|  |  |  | 

Fußball News vom: 02.11.2017 - 14:59

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Gladbach Mainz 05

Bundesliga aktuell: Gladbach – FSV Mainz 05 Tipp & Wettquoten

Mit Siegen in Düsseldorf und Hoffenheim konnten sich die Gladbacher Fohlen zuletzt für die bittere 1:5-Schlappe gegen Bayer Leverkusen rehabilitieren. Gegen den FSV Mainz (Samstag, 15:30 Uhr) hat es die Elf von Dieter Hecking nunmehr auch noch im heimischen Borussia-Park auf Wiedergutmachung abgesehen.

Bundesliga aktuell: Gladbach – FSV Mainz 05 Tipp & Wettquoten
Nico Elvedi vs Robin Quaison (© Thomas Frey / dpa / picturedesk.com)

Für dieses Vorhaben scheint der nächste Gegner mit großer Sorgfalt ausgewählt worden zu sein: Mit den Rheinhessen macht am Samstagnachmittag immerhin eine der auswärtsschwächsten Mannschaften der laufenden Spielzeit am Niederrhein Station.

Während der FSV beim jüngsten 1:1 gegen Frankfurt bereits zum dritten Mal in Folge vor der eigenen Anhängerschaft ungeschlagen blieb, sackte die Truppe von Sandro Schwarz bei ihren bis dato absolvierten vier Dienstreisen lediglich einen einzigen Zähler ein.

Dabei lässt es tief blicken, dass es für diesen einzigartigen Teilerfolg einen Abstecher zu den daheim notorisch erfolglosen Wölfen brauchte; bei den etwas ambitionierteren Teams aus Stuttgart, München und Schalke haben die Mainzer hingegen jedes Mal in die Röhre geblickt.

 


Der fussballportal.de Tipp: Gladbach gewinnt gegen Mainz

Wetten zu Gladbach – Mainz bei Betway


 

Die Mainzer beschäftigt eine lange Mängelliste

Für die schwache Ausbeute wird von Trainer Schwarz vor allem der zu große Respekt seiner Mannschaft verantwortlich gemacht, der es etwa nicht gelingt, mit einem kühlen Kopf auf die unvermeidlichen Druckphasen der jeweiligen Gastgeber zu reagieren.

Folglich wird in Gladbach der Schwerpunkt darauf gesetzt, sich gerade in solch kritischen Momenten wehrhaft zu präsentieren: “Wichtig für uns wird es aber auch am Wochenende sein, gerade in diesen Phasen stabil zu bleiben. Da können uns schon Kleinigkeiten auf dem Platz ein gutes Gefühl geben.”

 

“Wir haben in den vergangenen Monaten ein klares Selbstbild entwickelt und wissen, dass wir immer zurückkommen können.”

– In der Fremde vermochte es der FSV bislang nicht, das von Sandro Schwarz “entwickelte Selbstbild” mit der Realität in Einklang zu bringen.

 

Drei Weg Wette Sieg Mönchengladbach Unentschieden Sieg 1. FSV Mainz 05 Anbieter
Tipico Fussball Wetten 1,70 4,00 4,70 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 1,66 4,00 5,00 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 1,65 3,80 5,30 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 1,70 4,20 4,80 Bet3000
Betway Fussball Wetten 1,72 4,00 4,50 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 1,68 3,90 4,95 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 1,70 4,00 4,75 Betfair

* Quoten Stand vom 02.11.2017, 11:13 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Natürlich weiß aber auch der FSV-Coach, dass mit einer solchen Stabilisierung allenfalls eine Großbaustelle beackert werden kann; die in der Fremde zu wünschen übrig lassenden Resultate fallen darüber hinaus mindestens ebenso sehr auf die viel zu harmlos agierenden Angreifer zurück.

Nachdem in den bisherigen 360 Auswärts-Minuten nur ein Mainzer Torerfolg zu Buche schlug, gibt der Coach nun auch seiner Offensivabteilung ein paar gute Ratschläge mit auf den Weg: “Wir müssen den Mut haben, die Situationen vorne sauberer zu Ende zu spielen.“

Tatsächlich könnte sich der Borussia-Park als ziemlich geeigneter Ort erweisen, um das Torverhältnis merklich aufzubessern: Die mittlerweile im obersten Tabellendrittel gelandeten Hausherren schleppen bemerkenswerterweise die drittschlechteste Abwehr der Liga mit sich herum.

 

Die Fohlen stabilisierten sich zuletzt

In Anbetracht der bereits geschluckten 18 Treffer können die Fohlen jedoch zur Ehrenrettung auf lediglich zwei gründlich vergeigte Partien verweisen: Die Abreibungen gegen Dortmund (1:6) und Leverkusen (1:5) haben dem Team auf lange Sicht die Aussicht auf ein brauchbares Torverhältnis verbaut.

 

Elvedi vs Quaison - credits: Thomas Frey / dpa / picturedesk.com

Das jüngste Duell zwischen Gladbach und Mainz (hier im Bild Nico Elvedi vs. Robin Quaison) endete mit einem 2:1-Sieg für die Fohlen. (© Thomas Frey / dpa / picturedesk.com)


 

Insofern wurde es aber verständlicherweise als umso wichtigerer Fortschritt gefeiert, dass die zu Untergängen neigende Abwehr zuletzt mehrfach nichts anbrennen ließ: Beim kniffligen Pokal-Erfolg in Düsseldorf kam etwa der souveräne Tabellenführer der 2. Liga kaum einmal zum Zug.

Bei der noch anspruchsvolleren Prüfung in Hoffenheim vermochte die Fohlen kurz darauf dann nicht mal der gegnerische Führungstreffer zu schocken. Das stoische Aufrechterhalten der Ordnung stellte sich als entscheidender Schlüssel zum etwas unvermuteten 3:1-Erfolg heraus.

Einer weiteren Stabilisierung dürfte es fortan dienlich sein, dass Tony Jantschke seine monatelange Verletzungs-Odyssee mittlerweile überwunden hat; im Kraichgau war der Rechtsverteidiger erstmals in der laufenden Meisterschaft in der Startelf der Fohlen gesichtet worden.

 

Fact Gladbach - Mainz

 

Vielleicht auch, weil sich der 27-Jährige bei der stark verspäteten Premiere erwartungsgemäß noch nicht als ein absolut verlässlicher Rückhalt erwies, macht sich das Gladbacher Urgestein nun aber auch vor seinem anstehenden Heim-Debüt auf eine anspruchsvolle Aufgabe gefasst:

„Wir wissen, dass es gegen Mainz immer enge Spiele gewesen sind. Auch am Wochenende erwarte ich ein enges Spiel. Wir wollen, wie gesagt, weiter konstant punkten und werden deswegen alles dafür tun, den Dreier hier zu behalten.“

 

Traoré verstärkt erneut das Gladbacher Lazarett

Bei dieser nur vorsichtig optimistischen Prognose hat Jantschke offensichtlich einkalkuliert, dass die personelle Lage der Fohlen auch weiterhin reichlich angespannt erscheint; in Gestalt von Hofmann, Bobadilla, Strobl, Benes oder Drmic wird Gladbach teils noch auf lange Sicht auf etliche potentielle Stützen verzichten müssen.

 


 

“Wir haben jetzt 17 Punkte nach zehn Spieltagen, stehen im Pokal im Achtelfinale und haben dort ein schönes Los bekommen. Wir können also sehr zufrieden sein mit dem Start.”

– Auf der Vereins-Homepage befand Tony Jantschke den bisherigen Saisonverlauf seiner Fohlen als prinzipiell in Ordnung.

 

In besonderer Weise klebt zudem Traoré das Pech an den Hacken, der beim dienstäglichen Mannschaftstraining einen Muskelfaserriss erlitt – und damit wohl frühestens Ende des Monats auf dem Rasen zurückerwartet werden kann.

Dabei hatte sich der gebürtige Franzose erst vor wenigen Wochen nach einem langwierigen Muskelbündelriss als willkommene Alternative zurückgemeldet: Dieter Hecking muss somit auch weiterhin den Beweis erbringen, dass selbst eine stark ersatzgeschwächte Borussia noch immer das Zeug zur Spitzenmannschaft besitzt.

Für eine solche Beweisführung sollte nach den Prognosen der Wettanbieter zumindest gegen den FSV eine volle Kapelle aber tatsächlich auch verzichtbar sein. Die Experten sehen beste Chancen, dass sich Gladbach noch vor der Länderspielpause im obersten Drittel der Tabelle etabliert.

Ähnliche Fußballnews