|  |  |  | 

Fußball News vom: 28.10.2016 - 12:24

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Darmstadt 98 RB Leipzig

Bundesliga 2016/17: SV Darmstadt – RB Leipzig Tipp & Wettquoten

Im Verlauf der vergangenen drei Jahre hatten sich Darmstadt und Leipzig bereits in der 3. Liga sowie dem Bundesliga-Unterhaus duelliert: Am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) stehen sich die beiden Klubs nun erstmals auf der größten Bühne des deutschen Fußballs gegenüber.

Bundesliga 2016/17: SV Darmstadt – RB Leipzig Tipp & Wettquoten
Leipzig will gegen Darmstadt ungeschlagen bleiben.

Dass sich die Erfolgsgeschichten der Vereine angesichts der vollzogenen Märsche durch die unteren Ligen somit zumindest in ihren Grundzügen ähneln, hat allerdings nicht zur Folge, dass sich der Gastgeber mit seinem sächsischen Besucher über Gebühr verbunden fühlt.

Da im Vergleich zu den bestens situierten Brause-Kickern lediglich das notorisch klamme Darmstadt seit einiger Zeit an einem fußballerischen Märchen schreibt, werden von den Südhessen beim nun anstehenden Wiedersehen die in der Tat augenfälligen Unterschiede in den Blick gerückt.

Als Akt des zivilen Ungehorsams gegen die Auswüchse des modernen Fußballs haben die Lilien die 9. Bundesliga-Runde zu einem “Traditionsspieltag” erklärt – folglich wird die Partie mit Retro-Plakaten angekündigt, bevor dann nach dem Anpfiff eine manuelle Anzeigetafel zum Einsatz kommt.

 


Der fussballportal.de Tipp: Leipzig gewinnt gegen Darmstadt

Wetten zu Darmstadt – Leipzig bei Interwetten


 

Obwohl der Rekord-Neuling als aktuell auswärtsstärkste Mannschaft der Liga am Böllenfalltor erscheint, stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass die von einem auserwählten Fan bestückte Anzeigetafel nach 90 Minuten einen erfreulichen Spielstand für die 98er verkündet.

 

Darmstadt leistet erfolgreich Widerstand

In der heimischen Arena haben die Darmstädter in dieser Saison schließlich noch jedem Gegner erfolgreich die Stirn zu bieten gewusst; vier ungeschlagene Auftritte im Jonathan-Heimes-Stadion bescherten der Mannschaft von Norbert Meier einen neuen Vereinsrekord.

Die Festtage vor der eigenen Anhängerschaft werden allerdings von einer galoppierenden Auswärtsschwäche flankiert; sprang in der Meisterschaft noch kein Zähler auf fremdem Geläuf heraus, erwies sich unter der Woche dann sogar Astoria Walldorf als eine Nummer zu groß.

Beim letzten im Pokal-Wettbewerb vertretenen Viertligisten kamen die Lilien mit der ungewohnten Favoritenrolle nicht zurecht – und handelten sich nach einer über weite Strecken blutleeren Vorstellung eine nicht einmal unverdiente 0:1-Abfuhr ein.

 

Drei Weg Wette Sieg SV DarmstadtUnentschiedenSieg RB LeipzigAnbieter
Tipico Fussball Wetten6,003,801,60Tipico
Bet365 Fussball Wetten6,003,801,61Bet365
Interwetten Fussball Wetten4,803,601,75Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten6,504,001,65Bet3000
Betway Fussball Wetten6,003,801,61Betway
Expekt Fussball Wetten5,603,601,58Expekt
Bwin Fussball Wetten5,753,901,62Bwin
Sunmaker Fussball Wetten5,803,851,60Sunmaker

 


“Wir haben zu wenig Darmstadt 98 auf den Platz gebracht. Wir müssen immer erst über den Kampf kommen und dürfen keinen Gegner unterschätzen. Das ist uns nicht gelungen.”

– Fabian Holland hatte gegen Walldorf vergeblich auf den Einzug in das Pokal-Achtelfinale spekuliert.


 

Der sportliche Leiter Holger Fach trauerte nach dem Abpfiff nicht nur den verloren gegangenen Geldern hinterher; vielmehr noch sorgte es für Befremden, dass Darmstadt den Amateur-Kickern nicht einmal in seiner Kernkompetenz – dem verbissenen Kampf – das Wasser reichen konnte:

“Walldorf war von der ersten bis zur letzten Minute besser. Es ist uns das Gleiche passiert wie Dutzenden Mannschaften vorher: Wir haben es nervlich nicht geschafft, das Spiel so zu gestalten, wie wir es uns vorgenommen haben.”

 

Die Lilien haben etwas gutzumachen

Nicht minder enttäuscht wurde der kollektive Blackout auch von Michael Esser kommentiert. Allerdings ersann der Darmstädter Torhüter umgehend einen Plan, wie der angerichtete Flurschaden wieder einigermaßen elegant aus der Welt zu schaffen ist:

“Wir haben uns das ganz anders vorgestellt und sind nie richtig ins Spiel gekommen. Walldorf können wird nur gratulieren, denn sie haben alles reingeworfen und sich in jeden Zweikampf gehauen. Das Gute ist, dass es sofort weitergeht und wir uns schon am Samstag gegen Leipzig neu beweisen können.”

 

fbp-darmstadt-leipzig-twitter-sv98

In Darmstadt dreht sich derzeit alles um Tradition. (Quelle: Twitter/@sv98)


 

Bei der Rehabilitierungsmaßnahme sind dann auch wieder ein paar Leistungsträger an Bord, die der Blamage im DFB-Pokal aus Schonungsgründen fern geblieben waren; die Rückkehr der ausgeruhten Jungwirth, Kleinheisler, Sirigu, Guwara und Ben-Hatira soll der englischen Woche den Schrecken nehmen.

Mit der den Bogen letztlich überspannenden Rotation trug Norbert Meier dem Umstand Rechnung, dass RB Leipzig schon in der 1. Runde im DFB-Pokal gescheitert war; das verpatzte Elfmeterschießen in Dresden räumte dem Aufsteiger nun deutlich mehr Gelegenheit zum Regenerieren ein.

Folglich ist damit zu rechnen, dass Ralph Hasenhüttl auf einschneidende Veränderungen in der Startaufstellung verzichtet – zumal sich die Spieler seines Vertrauens bereits beim jüngsten 3:1 gegen Werder Bremen wunschgemäß bewährten.

 

RB bläst zur Bayern-Jagd

Nach dem Erfolg gegen die Hansestädter scheint es der Spielplan auch weiterhin gut mit den Rasenballern zu meinen; mit einem Sieg bei den limitierten Klassenkämpfern könnte der Aufsteiger den Druck auf die Bayern nun noch einmal erhöhen.

 

fbp-darmstadt-leipzig-twitter-rb

Der SV Darmstadt im “Gegnercheck” der Rasenballer (Quelle: Twitter/@DieRotenBullen)


 

Mit Blick auf die solide Heimbilanz der 98er warnt Hasenhüttl jedoch davor, zu früh mit dem Verteilen des Bärenfells zu beginnen – bei den Lilien kamen zuletzt immerhin auch schon andere stark gestartete Klubs wie Frankfurt und die TSG Hoffenheim zu kurz:

“In Darmstadt wird es ganz schwer, etwas Zählbares mitnehmen zu können. Wir stehen dort vor der nächsten Herausforderung und müssen kühlen Kopf bewahren. Wir treffen auf einen Gegner, der sehr heimstark ist und von der Euphorie der eigenen Fans getragen wird.”

Den strukturiert agierenden Gästen macht insbesondere der unorthodoxe Offensivstil der Lilien ein paar Sorgen; schließlich hatten die 98er vor wenigen Tagen bereits dem VfL Wolfsburg mit zwei Toren nach ruhenden Bällen den überraschenden Garaus gemacht:

“Ich erwarte Darmstadt nicht so defensiv wie zuletzt Bremen. Die Darmstädter werden immer wieder versuchen, uns mit hohen Bällen und mit Standardsituationen in Bedrängnis zu bringen. Davon dürfen wir uns nicht beeindrucken lassen, müssen stattdessen couragiert unser Spiel durchziehen.”

Ähnliche Fußballnews