|  |  |  | 

Fußball News vom: 11.01.2018 - 16:23

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Hannover 96 Mainz 05

Bundesliga 2017/18: Hannover 96 – Mainz 05 Tipp & Wettquoten

Den Teams aus Hannover und Mainz dürfte die Winterpause äußerst gelegen gekommen sein. Nachdem es auf der Zielgeraden des alten Jahres fast nur noch Prügel setzte, haben es in der HDI-Arena nunmehr beide Vertretungen auf einen neuen Anfang abgesehen.

Bundesliga 2017/18: Hannover 96 – Mainz 05 Tipp & Wettquoten
Kann Hannover gegen Mainz wieder jubeln? (© Peter Steffen / dpa / picturedesk.com)

Liegt etwa das letzte richtige Erfolgserlebnis des FSV Mainz 05 angesichts zuletzt fünf sieglos absolvierter Liga-Spiele mittlerweile schon knappe zwei Monate zurück, hatten auch die Niedersachsen lediglich einen ihrer jüngst sieben Auftritte mit einem vollen Dreier veredeln können.

Dank des gelungenen Saisonstarts fiel die Zwischenbilanz des Aufsteigers aber trotzdem noch immer passabel aus: Während die Rheinhessen nurmehr zwei Zähler von einem Abstiegsplatz trennen, machen es sich die 96er auf einem beruhigenden Polster von acht Punkten bequem.

Ungeachtet des zuletzt zu beklagenden Abwärtstrends ist es zudem eine nachvollziehbare Erwartungshaltung, dass es auch in der zweiten Saisonhälfte zu einem Blitzstart kommt – der Spielplan räumt Hannover in den nächsten Wochen jede Menge Gelegenheiten zum Punkten ein.

 


Der fussballportal.de Tipp: Hannover gewinnt gegen Mainz 05

Wetten zu Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 bei Betfair


 

Bringt 96 seine Schäfchen frühzeitig ins Trockene?

Nachdem im ersten Auswärtsspiel eine schwere Prüfung beim FC Schalke wartet, geben sich unmittelbar danach mit Wolfsburg, Hamburg, Freiburg und Köln etliche schlechter platzierte Herausforderer die Klinke in die Hand.

Folglich darf Coach André Breitenreiter darauf hoffen, dass bereits Ende des Monats Februar die magische 40-Punkte-Marke in Sichtweite gelangt. Macht dessen Mannschaft in den nächsten Wochen nicht sehr viel falsch, kann sich der Verein schon frühzeitige Planungssicherheit verschaffen.

Den ersten Schritt zum vorzeitigen Klassenerhalt möchte das Team natürlich schon am Samstag absolvieren, zumal sich der Trainer von einem Pflichtsieg gegen Mainz wertvolle Synergieeffekte erhofft: “Ein guter Start ist immer wichtig, dass man gut rauskommt und neues Selbstvertrauen schöpft.“

 

20171028_PD3714 (RM) Harnik Bebou Hannover © Peter Steffen / dpa / picturedesk.com

Bild oben: Martin Harnik und Ihlas Bebou beim Torjubel. Geht es nach Hannover-Trainer André Breitenreiter werden jubelnde 96er noch öfter zu sehen sein. (© Peter Steffen / dpa / picturedesk.com)

 

Breitenreiter: Noch eine Schippe drauf

Am angesprochenen Selbstvertrauen scheint es Breitenreiter allerdings bereits vor dem Anpfiff nicht zu mangeln – schließlich traut dieser seiner zuletzt schwächelnden Truppe eine weitere Steigerung im Frühjahr zu: “Die Bundesliga-Saison war sicherlich in vielen Momenten schon richtig gut. Das haben uns die wenigsten zugetraut. Jetzt wollen wir noch eine Schippe drauflegen!”

 

“Wir haben uns gut vorbereitet und sind gewappnet.”

– Martin Harnik ist guter Dinge, dass Hannover 96 auch die zweite Saisonhälfte in ruhigem Fahrwasser verbringt.

 

Damit sich dieser Optimismus nicht als bloße Worthülse erweist, wurde in der Winterpause die derzeit wohl größte Baustelle angepackt; nachdem es in den jüngsten acht Spielen 19 Gegentreffer setzte, kam der Defensive eine kleine Qualitätsoffensive zu Gute.

Mit dem aus Rijeka ausgeliehenen Josip Elez nahmen die Norddeutschen einen vielversprechenden Innenverteidiger unter Vertrag, der sich trotz seiner noch jungen 23 Jahre bereits bei mehreren europäischen Vereinen die Hörner abgestoßen hat.

 

Drei Weg WetteSieg HannoverUnentschiedenSieg Mainz 05Anbieter
Tipico Fussball Wetten2,153,403,40Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,103,403,40Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,253,303,25Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,203,503,40Bet3000
Betway Fussball Wetten2,153,403,40Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,203,353,35Sunmaker
Betfair Fussball Wetten2,203,403,30Betfair

* Quoten Stand vom 11.01.2018, 16:24 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Der als sofort wirksame Maßnahme verpflichtete Kroate scheint sich selbst allerdings gar nicht so sicher zu sein, ob er sich aus dem Stand dem deutlich höheren Niveau in der Bundesliga gewachsen zeigt: “Ich habe Geduld und weiß, dass es nicht von heute auf morgen geht. Ich habe einen Plan und werde daran arbeiten. Ich will möglichst viele Spiele machen und möglichst viele Spiele gewinnen.”

Zur weiteren Unterfütterung dieser Selbstzweifel hatte Eliz bei seinem Premieren-Einsatz gleich den einzigen Gegentreffer verbockt: Beim ansonsten standesgemäß abgespulten 4:1 gegen den SC Paderborn schanzte der Neuzugang dem Drittligisten mit einem individuellen Aussetzer den Ehrentreffer zu.

 

Mainz setzt auf „fiese Typen“

Bleibt es somit fraglich, ob sich die Transferpolitik der Niedersachsen tatsächlich als stabilisierend erweist, haben die Gäste aus Rheinhessen mit der Verpflichtung deutlich namhafterer Kicker auf die tabellarisch prekäre Lage reagiert.

Wird demnach der in die Bundesliga zurückkehrende Anthony Ujah mit der Verbesserung der offensiven Durchschlagskraft betraut, soll Abräumer Nigel de Jong dafür Sorge tragen, dass sich der Schaden bei der aktuell drittschlechtesten Abwehr künftig in deutlich engeren Grenzen hält.

 

 
Für die Vertragsunterschrift hatte sich der Niederländer aber offensichtlich nicht nur mit seinen fußballerischen Qualitäten empfehlen können; von Vize-Kapitän Stefan Bell wird der 33-Jährige darüber hinaus auch als im Klassenkampf besonders dringend benötigter „Bad Guy“ geschätzt:

„Wir haben kaum Spieler, die so richtig “fiese Typen” sind auf dem Feld. Das fehlte von den Charakteren ein bisschen. Es ist gut, dass neben Giulio Donati jetzt ein zweiter zu unserem Kader gehört, der beim Gegner ein bisschen Unruhe reinbringen kann.“

 

Schwarz steht von Beginn an unter Beobachtung

Zunächst einmal müssen die Rheinhessen jedoch Obacht geben, dass jene Unruhe nicht zu massiven Störungen des eigenen Arbeitsalltags führt: Nach einem verpatzten Start in das neue Jahr dürfte insbesondere Sandro Schwarz schon bald das Fallbeil über seinem Haupte zu spüren bekommen.

Dabei bleiben dem Trainer wohl nur zwei Gelegenheiten, seinen Arbeitsplatz mittelfristig abzusichern: Nach den noch halbwegs machbar anmutenden Duellen gegen Hannover und Stuttgart, kündigen sich mit Leverkusen, den Bayern, Frankfurt und Hoffenheim etliche unangenehme Brecher an.

 


Video: Mainz-Trainer Sandro Schwarz im Interview vor dem Rückrundenstart in Hannover. (Quelle: YouTube/1. FSV Mainz 05)

 
Zur Schonung der Nerven dürften die Gäste deshalb schon am Samstagnachmittag dringend auf etwas Zählbares angewiesen sein, zumal das Team in den Augen von Stefan Bell ohnehin noch eine Rechnung mit den 96ern zu begleichen hat.

Der Innenverteidiger glaubt nämlich, sich daran zu erinnern, nach dem 0:1 im Hinspiel zu Unrecht als Verlierer vom Platz gegangen zu sein – dabei hatten die Niedersachsen im August vielmehr eine grottige zweite Halbzeit des FSV zum entschlossenen Griff in die Punkte-Kiste zu nutzen gewusst:

„In der Hinrunde gab es viele Spiele, in denen wir Punkte, die wir von der Leistung verdient gehabt hätten, liegen ließen. Gegen Hannover 96, mit dem es an diesem Samstag ein Wiedersehen gibt, war so eine Partie.“

Ähnliche Fußballnews