|  |  |  | 

Fußball News vom: 11.02.2017 - 09:29

bet365_banner_468x60_new

1899 Hoffenheim Bundesliga Wetten VfL Wolfsburg

20. Spieltag: VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim Tipp & Wettquoten

Der VfL Wolfsburg ist so schlecht wie noch nie in seiner Bundesliga-Historie. Die Abstiegsplätze sind gefährlich nahe und jetzt kommt auch die auswärtsstarke Überraschungsmannschaft TSG Hoffenheim. Die Hoffnung der “Wölfe”: Die Statistik gegen die 1899er.

20. Spieltag: VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim Tipp & Wettquoten
Seit einem Jahr ist Julian Nagelsmann Chefcoach bei der TSG Hoffenheim. - (© Uwe Anspach / dpa / picturedesk.com)

Mit großen Ambitionen kam der VfL Wolfsburg aus der Winterpause. Zahlreiche und millionenschwere Neuzugänge sollten dabei helfen, dass der ins Stottern geratene Motor der VW-Truppe wieder auf Touren kommt.

Der Auftakt in den zweiten Saison-Abschnitt mit einem Last-Minute-Heimsieg über den Hamburger SV befeuerte die Erwartungen. Doch zwei Spiele später ist das neu entfachte Feuer der Hoffnung fast schon wieder erloschen.

Statt den anvisierten Weg Richtung Tabellen-Mittelfeld zu nehmen, läuft der Klub aus der Auto-Stadt eher Gefahr die Ausfahrt Richtung zweite Liga zu erwischen.

Nur noch drei Punkte trennen die „Wölfe“ vom drohenden Relegationsplatz bzw. vom ersten direkten Abstiegsplatz. Und nun wartet mit der TSG Hoffenheim auch noch eines der Überraschungsteams der Saison.

 


Der fussballportal.de Tipp: Hoffenheim gewinnt in Wolfsburg

Wetten zu VfL Wolfsburg – TSG Hoffenheim bei Interwetten


 

Wolfsburg: So schlecht wie noch nie in der Bundesliga

Sollte sich der VfL gegen die TSG genauso präsentieren wie in den letzten beiden Liga-Spielen, dann setzt es höchstwahrscheinlich die 11. Niederlage nach 20 Spieltagen.

Bislang schlich das Wolfsrudel schon zehn Mal als Verlierer vom Platz – zuletzt beim 1. FC Köln. Dort verloren sie am vergangenen Spieltag mit 0:1. Zwar durch einen Elfmeter in der Schlussphase, aber ein Punktgewinn wäre am Ende aufgrund der schwachen Vorstellung auch nicht wirklich verdient gewesen.

Schon jetzt ist Wolfsburg so schlecht wie noch nie. Nur 19 Punkte nach 19 Spieltagen gab es in der Bundesliga-Geschichte des VfL noch nie.

 

Drei Weg Wette Sieg WolfsburgUnentschiedenSieg HoffenheimAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,503,402,80Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,503,402,80Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,303,303,15Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,603,602,90Bet3000
Betway Fussball Wetten2,503,502,87Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,503,352,80Sunmaker
Bwin Fussball Wetten2,403,302,85Bwin

 

Hinten stand der VfL gegen den „Efffzeh“ zwar über die gesamte Spieldauer sicher, nach vorne ging aber nicht viel. In der ersten Halbzeit gab es weder Ideen noch Torchancen. Nur ganze drei Torschüsse standen nach den ersten 45 Minuten zu Buche.

VfL-Trainer Valerien Ismael war überraschenderweise mit der Leistung seiner Mannschaft dennoch zufrieden. Er sagte: „Das Team hat eine Reaktion gezeigt. Ich war mit der Spielweise absolut zufrieden. Das war viel besser als letzte Woche gegen Augsburg.“ Trotzdem gab es wieder eine Niederlage. Gegen Augsburg eine Woche davor ebenfalls – sogar nach einer 1:0-Führung.

Insgesamt hat Wolfsburg unter Ismael sieben der bisherigen zwölf Bundesliga-Spiele verloren. Dem stehen ein Remis und vier Siege gegenüber. Drei dieser vier Siege feierten die VfL-Kicker hintereinander, von Spieltag 15 bis 17.

 


Video: Auch für den VfL Wolfsburg stand der obligatorische “DFL Media Day” auf dem Programm. (Quelle: YouTube/VfL Wolfsburg)

 

Mit der 0:1-Niederlage im Achtelfinale des DFB-Pokal beim FC Bayern haben die Wolfsburger nun aber schon drei Pflichtspiele in Folge verloren.

Und so zahm und bisweilen mutlos wie sich die Wolfsburger in München präsentiert haben, mindert das nicht gerade die Sorgen im Abstiegskampf. Noch dazu wurden mit Yunus Malli und Mario Gomez zwei Leistungsträger geschont – um sich nicht vor dem wichtigen Spiel gegen Hoffenheim zu verletzen.

 
Gomez ist nämlich fast unverzichtbar für den VfL. Er erzielte nicht nur die beiden einzigen Wolfsburger Treffer in diesem Jahr, sondern er ist mit sechs Toren auch der beste Wolfsburger Torschütze dieser Saison. Da Wolfsburg erst bei 17 Treffern hält, geht davon etwa ein Drittel auf das Konto des Nationalstürmers.
 

Auf seine Tore hofft die VfL-Gemeinde auch am 20. Spieltag im Heimspiel gegen Hoffenheim. Doch das ist alles andere als eine leichte Aufgabe.

 

Nagelsmann: Tolle Jahres-Bilanz und “Goldhändchen”

1899 Hoffenheim sorgt nämlich weiter für Furore. Von der 1:2-Pleite in Leipzig, der ersten Saisonniederlage, haben sich die Kraichgauer nicht verunsichern lassen und kehrten am vergangenen Spieltag gleich wieder auf die Siegerstraße zurück.

Mit einem 4:0-Heimsieg fertigte die TSG den FSV Mainz 05 ab und darf weiterhin von einem Europapokal-Startplatz träumen – vielleicht geht sogar der Traum von der Champions League in Erfüllung..

Seit einem Jahr ist der Trainer-Shootingstar nun im Amt und er vollbrachte etwas Unglaubliches. Nachdem er die TSG in der Vorsaison vor dem Abstieg bewahrt hatte, formte er aus dem Fast-Absteiger einen Europapokal-Aspiranten.

 

20161216_PD10378 (RM) Julian Nagelsmann Uwe Anspach / dpa / picturedesk.com

Foto: Vor einem Jahr übernahm Julian Nagelsmann den Trainerposten bei der TSG Hoffenheim. Seit seinem Bundesliga-Debüt als Chefcoach absolvierte er 33 Liga-Partien – 27 davon hat er nicht verloren. (Credit: Uwe Anspach / dpa / picturedesk.com)
 

Sein Trainer-Debüt in der Bundesliga gab er in der Vorsaison am 21. Spieltag. Es war der 13. Februar und Hoffenheim holte bei Werder Bremen ein 1:1. Es sollte der Auftakt zu einer imposanten und kaum für möglich gehaltenen Erfolgsgeschichte sein.

Von den insgesamt 33 Bundesliga-Spielen als Hoffenheim-Coach hat Nagelsmann 15 gewonnen – sieben in der vergangenen Saison, acht in dieser. Und: Nur sechs Mal ging er als Verlierer vom Platz. In dieser Saison überhaupt erst ein Mal.

 
Das bedeutet im Umkehrschluss: Nagelsmann hat 27 seiner 33 Bundesliga-Spiele nicht verloren. Ein Top-Wert! Mit 57 Punkten liegt die TSG in der “Nagelsmann-Tabelle” auf Rang 3. Nur Bayern (81) und Dortmund (67) holten in diesem Zeitraum mehr Zähler als er mit seiner Hoffenheim-Truppe.
 

Auch weil er ein „Goldhändchen“ hat. Seit er Trainer in Hoffenheim ist, gab es bei der TSG insgesamt schon 14 „Joker-Tore“. Allein in dieser Saison gab es bereits 9 Tore durch Einwechselspieler für die 1899er – zuletzt drei beim 4:0 gegen Mainz.

Nagelsmann dazu: „Ich glaube schon, dass es ein großer Schlüssel ist, dass wir nicht immer nur in der 84. Minute wechseln. Wenn der Spieler spät reinkommt, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass er ein Tor macht. Ich habe den Anspruch an mich, die Einwechselspieler zu nutzen, dass das Spiel besser wird und nicht nur, um Zeit von der Uhr zu nehmen.“

Der Trainer-Jungspund sorgt aber auch noch für einen anderen Top-Wert. Mit 10 Unentschieden ist Hoffenheim der Remis-Spezialist in dieser Saison. In der Vorsaison gab es für die TSG nur zwei Punkteteilungen, jetzt schon fünf Mal so viele. Eine davon gab es im Hinrunden-Spiel gegen Wolfsburg. In der Auto-Stadt trennten sich die beiden Mannschaften torlos.

 

Hoffenheim ist auswärtsstark, aber seit 2013 erfolglos in Wolfsburg

In der Hinrunde ging der VfL, obwohl damals die Gastmannschaft, laut den Wettanbietern als Favorit in die Begegnung – und so auch am kommenden Sonntag. Die Online-Bookies gehen gemäß den Wettquoten von einem Heimsieg der „Wölfe“ aus.

Dabei hat der VfL in dieser Saison immer wieder Schwierigkeiten vor heimischer Kulisse.

 
Mit nur acht Punkten aus den bisherigen zehn Heimpartien ist Wolfsburg die schwächste Heimmannschaft der Bundesliga. Nur zwei Siege und zwei Remis sowie lediglich 7 Tore durften die Wolfsburger in ihrem Stadion erst bejubeln. Ganz anders Hoffenheim. Bis zur Niederlage in Leipzig kehrten sie von acht Dienstreisen stets unbesiegt nach Hause zurück.
 

Im Gepäck hatten sie insgesamt 14 Punkte (aus drei Siegen und fünf Remis). Mit dieser Bilanz ist die TSG die drittbeste Auswärtsmannschaft im bisherigen Saisonverlauf.

Die letzten drei Ausflüge nach Wolfsburg hatten sich für die TSG nicht gelohnt, von allen kehrten sie punktelos nach Hause. In der Vorsaison gab es ein 2:4, davor ein 0:3 bzw. ein 1:2. Hoffenheims letztes Erfolgserlebnis in Wolfsburg war im April 2013 ein 2:2. Der letzte Sieg in der Autostadt war ein 2:1 im Februar 2012.

Ähnliche Fußballnews