|  |  |  | 

Fußball News vom: 19.09.2017 - 14:45

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten FC Augsburg RB Leipzig

5. Spieltag: FC Augsburg – RB Leipzig Tipp & Wettquoten

Nach zwei sieglosen Pflichtspielen in Folge hofft RB Leipzig in Augsburg auf einen vollen Erfolg. Gerade gegen die Fuggerstädter tat sich die Hasenhüttl-Elf jedoch immer wieder schwer.

5. Spieltag: FC Augsburg – RB Leipzig Tipp & Wettquoten
Die Fans in Augsburg können mit dem Saisonstart mehr als zufrieden sein. (© Stefan Puchner / dpa)

Mit dem Saisonstart hatte der FC Augsburg in den vergangenen Jahren seine liebe Not.

Nicht umsonst standen die Fuggerstädter in drei der letzten sechs Spielzeiten auch nach vier Spieltagen noch ohne jeden Sieg da.

Im Schnitt hatten die bayerischen Schwaben nach vier Spieltagen gerade mal drei Punkte auf dem Konto stehen.

Anders in der Saison 2017/2018: Anstatt den Auftakt wie so oft komplett zu verschlafen, präsentierten sich die Augsburger bislang hellwach.

Stattliche sieben Zähler sammelte die Elf von Manuel Baum an den ersten vier Spieltagen – und damit mehr als doppelt so viel wie im Durchschnitt in den letzten sechs Spielzeiten.

Bezeichnend: Besser als in der laufenden Saison stand der FCA nach den ersten vier Spieltagen noch nie da.

Diesen Aufschwung gilt es möglichst fortzusetzen, wenngleich sich an der Erwartungshaltung vorerst nichts geändert hat. „Großes Ziel bleibt der Klassenerhalt“, ist Rani Khedira darum bemüht, den Ball flach zu halten.

 


Der fussballportal.de Tipp: Leipzig gegen Augsburg endet remis

Wetten zu Leipzig – Augsburg bei Betfair


 

Augsburg mit guten Erinnerungen an Leipzig

Nachdem es die Fuggerstädter an den beiden vorangegangenen Spieltagen jedoch mit Kontrahenten zu tun hatten, die der eigenen Kragenweite entsprachen, wartet auf die Baum-Elf nun ein Gegner von ganz anderem Kaliber.

Die Rede ist vom Vizemeister, RB Leipzig, dem in dieser Saison von der Konkurrenz zwar deutlich mehr Widerstand entgegenschlägt, von dem FCA-Coach Baum allerdings erwartet, dass er auch in der neuen Spielzeit wieder ganz vorne mitmischen wird.

 

Drei Weg Wette Sieg AugsburgUnentschiedenSieg LeipzigAnbieter
Tipico Fussball Wetten3,503,502,05Tipico
Bet365 Fussball Wetten3,503,502,10Bet365
Interwetten Fussball Wetten3,303,352,20Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten3,603,602,10Bet3000
Betway Fussball Wetten3,603,602,10Betway
Sunmaker Fussball Wetten3,503,402,10Sunmaker
Betfair Fussball Wetten3,603,502,10Betfair

 

„Sie gehören für mich zu den Top-3 der Liga und verfügen über eine unglaubliche Qualität”, streute der 38-Jährige dem Brauseklub Rosen; was aber nicht heißen soll, dass Baum seiner Mannschaft am Dienstag (20:30 Uhr) keine Überraschung zutraut.

Gerade mit den Leipzigern haben die Fuggerstädter in der Vergangenheit schließlich zumeist gute Erfahrungen gemacht. Abgesehen von den beiden Siegen im DFB-Pokal 2011 und 2013 steht für den FCA auf Meisterschaftsebene ein weiteres Remis zu Buche; lediglich beim erstmaligen Liga-Aufeinandertreffen im September des Vorjahres hatten die Augsburger in Leipzig das Nachsehen, das aber nur denkbar knapp (1:2).

 

Bundesliga Fact

 

Baum hat Qual der Wahl

Auch die Tatsache, dass sich die Fuggerstädter im Gegensatz zu den Leipzigern keiner Doppelbelastung ausgesetzt sehen, könnte am Dienstag von Vorteil sein.

Denn während Bullen-Coach Ralph Hasenhüttl nicht umhinkommt, den einen oder anderen Spieler eine Pause zu gönnen, kann Baum vor der englischen Woche aus dem Vollen schöpfen. Ganz zu schweigen vom Selbstvertrauen, welches die Augsburger nach zwei Siegen in Folge mitbringen.

Klar ist aber auch: Nicht immer wird den Augsburgern der Spielverlauf dermaßen in die Hände spielen wie zuletzt in Frankfurt.

 


“In der Defensive haben wir es in der ersten Halbzeit super hinbekommen, im zweiten Durchgang waren wir nicht zufrieden. Aber wir haben dann das nötige Spielglück gehabt, das man manchmal braucht.”

FCA-Coach Baum nach dem Sieg gegen Eintracht Frankfurt.


 

Ein Freistoß und ein Weitschuss genügten dort bereits für eine komfortable 2:0-Führung; dazu hatte man auch noch das nötige Quäntchen Glück in der Endphase, als die Eintracht während einer Drangphase Großchance um Großchance vergab.

 

Müdes Leipzig

Nur gut für Augsburg, dass auch Leipzig in jüngster Zeit nicht gerade als Effizienzmaschine in Erscheinung trat. Sehr zum Leidwesen von Cheftrainer Hasenhüttl: „Wir haben in den vergangenen Partien sehr viel investiert und uns nicht entsprechend belohnt.“

So auch zuletzt gegen Gladbach, als vor allem in Abschnitt eins die Chancenauswertung stark zu wünschen übrig ließ.

 


“Wenn man merkt, dass es eng wird, müssen wir das Dritte [Tor, Anm.] machen. Das ist uns aber nicht gelungen, der Gegner ist immer stärker geworden. Wir sind manchmal zu ungestüm zu Werke gegangen.”

Leipzig-Cheftrainer Hasenhüttl war mit dem Auftritt gegen Gladbach nicht zufrieden.


 

Viel schwerer als die mangelnde Effizienz wog dann aber die Tatsache, dass die Leipziger daheim gegen Gladbach gleich zweimal eine Führung verspielt hatten.

Ersatzkapitän Emil Forsberg bat nach dem Schlusspfiff jedoch um Rücksichtnahme: „Es war für die meisten die erste englische Woche nach einem Europacupspiel, daraus müssen wir lernen”

In der Tat war nicht zu übersehen, dass den Bullen gen Ende der Partie zusehends die Kraft ausgegangen war. Hasenhüttl kündigte deshalb bereits an, in Augsburg rotieren zu wollen.

 

20170826_PD11721 (RM) Stefan Puchner/dpa

Foto: Festung WWK Arena: In den heimischen vier Wänden hat der FCA zuletzt fünfmal in Folge gepunktet. (Credit: Stefan Puchner / dpa / picturedesk.com)


 

“Die wichtigste Erkenntnis bisher ist, dass man nicht mit derselben Truppe auflaufen kann, sondern schlau rotieren muss. So langsam macht sich die Belastung bemerkbar“, erklärte der Österreicher, der in der Fuggerstadt freiwillig auf Dayot Upamecano und Lukas Klostermann verzichten wird.

Im Gegenzug kehrt Abwehrchef Willi Orban zurück in die Startelf – und auch Marcel Sabitzer und Marcel Halstenberg stehen wieder im Kader.

 

Keita-Ausfall kein gutes Omen

Spielmacher Naby Keita wird sich das Spiel dagegen von daheim aus ansehen müssen – nicht, weil Hasenhüttl ihm eine Pause gewähren wollte, sondern aufgrund einer Rot-Sperre, die sich der 22-Jährige im Spiel gegen Gladbach eingefangen hatte.

„Dass Naby in Augsburg fehlt, ist schon ein Nachteil. Aber wir haben ja Alternativen“, beruhigte der Österreicher, der mit Kevin Kampl auch bereits einen möglichen Ersatzmann namentlich erwähnte.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Bullen in Abwesenheit ihres Spielmachers besser präsentieren, als dies die letzten Male der Fall gewesen ist.

Von den vier Pflichtspielen, die Keita bislang verpasste, vermochte der Brauseklub nämlich kein einziges für sich zu entscheiden.
 

Ähnliche Fußballnews