|  |  |  | 

Fußball News vom: 28.01.2017 - 09:15

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Hertha BSC SC Freiburg

Bundesliga aktuell: SC Freiburg – Hertha BSC Tipp & Wettquoten

Der letzte Spieltag der Hinrunde hatte den Klubs aus Freiburg und Berlin jeweils nur eine Niederlage anzubieten. Zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte hat es nun insbesondere der Gast aus der Hauptstadt auf Wiedergutmachung abgesehen.

Bundesliga aktuell: SC Freiburg – Hertha BSC Tipp & Wettquoten
Hertha-Angreifer Salomon Kalou - (© Michael Sohn / AP / picturedesk.com)

Während den Sport-Club der Fehlschlag gegen den deutschen Rekordmeister trotz des unglücklichen Charakters nämlich nicht wirklich schockte, verhalf die Alte Dame in Leverkusen einem direkten Konkurrenten im Kampf um die europäischen Startplätze unfreiwillig in die Spur zurück.

Dass sich die Werkself mit einem insgesamt müden Auftritt nicht gerade für höhere Aufgaben empfehlen konnte, fiel aufgrund der noch größeren Schwäche der Blau-Weißen nicht entscheidend ins Gewicht: In der BayArena erwischte die Hertha einen denkbar schlechten Start.

Mit dem Vorhaben, die festgestellten Defizite unter der Woche umgehend abzustellen, hatte sich Pal Dardai folglich eine ganze Menge vorgenommen – dank des abwechslungsreichen Trainingspensums dürfte in den letzten Tagen kaum Langeweile aufgekommen sein.

 


Der fussballportal.de Tipp: Freiburg gegen Hertha endet remis

Wetten zu Freiburg – Hertha bei Bwin


 

Neue Optionen für die Hertha

Ließ der Hertha-Coach angesichts der drei nach ruhenden Bällen kassierten Gegentreffer zunächst Standards und Kopfball-Duelle trainieren, standen dann vor der Abreise nach Freiburg vermehrt Schnelligkeits- und Sprintübungen auf dem Programm.

Weil Training nun einmal aber nicht alles ist, dürfte Dardai zudem auch die eine oder andere personelle Veränderung in Erwägung ziehen; zumal einige Rückkehrer ohnehin mit Hochdruck in die Mannschaft drängen.

So hat sich der zum Jahresauftakt infolge eines Trainingsrückstands noch geschonte Sebastian Langkamp mittlerweile noch ein bisschen weiter an die gewünschte Form herangetastet, was nun schon im Schwarzwald-Stadion ein Comeback wahrscheinlich macht.

Unerwartet früh meldete sich zudem Salomon Kalou vom Afrika Cup zurück. Nachdem der ivorische Titelverteidiger bereits in der Vorrunde gescheitert war, wurde der Stürmer am Donnerstagnachmittag erstmals wieder in Charlottenburg gesichtet.

 

Drei Weg WetteSieg SC FreiburgUnentschiedenSieg Hertha BSCAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,403,302,90Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,503,252,90Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,603,202,80Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,503,303,20Bet3000
Betway Fussball Wetten2,403,103,10Betway
Sunmaker Fussball Wetten2,403,203,05Sunmaker
Bwin Fussball Wetten2,453,402,90Bwin

 

Dem vorzeitigen Ausscheiden in Gabun konnte der einstige Champions-League-Sieger dabei auch positive Aspekte abgewinnen. Wie Kalou auf der Vereins-Homepage vermeldete, hat es sich bis nach Afrika herumgesprochen, dass die Hertha etwas Belebung ausgesprochen gut gebrauchen kann:

„Natürlich ist man als Fußballer enttäuscht, wenn man bei so einem großen Turnier ausscheidet. Gleichzeitig ist es aber auch ein Vorteil, denn jetzt bin ich wieder bei Hertha und kann mich auf die Bundesliga und den Pokal konzentrieren. Dadurch vergesse ich dann auch eher die Enttäuschung über das Ausscheiden.“

Den Tatendrang des 31-Jährigen könnte nun aber ausgerechnet Pal Dardai stoppen, der es sich vor der Benennung des Kaders vorbehielt, erst einmal tiefe Blicke mit dem Ivorer auszutauschen: “Er hat seine Einsätze gehabt und sollte fit sein – aber ich muss ihm erstmal in die Augen sehen und gucken, wie er strahlt.”

“Diesem Vier-Augen-Gespräch sieht der Stürmer allem Anschein nach nicht gänzlich unbesorgt entgegen. Im vergangenen Herbst hatte Kalou schließlich schon mehrfach die Erfahrung machen müssen, dass Pal Dardai gern einmal die eigenen Startelf-Planungen durchkreuzt:

„Ich fühle mich fit und bin glücklicherweise unverletzt vom Afrika-Cup zurückgekehrt. Es freut mich, dass ich in einer guten Verfassung bin, um für Hertha alles zu geben. Ich denke, ich kann spielen und bin bereit, wenn der Trainer mit mir plant.“

 


Salomon Kalou - Michael Sohn / AP / picturedesk.com - 20161210_PD6304 (RM)

Nach dem Ausscheiden im Afrika Cup könnte Salomon Kalou bereits am Sonntag in Freiburg wieder in der Startelf der Hertha stehen. (Credit: Michael Sohn / AP / picturedesk.com)


 

Der Sport-Club beklagt schon erste Verluste

Beim SC Freiburg dürften personelle Veränderungen hingegen ausschließlich aus der Not geboren sein. So gilt es, am Sonntag Pascal Stenzel zu ersetzen, der sich zum Auftakt gegen die Bayern eine ebenso schmerzhafte wie langwierige Schultereckgelenkssprengung zugezogen hatte.

Ungeachtet des Verlusts des Rechtsverteidigers wurde die 1:2-Niederlage von den Breisgauern jedoch als ein ordentlicher Start in das neue Jahr verbucht; den noch müde wirkenden Spitzenreiter hatte der Aufsteiger schließlich über weite Strecken erstaunlich gut im Griff.

Somit war es in erster Linie einmal mehr dem altbekannten Bayern-Dusel anzulasten, dass der Favorit letztlich dennoch siegreich pfeifend nach Hause fuhr. Beim Siegtreffer in der Nachspielzeit machten sich die Münchner abermals die besondere Könnerschaft von Robert Lewandowski zu Nutze.


“Es geht am Sonntag darum, wer den größeren Willen zum Sieg hat. Hertha ist eine sehr gut organisierte Mannschaft, die wenige Fehler macht und eine hohe individuelle Qualität hat. Wenn wir aber ein gutes Spiel abliefern, haben wir eine gute Chance, den Platz als Sieger zu verlassen.”

– Im Vorfeld gab sich Mike Frantz auf der vereinseigenen Homepage alle Mühe, die Erfolgsausschichten im anstehenden Heimspiel zu taxieren.


 


 

Ein Resümee der Hinrunde führt allerdings zu dem Ergebnis, dass der Last-Minute-Treffer vielleicht doch nicht nur auf den besagten Dusel zurückzuführen war; in der Schlussphase brach der Widerstand des Sport-Clubs schließlich nicht zum ersten Mal zusammen.

 

Der Aufsteiger lässt Remis-Tipper verzweifeln

Die nunmehr in der Nachspielzeit kassierten vier Gegentreffer besorgen den Freiburgern im Liga-Vergleich die (negative) Spitzenposition – und mit dem entscheidenden Schlag in der 95. Minute hatte im Hinspiel auch schon die Hertha von dem zu frühen Abschalten des damaligen Gastes profitiert.

Beim Wiedersehen im Breisgau droht dem Aufsteiger nun obendrein auch noch ein anderer Negativrekord das Leben schwer zu machen: Die Hauptstadt stellt aktuell den einzigen Bundesligisten, gegen den der Sport-Club keines seiner letzten sieben Heimspiele gewann.

Nachdem es für die Freiburger zunächst vier Pleiten in Folge setzte, zeigte der Trend mit drei Unentschieden zuletzt aber immerhin schon leicht nach oben. Rein statistisch dürfte nun am Sonntag aber dennoch eher nicht mit einer weiteren Punkteteilung zu rechnen sein.

Da das Schwarzwald-Stadion im gesamten Kalenderjahr kein einziges Remis zu sehen bekam, werden Unentschieden bei den Gastgebern längst als echte Rarität gehandelt. Letztmals wurde am 1. November 2015 – beim 2:2 gegen Eintracht Braunschweig – ein Heimspiel ohne Sieger abgepfiffen.

Ähnliche Fußballnews