|  |  |  | 

Fußball News vom: 18.08.2017 - 16:24

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Hannover 96 Mainz 05

Bundesliga 2017/18: Mainz 05 – Hannover 96 Tipp & Wettquoten

Hannover 96 fiebert dem Bundesliga-Comeback entgegen: Zum Auftakt geht es für die Niedersachsen nach Mainz – an jenem Ort, an dem es in der Vergangenheit für die Hannoveraner recht wenig zu holen gab.

Bundesliga 2017/18: Mainz 05 – Hannover 96 Tipp & Wettquoten
Hannover hat zum Start mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen. (© Peter Steffen / dpa)

Gerade mal ein Jahr dauerte Hannovers Gastspiel in der 2. Liga.

Am Samstag (15:30 Uhr) feiern die Niedersachsen in der Opel Arena zu Mainz ihr Comeback in Deutschlands höchster Spielklasse.

Geht es nach diversen Expertenmeinungen sollten Fans der 96er die Zeit im Oberhaus allerdings in vollen Zügen genießen.

Schließlich stehen die Niedersachsen bei vielen ganz oben auf der Liste, wenn es um die Abstiegsprognose geht – ein Umstand, über den man in Hannover natürlich Bescheid weiß.

Trainer Andre Breitenreiter hofft allerdings, jeden eines Besseren belehren zu können, „der uns als Abstiegskandidat Nummer eins handelt“.

 

Mit neuem Trainer zum Erfolg

Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am Wochenende beim Auswärtsspiel gegen Mainz 05.

Die Rheinhessen gelten wie Hannover 96 als Abstiegskandidat – auch, weil schon in der Vorsaison der Klassenerhalt erst auf den letzten Metern gesichert werden konnte.

Mit Sandro Schwarz ist in Mainz allerdings ein neuer, hungriger Trainer am Werken. Dazu kommen frisch verpflichtete Spieler wie Abdou Diallo von AS Monaco, Alexandru Maxim (Stuttgart), Kenan Kodro (Osasuna) oder „Königstransfer“ René Adler (HSV), mit deren Hilfe der Karnevals-Verein wieder in höhere Tabellen-Gefilde vorzustoßen hofft.

 


Der fussballportal.de Tipp: Mainz gewinnt gegen Hannover

Wetten zu Mainz 05 – Hannover 96 bei Sunmaker


 

Die Saisonvorbereitung verlief schon mal vielversprechend: Neben einem 2:1-Erfolg über Premier League-Aufsteiger Newcastle United und einem torlosen Remis gegen Twente Enschede glückte den Rheinhessen vor einigen Tagen auch der Pflichtspiel-Auftakt im DFB-Pokal gegen den Lüneburger SK Hansa (3:1).

Kein Wunder, dass die Vorfreude auf den Bundesliga-Start bei den Mainzern bereits groß ist. „Ich spüre gerade in dieser Woche in jeder Einheit, dass die Jungs endlich loslegen wollen“, verriet Neutrainer Schwarz im Rahmen einer Pressekonferenz.

 

Drei Weg Wette Sieg MainzUnentschiedenSieg HannoverAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,953,503,80Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,003,404,00Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,103,403,50Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,003,504,00Bet3000
Betway Fussball Wetten1,953,504,00Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,003,403,85Sunmaker
Betfair Fussball Wetten2,003,503,90Betfair

 

Dass zum Auftakt „nur“ Aufsteiger Hannover wartet, empfindet der 38-Jährige jedoch nicht zwangsweise als Vorteil. Schließlich, so Schwarz, seien die Niedersachsen kein typischer Liga-Neuling.

Grund: “Sie verfügen über einen sehr guten Kader und werden die Aufstiegs-Euphorie mit in die neue Saison nehmen wollen.“

 

Fan-Boykott und Verletzungssorgen

Letztere dürfte nach den turbulenten letzten Wochen jedoch schon etwas verflogen sein.

Auslöser dafür ist zum einen der Zoff um die 50+1 Regel, aufgrund dessen die 96-Ultras nicht nur für einen Testspiel-Abbruch gegen Burnley gesorgt hatten, sondern auch noch einen Stimmung-Boykott für die neue Saison ausriefen.

 

20170626_PD3944 (RM) Hannover Training; Peter Steffen / dpa / picturedesk.com

“Gemeinsam stark.” lautet die Devise bei Hannover 96. Dumm nur, dass manche Fans gerade jetzt der Mannschaft die Unterstützung verweigern (Credit: Peter Steffen / dpa).


 

Zum anderen bereiten zahlreiche Ausfälle vor dem Auftakt Kopfzerbrechen in Hannover. Abgesehen von Abwehrchef Salif Sane, der wegen einer Rotsperre aus der vergangenen Saison gegen Mainz zum Zuschauen verdammt ist, stehen Miiko Albornoz (Muskelfaserriss) sowie Noah Sarenren (Sehnenriss), Uffe Bech (Knie-OP) und seit neuestem auch Kapitän Edgar Prib (Kreuzbandriss) zum Saisonstart nicht zur Verfügung.

Aufgrund der vielen Ausfälle ist klar: Hannover wird auf dem Transfermarkt nochmal zuschlagen (müssen). „Wir sind im intensiven Austausch“, versicherte Breitenreiter, fügte aber hinzu: „So lange konzentriere ich mich auf die Jungs, die da sind.“

Überhaupt bereitet es vielen Fans Unwohlsein, dass der Aufsteiger, dessen Kader laut transfermarkt.de den geringsten Marktwert aller Bundesligisten aufweist, bislang bloß fünf Millionen Euro in die Verpflichtung neuer Spieler investiert hat.

 

Marktwerte Bundesliga-Klubs 2017 2018

 

Breitenreiter dazu: „Wir brauchen die richtigen Spieler. Der Markt ist schwierig. Es ist nicht so einfach, die richtigen Spieler zu finden.“

Gelingen soll der Klassenerhalt ohnehin über das Kollektiv, wie 96-Manager Horst Heldt unlängst erklärte: „Unser großes Plus muss, kann und wird das Zusammengehörigkeitsgefühl sein. Das wird ein Schlüssel zum Erfolg sein – und ist mindestens genauso wichtig wie einen weiteren Transfer zu tätigen.“

 

Mainz kein guter Boden für Hannover

Schöne Worte, von denen sich die Buchmacher allerdings unbeeindruckt zeigen. Zum Auftakt in Mainz werden den ersatzgeschwächten Hannoveranern lediglich Außenseiterchancen eingeräumt. Dies alleine am Verletzungspech bzw. am zaghaften Transferverhalten festzumachen, greift jedoch zu kurz.

 


Auf Mainzer Seite steht hinter so manchem Spieler ebenfalls noch ein Fragezeichen: zu nennen wären etwa Kapitän Niko Bungert (Muskelverhärtung) und Jean-Philippe Gbamib (Aufbautraining).


 

Auch die Tatsache, dass die Niedersachsen in zehn der jüngsten elf Duelle mit Mainz sieglos geblieben sind, spielt wohl eine Rolle. Obendrein konnte Hannover in den vergangenen beiden Jahren nicht unbedingt als Auswärtsschreck bezeichnet werden.

Ein statistischer Strohhalm bleibt dem Aufsteiger jedoch: Von den letzten 7 Liga-Auftaktspielen hat Hannover nämlich kein einziges verloren (5 Siege, 2 Remis).
 

Ähnliche Fußballnews