|  |  |  | 

Fußball News vom: 28.03.2018 - 11:18

bet365_banner_468x60_new

Bayern München Borussia Dortmund Bundesliga Wetten

Bundesliga Wetten 2017/18: FC Bayern – Dortmund Tipp & Quoten

Der FC Bayern könnte erstmals seit 2000 wieder einen Meistertitel vor heimischer Kulisse fixieren. Dafür braucht es aber Schützenhilfe vom SC Freiburg und einen Heimsieg gegen Borussia Dortmund. Der BVB ist jedoch seit 12 Liga-Spielen unbesiegt.

Bundesliga Wetten 2017/18: FC Bayern – Dortmund Tipp & Quoten
Im DFB-Pokal, im Dezember, war der FC Bayern obenauf. Auch diesmal wieder? (© PThomas Eisenhuth / dpa / picturedesk.com)

Das Szenario ist durchaus möglich: Wenn Bayern München am Samstagabend zu Hause gegen Borussia Dortmund gewinnt und der FC Schalke drei Stunden zuvor gegen den SC Freiburg nicht als Sieger vom Platz geht, ist der Meistertitel für die Münchener bereits an diesem 28. Spieltag fixiert.

Es wäre das erste Mal überhaupt in der Geschichte der Bundesliga, dass der FC Bayern nach einem Spiel gegen Dortmund einen Meistertitel feiern würde.

Das ist wohl noch ein zusätzlicher Ansporn für den Tabellenführer und Rekordmeister, der in der Tabelle 18 Punkte Vorsprung auf die auf Rang 3 klassierten Borussen hat.

Die obligatorischen Weißbierduschen, die es im Erfolgsfall geben würde, will der BVB jedoch mit aller Macht verhindern. Nicht nur, um sich die Schmach zu ersparen, den Erzrivalen beim Feiern zuschauen zu müssen, sondern, weil es für Dortmund selbst um wichtige Punkte geht.

 


Unser Tipp für Bundesliga Wetten: Bayern gewinnt gegen Dortmund

zur besten Bayern Quote bei Interwetten


 

Dortmund ist seit 12 Bundesliga-Spielen ungeschlagen

Borussia Dortmund hat das angepeilte Saisonziel – die Qualifikation für die Champions League – nämlich noch lange nicht erreicht. Nur vier Punkte beträgt der Vorsprung der Schwarz-Gelben auf den 5. Platz.

Mit einer Niederlage in München und einem Sieg des Tabellen-Fünften aus Leverkusen würde sich der Druck für Dortmund in Bezug auf die Teilnahme an der „Königsklasse“ wieder deutlich erhöhen. Deshalb wollen die Borussen auch keineswegs punktelos aus München abreisen.

 

Bundesliga Quoten für Bayern – Dortmund

Drei Weg WetteSieg FC BayernUnentschiedenSieg DortmundAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,454,806,50Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,444,337,00Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,504,206,50Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,505,006,50Bet3000
Betway Fussball Wetten1,454,756,50Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,444,556,55Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,364,606,00Betfair

* Quoten Stand vom 28.3.2018, 10:45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Hoffnungen auf einen Punktgewinn gibt es allerdings nicht viele. Die letzten zwei Bundesliga-Auftritte in der Allianz Arena gingen ziemlich glatt verloren. In der vergangenen Saison setzte es eine 1:4-Pleite, eine Spielzeit davor kamen die Borussen sogar mit 1:5 unter die Räder.

 
Dennoch wollen die Dortmunder nicht schon im Vorfeld die weiße Fahne hissen. Mut macht beispielsweise die Tatsache, dass die Borussen in den letzten fünf Spieltagen mehr Punkte geholt haben als der FCB und unter Trainer Peter Stöger in der Bundesliga noch unbesiegt sind.
 

Seit der Österreicher das Amt bei den Schwarz-Gelben übernommen hat, gab es 7 Siege und 5 Unentschieden. Die letzten beiden Bundesliga-Partien wurden gewonnen – 3:2 gegen Frankfurt und zuletzt 1:0 gegen Hannover 96.

Vor allem der Heimsieg über die 96er tat dem BVB gut. Nach dem Aus in der Europa League gegen RB Salzburg zeigten die Dortmunder eine „gute Reaktion“, wie Stöger zufrieden feststellte. „Ich war mit vielen Dingen sehr einverstanden.“

 

20171220_PD8387 (RM) Bayern Dortmund Thomas Eisenhuth / dpa / picturedesk.com

Foto: Im Dezember, im Achtelfinale im DFB-Pokal, war der FC Bayern gegen Borussia Dortmund obenauf (wie hier im Zweikampf zwischen Robert Lewandowski und Julian Weigl) und gewann verdient mit 2:1. (Credit: Thomas Eisenhuth / dpa / picturedesk.com)


 

Mit dem knappen 1:0 gegen die bemühten, aber im Abschluss harmlosen Hannoveraner vermochten die Borussen wie schon einen Spieltag davor beim glücklichen Heimerfolg gegen Frankfurt, nur in der ersten Halbzeit zu überzeugen. Stöger konterte dieser Kritik, der BVB könne in der derzeitigen Situation „nicht den Anspruch haben, den Gegner neunzig Minuten lang an die Wand zu spielen.“

Das wird wohl auch am Samstag nicht passieren. Schon gar nicht, da Marco Reus für diesen „Klassiker“ auszufallen droht. Er konnte nach seiner Muskelverletzung zwar schon wieder individuell trainieren, aber ob es für die Dienstreise nach München reicht, bezweifelt Stöger.

 

Bayern wollen erstmals in der Allianz Arena den Meistertitel fixieren

Aber nicht nur für den BVB ist dieser „Klassiker“ mit dem FC Bayern München ein äußerst wichtiges Spiel, sondern auch für den Liga-Primus selbst.

 
Die Bayern können erstmals in der Allianz Arena einen Meistertitel fixieren! Die letzten elf Titel feierten sie entweder auswärts oder auf dem Sofa. Vor heimischer Kulisse gelang dies zuletzt im Jahr 2000 – im alten Olympiastadion.
 

Diese Chance werden die Bayern nützen wollen. Voraussetzung dafür ist aber, dass der Tabellen-Zweite Schalke am Nachmittag nicht das Heimspiel gegen den SC Freiburg gewinnt. Nur dann können die Bayern den Meistertitel mit einem Sieg gegen den BVB klar machen.

Zudem geht es für den Fast-schon-wieder-Meister darum, in der Bundesliga wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren. Am vergangenen Spieltag setzte es bei RB Leipzig eine verdiente 1:2-Niederlage.

 


Video: Franck Ribery im Kurz-Interview mit dem vereinseigenen Fernsehsender. (Quelle: YouTube/FC Bayern München)

 

Für die Bayern war dies in der Bundesliga die dritte Saison-Niederlage, die zweite unter Heynckes. Diese sei angesichts des riesigen Vorsprungs als Tabellenführer wahrlich “kein Beinbruch”, wie Bayern-Coach Jupp Heynckes richtig konstatierte, aber dennoch wirkte die Mannschaft nach dieser Pleite ziemlich geknickt.

 
Diese Niederlage war eine Art Denkzettel, den die Münchner bekommen hatten. Die Leipziger hatten die Bayern immer wieder in hohem Tempo angelaufen und so zu Fehlern gezwungen. Bayern-Torhüter Sven Ulreich: “Wir haben von Anfang an nicht zu unserem Spiel gefunden, wir hatten viele Ballverluste im Mittelfeld.“
 

Allerdings werden die Bayern ihren „zweiten Anzug“ aus dem Leipzig-Spiel wohl kaum am Samstag gegen Dortmund wieder anziehen – dort wird wohl wieder die Gala-Uniform zum Einsatz kommen, heißt: Die stärkste Elf wird auflaufen.

Dazu zählen auch Robert Lewandowski und Franck Ribery, die beide sehr gerne gegen Dortmund auftrumpfen. Lewandowski traf für die Bayern schon 7x gegen seinen Ex-Klub, Ribery ist mit insgesamt acht Assists der beste Vorlagengeber in der Geschichte dieses „Klassikers“.

 

Bild: Trifft Robert Lewandowski gegen Dortmund? Bei Tipico gibt es für einen Bayern-Sieg mit Lewandowski-Tor die Quote 1,90.

 

Bundesliga Wetten: Wettanbieter sehen Bayern klar im Vorteil

Die Wettanbieter schlagen sich recht deutlich auf die Seite der Bayern, wie die Wettquoten der Bundesliga Wetten zeigen.

Die Bayern sind nämlich nicht nur im Gesamt-Klassement die Nummer 1, sondern auch in der Heimtabelle. Keines der bisherigen 13 Heimspiele ging verloren – 11 wurden gewonnen, zwei Mal gab es ein Unentschieden.

Zudem haben die Bayern die bisherigen beiden Duelle gegen Dortmund in dieser Spielzeit für sich entschieden: 3:1 im Hinspiel in Dortmund und mit 2:1 zu Hause im Achtelfinale des DFB-Pokal im Dezember.

Der BVB kommt jedoch als drittbeste Auswärtsmannschaft der laufenden Bundesliga-Spielzeit nach München und hat aus den letzten fünf Gastspielen drei Siege und zwei Remis geholt. Unter anderem ein 1:1 bei RB Leipzig, das in der Heimtabelle auf Rang 2 zu finden ist.

Ähnliche Fußballnews