|  |  |  | 

Fußball News vom: 26.10.2017 - 08:00

bet365_banner_468x60_new

1. FC Köln Bayer Leverkusen Bundesliga Wetten

Bundesliga aktuell: Leverkusen – 1. FC Köln Tipp & Wettquoten

Mit einem Derbysieg in Leverkusen will sich Köln in der Bundesliga aus der Krise schießen. Die Werkself befindet sich momentan aber im Aufwind und geht daher klar favorisiert in die Partie.

Bundesliga aktuell: Leverkusen – 1. FC Köln Tipp & Wettquoten
Gelingt im Derby die Trendwende? (© Elmar Kremser / dpa Picture Alliance)

Unmittelbar vor dem Cup-Spiel in Berlin (Anstoß nach Redaktionsschluss, Anm.) und dem Derby-Duell mit Bayer Leverkusen herrscht in Köln jede Menge Unruhe.

Das aber nicht nur aufgrund der sportlichen Misere, sondern auch wegen des überraschenden Abganges von Manager Jörg Schmadtke.

Über die genauen Umstände kann momentan nur gemutmaßt werden – und genau das tut die Medienwelt derzeit.

So war in der Bild-Zeitung etwa davon die Rede, dass Schmadtke einen Rauswurf von Langzeit-Coach Peter Stöger vorbereitet hatte, dieses Vorhaben bei der Vereinsführung aber auf wenig Gegenliebe gestoßen war, woraufhin der 53-Jährige Reißaus nahm.

Fakt ist jedenfalls, dass sich Schmadtke vorwerfen lassen muss, mit seinen Transferentscheidungen im Sommer mehrere Fehlgriffe gelandet zu haben. Denn weder Modeste-Ersatz Jhon Cordoba noch die anderen Neulinge stellen bislang eine echte Verstärkung dar.

 


Der fussballportal.de Tipp: Leverkusen gewinnt gegen Köln

Wetten zu Bayer Leverkusen – 1. FC Köln bei Betway


 

Köln-Lage immer prekärer

Stöger ist aber nach wie vor davon überzeugt, auch mit dem aktuellen Kader die Trendwende herbeiführen zu können.

„Wenn ich sehe, was diese Mannschaft abliefert, das ist ein Zeichen, dass wir gerne zusammenarbeiten. Es heißt: Weitermachen, weitermachen. Die Jungs sind total willig und giftig, das zu korrigieren, was wir in der Anfangsphase der Meisterschaft nicht gut gelöst haben“, meinte der Wiener, der trotz der angespannten sportlichen Lage nichts von einem Rücktritt wissen möchte.

„Ich kann und werde auch nie den Platz räumen, wenn ich nicht weiß, dass es eine zweite und ideale Lösung für diesen Klub gibt. Alles andere wäre schwachsinnig und egoistisch“, sagte Stöger.

 

Drei Weg WetteSieg LeverkusenUnentschiedenSieg KölnAnbieter
Tipico Fussball Wetten1,325,209,00Tipico
Bet365 Fussball Wetten1,285,5010,0Bet365
Interwetten Fussball Wetten1,404,807,50Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten1,326,0010,0Bet3000
Betway Fussball Wetten1,306,008,50Betway
Sunmaker Fussball Wetten1,275,759,75Sunmaker
Betfair Fussball Wetten1,286,0010,5Betfair

Quoten Stand vom 23.10.2017, 13:03 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen ständigen Anpassungen und können laufend geändert werden.
 

Die nackten Zahlen sind allerdings äußerst alarmierend. Gerade mal zwei Punkte ergatterten die Domstädter in ihren bisherigen neun Ligaspielen.

Damit werden sie nur noch vom 1. FC Saarbrücken unterboten, der in der Saison 1963/64 nach neun Spieltagen nur einen Zähler aufwies.

Der Rückstand auf das sichere Ufer ist inzwischen auf bedrohliche sechs Punkte angewachsen und geht es nach der Statistik, ist der Klassenerhalt für Köln ohnedies kaum noch zu bewerkstelligen.

 

Peter Stöger credits:  Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Peter Stöger steht mit Köln im Derby unter Zugzwang. (Bild: Elmar Kremser / dpa Picture Alliance / picturedesk.com )


 

Der Grund: Vor dieser Spielzeit gab es in der Bundesliga-Geschichte fünf Teams, die zu diesem Saison-Zeitpunkt ebenfalls weniger als drei Punkte auf dem Konto hatten – gerettet hat sich am Ende aber nur eines: der HSV.

Im Umkehrschluss kann sich das aber wiederum auch durchaus als Mutmacher erweisen, hat der Hamburger SV doch somit bewiesen, dass eine Rettung sehr wohl noch möglich ist.

 

Leverkusen “voller Selbstbewusstsein”

Vielleicht gibt ein Sieg im Derby ja nun auch den Anstoß zur langersehnten Trendwende. Denkbar wäre es, nachdem Köln aus seinen vergangenen beiden Gastspielen in der Bay Arena stolze vier Punkte mitgenommen hatte.

 

Bundesliga Fakten

 

Allerdings hat sich seither einiges verändert. Während Köln nämlich in der schlimmsten Krise seit dem Wiederaufstieg steckt, erleben die Leverkusener momentan einen Höhenflug.

Seit fünf Pflichtspielen hat die Werkself nicht mehr verloren. Zuletzt wurden je ein Kantersieg in der Bundesliga (5:1 in Gladbach) und im DFB-Pokal (4:1 gegen Union Berlin) bejubelt.

Eine Entwicklung, die Leverkusens Julian Brandt vor allem darauf zurückführt, dass in puncto Chancenverwertung endlich „der Knoten geplatzt“ sei.

„Wenn wir unsere Leistung abrufen, dann können wir auch solche Ergebnisse erzielen”, fuhr Brandt fort und richtete eine Kampfansage in Richtung Köln: „Wir stecken jetzt voller Selbstbewusstsein.“

 

Bundesliga Leverkusen gegen Köln Direktbilanz

 

“Wenn Köln am Boden liegt, müssen wir einfach weiter drauftreten”

Überhaupt scheint der 21-Jährige mit seinen Konkurrenten nur wenig Mitleid zu verspühren. „Es klingt hart: Aber wenn Köln am Boden liegt, müssen wir einfach weiter drauftreten“, so Brandt. „Das sage ich, ohne den Respekt vor dem FC zu verlieren.“

Ob man das in Köln auch so sieht, bleibt fraglich. Zeit, um sich darüber zu entrüsten, gibt es aber ohnehin nicht. Viel wichtiger ist es, im Derby ein akzeptables Ergebnis zu erzielen – am besten natürlich einen Sieg. Doch das dürfte wohl leichter gesagt als getan sein:

→ Zum einen, weil die Werkself daheim seit fünf Bundesligaspielen ungeschlagen ist.

→ Zum anderen, weil die Kölner von ihren letzten 12 Aufwärtsfahren nicht einmal siegreich zurückgekehrt waren.
 

Ähnliche Fußballnews