|  |  |  | 

Fußball News vom: 11.01.2018 - 15:09

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Eintracht Frankfurt SC Freiburg

18. Spieltag: Eintracht Frankfurt – Freiburg Tipp & Wettquoten

Zugunsten der WM-Vorbereitung war die Winterpause in der laufenden Saison besonders knapp bemessen: Die sich am Samstag in der Commerzbank-Arena begegnenden Teams aus Frankfurt und Freiburg hätten aber vermutlich sogar ganz auf die kleine Verschnaufpause verzichten können.

18. Spieltag: Eintracht Frankfurt – Freiburg Tipp & Wettquoten
Frankfurts Ante Rebic legt sich ins Zeug. (© Michael Probst / AP / picturedesk.com)

Wird von der Eintracht nach der rabenschwarzen Rückrunde der Vorsaison befürchtet, dass ihr auch in der laufenden Spielzeit ein Einbruch in der zweiten Saisonhälfte die schöne Zwischenbilanz vergällt, trauert der Sport-Club dem im Dezember genossenen Punkte-Segen hinterher.

In einer zunächst betulich absolvierten Hinrunde hatten die Breisgauer erst auf den letzten Metern richtig Tempo aufgenommen; mit den in den jüngsten fünf Spielen eingeheimsten drei Siegen und zwei Unentschieden wurde der Punktestand auf solide 19 Zähler in die Höhe geschraubt.

Infolge des starken Endspurts konnten die Freiburger ein unvermutet besinnliches Weihnachtsfest genießen: Dank des auf vier Punkte aufgepolsterten Vorsprungs auf den Relegationsplatz mussten die Gedanken in den feierlichen Tagen nicht ausschließlich um den anvisierten Klassenerhalt kreisen.

 


Der fussballportal.de Tipp: Frankfurt gewinnt gegen Freiburg

Wetten zu Eintracht Frankfurt – SC Freiburg bei Bet365


 

Für den Sport-Club kommt es gleich knüppeldick…

Beim siebentägigen Trainingslager im spanischen Sotogrande war das Team dann aber wieder ganz auf den Verbleib in der Bundesliga fokussiert; aus leidiger Erfahrung ist sich der Verein vollauf darüber im Klaren, dass die tabellarische Lage trotz des kürzlich genossenen Stimmungshochs kritisch bleibt.

 

“Es wird ein Ritt auf der Rasierklinge bis zum letzten Spieltag – aber nicht nur für uns.”

– Christian Streich hat sich einmal mehr auf einen hammerharten Abstiegskampf eingestellt.

 

Da sich der Spielplan gleich zum Auftakt der Rückrunde äußerst anspruchsvoll gestaltet, machen sich die Freiburger schon in den nächsten Wochen auf eine neuerliche Annäherung an die rote Zone gefasst – wenngleich Christian Streich die anstehenden Zumutungen weitgehend angstfrei in Angriff nimmt:

“Bange ist uns gar nicht. Jetzt kicken wir gegen Frankfurt, Leipzig und Dortmund, danach kicken wir gegen die anderen. So ist der Spielplan und den können wir nicht verändern. Ich weiß, was in den nächsten 17 Spielen auf uns zukommt.”

 

Drei Weg Wette Sieg Frankfurt Unentschieden Sieg Freiburg Anbieter
Tipico Fussball Wetten 1,80 3,50 4,50 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 1,80 3,60 4,33 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 1,80 3,60 4,50 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 1,85 3,70 4,50 Bet3000
Betway Fussball Wetten 1,80 3,50 4,75 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 1,83 3,60 4,40 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 1,85 3,60 4,50 Betfair

* Quoten Stand vom 11.01.2018, 15:05 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Auch die Mannschaft selbst ist allem Anschein nach guter Dinge, dass sich das zuletzt in Besitz genommene Momentum weiterhin auf die Seite des Sport-Clubs schlägt – auf der Vereinshomepage trug beispielhaft Keeper Alexander Schwolow seinen entsprechenden Optimismus zur Schau:

“Wir haben in den letzten Spielen vor Weihnachten einen sehr großen Schritt nach vorne gemacht und konnten den Schwung daraus größtenteils mit in die Vorbereitung nehmen. Ich bin frohen Mutes, dass wir da eine ganz gute Basis gefunden haben, auf der wir aufbauen können – auch um auswärts stabiler aufzutreten.”

 

Freiburgs Rückkehrer versprechen die lang vermisste Stabilität

In Sachen Stabilität macht den Freiburgern in der Fremde in der Tat ein enormer Nachholbedarf zu schaffen: Obwohl es in den letzten beiden Auswärtsspielen zu überaus beachtlichen vier Zähler reichte, hatte es auch in Köln (4:3) und Augsburgs (3:3) jeweils drei Gegentore gesetzt.

Von den in den acht auswärts absolvierten Spielen insgesamt gezählten 25 Einschlägen wird der Schnitt von drei Gegentreffern pro Partie sogar noch einmal knapp getoppt – jenseits der Heimat weist das Torverhältnis den SC Freiburg als konkurrenzlose Schießbude der Liga aus.

 

20171216_PD3075 (RM) Ante Rebic Frankfurt © Michael Probst / AP / picturedesk.com

Bild oben: Ante Rebic und die Frankfurter Eintracht wollen mit einem Sieg in die Bundesliga-Rückrunde starten und den SC Freiburg damit noch tiefer in den Abstiegssumpf drücken. Der Einsatz des Kroaten ist allerdings fraglich. (© Michael Probst / AP / picturedesk.com)

 
Rettende Abhilfe könnte dem Sport-Club fortan jedoch sich die aufhellende Personalsituation versprechen; dank der in das Team zurückkehrenden Gulde und Kempf bekommen es die zuletzt allein auf weiter Flur befindlichen Innenverteidiger Söyüncü und Koch wieder mit Konkurrenz zu tun.

Angesichts der nach wie vor fehlenden Niedermeier und Lienhart ist die Abwehr von paradiesischen Zuständen zwar auch weiterhin ein gutes Stück entfernt; SC-Coach Streich darf sich dennoch glücklich schätzen, dass sich die Startaufstellung zum Rückrundenauftakt nicht mehr von ganz allein ergibt.

Über ein sich leerendes Lazarett können sich derzeit aber auch die gastgebenden Hessen freuen; mit Fabian und Mascarell fiebern aktuell gleich zwei wichtige Schlüsselspieler ihrer stark verspäteten Saison-Premiere entgegen.

 

Springt die Eintracht ins oberste Tabellendrittel?

Während der mexikanische Spielmacher wahrscheinlich aber noch etwas Zeit benötigt, empfiehlt sich dessen spanischer Leidensgenosse schon am Samstag als realistische Option – immerhin mischt Omar Mascarell mittlerweile bereits seit über einem Monat wieder beim Mannschaftstraining mit.

 

“Wir freuen uns, dass es wieder losgeht. Und wir haben auch keine Angst vor einem Einbruch. So etwas wie im vergangenen Jahr wird es dieses Mal nicht geben.”

– Kevin Prince Boateng ist zuversichtlich, dass sich die Kräfte der Eintracht dieses Mal auch für die zweite Saisonhälfte als ausreichend erweisen.

 

Nach einer bereits die Erwartungen übertreffenden Hinrunde kann sich die Eintracht somit nunmehr einen weiteren Qualitätszuwachs versprechen – weshalb Kevin Prince Boateng seine Farben auf der Vereins-Homepage bestens für das neue Jahr gerüstet sieht:

“Wir sind richtig gut aufgestellt. Das Trainingslager war positiv und die Stimmung ist großartig. In Marco Fabián und Omar Mascarell haben wir zudem zwei wichtige Spieler wieder hinzugewonnen, die unserem Spiel eine neue Qualität verleihen.”

 


 

Als ein vielversprechendes Omen wird von dem gebürtigen Berliner nicht zuletzt die gelungene Vorbereitung angesehen; der souveräne 3:1-Erfolg gegen Erzgebirge Aue hat nun auch vor dem ersten Match der zweiten Saisonhälfte die Lust auf einen weiteren Favoritensieg geweckt:

“Wir gehen gegen Freiburg voll auf Sieg, wir wollen das Spiel gewinnen. Die Partie ist wichtig, denn wir wollen in der Rückrunde sofort da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Für uns zählen am Samstag nur die drei Punkte.”

Ähnliche Fußballnews