|  |  |  | 

Fußball News vom: 16.08.2017 - 14:07

bet365_banner_468x60_new

Borussia Dortmund Bundesliga Wetten VfL Wolfsburg

1. Spieltag: VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund Tipp & Wettquoten

Der VfL Wolfsburg möchte die jüngste Katastrophen-Saison vergessen machen. Dumm nur, dass gleich zum Auftakt erneut Ungemach droht, schließlich ist in der Volkswagen Arena der BVB zu Gast, gegen den die Wolfsburger zuletzt stets chancenlos waren.

1. Spieltag: VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund Tipp & Wettquoten
Wohin geht die Reise diesmal für den VfL? (© Thomas Eisenhuth / dpa)

Nach einer völlig verkorksten Vorsaison wagt der VfL Wolfsburg einen Neustart. “Wir müssen unser Gerüst neu bauen”, so Sportdirektor Olaf Rebbe vor einigen Woche.

Und siehe da: Mit Ricardo Rodríguez (zu Milan), Luiz Gustavo (Marseille) und Diego Benaglio (Monaco) wurden gleich mehrere Stammspieler über den Sommer abgegeben.

Stattdessen werden künftig Namen wie Ignacio Camacho (Malaga), Nany Landry Dimata (Oostende), Paul Verhaegh (Augsburg) oder Anthony Brooks (Hertha) in der Wolfsburger Aufstellung aufscheinen; wobei auf Letzteren zunächst einmal das Krankenbett wartet.

Ausgerechnet Wolfsburgs teuerster Einkauf zog sich im ersten Pflichtspiel der Saison (DFB Pokal) eine Oberschenkelverletzung zu. Wann der 24-jährige US-Amerikaner wieder einsatzbereit sein wird, steht derzeit noch in den Sternen.

 


Der fussballportal.de Tipp: Dortmund gewinnt gegen Wolfsburg

Wetten zu VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund bei Interwetten


 

Angstgegner BVB

Fakt ist: Ein Ausfall des Innenverteidigers ist für die Niedersachsen gleich in mehrerlei Hinsicht schmerzhaft. Zum einen, weil der VfL die Unterstützung des Neuzugangs zum Auftakt gegen Borussia Dortmund (Samstag, 15:30 Uhr) gut hätte gebrauchen können, zum anderen, weil mit Jeffrey Bruma bereits ein anderer Zentralverteidiger verletzungsbedingt bis Oktober ausfällt.

Anstelle der Stamm-Innenverteidigung wird Trainer Andries Jonker gegen den BVB somit seine zweite Garde, jene mit Robin Knoche und Felix Uduokhai, auf den Platz schicken.

 

Drei Weg Wette Sieg Wolfsburg Unentschieden Sieg Dortmund Anbieter
Tipico Fussball Wetten 4,00 3,90 1,80 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 4,20 3,00 1,75 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 4,10 3,70 1,85 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 4,00 4,00 1,95 Bet3000
Betway Fussball Wetten 4,20 4,00 1,85 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 4,10 3,85 1,83 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 4,20 3,90 1,80 Betfair

 

Den beiden steht jedenfalls ein arbeitsintensiver Nachmittag bevor, gilt es doch niemand Geringeren als Pierre-Emerick Aubameyang unschädlich zu machen.

Der Gabuner unterstrich bereits im vergangenen Pokalspiel gegen Rielasingen-Arlen seinen enormen Torhunger, indem er drei der vier Dortmunder Treffer selbst erzielte.

 


 

Überhaupt erweist sich Wolfsburg stets als dankbarer Gegner die Borussias Offensivspieler. Allein in den jüngsten vier Duellen erzielte der BVB 15 Treffer gegen die Niedersachsen, die ihrerseits im selben Zeitraum gerade mal drei Törchen verbuchten; wenig überraschend, dass der BVB in allen vier Begegnungen am Ende auch die Oberhand behalten hatte.

 

“Verbietet sich, vom europäischen Geschäft zu sprechen”

Und geht es nach den Buchmacher-Quoten, so dürfte an diesem Trend am Samstag weiterhin nicht zu rütteln sein.

Aufgrund der ernüchternden direkten Bilanz sowie des Abstiegskampfes in der Vorsaison werden den neu formierten Wolfsburgern zum Auftakt gegen den BVB selbst vor heimischer Kulisse kaum Chancen zugestanden.

Der jüngste Pokal-Auftritt dürfte die Wettanbieter in ihrer Auffassung nochmal zusätzlich bestärkt haben. Zwar gelang der Jonker-Elf der Einzug in die zweite Runde, gegen den Regionalligisten Eintracht Norderstedt hatten die Wölfe aber deutlich mehr Mühe als erwartet.

 


“Eines ist klar: Keiner hat Lust auf eine Wiederholung des Abstiegskampfes und der Relegation.”

– VfL-Coach Andries Jonker.


 

Erst nach gut einer Stunde sorgte Neuzugang Camacho mit seinem ersten Pflichtspieltor für das letztlich spielentscheidende 1:0 der Wolfsburger.

Bereits in der Vorbereitung hatten die Wölfe nur selten zu überzeugen gewusst, damals beschwichtigte Jonker allerdings mit der Aussage, dass seine Mannschaft noch nicht bei 100 Prozent angelangt sei.

Dies scheint nach dem Cup-Auftritt auch derzeit noch nicht der Fall zu sein – jedoch: Im darauffolgenden Test gegen Borussia Hildesheim (6:0) waren bereits einige Fortschritte zu erkennen; das konnte auch Jonker bestätigten:

“Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert und mit viel Energie gespielt. Heute haben wir das umgesetzt, was wir in jedem Spiel zeigen wollen, nämlich mit ordentlichem Zug nach vorne zu spielen. Das sah sehr gut aus.“

 

20170415_PD9567 (RM) Mario Gomez Thomas Eisenhuth / dpa / picturedesk.com

Foto: Nach dem Abgang von Diego Benaglio übernimmt fortan Mario Gomez die Kapitänsbinde in Wolfsburg. (Credit: Thomas Eisenhuth / dpa)


 

Weniger gut sieht es dagegen aus, wenn nach den Wolfsburger Saisonzielen gefragt wird. Von einer genauen Formulierung nimmt Geschäftsführer Wolfgang Hotze zwar Abstand, große Erwartungen scheint es in Wolfsburg aber nicht zu geben.

“Eine Platzierung deutlich schlechter als Platz neun wäre schon eine Enttäuschung. Es verbietet sich allerdings, vom europäischen Geschäft zu sprechen“, erklärte Hotze.

 

BVB ohne Schürrle und Dembele

Ganz anders die Situation beim BVB: Dort käme alles andere als ein Platz unter den ersten Vier bereits einer riesengroßen Enttäuschung gleich.

Nur die Rolle des Bayern-Jägers, geschweige denn Meisterschaftsanwärters möchte sich die Borussia nicht zumuten; ein Umstand, der womöglich auch daher rührt, dass mit Peter Bosz seit einigen Monaten ein neuer Trainer das Zepter beim BVB schwingt, dessen Spielweise die Mannschaft noch nicht vollends verinnerlicht hat – zumindest lassen dies einige Testspiel-Auftritte vermuten.

 


 

Der Niederländer ist übrigens nicht das einzige neue Gesicht bei der Borussia; auf dem Rasen verstärkte sich der BVB mit Mahmoud Dahoud (Gladbach), Ömer Toprak (Leverkusen) und Maximilian Philipp (Freiburg).

Im Gegenzug scheint sich die Zeit von Ousmane Dembele in Dortmund dem Ende zuzuneigen. Der Franzose wird derzeit heftig vom FC Barcelona umworben, wo er in die Fußstapfen von Neymar treten soll.

Da sich Dortmund (noch) querlegt, boykottierte Dembele zuletzt kurzerhand das Training, woraufhin er bis auf weiteres vom Klub suspendiert wurde.

Ein Einsatz in Wolfsburg ist bei ihm daher ebenso wenig ein Thema wie bei Pechvogel Andre Schürrle, der wegen eines kürzlich zugezogenen Muskelfaserrisses im Oberschenkel rund vier Wochen zwangspausieren muss.

Ähnliche Fußballnews