|  |  |  | 

Fußball News vom: 06.09.2017 - 10:01

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Eintracht Frankfurt Gladbach

Bundesliga 2017/18: Gladbach – E. Frankfurt Tipp & Wettquoten

Die Gladbacher Fohlen und Eintracht Frankfurt haben an den ersten beiden Spieltagen jeweils ansehnlichen Fußball geboten. Mit dem, was dabei herumgekommen ist, kann vor dem direkten Duell am Samstag jedoch nur einer der beiden Bundesligisten zufrieden sein.

Bundesliga 2017/18: Gladbach – E. Frankfurt Tipp & Wettquoten
Neuzugang Denis Zakaria dürfte der Borussia noch viel Freude bereiten. - ©Federico Gambarini/dpa/

In der Länderspielpause galt es sowohl in Gladbach als auch in Frankfurt Enttäuschungen zu verdauen.

Grund dafür war der Verlauf des 2. Spieltages, an dem beide Klubs einen Dreier vor der Nase hatten, sich schlussendlich aber mit weniger zufrieden geben mussten.

Was war passiert?

Während die Fohlen beim 2:2 in Augsburg einen frühen Rückstand zwischenzeitlich in eine Führung verwandelten, dann allerdings einer völlig verschlafenen zweiten Hälfte zum Opfer fielen, scheiterte die SGE zu Hause gegen Wolfsburg (0:1) erneut an ihrer Abschlusschwäche.

 
 
 

Gladbach dennoch im Soll

In Bezug auf die Borussen dürfte sich der jüngste Rückschlag allerdings nicht als sonderlich problematisch erweisen. Immerhin steht in der Bundesliga nach zwei Spieltagen eine ordentliche Ausbeute von vier Punkten zu Buche.

Hinzu kommt das Erreichen der 2. Hauptrunde im DFB-Pokal nach einem 2:1-Auftakterfolg über Drittligist Rot-Weiß Erfurt.

 


Der fussballportal.de Tipp: Gladbach gegen Frankfurt endet remis

Wetten zu Gladbach – Eintracht Frankfurt bei Tipico


 

Weiteren Grund zum Optimimismus gibt die rasche Akklimatisierung der meisten Neuzugänge – von denen an den ersten beiden Spieltagen insbesondere der Schweizer Jung-Nationalspieler Denis Zakaria (20) zu überzeugen wusste.

 

Denis Zakaria - 20170820_PD3229 (RM) - Federico Gambarini / dpa / picturedesk.com

Bild oben: Schweiz-Import Denis Zakaria brauchte in Mönchengladbach keine lange Anlaufzeit. (©Federico Gambarini/dpa/picturedesk.com)


 

Nachdem der für 12 Millionen Euro vom eidgenössischen Vizemeister YB Bern gekommene Youngster bereits am Auftakt-Derbysieg gegen den 1. FC Köln maßgeblich beteiligt war, knüpfte er unlängst in der Fuggerstadt nahtlos an seine starke Premierenvorstellung an.

Besser noch: Er feierte mit dem wichtigen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 sogar seine ganz persönliche Torpremiere im deutschen Oberhaus.

 

Drei Weg Wette Sieg B. Mönchengladbach Unentschieden Sieg E. Frankfurt Anbieter
Tipico Fussball Wetten 1,85 3,60 4,30 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 1,85 3,60 4,00 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 1,85 3,50 4,30 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 1,90 3,60 4,20 Bet3000
Betway Fussball Wetten 1,91 3,50 4,20 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 1,90 3,55 4,15 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 1,90 3,50 4,33 Betfair

 

Nicht von ungefähr hatte Trainer Dieter Hecking dhaer nach Spielende viel Lob für seinen Youngster übrig: “Denis ist angekommen in der Bundesliga. Sein Tor in Augsburg mit diesen riesigen Schritten ist herausragend gewesen.”

Aber, schränkt der erfahrene Coach ein: “Er hat sich wieder eine Gelbe Karte abgeholt, da muss er aufpassen. Das ist ihm nun zum zweiten Mal passiert. Gerade in der Kampfzone, im zentralen Mittelfeldbereich, sollte man ohne Gelbe Karte auskommen.”

Darauf angesprochen zeigte sich Zakaria nach dem Schlusspfiff einsichtig – und gelobte Besserung: “Ich weiß, dass ich diese dummen Fouls abstellen muss. Ich muss noch einiges lernen und mich verbessern. Das ist ja auch einer der Gründe, warum ich nach Gladbach gewechselt bin.”

 

Hecking fordert mehr Eigeninitiative – Traoré verletzt

Der Ärger über die gemachten Fehler war nach dem Remis beim FCA aber bei allen Borussen groß.

“Wir sind richtig enttäuscht. Wir spielen eine gute erste Halbzeit und kommen dann gar nicht mehr in den Rhythmus. Wir waren zeitweise schlapp, haben nicht mehr zu unserem Spiel gefunden”, monierte etwa Oscar Wendt.

Ein Manko, das auch Hecking seiner Mannschaft ankreidet. Diese habe nach der Führung zu wenig getan, um mit schnellen Gegenangriffen “um für Entlastung zu sorgen”, moniert der 52-Jährige. Genau daran gelte es nun im Training zu arbeiten.

 


 

Dabei muss der Gladbacher Trainer nun jedoch ausgerechnet auf einen seiner besten Konterspieler verzichten. Namentlich auf Flügelflitzer Ibrahima Traoré, der seit der Vorbereitung auf das Augsburg-Spiel an einem Muskelbündelriss im Oberschenkel leidet.

Der Guineer wird den Fohlen damit auf unbestimmte Zeit fehlen. Angesichts dessen, dass Traoré sowohl beim Pokalsieg in Erfurt als auch beim Auftaktdreier gegen Köln zu den Aktivposten zählte, ist sein Verlust eine echte Hiobsbotschaft.

 

Frankfurt hadert mit der Chancenverwertung

Nichtsdestotrotz kann sich der Gastgeber zumindest darüber freuen, einen ordentlichen Saisonstart hingelegt zu haben. Ganz anders die Frankfurter Gäste, die nach zwei Spieltagen erst ein mickriges Pünktchen auf dem Konto haben.

Dabei präsentierte sich die neuformierte Eintracht sowohl beim Ligastart in Freiburg (0:0) als auch bei der jüngsten Heimpleite gegen die “Wölfe” in blendender Verfassung und erspielte sich aus einer sicher stehenden Defensive heraus viele Chancen.

Allein: Das Runde wollte dabei partout nicht ins Eckige…

 

Video: Ante Rebic, der der SGE-Offensive im Vorjahr wichtige Impulse verlieh, unterschrieb kurz vor Transferschluss einen neuen Leihvertrag. Kann der dem Frankfurter Angriffsspiel auch in der neuen Spielzeit auf die Sprünge helfen? (Quelle: YouTube/Eintracht Frankfurt)


 

“Wir wissen, dass wir beim Torabschluss Defizite haben, es liegt an uns, das abzustellen. Schon im Training müssen wir mit der nötigen Konzentration zu Werke gehen”, fordert Kapitän David Abraham daher unmissverständlich ein.

Hierfür seien nach Meinung des Abwehrchefs jedoch nicht nur die Offensivkräfte, sondern alle Mannschaftsteile gefragt. Auch oder gerade deshalb, weil sich der Frankfurter Kader aktuell einen tiefgreifenden Umbruch durchlaufe.

 

Gladbach als gutes Omen

Trainer Niko Kovac ist nun gefordert, diesen Neuanfang möglichst rasch voranzutrieben. Denn: Am Ende helfen der SGE keine guten Ansätze, sondern einzig und allein Punkte. Rückblickend auf den wenig ertragreichen Auftakt müssen am Niederrhein daher deren drei das Ziel sein.

 


 

Eine Vorgabe, die rückblickend auf die drei Auseinandersetzungen in der vergangenen Saison durchaus erfüllbar scheint. Auch, wenn es am Ende jeweils nur zu Nullnummern reichte, blieb die SGE in der abgelaufenen Spielzeit gegen Gladbach nämlich gleich zwei Mal ohne Gegentreffer.

Hinzu kommt der denkwürdige Auswärtssieg im jüngsten DFB-Pokal Halbfinale, das die Eintracht im Borussia Park nach einem veritablen Elferkrimi mit 7:6 für sich entscheiden konnte. Alles in allem also gute Voraussetzungen, um nun endlich den ersten Saisonsieg zu landen.

Daran ändert auch jene Tatsache nichts, dass die Wettanbieter den Gladbacher Gastgeber am Samstag eindeutig in der Favoritenrolle sehen.

 

Ähnliche Fußballnews