|  |  |  | 

Fußball News vom: 03.11.2017 - 13:23

bet365_banner_468x60_new

Bayer Leverkusen Bundesliga Wetten FC Augsburg

11. Spieltag: Augsburg – Leverkusen Tipp & Wettquoten

Bayer Leverkusen hat die letzten drei Pflichtspiele allesamt gewonnen – und nun geht es auch noch zum Lieblings-Gegner FC Augsburg. Die Werkself hat noch nie gegen den FCA verloren und auch vier der bisherigen sechs Gastspiele in Augsburg für sich entschieden.

11. Spieltag: Augsburg – Leverkusen Tipp & Wettquoten
Drei Siege in Folge - es läuft momentan bei Wendell und Bayer Leverkusen. (© Anke Waelischmiller / dpa / picturedesk.com)

Vier Siege, drei Unentschieden, drei Niederlagen. Die Bilanz aus den bisherigen zehn Spieltagen ist beim FC Augsburg und Bayer Leverkusen komplett gleich. Somit halten beide bei 15 Punkten.

In der Tabelle sind die beiden Klubs nur durch die Tordifferenz getrennt – Leverkusen hält bei plus sieben, Augsburg bei plus 5.

Am 11. Spieltag treffen die beiden Tabellen-Nachbarn (Leverkusen ist Achter, Augsburg Neunter) am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) aufeinander und für beide geht es darum, den Anschluss nach oben zu halten.

Der Verlierer dieser Begegnung könnte bis auf Rang 12 abrutschen, der Sieger würde im Idealfall sogar auf Tabellenplatz vier springen.

 


Der fussballportal.de Tipp: Augsburg gegen Leverkusen endet remis

Wetten zu FC Augsburg – Bayer Leverkusen bei Betway


 

Leverkusen reist mit viel Selbstvertrauen zum Lieblings-Gegner

Besonders bei Bayer Leverkusen herrscht Euphorie pur. Seit fünf Liga-Spielen ist die Werkself nun unbesiegt, davon wurden drei gewonnen. Zuletzt mit 2:1 zu Hause gegen den 1. FC Köln.

Der Derby-Sieg über den kriselnden „Effzeh“ – es war zugleich der dritte Pflichtspielsieg innerhalb von sieben Tagen – nährt in Leverkusen die Hoffnung, das notorische Auf und Ab der letzten Monate endlich beendet zu haben.

„Die drei Siege sind Gold wert für uns. Wir sind im Pokal weiter und in der Liga wieder absolut dabei”, strahlte Leverkusens Stürmer Kevin Volland nach dem Heimsieg über die Kölner, bei dem abermals ein Rückstand korrigiert wurde.

 

Drei Weg Wette Sieg Augsburg Unentschieden Sieg Leverkusen Anbieter
Tipico Fussball Wetten 3,50 3,50 2,05 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 3,50 3,60 2,05 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 3,30 3,35 2,20 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 3,40 3,80 2,10 Bet3000
Betway Fussball Wetten 3,50 3,75 2,00 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 3,30 3,70 2,10 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 3,50 3,75 2,05 Betfair

Quoten Stand vom 3.11.2017, 11:30 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.

 

Wie schon eine Woche davor beim 5:1-Triumph bei Borussia Mönchengladbach lag Bayer 04 zur Pause wieder mit 0:1 zurück. Auch diesmal wurde das Spiel noch erfolgreich gedreht, wenn auch nicht ganz so deutlich wie gegen die „Fohlen“.

Mit dieser Erfolgsserie kletterte Leverkusen auch in der Tabelle nach oben. Nach einem äußerst holprigen Saisonstart fand sich die Werkself plötzlich im Tabellenkeller wieder. Mittlerweile rangiert Leverkusen aber in der oberen Tabellenhälfte und die Europapokal-Plätze sind ganz nah.

Sogar die Ränge für die Champions League sind mit nur drei Zählern Rückstand entfernt und auf eine Platzierung für die Europa League fehlen nur zwei Punkte.

 

20171024_PD10625 (RM) Wendell Leverkusen Anke Waelischmiller / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Foto: Wendell und Bayer Leverkusen schwimmen momentan auf der Erfolgswelle. Die letzten drei Pflichtspiele – zwei in der Bundesliga, eines in der 2. Runde im DFB-Pokal – wurde allesamt gewonnen. (Credit: Anke Waelischmiller / dpa / picturedesk.com)


 

Warum es für die Bayer-Truppe plötzlich läuft, ist leicht erklärt. Volland: „Man sieht, dass wir alle füreinander spielen.“ Und das auch bei Rückständen, wie sich in den Spielen gegen Schalke, Gladbach und zuletzt Köln zeigte.

 
Das zeigt sich auch in der Torschützenliste der Bundesliga: 12 verschiedene Torschützen (für 22 Liga-Tore) hat Leverkusen nach 10 Spieltagen – so eine starke Bilanz hatte zuletzt Schalke 2012/13. Auf Platz 2 folgt der FC Bayern mit elf unterschiedlichen Torschützen für 24 Treffer.
 

Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich freut sich über die Variabilität seiner jungen Mannschaft: „Viele Schützen sind gut und machen uns unberechenbarer. Jeder ist bei den Chancen gefordert. Daran arbeiten wir täglich.“

Das soll nun auch beim Gastspiel in Augsburg klappen, auch wenn Leverkusen in dieser Saison in der Fremde bislang nur recht wenig zustande brachte. Die ersten drei Auswärtsspiele wurden allesamt verloren, zuletzt gab es allerdings in Gladbach einen 5:1-Erfolg. Aber: In Augsburg hat Leverkusen noch nie verloren.

 

Augsburgs Trainer Baum trifft auf seinen ehemaligen Chef

Beim FC Augsburg ist man froh, die schlechte Phase mit vier sieglosen Liga-Spielen in Folge beendet zu haben. Mit einem 3:0 bei Werder Bremen wurde die Negativ-Serie beendet.

Kurioses Detail am Rande: Zum fünften Mal seitdem der FCA in der Bundesliga spielt, gab es nach einer Niederlage gegen Augsburg einen Trainerwechsel – drei Mal beim VfB Stuttgart, ein Mal beim FC Ingolstadt und nun beim SV Werder.

Bei den Fuggerstädtern konnte man auf das Schicksal Werder-Coach Alexander Nouri am vergangenen Spieltag allerdings keine Rücksicht nehmen – nach vier sieglosen Liga-Spielen mit zwei Niederlagen war der FCA zum Punkten gezwungen.

 


Video: Augsburg-Coach Manuel Baum und Defensivspieler Daniel Opare vor dem Heimspiel gegen Leverkusen. (Quelle: YouTube/FC Augsburg)

 

Mit dem Sieg an der Weser können die Augsburger den Blick in der Tabelle wieder nach oben richten. Dennoch bleibt das Saisonziel unverändert: Der Klassenerhalt.

Dafür zählt jeder Punkt und deshalb soll auch am Samstag gegen Leverkusen zumindest einer dazu kommen. Für FCA-Coach Manuel Baum wird das Duell mit den Rheinländern allerdings auf gewisse Art auch ein emotionales – schließlich trifft er auf seinen Trainer-Kollegen Heiko Herrlich.

 


 

Im Sommer 2011 wurde Baum von Herrlich, damals gerade frisch im Amt bei der SpVgg Unterhaching, als Co-Trainer ins Team geholt. Für Baum, damals Trainer in Starnberg, war es der Start ins Profi-Geschäft. Nun kommt es erstmals zum Duell der beiden Freunde.

Baum weiß um die Qualität der Leverkusener Mannschaft – auch wegen Herrlich: „Sie gehören vom Spielerpotential her zu den fünf besten Mannschaften der Liga. Wir müssen mit einer hohen Intensität verteidigen.” Zudem sei der Defensiv-Gedanke für eine Topmannschaft sehr ausgeprägt: “Sie sind sehr aggressiv gegen den zweiten Ball.”

 
Dazu kommt: Für Augsburg hat es zu Hause gegen Leverkusen bislang noch kaum etwas zu feiern gegeben. Von den bisherigen sechs Heimspielen gegen die Werkself – alle in der Bundesliga – konnte keines gewonnen werden. Vier gingen verloren. Lediglich zwei Remis (2015: 2:2, 2016: 3:3) stehen zu Buche.
 

Ob es diesmal zum ersten Heimsieg gegen Bayer 04 kommen wird? Ein verletzungsbedingter Ausfall von Torjäger Alfred Finnbogason (sein Antreten entscheidet sich wohl erst kurzfristig) könnte dieses Unterfangen noch einmal deutlich erschweren.

 

Augsburg hat noch nie gegen Leverkusen gewonnen

Auch die Wettanbieter sind davon nicht gerade überzeugt. Der FC Augsburg gilt bei den Online-Bookies sogar nur als Außenseiter. Leverkusen geht somit als Favorit in diese Begegnung.

 
Vier der bisherigen sechs Gastspiele in Augsburg hat Leverkusen nämlich gewonnen – und alle vier recht deutlich. Neben einem 4:1 (beim ersten Bundesliga-Duell im September 2011) gab es noch drei 3:1-Erfolge, wie beispielsweise auch in der vergangenen Saison.
 

Leverkusen ist überhaupt eine Art Angstgegner für die Augsburger – denn der FCA hat nicht eines der bisherigen zwölf Bundesliga-Duelle gegen Bayer für sich entscheiden können. Baum ist dennoch zuversichtlich: „Aber wir haben schon gezeigt, dass wir gegen jeden bestehen und etwas holen können.”

Zudem haben die Augsburger auch die letzten beiden Liga-Heimspiele verloren – jeweils 1:2 gegen Dortmund und zuletzt gegen Hannover.

Ähnliche Fußballnews