|  |  |  | 

Fußball News vom: 07.09.2017 - 10:27

bet365_banner_468x60_new

1899 Hoffenheim Bayern München Bundesliga Wetten

3. Spieltag: TSG Hoffenheim – FC Bayern Tipp & Wettquoten

Der FC Bayern startete standesgemäß mit zwei Siegen in die neue Bundesliga-Spielzeit. Doch nun wartet am Samstag (18:30 Uhr) eine knifflige Aufgabe: TSG Hoffenheim, Vierter der Vorsaison. Bei den 1899ern setzte es letzte Saison eine Niederlage.

3. Spieltag: TSG Hoffenheim – FC Bayern Tipp & Wettquoten
Bayerns Thomas Müller hadert mit seiner Reservistenrolle. (© Thomas Eisenhuth / dpa / picturedesk.com )

Der FC Bayern ist genauso in die neue Saison der Bundesliga gestartet, wie man es erwarten durfte – mit zwei Siegen aus zwei Spielen.

Nach dem 3:1-Heimerfolg im Eröffnungsspiel gegen Bayer Leverkusen gab es am vergangenen Spieltag ein 2:0 bei Werder Bremen. Doch nun folgt nach der Länderspielpause die erste richtige Bewährungsprobe für den Meister: Auswärts bei der TSG Hoffenheim.

Die 1899er waren eine der großen Überraschungen der letzten Saison und landeten am Ende auf Rang 4 – und auch in dieser Spielzeit dürfte mit den Kraichgauern wieder zu rechnen sein, wenn man den Saisonstart als Maßstab nehmen kann.

Mit einem 1:0-Heimerfolg gegen Bremen und einem 2:2 in Leverkusen hielten sich die Hoffenheimer in den ersten beiden Liga-Partien dieses Fußball-Jahres jedenfalls schadlos.

 


Der fussballportal.de Tipp: Hoffenheim gegen Bayern endet remis

Wetten zu TSG Hoffenheim – Bayern München bei Betway


 

Hoffenheim verlor letzte Saison kein Duell mit den Bayern

Doch so perfekt wie es scheint, lief es bei der TSG Hoffenheim in den vergangenen Wochen aber auch wieder nicht. In der Qualifikation zur Champions League mussten Trainer-shootingstar Julian Nagelsmann und seine Sensations-Truppe einen richtigen Dämpfer verkraften.

Im Play-Off zur „Königsklasse“ war der FC Liverpool letztlich gleich mehrere Nummern zu groß, wie die zwei Niederlagen (1:2 zu Hause, 2:4 auswärts) deutlich machen.

 

Drei Weg Wette Sieg Hoffenheim Unentschieden Sieg FC Bayern Anbieter
Tipico Fussball Wetten 6,50 4,70 1,45 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 7,00 4,33 1,40 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 7,00 4,50 1,45 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 6,50 5,00 1,50 Bet3000
Betway Fussball Wetten 6,50 4,75 1,44 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 6,45 4,70 1,43 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 6,50 4,75 1,44 Betfair

 

Statt in der europäischen Elite-Liga mit den Besten der Besten mitzumischen, muss sich die TSG nun mit dem „kleinen Europapokal“ namens Europa League zufrieden geben.

Wie sich die internationalen Auftritte im Liga-Alltag auswirken können, bekam man bereits am vergangenen Spieltag in Leverkusen vor Augen geführt. Die TSG war Bayer 04 über weite Strecken unterlegen und kam letztlich nur recht glücklich zu einem 2:2-Remis.

Somit kam den 1899ern die fast zweiwöchige Länderspielpause wie gerufen und die Akkus konnten wieder aufgeladen werden. Allerdings müssen die Hoffenheimer auch eine Hiobsbotschaft verkraften: Serge Gnabry, ausgeliehen vom FC Bayern, dürfte schwerer verletzt sein, als ursprünglich angenommen.

 


Video: Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann nach dem 2:2 bei Bayer Leverkusen. (Quelle: YouTube/TSG 1899 Hoffenheim)

 

Der Jungspund, der eigenglich den Münchnern gehört und zwecks Weiterentwicklung an die TSG ausgeliehen ist, hat sich im CL-Quali-Rückspiel gegen Liverpool am linken Sprunggelenk verletzt. Schon gegen Leverkusen war Gnabry nicht im Kader.

Um einer noch schwereren Blessur vorzubeugen, soll Gnabry die Verletzung nun voll ausheilen lassen und behutsam wieder an die volle Belastung herangeführt werden. Deshalb dürfte sich ein Einsatz gegen die Bayern wohl nicht ausgehen.Aber auch ohne Gnabry werden die Hoffenheimer versuchen, den großen FC Bayern zu besiegen.

So wie es auch in der letzten Saison gelungen ist. War die TSG jahrelang der Prügelknabe für die Münchner, konnten sie in der Vorsaison den Spieße endlich umdrehen. Das Heimspiel im April gewann Hoffenheim mit 1:0.

 
Es war der erste Bundesliga-Sieg der Kraichgauer überhaupt gegen den FCB. Bis dahin waren vier Unentschieden das Höchste der Gefühle. Eines dieser vier Remis gab es sogar im Hinspiel in München, womit die TSG die letzte Saison gegen die Bayern in beiden Duellen ungeschlagen blieb.

 

Bayern und die Müller-Problematik

Das will der FC Bayern München diesmal unbedingt ändern. Auch deshalb um erst gar keine Diskussionen um eine eventuelle frühzeitige Schwächephase aufkommen zu lassen.

 
Icon DaumenZwar stimmten die Ergebnisse an den ersten beiden Spieltagen, doch spielerisch haben die Bayern noch viel Luft nach oben. Schwächelte gegen Leverkusen vor allem die Defensive (am Ende hatte Bayer 04 mehr Torschüsse als die Bayern), fehlte in Bremen vorne die nötige Durchschlagskraft.
 

Erst ein Doppelpack von Robert Lewandowski ab der 70. Spielminute brachte die Münchner auf die Siegerstraße. Bis dahin fehlten dem amtierenden Meister die zündenden Ideen, um das grün-weiße Abwehr-Bollwerk zu überwinden.

Trotz des optimalen Saisonstarts mit dem Punktemaximum aus zwei Partien, brodelt es hinter den Kulissen. Der Grund: Publikumsliebling Thomas Müller musste gegen Werder wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen und wurde erst spät eingewechselt.

 

20170801_PD9867 (RM) Thomas Mueller Bayern Thomas Eisenhuth / dpa / picturedesk.com

Foto: Bayerns Publikumsliebling und Identifikationsfigur Thomas Müller steht unter Trainer Carlo Ancelotti immer mehr im Regen. Gegen Werder blieb ihm zuletzt nur der Platz auf der Ersatzbank. (Credit: Thomas Eisenhuth / dpa / picturedesk.com)


 

“Ich weiß nicht, welche Qualitäten der Trainer sehen will – meine sind nicht zu 100 Prozent gefragt“, grantelte Bayerns Nummer 25 nach dem Spiel und löste damit Grundsatz-Debatte an der Säbener Straße aus.

Bayern-Coach Carlo Ancelotti scheint davon noch gänzlich unbeeindruckt. Der Italiener stellt die Taktik und damit verbundene Positionen über einzelne Spieler. Passt jemand nicht exakt auf eine bestimmte Position, streicht er eben auch einen Müller gnadenlos aus der Startformation.

 
Man darf gespannt sein, ob Müller gegen Hoffenheim wieder von Anfang dabei sein wird oder abermals den Anpfiff nur von der Ersatzbank aus hören wird. Gegen Werder Bremen wurde ihm Thiago vorgezogen, der dann allerdings über weite Strecken des Spiels enttäuschte.
 

Sollte dies am Samstagabend nun wieder Fall sein, die Bayern aber dann nicht gewinnen oder gar als Verlierer vom Platz gehen, dann könnte schneller zur Explosion kommen als von vielen gedacht. Schließlich ist die Zündschnur des Münchner Pulverfasses erfahrungsgemäß sehr kurz.

 

Bayern gewann vier der letzten fünf Gastspiele in Hoffenheim

Die Wettanbieter gehen jedoch nicht davon aus. Für die Buchmacher sind die Bayern – trotz der Niederlage in der Vorsaison – die haushohen Favoriten für das Topspiel des 3. Spieltages.

 


 

Abgesehen von diesem „Umfaller“ in der vergangenen Spielzeit konnten die Bayern die letzten vier Begegnungen in Hoffenheim allesamt gewinnen. Alle vier zwar sehr knapp (2x 2:1, 1x 1:0, 1x 2:0), aber immerhin.

Das 2:0 im April 2015 war sogar Bayerns höchster Sieg bei der TSG überhaupt – das wiederum zeigt, dass die Ausflüge nach Hoffenheim noch nie einen gemütlichen Spaziergang beinhaltet haben.

Ähnliche Fußballnews