|  |  |  | 

Fußball News vom: 08.09.2017 - 10:14

bet365_banner_468x60_new

1. FC Köln Bundesliga Wetten FC Augsburg

3. Spieltag: FC Augsburg – 1. FC Köln Tipp & Wettquoten

Das Motto beim 1. FC Köln: Nach dem Fehlstart folgt der Neustart. Damit dieser gelingt sollte am Samstag (15:30 Uhr) beim FC Augsburg allerdings gewonnen werden. Allerdings ist dies dem “Effzeh” auf Bundesliga-Ebene noch nie gelungen.

3. Spieltag: FC Augsburg – 1. FC Köln Tipp & Wettquoten
Jubelt Augsburgs Alfred Finnbogason auch gegen Köln? (© Frank Hoermann / dpa / picturedesk.com )

Den Start in die neue Saison der Bundesliga hatte man sich beim 1. FC Köln ganz anders vorgestellt. Die Domstädter befinden sich nach den ersten beiden Spieltagen nicht wie erwartet in der oberen Tabellenhälfte, sondern fast ganz unten.

Nur auf Platz 17 rangieren die „Geißböcke“, die den Auftakt mit einem 0:1 im Rhein-Derby gegen Gladbach und einem Heim-1:3 gegen den HSV gründlich verpatzt haben. Erstmal in der Ära von Trainer Peter Stöger ging ein Saison-Start daneben.

Nun sind die Kölner gefordert, sich schnell aus dieser unbefriedigenden Situation zu befreien – am besten schon 3. Spieltag beim FC Augsburg (Samstag, 15:30 Uhr).

Auf dem Papier erscheint das Gastspiel bei den Fuggerstädtern eine durchaus dankbare Aufgabe zu sein, um wieder zu einem Erfolgserlebnis zu kommen.

 


Der fussballportal.de Tipp: Augsburg gegen Köln endet remis

Wetten zu FC Augsburg – 1. FC Köln bei Betfair


 

Kölns schwere Phase – keine Tore und auswärtsschwach

Doch beim 1. FC Köln ist derzeit gar nichts leicht oder einfach. Der Fehl-Start nagt an den Verantwortlichen – sowohl am Trainer als auch an den Spielern.

FC-Kapitän Mathias Lehmann sagt: „Wir haben zum ersten Mal die Situation, dass wir den Auftakt verpatzt haben. Man merkt, dass eine gewisse Unzufriedenheit da ist. Das ist neu. Die Stimmung könnte jedenfalls besser sein.“

 

Drei Weg Wette Sieg Augsburg Unentschieden Sieg 1. FC Köln Anbieter
Tipico Fussball Wetten 2,45 3,30 2,85 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 2,40 3,25 2,90 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 2,50 3,20 2,95 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 2,50 3,30 3,10 Bet3000
Betway Fussball Wetten 2,40 3,30 3,00 Betway
Sunmaker Fussball Wetten 2,40 3,20 3,00 Sunmaker
Betfair Fussball Wetten 2,40 3,30 3,00 Betfair

 

Der Grund für das Stimmungstief ist leicht gefunden – die 1:3-Heimpleite am vergangenen Spieltag gegen den Hamburger SV.

Dabei waren die Hanseaten nicht wirklich besser, sondern die Kölner machten zu viele Fehler. Torhüter Timo Horn ist noch immer sauer: „Ich kann es eigentlich kaum fassen. Hamburg schießt in der ersten Halbzeit zweimal aufs Tor, macht zwei Tore nach Standards, weil wir bei den zweiten Bällen nicht gut stehen.”

Da es zum Auftakt im Derby gegen Gladbach eine 0:1-Niederlage setzte, steht der „Effzeh“ nun mit null Punkten da. Horn: „Vielleicht haben auch die letzten fünf Prozent gefehlt.”

Das Problem der fehlenden Einstellung machte sich auch Testspiel während der Länderspielpause gegen den TV Herkenrath bemerkbar. Gegen den Fünftligisten ließen sich die Kölner streckenweise vorführen und lagen zur Pause gar 1:2 zurück. Am Ende hieß es zwar 7:2, doch Stöger war enttäuscht: „Das ist überhaupt noch nie vorgekommen. Ein kollektiv schwacher Tag.“

 


Video: Große Enttäuschung beim 1. FC Köln nach der 1:3-Heimpleite gegen den HSV am vergangenen Spieltag. (Quelle: YouTube/1. FC Köln)

 

Eine weitere “Baustelle” der Domstädter: Die offensiven Außenbahnen. Marcel Risse ist nach der langen Verletzungspause noch nicht bei 100 Prozent, Leo Bittencourt sucht seine Form und Christian Clemens hat zu große Schwankungen in seinen Leistungen.

Zudem fehlt vorne ein Knipser. Anthony Modeste, der in der Vorsaison 25 Treffer erzielte (Köln kam insgesamt auf 51!), kann offensichtlich von Jhon Cordoba nicht adäquat ersetzt werden. Der Neuzugang aus Mainz hält nach zwei Spielen bei null Toren.

 
Allerdings läuft es beim „Effzeh“ in der Fremde nicht wirklich nach Wunsch. Saisonübergreifend haben die Domstädter von den letzten acht Auswärtspartien keine gewonnen (drei Remis, fünf Niederlagen)! Der letzte Kölner Sieg in der Fremde datiert aus dem Jänner 2017 (6:1 in Darmstadt).
 

Dabei brauchen die Kölner genau jetzt Tore und Punkte. Eine Niederlage in Augsburg und die Kölner hängen erstmal im Tabellenkeller fest.

 

Augsburger Sorgen wegen Rasen und Kadergröße

Dagegen bietet sich für den FC Augsburg die große Chance sich etwas von der Abstiegsregion abzusetzen. Der Start in die neue Bundesliga-Saison verlief für die Fuggerstädter zumindest einigermaßen zufriedenstellend.

Zwar ging der Auftakt beim HSV mit 0:1 daneben, obwohl der FCA über weite Strecken die bessere und aktivere Mannschaft war, aber am 2. Spieltag holten sie zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach ein 2:2.

Dabei gingen die Augsburger schon nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung, doch die Gladbacher konnten das Spiel drehen und dem FCA gelang erst kurz vor Schluss der Ausgleich. Mit diesem wurde ein Null-Punkte-Start vermieden.

 

20170826_PD7634 (RM) Alfred Finnbogason Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Foto: Gegen Borussia Mönchengladbach erzielte Alfred Finnbogason kurz nach dem Anpfiff das 1:0 für den FC Augsburg. Gegen den 1. FC Köln am Samstag will der Isländer wieder treffen. (Credit: Frank Hoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com)


 

„Sehr wichtig für uns“, so FCA-Manager Stefan Reuter, der sich derzeit weniger über seine Mannschaft ärgern muss als über den grünen Rasen in der WWK-Arena. Denn das Grün im Augsburger Stadion ist von einem Pilz befallen, der verhindert, dass der Rasen wächst. Daher gab es schon beim ersten Saison-Heimspiel gegen Gladbach viele braune Stellen.

 
Eine weitere Problemzone könnte für den FC Augsburg im Laufe der Saison entstehen. Der 33-Mann-Kader könnte sich als zu groß erweisen. Zwar beteuert Reuter immer wieder wie „wichtig der Konkurrenzdruck“ und „leistungsfördernd“ dieser sei, aber pro Spieltag müssen 15 Spieler – wenn alle einsatzfähig sind – auf die Tribüne oder in die U23.
 

So kann schnell Unzufriedenheit entstehen, womit Trainer Manuel Baum nun auch als Psychologe gefragt sein wird. Reuter winkt ab: „Wir haben in den letzten Jahren immer von einem großen Kader profitiert. Das Trainerteam hat im Trainingslager bereits gezeigt, dass es mit vielen Spielern auf dem Platz sehr gut umgehen kann.“

Die Länderspielpause wurde nicht für Testspiele genützt, sondern für Laktat-Tests. „Das war ein Re-Test, um die Ergebnisse aus der Vorbereitung zu überprüfen. Wir wollen jeden Spieler besser machen. Und tatsächlich hat sich unser Niveau noch einmal deutlich verbessert“, erklärt Baum.

 

Augsburg hat noch nie ein Bundesliga-Heimspiel gegen Köln verloren

Ob sich das auch am Samstag auf das Ergebnis auswirken wird? Zumindest die bisherige Bilanz gegen die Kölner spricht recht eindeutig für die Augsburger.

 
Der FC Augsburg hat in der Bundesliga noch nie ein Heimspiel gegen den 1. FC Köln verloren. Von den bisherigen vier Duellen im Oberhaus endeten zwei mit einem Unentschieden (beide 0:0) und zwei mit einem Sieg des FCA – wie beispielsweise in der vergangenen Saison mit einem 2:1.
 

Der letzte Erfolg in Augsburg gelang dem „Effzeh“ noch zu einer Zeit als beide Klubs in der 2. Bundesliga spielten – in der Saison 2007/08. Damals siegten die Kölner bei den Fuggerstädtern mit 3:1.

Die Wettanbieter zweifeln daran, dass sich dieser Erfolg am Samstag wiederholt und die Negativ-Serie der Domstädter in Augsburg ein Ende findet. Für die Buchmacher geht der FCA als leichter Favorit in diese Begegnung.

Ähnliche Fußballnews