|  |  |  | 

Fußball News vom: 17.12.2017 - 06:06

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Hertha BSC RB Leipzig

Bundesliga aktuell: RB Leipzig – Hertha BSC Tipp & Wettquoten

Am Sonntagabend (18:00 Uhr) werden die Letzten ausnahmsweise einmal nicht von den Hunden gebissen: Obwohl die Teams aus Leipzig und Berlin die Hinrunde komplettieren, kommen beide Mannschaften deutlich früher als viele andere Bundesligisten in der Winterpause an.

Bundesliga aktuell: RB Leipzig – Hertha BSC Tipp & Wettquoten
Timo Werner (re.) vs Sebastian Langkamp (© Jan Kuppert / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)

Dabei ist es dem vorzeitigen Pokal-K.o. zu „verdanken“, dass für die Klubs schon mit dem Abpfiff des 17. Spieltags der Hammer fällt: Nach mehr oder weniger überraschenden Niederlagen gegen die Bayern bzw. die Geißböcke wird von dem Duo das unmittelbar folgende Achtelfinale geschwänzt.

Die Roten Bullen können vermutlich besonders gut damit leben, dass sich die nationale Pokal-Chance bereits erledigt hat; die in den vergangenen Monaten mächtig strapazierten Spieler hatten sich schon zuletzt sichtlich erschöpft durch den Jahresendspurt gequält.

Angesichts vier in Serie sieglos absolvierter Pflichtspiele wurde dieses Pflichtbewusstsein noch nicht einmal mit einem angemessenen Ertrag bedacht; so hatte es jüngst in der Liga nur zu zwei von neun in Aussicht gestellten Punkten gereicht.

 


Der fussballportal.de Tipp: RB Leipzig gewinnt gegen Hertha BSC

Wetten zu RB Leipzig – Hertha BSC bei Betway


 

Leipzig geht die Luft aus

Insbesondere auch die beiden Remis gegen Mainz und Wolfsburg offenbarten, dass die Roten Bullen mittlerweile nur mehr auf dem Zahnfleisch kriechen. So hatte es etwa gegen den FSV auf den letzten Metern an der nötigen Konzentration gefehlt, um den knappen Vorsprung nach Hause zu bringen.

Unter der Woche reichte die Power dann abermals nur für eine reichliche Stunde aus. Konnten die Sachsen das Gastspiel bei den Wölfen zunächst in der erhofften Weise dominieren, wurde das 1:1 gegen den deutlich frischer wirkenden VfL am Ende regelrecht ins Ziel gezittert.

Entsprechend zeigte sich Ralph Hasenhüttl im Nachhinein nicht unzufrieden, wenigstens mit einem Zähler davongekommen zu sein. Bei der Analyse sparte der Österreicher die stehend k.o. absolvierte letzte Viertelstunde vorsichtshalber dennoch aus.

 

Drei Weg Wette Sieg RB Leipzig Unentschieden Sieg Hertha BSC Anbieter
Tipico Fussball Wetten 1,55 4,00 6,00 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 1,57 3,80 6,00 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 1,60 4,00 5,50 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 1,60 4,20 6,00 Bet3000
Betway Fussball Wetten 1,61 4,20 5,50 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 1,57 3,95 6,00 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 1,57 4,10 6,00 Betfair

* Quoten Stand vom 15.12.2017, 12:39 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

“Wir haben heute über 75 Minuten ein sehr gutes Spiel gemacht, waren sehr gut im Gegenpressing und haben dem Gegner kaum Luft gelassen. Wir haben uns dann auch vom Rückstand nicht von unserem Weg abbringen lassen und das aggressive Pressing durchgezogen”, sagte Hasenhüttl.

Marcel Halstenberg glaubt hingegen schon, versichern zu müssen, dass sich sein Team auch am Sonntag nochmals zusammenreißt: „Es war ein anstrengendes Spiel, aber ich bin mir sicher, wir bekommen uns fit, dass wir auch das letzte Heimspiel gegen Hertha BSC noch mit voller Energie angehen können.“

Dem Seelenfrieden dürfte es in jedem Falle dienlich sein, wenn der Vizemeister zum Abschluss noch einmal einen Dreier vom Stapel lässt. Ließ sich RB Leipzig unter der Woche bereits von Schalke überflügeln, würde das Team nach einem weiteren Ausrutscher wohl gar aus den Top 4 verdrängt.

 

Die Berliner wollen das Momentum nutzen

Die Berliner Gäste haben allerdings natürlich längst gewittert, dass der kommende Gegner derzeit nicht unantastbar ist; selbst das Bauchgefühl von Hertha-Coach Pal Dardai ahnt einen einträglichen Abstecher in die Leipziger Red Bull Arena voraus.

 

Timo Werner vs Sebastian Langkamp - credits: Jan Kuppert / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Beim jüngsten Duell zwischen RB Leipzig und der Hertha steuerte Timo Werner (hier rechts im Bild gegen Sebastian Langkamp) zwei Tore zum 4:1-Triumph der Roten Bullen im Olympiastadion bei. (© Jan Kuppert / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)


 

“Wir müssen gut pressen, gut anlaufen und mutig sein, den Ball haben wollen und uns etwas zutrauen. Ein kleiner Punkt wäre schön. Wir haben noch nie eine Überraschung geschafft. Diesmal habe ich Hoffnung – auch wenn ich dieses Wort eigentlich hasse”, sagte Dardai.

Den verhaltenen Optimismus des Ungarn dürfte dabei nicht zuletzt auch das jüngste Knacken der 20-Punkte-Marke angestachelt haben. Das vorzeitige Erreichen des Minimalziels hat dem nicht mehr gänzlich unumstrittenen Coach der Alten Dame eine Zentnerlast von den Schultern genommen:

“Die drei Punkte waren nötig. Sie geben uns Sicherheit. Wenn wir verloren hätten, wären heute noch ein paar Journalisten mehr hier. Es ist eine komische Tabelle in diesem Jahr. Jetzt sind wir in der Mitte.”

 

Fact Leipzig - Hertha

 

“Wir haben am Sonntag keinen Rucksack auf und können etwas befreiter aufspielen.”

– Auch Niklas Stark ist verständlicherweise erleichtert, dass schon unter der Woche der Sprung ins gesicherte Mittelfeld gelang.

 

Haben die Berliner mit dem 3:1-Erfolg gegen Hannover ihre kleine Krise im Olympiastadion zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt für beendet erklärt, können sich die Blau-Weißen nun am Sonntag auf eine auswärts sogar schon länger nach oben weisende Fieberkurve berufen.

Da es bislang nur zu einem Sieg in Köln reichte, vermochten die Hauptstädter zwar auch jenseits der Spree nur wohldosiert Angst und Schrecken zu verbreiten – im Vergleich zum diesbezüglich rabenschwarzen Frühjahr hat das Team aber gleich etliche Schippen draufgelegt.

 


 

Die Gäste plagen Verletzungssorgen

Angesichts lediglich zwei kassierter Niederlagen steuern die Dienstreisen mittlerweile wieder einen nennenswerten Beitrag zum Punktestand bei – die altbekannte Auswärtsschwäche blieb im Herbst weitestgehend auf die missratenen Auftritte in der Europa League beschränkt.

Während es in den drei internationalen Versuchen nicht einmal zu einem Pünktchen reichte, liegt die letzte Auswärtsschlappe in der Bundesliga mittlerweile fast schon ein Vierteljahr zurück: Seit jenem 1:2 in Mainz hat das Team neben dem Dreier in Köln noch weitere drei Remis zu Stande gebracht.

Die als passabel vermuteten Aussichten auf eine Verlängerung dieser Serie werden vor dem Kick in Leipzig allerdings von einigen personellen Sorgen gestört: Angesichts der vermeldeten Verletzungen von Rekik und Weiser, wurde der jüngste Heimsieg gegen die 96er teuer bezahlt.

Möglicherweise ist es auch auf das Fehlen dieser beiden Leistungsträger zurückzuführen, dass das Bauchgefühl der Wettanbieter nicht jenem von Ralph Hasenhüttl entspricht – eine deutliche Favoritenstellung ahnt hier nur für die Sachsen ein gänzlich unbeschwertes Weihnachtsfest voraus.

Ähnliche Fußballnews