, konnten sich die Bremer mit dem Heimsieg im Nord-Derby gegen den HSV wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Den Luxus, sich auf den hart erkämpften Lorbeeren auszuruhen, haben beide aufgrund der Situation in der Tabelle allerdings nicht – Gladbach kämpft weiterhin verbissen um eine Teilnahme am internationalen Geschäft, Werder rackert um den Verbleib in der Bundesliga.

Am 25. Spieltag steht am Freitagabend für beide ein richtungsweisendes Spiel auf dem Programm. Beide wollen nachlagen, keiner der beiden will sich wieder einen Rückschlag erlauben.

 


Unser Tipp für Bundesliga Wetten: Gladbach gegen Bremen endet remis

zur besten Unentschieden Quote bei Bet3000


 

Trifft Stindl gegen seinen Lieblingsgegner Bremen?

Schon gar nicht Borussia Mönchengladbach. Mit den drei Punkten in Hannover gab es für die „Fohlen“ nach vier Niederlagen in Folge – noch dazu alle ohne Torerfolg – endlich wieder ein Erfolgserlebnis.

Beendet hatte diese Pleiten-Serie aber kein Stürmer, sondern Defensiv-Mann Christoph Kramer. Der Mittelfeldspieler, eigentlich nur als grober Handwerker im „Fohlen“-Mittelfeld bekannt, erzielte mit einem herrlichen Weitschuss-Tor den Gladbacher Siegestreffer.

 

Bundesliga Quoten für Gladbach – Bremen

Drei Weg Wette Sieg Gladbach Unentschieden Sieg Bremen Anbieter
Tipico Fussball Wetten 1,95 3,60 3,80 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 1,90 3,40 4,00 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 1,90 3,50 4,10 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 1,90 3,70 4,20 Bet3000
Betway Fussball Wetten 1,90 3,60 4,00 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 1,90 3,50 4,15 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 1,86 3,60 4,20 Betfair

* Quoten Stand vom 27.2.2018, 14:15 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Das war zugleich das erste Gladbach-Tor nach 431 Bundesliga-Minuten. „Durch diesen Sieg schöpfen wir neuen Mut, der Glaube und das Selbstvertrauen wachsen auch wieder. Wir sind wieder auf dem richtigen Weg“, freute sich Kramer nach dem zweiten Sieg in der Rückrunde.

Die vier „zu Null“-Pleiten gegen Frankfurt, RB Leipzig, Stuttgart und Dortmund, in denen die Gladbacher teilweise sogar die bessere Mannschaft waren, sind damit erstmal vergessen.

Aber es nicht alles Eitel Wonne in der „Fohlen“-Welt. Ein Problem bleibt durch Kramers Goldschuss weiter bestehen – die Schwäche in der Offensive. Schließlich traf gegen Hannover kein Stürmer, sondern ein defensiver Mittelfeldspieler.

 

20171015_PD4976 (RM) Stindl Hecking Carmen Jaspersen / dpa / picturedesk.com

Foto: Im Hinspiel fanden die Gladbacher mit Trainer Dieter Hecking und Kapitän Lars Stindl das richtige Rezept gegen Werder Bremen und siegten mit 2:0. Wie sieht es am Freitag im Rückspiel aus? (Credit: Carmen Jaspersen / dpa / picturedesk.com)


 

Zumindest Kapitän Lars Stindl machte einen Zwischenschritt aus seiner persönlichen Krise – der Kapitän gab den Assist zu Kramers Tor. Es war Stindls erste Torbeteiligung seit dem 25. November 2017. Dennoch ist er schon 1165 Minuten ohne Treffer.

 
Gegen Werder stehen die Chancen gut, dass seine Flaute zu Ende geht – zumindest statistisch gesehen: Gegen keine andere Mannschaft hat er so oft getroffen (acht Mal insgesamt, vier Mal in fünf Spielen für die Borussia). Trifft Stindl auch am Freitag gegen Bremen?

 

Bild: Ein Tor von Lars Stindl gegen seinen “Lieblings-Gegner” Werder Bremen ist bei Tipico mit einer Quoten von 2,70 “dotiert”. Trifft Stindl und Gladbach gewinnt das Spiel, lautet die Quote dafür sogar 3,90!


 

Erleichterung war nach dem Sieg in Hannover auch bei Torhüter Yann Sommer zu spüren, der bei seinem 19. Liga-Einsatz zum vierten Mal zu Null spielte. Von einer etwaigen Teilnahme an der Europa League will er nicht sprechen: „Wir konzentrieren uns wieder von Spiel zu Spiel, auch wenn das langweilig klingt.“

Gladbachs Manager Max Eberl sagt vor dem Heimspiel gegen Werder und der Thematik Europapokal: „Wir wollen jetzt zu Hause nachlegen. Wir haben eine Ergebniskrise gelöst und haben mit noch zehn verbleibenden Spielen eine gute Ausgangsposition.“

 

Werder ist die drittbeste Mannschaft der letzten fünf Spieltage

Nachlegen will am Freitagabend allerdings auch Werder Bremen. Die Grün-Weißen kommen durch den 1:0-Derbysieg gegen den HSV mit viel Selbstvertrauen an den Niederrhein. „Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns“, strahlte Werder-Coach Florian Kohfeldt.

An der Weser hofft man nun, dass dieser Derbysieg eine Initialzündung für eine länger andauernde Erfolgsserie ist. Mit dieser soll der Verbleib in der Bundesliga gelingen.

 
Ähnlich war es nämlich im Vorjahr. Am 17. Februar 2017 hatte Bremen 16 Punkte und stand auf dem 16. Platz. Einen Tag später wurde gegen Mainz mit 2:0 gewonnen und Bremen blieb die nächsten zehn Liga-Spiele ungeschlagen. „Da haben wir gemerkt: Wenn man in einen Lauf reinkommt, kann es ganz schnell nach oben gehen“, erinnert sich Werder-Sportdirektor Frank Baumann.
 

Tatsächlich war Werder im Vorjahr weit vor Saisonschluss gerettet, mehr noch: Werder kämpfte am Ende bekanntlich sogar noch um den Einzug in die Europa League. Davon wird in Bremen derzeit nicht schwadroniert – der Klassenerhalt ist und bleibt das primäre Ziel. Die Chancen dafür sind durch den Heimsieg gegen den Hamburger Erzrivalen weiter gestiegen – aber sicher ist noch lange nichts.

 


Video: Der Derbysieg gegen den HSV soll bei Werder Bremen nun neue Kräfte freisetzen. (Quelle: YouTube/Werder Bremen)

 

Nur zwei Punkte beträgt Werders Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Situation ist auch deshalb noch immer kritisch, da nun auch die Konkurrenten um den Liga-Verbleib beginnen zu gewinnen – wie Mainz bei Hertha BSC, Köln in Leipzig und Stuttgart plötzlich sogar drei Mal hintereinander.

 
Auch Werder hat in den letzten Wochen fleißig Punkte gesammelt – und zwar 10 in den letzten fünf Liga-Spielen. Nur Bayern und Dortmund waren in diesem Zeitraum noch besser. Zum Vergleich: Samstag-Gegner Gladbach kommt in den letzten fünf Liga-Spielen nur auf drei Punkte und ein Torverhältnis von 1:5!
 

In Bremen will man sich aber davon nicht blenden lassen – dennoch lautet der Auftrag ganz eindeutig: Drei Punkte holen. „Wir wollen jetzt wegkommen vom Relegationsplatz.“ Gemeint ist damit: Möglichst viele Punkte zwischen sich und Platz 16 legen.

 

Bundesliga Wetten: Wettanbieter “tippen” auf Gladbach

Die Wettanbieter trauen den Bremern in Gladbacher aber nicht allzu viel zu. Laut Meinung der Online-Buchmacher gehen die „Fohlen“ als Favoriten in dieses richtungsweisende Duell.

Das dürfte daran liegen, dass die Bremer in dieser Bundesliga-Spielzeit erst zwei Mal in der Fremde gewinnen konnten – das allerdings in Dortmund und auf Schalke (jeweils mit 2:1). Damit liegt Bremen in der Auswärtstabelle auf Rang 12.

 


 

Auffallend ist aber: Bremen ist auswärts nicht gerade torgefährlich. Erst 9 Tore erzielten die Grün-Weißen auf fremden Plätzen – nur der HSV und Stuttgart waren auswärts mit jeweils 8 Treffern noch harmloser. Gladbach hat allerdings die letzten beiden Heimspiele verloren (jeweils mit 0:1 gegen Leipzig und Dortmund), womit der letzte Heimsieg vom 20. Jänner datiert. Das war ein 2:0 gegen Augsburg.

Dazu kommt: Gladbach hat die letzten vier Heimspiele gegen Werder sehr deutlich gewonnen: 4:1, 4:1, 5:1 und in der Vorsaison abermals 4:1 lauten die doch sehr deutlichen Ergebnisse. Und auch in der Hinrunde dieser Saison hatten die „Fohlen“ mit 2:0 das bessere Ende für sich.

Ähnliche Fußballnews