|  |  |  | 

Fußball News vom: 24.11.2017 - 09:14

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten FC Augsburg VfL Wolfsburg

13. Spieltag: Augsburg – Wolfsburg Tipp & Wettquoten

Am vergangenen Spieltag konnte der VfL Wolfsburg nach sieben Remis in Serie endlich wieder einen Sieg in der Bundesliga feiern. Nun soll am Samstag (15:30 Uhr) beim FC Augsburg der zweite folgen. Der FCA hat nur eines der letzen sieben Liga-Spiele gewonnen.

13. Spieltag: Augsburg – Wolfsburg Tipp & Wettquoten
Alfred Finnbogason und der FC Augsburg bekommen es mit Wolfsburg zu tun. (© Frank Hoermann / dpa / picturedesk.com)

Sechs Punkte beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone und sechs Punkte Rückstand sind es auf die heiß begehrten Europapokal-Plätze – zusammengefasst: Der VfL Wolfsburg befindet sich in der Bundesliga am Scheideweg.

Geht es, nachdem die „Wölfe“ den zweiten Sieg in dieser Bundesliga-Saison feiern konnten, nun endlich nach oben oder müssen sie sich weiterhin nach unten orientieren?

Eine Frage, die die Wolfsburger am 13. Spieltag beim FC Augsburg beantworten werden.

Der FCA liegt in der Tabelle auf Rang 10 und nur zwei Zähler vor dem VfL. Somit sind auch die Fuggerstädter gefordert, wollen sie nicht nach unten rutschen. Im schlimmsten Fall könnten sie nach diesem Spieltag auf Rang 14 landen.

 


Der fussballportal.de Tipp: Augsburg gegen Wolfsburg endet remis

Wetten zu FC Augsburg – VfL Wolfsburg bei Tipico


 

Augsburg wartet seit Mitte September auf einen Heimsieg

Doch daran will man beim FC Augsburg gar nicht denken. Das letzte Spiel ist längst abgehakt, der 0:3-Niederlage beim FC Bayern wird keine Bedeutung mehr geschenkt. Schließlich war davon auszugehen, dass beim Meister nichts zu holen sein wird.

Somit kann auch Caiuby Francisco da Silva wieder lächeln, der in München einen rabenschwarzen Tag erwischte und zwei Tore mitverschuldete. „Meine Mannschaftskollegen haben mich ja schon nach dem Spiel getröstet. Außerdem erwischt jeder mal einen schlechten Tag.“

 

Drei Weg Wette Sieg AugsburgUnentschiedenSieg WolfsburgAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,353,303,00Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,373,303,10Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,503,302,85Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,403,403,20Bet3000
Betway Fussball Wetten2,303,303,20Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,303,253,15Sunmaker
Betfair Fussball Wetten2,403,303,10Betfair

Quoten Stand vom 24.11.2017, 9:00 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Somit richtet sich der Blick von Caiuby und seinen Augsburger Mannschaftskollegen auf die bevorstehende Aufgabe: Auf das Heimspiel gegen Wolfsburg. Und dafür hat Augsburg-Coach Manuel Baum die Qual der Wahl: Alle 33 Kaderspieler sind fit.

Jetzt gilt es für ihn, die elf richtigen auszuwählen. Denn für Augsburg könnte dieses Spiel richtungsweisenden Charakter haben, schließlich könnte sich der FCA bei einer Niederlage im schlimmsten Fall ganz nah der Abstiegsregion wiederfinden.

 

20171021_PD7298 (RM) Alfred Finnbogason Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Foto: Für Alfred Finnbogason und dem FC Augsburg wartet am Samstag eine schwere Aufgabe: Gegen den VfL Wolfsburg sollte gepunktet werden, will man in der Tabelle nicht weiter abrutschen. (Credit: Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)


 

Dazu stehen in naher Zukunft auch noch die Spiele in Mainz und zu Hause gegen Hertha BSC auf dem Spielplan der Augsburger. Zwei Gegner, die momentan in der Tabelle ebenfalls nur knapp hinter dem FCA platziert sind.

“Es wäre schon wichtig, wieder einmal zu Hause zu gewinnen”, betont Augsburg-Stürmer Michael Gregoritsch, der in dieser Saison bereits fünf Treffer erzielte. Unter anderem den Siegtreffer gegen Leipzig.

 
Das war zugleich der bis dato letzte Heimsieg der Augsburger. Passiert am 5. Spieltag (20. September). Aus den letzten drei Heimpartien holte der FCA trotz guter Leistungen aber nur einen Punkt. Neben zwei 1:2-Niederlagen gegen Dortmund und Hannover gab es auch noch ein 1:1 gegen Bayer Leverkusen.
 

Nun kommt mit dem VfL der nächste schwere Gegner – auch, wenn die VW-Kicker in der Tabelle zwei Punkte und vier Plätze hinter den Augsburgern liegen. „Dass wir gegen starke Gegner gut auftreten können, haben wir schon oft bewiesen“, sagt Baum mit üblicher Gelassenheit.

Gregoritsch ergänzt: „Wir wissen um unsere Stärken und dass es sehr unangenehm ist, hierher zu kommen – und den zwei Punkte Vorsprung auf Wolfsburg wollen wir belassen. Aber noch lieber vergrößern.“

 

Wolfsburg setzt auf “Didalli” und will den nächsten Sieg

Beim VfL Wolfsburg will man diesen Zwei-Punkte-Rückstand auf den FC Augsburg natürlich wettmachen. Mit einem „Dreier“ würde man die Fuggerstädter in der Tabelle überholen.

Und sich auch endlich von der Abstiegszone absetzen. Mit dem 3:1-Heimsieg über den SC Freiburg am vergangenen Wochenende konnte endlich der erste Sieg unter Trainer Martin Schmidt gefeiert werden. Seit seinem Amtsantritt Mitte September holte der VfL aus den ersten sieben Spielen ebenso viele Unentschieden, womit Schmidt bereits mit dem Spitznamen „Remis Martin“ aufgezogen wurde.

 

“Man braucht zwei, drei Siege am Stück, damit man sagen kann, wir haben uns nach vorne abgesetzt.“

– Wolfsbrugs Trainer Martin Schmidt fordert deshalb den zweiten Sieg hintereinander.

 

Doch das ist mit dem ersten Sieg nun kein Thema mehr – und nun will man den nächsten Schritt machen. Endlich nach oben. Rang 6 und damit die Europa League ist nur sechs Punkte entfernt. Aber genauso groß ist Abstand zum Relegationsplatz.

„Wir können den Anschluss an das Mittelfeld herstellen“, nannte der Trainer des Tabellen-13. das kurzfristige Ziel.

 
Zugleich betonte er: „Man muss sehr viel investieren, wenn man da unten weg will. Man braucht zwei, drei Siege am Stück, damit man sagen kann, wir haben uns nach vorne abgesetzt.“ Schmidt ist felsenfest davon überzeugt, „dass wir uns von diesem Rucksack lösen können“.
 

Er weiß aber auch, dass die Aufgabe keine leichte sein wird. „Wir müssen uns auf ein richtiges Kampfspiel auf einem hohen physischen Level vorbereiten“, weiß Schmidt, der mit vier Siegen und drei Remis auch persönlich eine ganz gute Bilanz gegen den FCA vorweisen kann.

Schmidt vertraut auch in Augsburg auf sein neues Traum-Duo „Didalli“ – bestehend aus Daniel Didavi und Yunus Malli. Gemeinsam blühten die beiden Spielmacher in den letzten zwei Spielen richtig auf. Malli traf gegen Berlin (3:3) und Freiburg (3:1) insgesamt drei Mal, Didavi bereitete drei Tore vor.

 

Bei Augsburg gegen Wolfsburg fielen noch mehr als drei Tore

Jetzt sollen die beiden auch in Augsburg zaubern, aber Didavi bremst zu große Erwartungen: “Augsburg wird ein 50:50-Spiel. Aber man merkte zuletzt schon, dass die Gegner mehr Respekt vor uns haben, weil es schwer ist, gegen uns zu gewinnen.”

 
Ein Torfestival sollte man sich bei einem Aufeinandertreffen zwischen Augsburg und Wolfsburg aber nicht erwarten: Bislang fielen in keinem der bisherigen zwölf-Bundesliga-Duelle mehr als drei Tore pro Spiel und nur in fünf dieser 12 Partien davon erzielten beide Teams in einem Spiel jeweils ein Tor.
 

Die Wettanbieter schätzen die Ausgangslage ähnlich ein, allerdings mit leichten Vorteilen für die Hausherren, obwohl diese keines der letzten drei Heimspiele für sich entscheiden konnten. Zudem hat Augsbrug nur eines der letzen sieben Liga-Spiele gewonnen.

 


 

Darüber hinaus hat Augsburg auch das bislang letzte Heimspiel gegen Wolfsburg verloren. In der vergangenen Saison siegten die „Wölfe“ am 1. Spieltag beim FCA mit 2:0. Der letzte Augsburger Heimsieg gegen den VfL liegt schon über zwei Saisonen zurück. 2014/15 feierten die Fuggerstädter am 24. Spieltag einen 1:0-Heimsieg über den Klub aus der Auto-Stadt.

Ähnliche Fußballnews