|  |  |  | 

Fußball News vom: 15.04.2016 - 11:06

bet365_banner_468x60_new

Bundesliga Wetten VfL Wolfsburg Werder Bremen

Bundesliga 2015/16: Werder Bremen – Wolfsburg Tipp & Wettquoten

Im Bremer Weserstadion kommt es am Samstag (15:30 Uhr) zum Duell der Enttäuschten: Gastgeber Werder spielt bislang die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte, den Gästen aus Wolfsburg liegt immer noch das Champions League-Aus gegen Real Madrid im Magen.

Bundesliga 2015/16: Werder Bremen – Wolfsburg Tipp & Wettquoten
Im Kreuzfeuer der Kritik: Werder-Coach Viktor Skripnik - ©SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Die Stimmung in Bremen ist gereizt. Grund dafür ist natürlich in erster Linie die sportliche Situation:

Nur ein Punkt gelang dem Grün-Weißen in den jüngsten vier Partien. Damit nicht genug setzte es am vergangenen Wochenende, ausgerechnet gegen Keller-Konkurrent Augsburg, eine bittere 1:2-Heimpleite.

Tabellarisch gesehen haben sich die Werderaner damit in eine, laut Sportdirektor Thomas Eichin, „prekäre Lage“ manövriert. Schließlich trennt den Tabellen-16. nur noch ein einziger Punkt von den direkten Abstiegsplätzen.

Kein Wunder also, dass an der Weser momentan die nackte Angst regiert. Die Angst vor dem vierten Abstieg der Vereinsgeschichte.

 
 
 

Skripnik setzt sich zur Wehr

Ebenso wenig überrascht es, dass in Bremen nun schon zum dritten Mal in dieser Spielzeit eine Trainerdiskussion aufflammt. Zumindest offiziell bekräftigte Eichin in dieser Woche zwar noch einmal das Vertrauen in Chefcoach Viktor Skripnik, der heftigen Kritik am Ukrainer tat dies jedoch keinen Abbruch.


Der fussballportal.de Tipp: Bremen gewinnt gegen Wolfsburg

Wetten zu Bremen – Wolfsburg bei Bet365


 

Wohl auch deshalb platzte dem sonst so besonnenen Werder-Urgestein am Donnerstag der Kragen. Alles rund um seine Person und das Trainerteam werde nun infrage gestellt, dies könne er nicht weiter dulden.

„Sie können schreiben, was sie wollen. Ich bin der Viktor Skripnik genauso wie früher“, so der Werder-Coach mit deutlich verschnupftem Ton und fügte hinzu: „Uns fehlen nur die Resultate. Wir können mit dem Fußball zufrieden sein.“

 

Die Bilanz ist katastrophal

Was das Offensivspiel anbelangt, hat Skripnik sogar Recht. Mit 39 erzielten Treffern zählt der Bremer Angriff sogar zum oberen Liga-Mittelfeld.

 

Video: In Bremen spitzt sich die Lage seit Wochen bedrohlich zu. (Quelle: YouTube/kicker.tv)


 

Hinten allerdings ist mächtig der Wurm drin. Sage und schreibe 59 Mal musste Torhüter Felix Wiedwald in dieser Bundeliga-Saison bereits hinter sich greifen – so oft wie kein anderer Bundesliga-Schlussmann. Hinzu kommen die meisten Gegentore nach Standards und eine notorische Heimschwäche, die sich in nur elf im Weserstadion gesammelten Punkten widerspiegelt.

Außerdem beunruhigend: mit dem VfL Wolfsburg gastiert am Samstag ein echter Angstgegner bei den Werderanern, deren bis dato letzter Sieg gegen den VW-Werksklub aus dem Jahr 2011 datiert.

 

Drei Weg Wette Sieg Werder BremenUnentschiedenSieg VfL WolfsburgAnbieter
Tipico Fussball Wetten2,403,502,80Tipico
Bet365 Fussball Wetten2,503,502,75Bet365
Interwetten Fussball Wetten2,503,302,65Interwetten
Bet3000 Fussball Wetten2,503,802,90Bet3000
Betway Fussball Wetten2,373,602,85Betway

 

Daraufhin gelangen noch zwei Remis, ehe eine erschreckende Serie von sechs aufeinanderfolgenden Pleiten ihren Lauf nahm. Unvergessen auch das Hinspiel, nach dessen Schlusspfiff eine peinliche 0:6-Klatsche an der Wolfsburger Anzeigetafel prangte.

Hoffnung spendet somit wohl nur das mögliche Comeback von Sieg- und Torgarant Claudio Pizarro (zwölf Saisontore). Der beste ausländische Bundesligagoalgetter (188 Treffer) aller Zeiten hat seine Probleme an Rippen- und Bauchmuskulatur weitgehend auskuriert und trainiert seit Donnerstag wieder.

 

Katerstimmung bei den „Wölfen“

Hängende Köpfe waren in dieser Woche allerdings auch bei den Gästen zu sehen. Verständlich, wurde doch die Riesenchance liegengelassen, erstmals in der Klubgeschichte ins Halbfinale der Champions League einzuziehen. Im Viertelfinal-Rückspiel bei den „Galaktischen“ von Real Madrid setzte es nach dem furiosen 2:0-Hinspielerfolg eine bittere 0:3-Pleite.

Dabei wurden der Hecking-Elf insbesondere von Megastar Cristiano Ronaldo die eigenen Grenzen aufgezeigt. Der Portugiese erzielte alle drei Real-Treffer und sorgte somit im Alleingang für das Wolfsburger-Aus.

 

twitter-wolfsburg-cl-aus

Sichtlich niedergeschlagene Wölfe nach der verpassten Sensation in Madrid. (Quelle: Twitter/VfL_Wolfsburg)


 

Bei aller Trauer über die verpasste Chance können die Niedersachsen dennoch mit Genugtuung auf ein hervorragendes Europapokal-Jahr zurückblicken. Zehn Spiele absolvierte der VfL in der Königsklasse, nicht weniger als sieben davon endeten siegreich. Demgegenüber stehen nur drei Niederlagen.

 

Wie geht die Hecking-Elf mit dem Aus um?

Traurig wird somit in wenigen Tagen nur noch jene Tatsache stimmen, dass eine Chance wie in Madrid wohl so schnell nicht wiederkommen wird.

Schuld daran ist die enttäuschende Saisonperformance in der Bundesliga, wo der VfL nach wie vor nur den achten Rang einnimmt und lediglich noch auf die Europa League hoffen darf. „Es ist bitter, jetzt zu wissen, dass wir in der nächsten Saison nicht dabei sind“, so Rechtsverteidiger Vieirinha mit melancholischem Unterton.


„Einmal aussetzen, dann geht`s weiter.“

Ob der VfL wirklich so schnell in die Königsklasse zurückkehrt, wie von Klaus Allofs angekündigt?


Vielen Teamkollegen dürfte es ähnlich ergehen. Im besonderen Maße gilt dies für Spieler wie Luiz Gustavo, André Schürrle oder Max Kruse, die mit dem Anspruch, dauerhaft Champions League zu spielen, nach Wolfsburg gekommen sind.

Nicht wenige erwarten daher, dass sich ebendiese Schlüsselspieler fortan mehr mit der persönlichen Zukunft als mit dem VfL beschäftigen. Zumal auch Klaus Allofs und Dieter Hecking bereits eine Zäsur im personellen Bereich angekündigt haben.

Nicht ausgeschlossen, dass diese Ungewissheit den VfL nun auch in der Bundesliga hemmt. An eine Trotzreaktion ist mit Blick auf die Bilder vom Dienstag jedenfalls schwer zu glauben. Erst recht, weil mit Julian Draxler (Muskelbündelriss/fehlt wohl bis zum Saisonende) und Dante (Gelbsperre) zwei absolute Schlüsselspieler ausfallen.

 

Ähnliche Fußballnews