|  |  |  | 

Fußball News vom: 01.11.2017 - 11:37

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Eintracht Frankfurt Werder Bremen

Bundesliga 2017/18: Frankfurt – Bremen Tipp & Wettquoten

Etliche Monate lang konnte sich Alexander Nouri in Bremen auf die angebliche bedingungslose Rückendeckung seiner Vorgesetzten verlassen: Nach dem desaströsen 0:3 gegen den FC Augsburg sahen sich die Verantwortlichen nun aber doch zum Durchgreifen gezwungen.

Bundesliga 2017/18: Frankfurt – Bremen Tipp & Wettquoten
Frankfurts Simon Falette nimmt Maß. (© Hasan Bratic / dpa / picturedesk.com)

Bereits unmittelbar nach dem Abpfiff begann sich abzuzeichnen, dass der vorjährige Erfolgscoach beim Gastspiel in Frankfurt nicht mehr für Werder tätig ist: Das vernichtende Fazit von Frank Baumann schloss indirekt schließlich auch den Trainer mit ein:

“Ich kann mich nicht erinnern, schon mal so ein schlechtes Spiel im Weser-Stadion gesehen zu haben. Das war eine desolate Leistung der Mannschaft. Für den Auftritt der Mannschaft habe ich wenig Verständnis und die Leistung können wir nicht akzeptieren.”

Bereits unmittelbar nach diesem verbitterten Statement dürfte der Werder-Geschäftsführer damit begonnen haben, das Erbe des gescheiterten Nouri aufzuteilen: Am Montagmorgen wurden dann auch der Öffentlichkeit die Ergebnisse einer arbeitsreichen Nacht präsentiert.

 


Der fussballportal.de Tipp: Frankfurt gewinnt gegen Bremen

Wetten zu Eintracht Frankfurt – Werder Bremen bei Interwetten


 

Werder lässt das Trainerkarussell rotieren

Demnach wird am Freitagabend zunächst der bisherige U23-Coach Florian Kohfeldt mit der anspruchsvollen Aufgabe betraut, den feststeckenden Karren aus dem Dreck zu ziehen, bevor es dann in der sich anschließenden Länderspielpause zur Vorstellung einer Dauerlösung kommen soll.

Dass als eine solche Dauerlösung laut Baumann ausdrücklich auch Kohfeldt in Frage kommt, setzt die “Übergangslösung” unter enormen Druck – schließlich können dieser nur die in Frankfurt zu absolvierenden 90 Minuten als einschlägiges Bewerbungsschreiben dienen.

 

“Er muss der Mannschaft eine klare Handschrift vorweisen, junge Spieler weiterentwickeln und die Balance zwischen Offensive und Defensive vermitteln können …”

– und er sollte Bremen möglichst in der Bundesliga halten: Frank Baumann hat das Anforderungsprofil des neuen Werder-Coach bereits bis ins Detail abgesteckt.

 

Um das Beste aus diesem persönlichen Endspiel zu machen, lässt der 35-Jährige bis zum Anpfiff nichts unversucht. So wurde als erste Amtshandlung nicht nur der trainingsfreie Dienstag gestrichen; überdies werden die meisten Einheiten auch hinter geschlossenen Vorhängen absolviert.

Dennoch mutet das zur Verfügung stehende Zeitfenster von viereinhalb Tagen als verdammt knapp bemessen an, um die Kogge wieder auf Vordermann zu bringen: Für nachhaltige Verbesserungen dürfte schon ein ziemlich tiefer Griff in den Maschinenraum erforderlich sein.

 

Drei Weg Wette Sieg Frankfurt Unentschieden Sieg Bremen Anbieter
Tipico Fussball Wetten 1,70 3,70 5,00 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 1,80 3,60 4,75 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 1,85 3,50 4,30 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 1,85 3,80 4,50 Bet3000
Betway Fussball Wetten 1,85 3,60 4,60 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 1,80 3,70 4,45 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 1,80 3,80 4,60 Betfair

* Quoten Stand vom 03.11.2017, 14:03 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Dabei ist es zumindest nach den Beobachtungen von Baumann nicht vordergründig auf qualitative Defizite zurückzuführen, dass keinem der bislang absolvierten zehn Ligaspiele ein Sieg entsprang. Nach dem jüngsten Heimspiel hatte dieser vielmehr die mangelhafte Arbeitseinstellung der Spieler beklagt:

“Man kann mal schlecht spielen, man kann Torchancen vergeben und Fehlpässe spielen. Das verzeihen unsere Fans dann auch. Aber was wir immer erwarten, ist, dass man alles gibt, dass man 90 Minuten rennt und kämpft. Das haben die Spieler heute nicht gemacht.”

 

Kohfeldt erwartet ein undankbares Debüt

Folglich dürfte es die vornehmliche Aufgabe des Interimstrainers sein, das zuletzt sichtlich geknickte Personal wieder für das Fußballspielen zu begeistern. Vorsichtshalber nahm vorab aber auch der Geschäftsführer höchstpersönlich seine Pappenheimer diesbezüglich ins Gebet:

“Wir erwarten auch von der Mannschaft jetzt eine klare Reaktion. Die Leistung am Sonntag war indiskutabel. Das können wir so nicht stehen lassen und das habe ich dem Team in der Kabine klargemacht. Die Mannschaft ist jetzt in der Pflicht.”

 


 

Um das Ruder am Freitagabend wirklich herumzureißen, müssten die derart Kritisierten jedoch gleich mehrere negative Serien enden lassen: Abgesehen vom aktuellen Blindflug, war den Bremern auch bei den letzten sieben Vorstellungen in der Commerzbank-Arena nie ein Sieg vergönnt.

Zu allem Überfluss scheinen die Trauben in der Bankenmetropole dieses Mal sogar ganz besonders hoch zu hängen. Konnte sich Eintracht Frankfurt in den ersten Saisonwochen für keine klare Tendenz entscheiden, hat das Team mittlerweile doch den konsequenten Weg nach oben eingeschlagen.

 

Fact Frankfurt - Werder Bremen

 

Mit fünf ungeschlagenen Auftritten hat sich der zwischenzeitlich ebenfalls nicht mehr gänzlich unumstrittene Niko Kovac inzwischen wieder in eine komfortable Situation gebracht – entsprechend gelassen geht der Trainer den Endspurt gen Winterpause an:

“Wir wollten mit dem Stuttgart-Spiel eine Serie starten. Das haben wir geschafft, wir haben in den vergangenen fünf Spielen nicht verloren. Der Oktober war schon goldig; mal schauen, was der November bringt. Ich bin mit der Ausbeute nach zehn Spielen zufrieden.”

 

Nur in der Tabelle verkauft sich die Eintracht unter Wert

Für einen kleinen Wermutstropfen sorgt allenfalls die Tatsache, dass sich die gute Verfassung derzeit noch nicht dem Tabellenbild entnehmen lässt. Nach der jüngsten Punkteteilung beim FSV Mainz fiel die Mannschaft sogar wieder in die untere Hälfte des Tableaus zurück.

Das dicht gedrängte Mittelfeld hat jedoch freilich zur Folge, dass solchen Momentaufnahmen keine große Bedeutung beigemessen werden muss. Angesichts des nur drei Zähler betragenden Rückstands scheint selbst der Zug in Richtung Champions League noch nicht abgefahren zu sein.

 

20171027_PD10852 (RM) Levin Öztunali Frankfurt Simon Falette © Hasan Bratic / dpa / picturedesk.com

Nach einem harten Kampf trennten sich Mainz und Eintracht Frankfurt mit einem 1:1-Unentschieden.
(© Hasan Bratic / dpa / picturedesk.com)


 

Nun sind die Hessen zwar denkbar weit entfernt, sich über derartige Perspektiven den Kopf zu zerbrechen. Bestenfalls kommt Niko Kovac jedoch schon in wenigen Tagen nicht mehr um einen entschlossenen Tritt auf die Euphoriebremse herum.

 

Frankfurt baut auf seine Defensive

Machen sich die Adlerträger zum Auftakt des 11. Spieltages nämlich die bedauernswerte Verfassung der Bremer zu Nutze, dürfte sich das folgende Gastspiel in Hoffenheim bereits das Gütesiegel eines Verfolgerduells verdienen. Welches dann auch die auswärtsstarke Eintracht bemerkenswert weit nach oben spülen kann.

Am Freitagabend dürfte zunächst einmal vor allem die starke Abwehr für einen reibungslosen Ablauf der Pflichtaufgabe gegen Werder sprechen. Die mittlerweile seit fünf Spielen auf einen Treffer wartenden Gäste bekommen es in Frankfurt schließlich mit der drittbesten Defensive der Bundesliga zu tun.

Ähnliche Fußballnews