|  |  |  | 

Fußball News vom: 18.11.2017 - 09:00

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Hamburger SV Schalke 04

12. Spieltag: FC Schalke 04 – Hamburger SV Tipp & Wettquoten

Zwischen den letzten beiden Länderspielpausen hatte der FC Schalke zehn von möglichen zwölf Punkten geholt. Für die mittlerweile vom vierten Tabellenplatz grüßenden Knappen lassen sich auch die anstehenden Aufgaben äußerst vielversprechend an.

12. Spieltag: FC Schalke 04 – Hamburger SV Tipp & Wettquoten
Bleibt Markus Gisdol und der HSV auf Schalke in der Erfolgsspur? Nach Meinung der Wettanbieter wohl eher nicht. - ©Jan Kuppert/dpa Picture Alliance

Schaut mit dem Hamburger Dino am Sonntag ein ziemlich dankbarer Gegner in der Veltins-Arena vorbei, scheint danach auch der Revier-Kracher gegen den seit Wochen bedrohlich schwächelnden (Tabellen-)Nachbarn aus Dortmund genau zur rechten Zeit zu kommen.

Um wirklich in Hochstimmung bei den Westfalen einzukehren, gilt es aber zunächst einmal, jeglichen Überschwang bei der Generalprobe zu vermeiden – schließlich schenkte Schalke bereits bei der letzten daheim absolvierten Pflichtaufgabe fahrlässig zwei Zähler weg.

Der erst in der Nachspielzeit kassierte Ausgleich des VfL Wolfsburg hatte einem ansonsten goldenen Oktober den einzigen Wermutstropfen beigemengt.

Eben dieser späten Unaufmerksamkeit war es auch anzulasten, dass der BVB in der Länderspielpause noch um Haaresbreite vor den Königsblauen stand.

 


Der fussballportal.de Tipp: Schalke gewinnt gegen den HSV

Wetten zu Schalke 04 – Hamburger SV bei Betfair


 

Schalke verbietet sich das Träumen

Möglicherweise kam jener Dämpfer jedoch genau zur rechten Zeit, um auch weiterhin für die nötige Bodenhaftung zu sorgen; immerhin war schon häufiger zu erleben, dass sich der Verein im Zuge eines kleinen Laufs alsbald in schädlicher Euphorie verlor.

Insofern dürfte es ein gutes Zeichen sein, dass die Mannschaft am Wochenende einen hochkonzentrierten Auftritt gelobt; so zeigt sich etwa Franco da Silva fest gewillt, sich vom aktuellen Tabellenbild nicht in die Irre führen zu lassen:

„Uns interessiert nicht, auf welchem Platz der HSV liegt. Die Hamburger haben vergangenes Spiel einen sehr guten Job gemacht und gezeigt, dass sie viel Qualität in den eigenen Reihen haben. Sie werden mit aller Macht versuchen, bei uns etwas Zählbares zu holen.“

 

Drei Weg Wette Sieg Schalke 04UnentschiedenSieg Hamburger SVAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,554,006,30Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,573,796,50Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,554,006,20Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,604,206,50Bet3000
Betway Fussball Wetten1,574,206,00Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,573,906,20Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,574,106,50Betfair

Quoten Stand vom 17.11.2017, 13:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Ganz allgemein ist dem Argentinier daran gelingen, zunächst einmal die seltene Schönheit des Moments in allen Facetten auszukosten – anstatt mit dem Ausrufen allzu ambitionierter Ziele gleich wieder eine ärgerliche Drucksituation heraufzubeschwören:

„Wir schauen von Spiel zu Spiel und beschäftigen uns überhaupt nicht mit der Europa oder Champions League. Wir haben einen super Zusammenhalt in der Truppe und sind aktuell in einer guten Form. So soll es weitergehen.“


„Zu Hause ist es immer unser Ziel zu gewinnen. Wir wollen unseren Lauf fortsetzen.“

– Franco di Santo meldet sich hochmotiviert aus der kurzen Ligapause zurück.


 

Der HSV erliegt dem Reiz der Jugend

Der vor wenigen Tagen mit der marokkanischen Nationalelf das WM-Ticket lösende Amine Harit macht sich hingegen schon am Sonntag vorsorglich auch auf nicht ganz so schöne Momente gefasst; für die Hamburger Gäste geht es schließlich wieder einmal um die Bundesliga Wurst:

„Der HSV benötigt dringend Punkte. Es wird also ein schwieriges Spiel. Auch wenn einige Nationalspieler erst später ins Training einsteigen, müssen wir in dieser Woche akribisch arbeiten, um gut vorbereitet zu sein.“

Zwar konnten sich auch die Rautenträger schon beim jüngsten 3:1 gegen den VfB Stuttgart ein wertvolles Erfolgserlebnis verschaffen, nach zuvor acht sieglosen Auftritten war der im Volkspark eroberte Dreier zunächst einmal aber nur für ein ganz kurzes Durchschnaufen gut.

In spielerischer Hinsicht bekam der Sieg gegen den Aufsteiger ohnehin noch keinen Befreiungsschlag zu sehen; da der Schiedsrichter den VfB-Kicker Burnic schon nach zwölf Minuten fälschlicherweise zum Duschen schickte, konnten die Hamburger entscheidend von einer Fehlentscheidung profitieren.

 


 

Nach der frühen Dezimierung hatte es einen reichlich faden Beigeschmack, dass der Dino die schon zuvor auswärtsschwachen Gäste über weite Strecken dominierte – möglicherweise bekam der vom Glück begünstigte Heimsieg aber doch die Geburt eines ganz neuen HSV zu sehen.

Bei seinem ersten Startelfeinsatz trug der erst 17-jährige Arp schließlich gleich entscheidend zum wichtigen Befreiungsschlag bei; nach einem Joker-Treffer gegen die Hertha, konnte das Mega-Talent bereits seinen zweiten Saisontreffer markieren.

 

Teenager-Party auf Schalke

Da zudem auch der nur unwesentlich ältere Ito wieder einmal zu den besten Hanseaten gehörte, wächst die Hoffnung, dass die nachrückende Generation den Klub endlich aus der ewigen Talsohle führt: Dazu passt auch die Nachricht, dass Gideon Jung seinen Vertrag gerade erst langfristig verlängerte.

Mit mächtig dick aufgetragenen Worten wusste es nicht zuletzt Markus Gisdol zu schätzen, dass sich der 23-Jährige defensive Allrounder bis zum Jahr 2022 zum Hamburger SV bekennt: “Gideon Jung ist seit Wochen unser bester und beständigster Spieler. Ohne Wenn und Aber – egal auf welcher Position. Er macht aktuell den nächsten Schritt zum Führungsspieler.”

Bei allem Verständnis für die Begeisterung des Trainers, muten diese Huldigungen zumindest mit Blick auf die jüngsten Auftritte aber doch etwas befremdlich an: Nach dem gegen die Bayern kassierten Platzverweis hatte der derart Gewürdigte unter anderem auch den Sieg gegen den VfB verpasst.

 

Markus Gisdol

Foto: Im letzten Spiel vor der Länderspielpause durfte HSV-Coach Markus Gisdol endlich mal wieder einen Sieg bejubeln. (Credit: Jan Kuppert/dpa Picture Alliance)


 

Vor dem Spiel auf Schalke hat Jung nun möglicherweise jedoch genau zur rechten Zeit seine Strafe abgesessen. Immerhin gilt es, den Ausfall von Albin Ekdal zu kompensieren, der sich bei dem triumphalen Play-off-Erfolg gegen Italien eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat.

Personelle Problemen könnten allerdings auch auf Seiten der Hausherren dazu führen, dass in der Veltins-Arena der ungezügelte Jugendwahn regiert: In Anbetracht des sich abzeichnenden Fehlens von Bentaleb und Draxler, dürfte erneut der erst 19-jährige McKennie im offensiven Mittelfeld beginnen.

Zwar stehen die Chancen prinzipiell gar nicht so schlecht, dass zumindest die von Draxler beklagte „Stressreaktion am Unterschenkel“ bis zum Anpfiff abgeklungen ist – vor dem prestigeträchtigen Derby wird 04-Coach Domenico Tedesco jedoch im Zweifelsfalle jedes vermeidbare Risiko scheuen.

Ähnliche Fußballnews