|  |  |  | 

Fußball News vom: 20.12.2016 - 14:11

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten Gladbach VfL Wolfsburg

Bundesliga aktuell: Mönchengladbach – Wolfsburg Tipp & Wettquoten

Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg blicken auf eine enttäuschende erste Saisonhälfte zurück. Die jeweiligen Übungsleiter könnten beim heutigen Aufeinandertreffen daher bereits ihre Abschiedsvorstellung geben.

Bundesliga aktuell: Mönchengladbach – Wolfsburg Tipp & Wettquoten
André Schubert steht in Gladbach offenbar kurz vor dem Aus. - © Federico Gambarini/dpa

Noch im Sommer waren die Ambitionen riesengroß. Das jeweilige Ziel: Nach Möglichkeit die Champions League, zumindest aber ein Startplatz in der Europa League.

Nun, 15 Spieltage später, werden sowohl in Mönchengladbach als auch in Wolfsburg deutlich kleinere Brötchen gebacken. Denn vor dem letzten Spiel des Jahres finden sich beide Klubs in nächster Nähe zu den Abstiegsrängen wieder.

Unabhängig vom heutigen Ergebnis werden daher auf beiden Seiten winterliche Analysen stattfinden. Und die könnten vor allem für die sportlichen Verantwortungsträger böse Folgen haben…

 
 
 
 

Die Klubs dementieren (vorerst)

Zumindest offiziell stehen die Führungsetagen der beiden Bundesligisten aber noch hinter ihren Trainern. Weder der Posten von Gladbach-Coach André Schubert noch der seines Wolfsburger Pendants Valerien Ismael stünde im Winter zur Disposition – ganz egal, wie das heutige Aufeinandertreffen endet.

Doch was ist wirklich dran an den jüngsten Vertrauensbekundungen? Dem Vernehmen nach wohl nicht allzu viel, halten sich doch auf beiden Seiten weiterhin hartnäckige Gerüchte um eine vorzeitige Entlassung.

 


Der fussballportal.de Tipp: Gladbach gegen Wolfsburg endet remis

Wetten zu Gladbach – Wolfsburg bei Bwin


 

Eberl: „Kein Endspiel um Andrés Job“

Gladbach-Manager Max Eberl, der nach der jüngsten Pleite in Augsburg (0:1) mal wieder „Schubert raus“-Rufe zu hören bekam, sieht im Duell mit den Wölfen dennoch „kein Endspiel um Andrés Job“. Schließlich habe man „eine ganze Hinrunde“ gespielt.

 
dodge-iconEine Aussage, die durchaus als doppeldeutig anzusehen ist. Könnte sie doch einerseits auf den Verbleib Schuberts, anderseits aber auch auf dessen Aus hindeuten.
 

Auch, weil die Gladbacher Analyse der „ganzen Hinrunde“ angesichts von nur 16 Punkten nach 15 Spielen (schlechteste Bilanz seit 2010/11) nicht sonderlich positiv ausfallen dürfte – vor allem, was die, laut Eberl, „katastrophalen“ Auswärtsleistungen (nur ein Punkt in dieser Saison/nur ein Sieg in den letzten 18 Partien) anbelangt.

 

Drei Weg Wette Sieg Gladbach Unentschieden Sieg Wolfsburg Anbieter
Tipico Fussball Wetten 1,90 3,50 4,00 Tipico
Bet365 Fussball Wetten 1,95 3,50 4,00 Bet365
Interwetten Fussball Wetten 1,80 3,60 4,50 Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten 2,05 3,70 4,00 Bet3000
Betway Fussball Wetten 2,00 3,50 3,80 Betway
Bwin Fussball Wetten 1,95 3,50 3,90 Bwin
Sunmaker Fussball Wetten 1,95 3,45 3,95 Sunmaker

 

Doch die Auswärtsschwäche verfolgt die Fohlen ohnehin schon seit Längerem. Neu ist hingegen die in den vergangenen Wochen gewonnene Erkenntnis, dass mittlerweile nicht einmal mehr das Prunkstück der Borussen, die hochgelobte Offensive, funktioniert.

 

Andre Schubert - Federico Gambarini/dpa - 20161211_PD3769

Bild: Erlebt André Schubert am Dienstag sein letztes Heimspiel als Borussen-Coach? (Credit: Federico Gambarini/dpa)


 

Bestes Beispiel: Das jüngste Gastspiel in der Fuggerstadt, bei dem die Schubert-Schützlinge gerade mal einen Schuss auf das FCA-Gehäuse zu Stande brachten. Ferner gab es für den mitgereisten Anhang in der WKK Arena nicht einen einzigen Eckball zu bejubeln.

Verheerend auch die Ausbeute in den jüngsten zehn Partien, in denen der Borussia nur mickrige vier Treffer und gerade mal ein Dreier gelungen sind…

 


„Wir sind momentan nicht von Selbstvertrauen getragen. Für Kreativität und Attraktivität kommen wir zurzeit nicht infrage.“

– Max Eberl zum Gladbacher Offensivproblem


 

Kramer verletzt – Stindl kehrt zurück

Zur Verteidigung ließe sich zwar anführen, dass die vom Verletzungspech verfolgten Gladbacher seit Wochen ohne Patrick Herrmann, Ibrahima Traoré und Fabian Johnson auskommen und neuerdings auch Christof Kramer (Bänder- und Kapselanriss im Sprunggelenk) ersetzen müssen.

 
verletzung-injury-iconAls vollumfängliche Entschuldigung für die schwache Punkt- und Trefferausbeute ist dieser Umstand jedoch nicht zu werten. Immerhin stehen mit Raffael, Thorgan Hazard, Mahmoud Dahoud und André Hahn nach wie vor vier hochveranlagte Offensivkräfte zur Verfügung.
 

Darüber hinaus sollte heute Abend auch Lars Stindl wieder einsatzbereit sein. Der torgefährliche Kapitän hat seinen grippalen Infekt auskuriert und bereits am Sonntag wieder mit dem Training begonnen. Hoffnung besteht zudem auch im Fall von Tony Jantschke, der nach überstandenen Leistenproblemen wieder auf die rechte Abwehrseite zurückkehren könnte.

 

Ismael vor dem Aus

Noch weitaus düsterer ist es um den VfL Wolfsburg und die Zukunft von Trainer Valerien Ismael bestellt. Mit nur 13 Punkten aus den ersten 15 Partien trennt die Wölfe derzeit nur ein Zähler vom Relegationsplatz.

 
icon_thumb_downSelbst der im Oktober vollzogene Trainerwechsel vermochte die Talfahrt bislang nicht zu stoppen. Landete Hecking-Nachfolger Valerien Ismael in seinen ersten acht Partien als Chefcoach doch gerade mal zwei volle Erfolge. Seine Ablösung im Winter soll daher intern längst beschlossene Sache sein.
 

Selbst ein Nachfolger scheint mit David Wagner, der aktuell Huddersfield Town in der zweiten englischen Liga trainiert, bereits gefunden – vorausgesetzt, den einstimmigen Medienberichten rund um den bevorstehenden Wechsel wird Glauben geschenkt…

 

Video: Valerien Ismael steht beim VfL seit Wochen im Kreuzfeuer der Kritik. (Quelle: YouTube/kicker)


 

Seitens des VfL wurde diese Meldung nämlich postwendend und eifrig dementiert. „Das stimmt nicht“, sagt Aufsichtsrat Hans-Jörg Bode laut dem das Ergebnis am Wochenende (Anm.: 1:0-Heimsieg gegen Frankfurt) gezeigt habe, „dass die Mannschaft den Kampf angenommen hat“.

 
speech_bubble-iconDarüber hinaus gibt Bode dem VfL-Coach sogar Rückendeckung: „Wir spielen am Dienstag in Gladbach, und es wird weder davor noch danach etwas mit dem Trainer geschehen.“ Ismael selbst sieht sich offenbar ebenfalls fest im Sattel. Angesprochen auf seine Zukunft, reagiert der Franzose dennoch dünnhäutig:
 

„Das ist einfach nervig. Wenn ich ein Spiel verliere, kommt die Frage nach meiner Zukunft, wenn ich ein Spiel gewinne, kommt die Frage auch“, beschwerte sich der 41-Jährige nach dem Heimsieg gegen die SGE.

Fest steht somit lediglich, dass eine Entscheidung in der T-Frage wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen wird…

 

Gomez redet Klartext

Eine andere VfL-Bombe ist derweil bereits am Samstag geplatzt. Verantwortlich dafür zeichnet Mario Gomez, der am Sky-Mikrofon erstmals offen und ehrlich dafür plädierte, die vielen wechselwilligen Spieler im VfL-Kader endlich ziehen zu lassen.

Gehe es nach ihm, hätte dies ohnehin bereits im Sommer passieren müssen. Erst recht, weil derzeit „mehr als zwei Spieler“ unzufrieden seien und sich dies in den vergangenen Wochen auch negativ auf die Leistungen der Mannschaft ausgewirkt habe.

 
chat_exclamation-iconSeine Forderung: „Wir müssen im Winter klar sagen: Wer hat Bock, wer will nächstes Jahr hier sein?“ Dies seien Dinge die Klub ansprechen müsse, andernfalls werde „die Saison bis zum Ende sehr schwierig sein.“
 

Unterstützung erhält der Nationalspieler von Valerien Ismael, der mit diesem offenen Geheimnis nun ebenfalls nicht mehr länger hinterm Zaum halten will: „Er hat ausgesprochen, was schon lange ausgesprochen werden musste.“

 


 

Auch Maßnahmen hat Ismael bereits ergriffen. Nach der mittlerweile aufgehobenen Kaderverbannung von Julian Draxler wurde nun auch Philipp Wollscheid bis auf weiteres suspendiert. Grund dafür soll ein verbaler Vorfall im Training gewesen sein (O-Ton Ismael: „Es ist was passiert“).

Der von Stoke City ausgeliehene Abwehrmann hätte beim VfL aber wohl ohnehin keine Zukunft mehr gehabt. Deshalb ist davon auszugehen, dass er den Klub ebenso wie Julian Draxler, Ricardo Rodriguez, Luiz Gustavo, Vieirinha und Koen Casteels im Winter verlassen wird.

 

Ähnliche Fußballnews