|  |  |  | 

Fußball News vom: 26.01.2017 - 08:48

bet365_banner_468x60_new

1. FC Köln Bundesliga Wetten Darmstadt 98

18. Spieltag: SV Darmstadt – 1. FC Köln Tipp & Wettquoten

Mit jeweils einem 0:0 starteten der SV Darmstadt und der 1. FC Köln in das neue Jahr. Zum Rückrundenstart wollen sie ihre Negativ-Serien endlich beenden – Darmstadt wartet seit neun Liga-Spielen auf einen Sieg, die Kölner sind seit sechs Liga-Partien sieglos.

18. Spieltag: SV Darmstadt – 1. FC Köln Tipp & Wettquoten
Köln hofft auf Tore von Anthony Modeste. - (© Guido Kirchner / dpa / picturedesk.com)

Nachdem sich die Bundesliga am vergangenen Wochenende mit dem 17. Spieltag aus der Winterpause zurückgemeldet hat, steht nun gleich der Beginn der Rückrunde auf dem Spielplan.

Dabei kommt es zum Duell zweier Mannschaften die zum Abschluss der Hinrunde jeweils eine Nullnummer abgeliefert haben: Der SV Darmstadt und der 1. FC Köln.

Während die „Lilien“ nach den 17 Spieltagen mit nur 9 Punkten das Ende der Tabelle zieren, liegen die „Geißböcke“ mit 26 Zählern auf Rang 7 – und damit weiterhin auf Kurs Richtung Europa.

Somit geht es für beide im direkten Duell am 18. Spieltag darum, unbedingt nachzulegen. Die Kölner wollen auf Schlagdistanz zu den Europapokal-Startplätzen bleiben, die Darmstädter brauchen zwingend Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

 


Der fussballportal.de Tipp: Köln gewinnt gegen Darmstadt

Wetten zu SV Darmstadt – 1. FC Köln bei Bet3000


 

Darmstadt mit dem Pünktchen Hoffnung

Mit dem 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach hat sich der SV Darmstadt jedenfalls Mut und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geholt – ein Pünktchen Hoffnung sozusagen. Obwohl der Punktgewinn am Ende recht glücklich zustande kam, da für die 98er auch einmal der Pfosten rettete.

Nichtsdestotrotz beendete dieses 0:0 eine Serie von acht Bundesliga-Niederlagen in Folge. Die Pleite im DFB-Pokal miteingerechnet, hatten die „Lilien“ sogar zehn Pflichtspiele hintereinander verloren.

 

Drei Weg Wette Sieg DarmstadtUnentschiedenSieg 1. FC KölnAnbieter
Tipico Fussball Wetten3,603,302,10Tipico
Bet365 Fussball Wetten3,503,402,05Bet365
Interwetten Fussball Wetten3,803,402,00Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten3,803,402,15Bet3000
Betway Fussball Wetten3,753,252,10Betway
Sunmaker Fussball Wetten3,753,152,00Sunmaker
Bwin Fussball Wetten3,503,402,05Bwin

 

Torsten Frings, Darmstadts neuer Trainer, hat der totgesagten Mannschaft in der Winterpause offenbar wieder Leben eingehaucht. Die Spielweise blieb allerdings die alte.

Aus einer stabilen Defensive agierte sein Team mit langen Bällen. Er freute sich seine gelungene Bundesliga-Premiere: „Die Mannschaften vor uns haben verloren. Meine Mannschaft hat ein Erfolgserlebnis gebraucht – das ist ein Punkt gegen Gladbach definitiv.“

Somit beträgt der Rückstand der Darmstädter auf das rettende Ufer nur noch fünf Punkte, auf den Relegationsplatz nur noch vier. Deshalb wäre ein Heimsieg gegen den 1. FC Köln immens wichtig.

 


Video: Darmstadts neue Sturm-Hoffnung Terrence Boyd will die “Lilien” zum Klassenerhalt schießen. (Quelle: YouTube/SV Darmstadt 1898)

 

Doch dafür müsste Darmstadt zur Abwechslung auch wieder einmal in das gegnerische Tor treffen. Doch hier hakt es, das Toreschießen ist in dieser Saison allerdings nicht gerade die Parade-Disziplin der „Lilien“.

 
Erst 11 Treffer haben sie erzielt – so wenige wie keine andere Bundesliga-Mannschaft. In 17 Spielen trafen die Darmstädter fünf Mal gar nicht, seit über 530 Minuten sind sie in der Liga torlos. Das letzte Darmstadt-Tor gab es am 12. Spieltag beim 1:3 auf Schalke durch Marcel Heller in der 6. Spielminute.
 

Auch Frings ist dieser Schwäche bekannt. Er mahnt zur Geduld: „Für uns ist erst einmal wichtig, dass wir uns überhaupt gegen so eine gute Mannschaft Torchancen erarbeiten – das haben wir gemacht. Irgendwann wird aber einer reinfallen, das ist dann hoffentlich der Blockadelöser.”

Diese Blockade soll nun Terrence Boyd lösen. Der Stürmer wurde in dieser Woche von RB Leipzig geholt. Allerdings ist der verletzungsgeplagte US-Amerikaner in dieser Saison nur in der Regionalliga für die „Bullen“ zum Einsatz gekommen, wo er in in seinen neun Einsätzen fünf Tore erzielte.

 

Sieges-Sehnsucht beim “Effzeh”

Ob Boyd die Torflaute schon gegen den 1. FC Köln beenden wird? Darauf sollten sich die Darmstädter nicht verlassen. Der „Effzeh“ verfügt mit nur 15 Gegentoren über die zweitbeste Defensive – ex aequo mit Leipzig und Frankfurt. Zuletzt gab es ein 0:0 beim FSV Mainz 05.

 
Damit hat der “Effzeh” keines der letzten sechs Bundesliga-Spiele gewonnen – das ist für die „Geißböcke“ der längste Negativlauf seit fast fünf Jahren. Der letzte Liga-„Dreier“ liegt schon sechs Spieltage zurück. Den gab es am 12. Spieltag mit dem 2:1 Derby-Sieg in Mönchengladbach.
 

Andererseits holten die Kölner aus diesen sechs Partien immerhin fünf Unentschieden – neben der 0:4-Klatsche in Hoffenheim gab drei Mal gab es ein 1:1 und zwei Mal ein 0:0 – wie zuletzt in Mainz. Trotz dieser Sieglos-Serie kommen die Kölner in der Hinrunde auf stolze 26 Punkte und verloren nur drei der 17 Partien – das ergibt die beste Hinrunden-Bilanz seit der Saison 1996/1997.

 

20160827_PD3700 (RM) Anthony Modeste Guido Kirchner / dpa / picturedesk.com

Foto: Anthony Modeste ist Kölns Torgarant. 13 Treffer erzielte der Franzose bereits in dieser Bundesliga-Saison, darunter auch eines gegen den SV Darmstadt beim 2:0-Hinspielsieg am 1. Spieltag. (Credit: Guido Kirchner / dpa / picturedesk.com)
 

Damit lebt auch der Traum von Europa. Denn seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel (ab 1995/96) hatten 16 Mannschaften nach der Hinrunde ebenfalls exakt 26 Punkte – 9 davon packten am Ende der Saison über die Bundesliga die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb!

 
Es war in der Saison 1992/1993, als sich die Kölner das letzte Mal für eine Teilnahme am Europapokal qualifizierten. Doch Manager Jörg Schmadtke mahnt zur Bescheidenheit: „Es gab ja auch einen Klub, der mit 26 Punkten nach der Hinrunde doch noch abgestiegen ist.“ Frankfurt in der Saison 2010/2011.
 

Aber es gab mit Wolfsburg auch einen Klub, der mit 26 Punkten zur Halbzeit am Ende sogar Meister wurde – der VfL Wolfsburg 2009. Damals starteten die “Wölfe” mit 26 Punkten auf Platz 11 liegend in die Rückrunde und holten am Ende zur Überraschung aller die Meisterschale.

Dieses (Meister)-Szenario kostet den Kölner Verantwortlichen nur ein müdes Lächeln. Für sie zählt vielmehr, in Darmstadt erfolgreich in die Rückrunde zu starten und endlich wieder als Sieger vom Platz zu gehen.

 

Darmstadt ist in der Bundesliga gegen Köln noch sieglos

Ein Unterfangen, das auf dem ersten Blick recht leicht aussehen dürfte, aber bei genauere Betrachtungsweise etwas komplexer erscheint.

 
Darmstadt holte alle neun Saison-Zähler im eigenen Stadion und liegt damit in der Heimtabelle auf Rang 14 – noch vor Wolfsburg, Hamburg, Augsburg und Ingolstadt. Die Kölner haben von den letzten fünf Auswärtsspielen nur eines gewonnen – 2:1 in Mönchengladbach. Die letzten beiden Gastauftritte endeten mit 1:1 in Bremen und mit 0:0 in Mainz.
 

Die Wettanbieter sehen dennoch den 1. FC Köln für diese Begegnung als Favorit. Laut Statistik gibt es für die Darmstädter jedenfalls nichts zu holen.

Von den bisherigen sieben Bundesliga-Duellen konnten sie keines gewinnen. So auch nicht in der jüngeren Vergangenheit. Im Hinspiel dieser Saison feierten die Kölner einen 2:0-Heimsieg, in der Vorsaison gewann der “Effzeh” zu Hause sogar 4:1 und in Darmstadt gab es ein torloses 0:0.

Ähnliche Fußballnews