|  |  |  | 

Fußball News vom: 18.10.2017 - 09:40

bet365_banner_468x60_new

Bayer Leverkusen Bundesliga Wetten Gladbach

9. Spieltag: Gladbach – Leverkusen Tipp & Wettquoten

Während Borussia Mönchengladbach erstmals seit April dieses Jahres wieder zwei Bundesliga-Siege hintereinander feiern konnte, tritt Bayer Leverkusen nach zwei Remis in Folge etwas auf der Stelle. Nun soll am Samstag beim Gastspiel in Gladbach ein Sieg her.

9. Spieltag: Gladbach – Leverkusen Tipp & Wettquoten
Hecking und Stindl planen einen Heimsieg gegen Leverkusen. (© Carmen Jaspersen / dpa / picturedesk.com)

Plötzlich ist Borussia Mönchengladbach im oberen Drittel der Tabelle zu finden. Mit dem Auswärtssieg bei Werder Bremen kletterten die „Fohlen“ auf Rang 5 und befinden sich nun auf Schlagdistanz zu den Top-Teams der Bundesliga.

Davon kann bei Bayer Leverkusen aktuell keine Rede sein.

Mit zwei Unentschieden hintereinander hängt die Werkself in der unteren Tabellenhälfte fest. Der Abstand auf die Europapokal-Plätze ist größer als der Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Nun gilt es das Duell am 9. Spieltag gegen den Rhein-Rivalen aus Mönchengladbach zu gewinnen, ansonsten könnten die Leverkusener die Europapokal-Plätze erstmal aus den Augen verlieren. Derzeit beträgt der Rückstand auf Rang 6 nur vier Punkte.

 


Der fussballportal.de Tipp: Gladbach gewinnt gegen Leverkusen

Wetten zu Borussia Mönchengladbach – Bayer Leverkusen bei Tipico


 

Leverkusens Problem: Hoher Aufwand, wenig Ertrag

Es könnten deutlich weniger sein, würde Bayer Leverkusen konsequenter und konzentrierter agieren. Gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Spieltag wurde zwei Mal eine Führung hergeschenkt – sowohl nach der 1:0- bzw. der 2:1-Führung fiel wenige Minuten später der Ausgleich.

Dazu passt, dass auch viel zu viele Chancen vergeben werden. 17 Mal feuerten die Bayer-Kicker am vergangenen Sonntag auf das Wolfsburger Gehäuse, nur zwei Mal schlug es ein.

 

Drei Weg Wette Sieg Gladbach Unentschieden Sieg Leverkusen Anbieter
Tipico Fussball Wetten 2,40 3,50 2,80 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 2,50 3,40 2,80 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 2,30 3,30 3,15 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 2,40 3,80 2,80 Bet3000
Betway Fussball Wetten 2,40 3,60 2,80 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 2,40 3,55 2,80 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 2,40 3,60 2,80 Betfair

Quoten Stand vom 19.10.2017, 10:06 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Bayer-Stürmer Kevin Volland klagte: „Wir betreiben einen Mordsaufwand, um Tore zu schießen – aber gegen uns geht es ganz einfach.“ Bayer-Coach Heiko Herrlich war sauer: “Wir haben den Sieg durch Kleinigkeiten hergeschenkt. Bei den Gegentoren waren wir beide Male zu schläfrig.“

Neben Nachlässigkeiten in der Offensive kamen auch kleine Aussetzer in der Defensive dazu – und schon verpasste Bayer ein weiteres Mal einen Dreier, der eigentlich leicht einzufahren schien. Schon beim 2:2 gegen Hoffenheim am 2. Spieltag vergeigte die Werkself leichtfertig zwei Punkte.

Mit diesen vier Punkten mehr – mit Siegen gegen Wolfsburg und Hoffenheim statt zwei Punkteteilungen – wäre Leverkusen mit 13 Zählern im Bereich der Europa League zu finden.

 


Video: Trotz zweimaliger Führung reichte es für Leverkusen gegen Wolfsburg nicht zum Sieg. (Quelle: YouTube/GLOBAL HIGHLIGHTS)

 

Um die zahlreichen Unzulänglichkeiten abzustellen, dauerte die Video-Analyse nach dem Wolfsburg-Spiel fast eine Stunde. Herrlich: „Es gab viel zu zeigen.“

Vor allem ging es ihm darum: „Dass wir die Diskrepanzen abschaffen, zwischen sehr gutem Spiel und diesen kurzen Phasen, wo wir fast Blackouts haben und den Gegner durch einfache Dinge Torchancen ermöglichen und wieder ins Spiel bringen.“

 
Dazu kommt, dass die Fülle an Tormöglichkeiten nicht genützt wird. Leverkusen fand im bisherigen Saisonverlauf so viele Torchancen vor wie Tabellenführer Borussia Dortmund – nämlich 62 – aber steht bislang erst bei 15 erzielten Toren. Der BVB hält nach acht Spieltagen dagegen bei 23 Treffern.
 

Bayer-Sportchef Rudi Völler ist dennoch nicht angst und bange, obwohl Leverkusen aktuell schlechter da steht als zum selben Zeitpunkt der letzten Pleiten-Saison. „Die Punkte werden kommen. Das ist kein Schönreden – vieles funktioniert bei uns. Wir belohnen uns nur zu selten, machen zu wenig aus unserer Dominanz.“

Die Belohnung soll es am kommenden Samstag geben – am liebsten in dreifacher Ausführung mit einem Sieg in Gladbach. Auch wenn Leverkusen in der Fremde bislang noch sieglos ist.

 

Stindl will auch endlich wieder zu Hause treffen

Bei Borussia Mönchengladbach passen Aufwand und Ertrag derzeit perfekt zusammen. Durch zwei Siege in Folge – vor der Länderspielpause gegen Hannover 96 und zuletzt bei Werder Bremen – schafften die „Fohlen“ den Sprung nach oben.

Sehr zu Freude von Gladbach-Coach Dieter Hecking: “Es gibt Momente in einer Saison, wo die Post abgeht und sich vorne die Mannschaften formieren. Da musst du dabei sein, wenn du am Ende der Saison auch dazu gehören möchtest. Daher war der Sieg sehr wichtig.“

Erstmals seit Anfang April (1:0 gegen Hertha BSC, 3:2 gegen den 1. FC Köln) hat die Borussia wieder zwei Ligaspiele in Folge gewonnen.

 

20171015_PD4976 (RM) Hecking Stindl Carmen Jaspersen / dpa / picturedesk.com

Foto: Zwei Erfolgsgaranten von Borussia Mönchengladbach – Trainer Dieter Hecking und sein Kapitän Lars Stindl, der saison- und wettbewerbsübergreifend 15 Mal getroffen hat, seitdem Hecking in Gladbach ist. (Credit: Carmen Jaspersen / dpa / picturedesk.com)


 

In Bremen überzeugten die Gladbacher über die gesamte Spielzeit. Sie spielten die Bremer zwar nicht an die Wand, sie ließen aber auch nicht viel zu. Und vorne wurden die Chancen bereits im ersten Durchgang eiskalt verwertet.

 
Erstmals seit dem 17. September 2016 ging die Borussia in einem Liga-Spiel mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause (damals 4:0 gegen Werder Bremen, 4:1 am Ende). Auswärts war dies den Gladbachern sogar seit dem 31. Oktober 2015 nicht gelungen (2:0 bei Hertha BSC, 4:1 am Ende).
 

Kapitän Lars Stindl brachte seine Mannschaft mit seinem sehenswerten Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße. Es war sein 15. Treffer seitdem Hecking in Gladbach auf der Trainerbank sitzt, der 13. in einem Auswärtsspiel.

Warum Stindl eher in der Fremde als vor heimischer Kulisse trifft, ist ihm selbst ein Rätsel: „Warum ich auswärts so viel mehr treffe, kann ich nicht genau sagen. Vielleicht haben wir da mehr Platz und Räume, um unser Spiel aufzuziehen.“

 


 

Am Samstag möchte Stindl auch wieder zu Hause treffen – damit sich die Borussia in der Tabelle oben festsetzen kann. Denn der Übergang von Abstiegszone ins Tabellen-Mittelfeld und Richtung Europapokal-Plätze ist fließend. Nur vier Punkte liegen zwischen den Gladbachern und dem Zehnten Mainz, nur sieben Punkte beträgt der Abstand zum Relegationsplatz.

 

Gladbach hat die letzten drei Heimspiele gegen Leverkusen gewonnen

Statistisch gesehen müssen sich die Gladbacher darüber aber keine Gedanken machen. Die letzten drei Heimspiele gegen Bayer Leverkusen wurden allesamt gewonnen.

 
In der vergangenen Spielzeit gab es wie in der Saison davor jeweils einen knappen 2:1-Sieg und im Mai 2015 einen klaren 3:0-Erfolg. Leverkusen blieb zuletzt in der Saison 2013/14 in Gladbach siegreich. Damals konnte sich die Werkself über ein 1:0 freuen.
 

In Anbetracht dieser Bilanz überrascht es, dass die Wettanbieter die Gladbacher nicht deutlicher in der Favoritenrolle sehen.

Noch dazu, da die Borussia drei ihrer vier bisherigen Saison-Heimspiele gewonnen hat, während Leverkusen in dieser Bundesliga-Spielzeit in der Fremde noch sieglos ist und dabei drei Mal verloren hat.

Ähnliche Fußballnews